Tesla Björn testet den Ioniq

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon Twizyflu » So 25. Dez 2016, 10:06

Nein geht nicht
Da hat sich nix geändert

Nur bissl Optik
Türabdeckungen mit Bezüge
Rlink Evolution, das trotzdem laggy sein soll

Farben
Batterieheizung und 41 kWh nutzbar

Der 3 Phasen Lader und die Wärmepumpe wären mir egal
Soviel bringt die WP nämlich nicht wenn ich sehe, dass mein Leaf auf ECO mit PTC 1,5 kW zieht

Haptik, Qualität, Dämmung, Assistenzsysteme, Leistung und Größe
Alles spricht für den Ioniq
Ganz klar

Hätte ich die 200 km Autobahn durch nicht wäre es der Ioniq -
Haben genug CCS Lader - da stört mit 6,6 kW auch nicht

Habe jetzt auch 3,7 kW mit Leaf

Lädt mit dem NRGkick perfekt
Dateianhänge
IMG_8642.JPG
IMG_8641.JPG
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18752
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon gekfsns » Di 27. Dez 2016, 20:02

Ich find der hat das Video gut gemacht, hab mir gleich seinen Kanal abonniert um mir auch seine anderen Autotests anzuschauen - danke für den Link !
Einzig die beiden Leaf-Frauen taten mir etwas leid, da waren sie so stolz wegen seinen Reviews einen Leaf gekauft zu haben und dann schwärmt er so vom neuen Ioniq - wird uns aber bestimmt in paar Monaten auch so gehen wenn es was besseres geben wird.
Hab auch was neues dazugelernt, wär ohne ihn nie so schnell drauf gekommen dass man im Navidisplay mit dem rechten Rad den Zoom verstellen kann - hab mich schon gewundert dass man da mit den 2 Fingern auf dem TouchScreen nix ändern kann und so wichtig war mir das auch nicht dass ich danach in der Anleitung gesucht hätte :D
Schon etwas komisch wenn man die fast perfekte Kopie im Testbericht so fahren sieht, selbst der Dreck an der Heckklappe war identisch :lol:
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1309
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon Solarstromer » Di 27. Dez 2016, 21:27

gekfsns hat geschrieben:
Hab auch was neues dazugelernt, wär ohne ihn nie so schnell drauf gekommen dass man im Navidisplay mit dem rechten Rad den Zoom verstellen kann ...

Dafür holt er immer den Funkschlüssel heraus um die Tür zu öffnen, anstatt auf den Taster im Türgriff zu drücken.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1700
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon TobsCA! » Mi 28. Dez 2016, 02:03

Und beschwert sich auch noch :)
Ist es halt vom Tesla anders gewohnt.
Hatte auch einen Kumpel der meinte dieser Keyless quatsch funktioniert nicht bis ich ihm den Taster am Griff erklärt habe ;)

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 353
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon wogue » Mi 28. Dez 2016, 08:46

gekfsns hat geschrieben:
Einzig die beiden Leaf-Frauen taten mir etwas leid, da waren sie so stolz wegen seinen Reviews einen Leaf gekauft zu haben und dann schwärmt er so vom neuen Ioniq...


Wie man sich allerdings nach seinem Leaf-Video noch den Leaf kaufen kann, verstehe ich auch nicht. Viel Lob ist ihm da nicht über die Lippen gerutscht und die ständig heiße Batterie tat ihr Übriges.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 499
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon PeterinDdorf » Mi 28. Dez 2016, 09:51

Virales Marketing ist ja eine interessante Sache, aber wenn die Händler nicht mitziehen, wird es schwer. Man muss schon als Händler für die E-Mobilität "brennen", um z.B. die Reichweiten-Gretchen-Frage zerstreuen zu können. Aber das sehe ich nicht.

Ab einer sicheren Reichweite von 250 km und einer entsprechenden Kette von Schnelladern hat man kein Problem jede Langstrecke zu fahren. Da wäre das Argumentieren leicht, z.B. mit Hilfe des Going Electric Routenplaners.

Der Ioniq ist ein sehr gutes, innovatives E-Mobil, aber bei der Beantwortung der "Reichweiten-Gretchen-Frage" sehe ich ein Problem. Ich habe Langstrecken im Routenplaner überprüft und mit (m)einer 2013er ZOE (schnelllade-fähig)mit neuestem Akku (demnächst) verglichen. Dieser (noch fiktive) ZOE ist oft Stunden schneller am Ziel, bei angenommenen 250 km Reichweite, im Vergleich zu geschätzten 200 km beim Ionic (Routenplaner gibt 185 km an). Ich hoffe, Hyundai hat da etwas in der Planung.
PeterinDdorf
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon hachi » Mi 28. Dez 2016, 10:13

Finde den ioniq auch einfach klasse. Macht was her, scheint gut verarbeitet zu sein. Aber wie bei vielen hier thematisiert wird -> kapazität!

Er kann noch so effizient sein, wenn er trotz Effizienz keine Reichweite hat :(


ich muss problemlos 300km ohne Laden kommen, vorher ist ein E-Auto für mich uninteressant (für meinen Bedarf).
hachi
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Okt 2016, 17:40
Wohnort: 5020

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon bangser » Mi 28. Dez 2016, 10:20

@PeterinDdorf: Bitte nicht die im Forum beim Ioniq hinterlegten Ladezeiten heranziehen. Der Ioniq lädt wesentlich schneller. Z.b. von <1% auf 94% in nicht mal 40 Minuten!
So habe ich von Villach nach Frankfurt auch mit 6 Ladestopps genau 10h gebraucht. Und das im Winter! Wenn ich mich angestrengt hätte, wäre ich mit 5 Ladestopps durchgekommen. Also ca. 9,5h. Der Routenplaner rechnet für die Strecke mit 12h 21min.

Bild
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon hachi » Mi 28. Dez 2016, 10:24

Die Strecke Villach Frankfurt ist in 7h zu befahren,mit einem Verbrenner ohne Pausen. Es sind gut 700km, ergo hast du quasi alle 100km geladen. 6 Pausen zu je 30 Minuten?

7h Verbrenner
10h e-Auto (ioniq)

Ist jetzt nichts Welt bewegendes, aber 1/3 länger is nicht wenig.

Wenn man das nicht ständig macht ist es okay,aber für jede Woche zu nervig...
hachi
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Okt 2016, 17:40
Wohnort: 5020

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon mitleser » Mi 28. Dez 2016, 10:28

@PeterinDdorf

Zum Zoe vs Ioniq-Thread geht's hier lang

Interessant ist auch dieser Vergleich: http://pushevs.com/2016/11/24/hyundai-i ... nault-zoe/ :mrgreen:
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1337
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: UliK-51 und 3 Gäste