Unkontrollierbares Bremslicht

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon MasterOD » Do 22. Jun 2017, 15:47

Bei solchen Erfahrungen macht ein zuverlässiges Bremslicht Sinn.

Die letzten Tiere auf der Fahrbahn erinnere ich am Cape of good hope PAVIANE
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:44

Anzeige

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon Dr.Forcargo » Do 22. Jun 2017, 15:51

Als ich damals mit dem Golf 6 E-Auto Prototypen in der Autostadt gefahren bin (war nach Anmeldung für alle möglich), meinte der begleitende Ingenieur von VW, dass es ab einer gewissen negativen Verzögerung vorgeschrieben ist, dass das Bremslicht angeht.
Es ist definitiv von der der Stärke der Rekuperationsleistung abhängig.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 230
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon Helfried » Do 22. Jun 2017, 15:54

MasterOD hat geschrieben:
Die letzten Tiere auf der Fahrbahn erinnere ich am Cape of good hope PAVIANE


Haha, dort war ich auch schon. Die haben lustige Sitten dort. Wobei die Affen oft braver links und rechts schauen als die Menschen, wenn sie über die Autobahn gehen.

Wenn man ein Auto überholen will, muss man gemäß der Regeln dort knapp auf den Vordermann auffahren, dann schleicht der sich auf den Pannenstreifen (wo eigentlich die Affen und die Leute ohne Auto gehen), dann überholt man und bedankt sich per Warnblinkanlage. Andere Länder, andere Affen... :lol:
Helfried
 
Beiträge: 5202
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon harlem24 » Do 22. Jun 2017, 16:03

Naja, wenn man Wikipedia trauen darf, dann muss auch ein , der auch beachtliche Verzögerungen erreicht, nicht gezwungenermaßen mit dem Bremslicht gekoppelt sein. Von daher denke ich, dass es bei der Reku nicht anders ist.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2887
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon harlem24 » Do 22. Jun 2017, 16:04

Und bei Tieren reicht wahrscheinlich das VESS oder die Hupe.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2887
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon juanmax » Do 22. Jun 2017, 21:02

Dr.Forcargo hat geschrieben:
Als ich damals mit dem Golf 6 E-Auto Prototypen in der Autostadt gefahren bin (war nach Anmeldung für alle möglich), meinte der begleitende Ingenieur von VW, dass es ab einer gewissen negativen Verzögerung vorgeschrieben ist, dass das Bremslicht angeht.
Es ist definitiv von der der Stärke der Rekuperationsleistung abhängig.

genau so mach es sinn. Nicht Leistung abhängig sondern Verzögerung abhängig. Beispiel bei 150 kmh kriegt man schnell 15KW als rekuperieren ohne viel zu verzögern. Leistung ist ja Drehmoment mal Drehzahl, der Drehmoment ist was verzögert.

Genau so kann man bei sehr langsam fahren eventuell mit 5KW rekuperieren eventuell auch der Bremslicht ansehen.
juanmax
 
Beiträge: 49
Registriert: So 23. Nov 2014, 21:31

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon Helfried » Do 22. Jun 2017, 21:26

juanmax hat geschrieben:
Genau so kann man bei sehr langsam
fahren eventuell mit 5KW rekuperieren eventuell
auch der Bremslicht ansehen.

Das habe ich jetzt nicht verstanden, aber ich würde sogar noch weiter gehen:
Angenommen, man beschleunigt zuerst Vollgas und fährt dann plötzlich mit gleich bleibender Speed weiter, so sollte auch das Bremslicht leuchten. Man würde hier also die zweite Ableitung der Geschwindigkeit betrachten, nicht bloß die erste.
Helfried
 
Beiträge: 5202
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon juanmax » Do 22. Jun 2017, 21:48

hä? Was haben die Ableitungen hier plötzlich zu tun? Man soll ab eine negative Verzögerung (erste Ableitung von der Geschwindigkeit) die Bremslicht anmachen. Der Wert it vielleicht sowas um die 0.2g, also ungefähr 2m/s²

Man braucht um diese Verzögerung zu erreichen, eine gewissen Rad Drehmoment. Bei spiel 200Nm Radmoment für diese 0.2g, dann ergibt sie für die Bremslichtschwelle automatisch unterschiedliche Leistungen bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Was verstehst du den da nicht? Leistung (W) = Drehmoment (Nm) x Drehzahl (rad/s) also für die selbe Verzögerung hat mein automatisch bei höheren Geschwindigkeiten viel mehr Leistung
juanmax
 
Beiträge: 49
Registriert: So 23. Nov 2014, 21:31

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon Helfried » Do 22. Jun 2017, 21:54

Der Hintermann kann dir aber auch auffahren, wenn du eine starke positive Beschleunigung beendest, ohne dass du dabei langsamer wirst.
Helfried
 
Beiträge: 5202
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon juanmax » Do 22. Jun 2017, 22:07

das ist klar. Aber auch trotz eingeschaltete Bremslicht. Was du vorschlägst ist zum Beispiel bei ein Fahrzeug mit manuelle Getriebe während dem einkuppeln das Bremslicht an zu machen!? Das wäre ja der Moment wo du nicht mehr beschleunigst bis die nächste Gang kommt. Ne ne ne.

Nur bei negative Verzögerung!

Dein Vorschlag wäre tatsächlich Bremslicht bei negative Ableitung von der Verzögerung
juanmax
 
Beiträge: 49
Registriert: So 23. Nov 2014, 21:31

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trytom und 7 Gäste