Tesla Björn testet den Ioniq

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon bm3 » Sa 24. Dez 2016, 11:46

Richtig, der Ioniq, so wie er jetzt ist, ist schon ein großer Wurf. Das Einzige was ihm noch fehlt ist mehr Akkukapazität beziehungsweise bestellbare Optionen mit mehr Kapazität. Die sind also schon sehr dicht dran mit ihrem ersten E-Auto und weiter als die meisten Mitbewerber die schon länger im "Geschäft" sind.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5739
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon Ernesto » Sa 24. Dez 2016, 11:49

Was meinen Teil angeht, ich finde es absolut Klasse das "Tesla Björn" den Ioniq getestet hat und das im kalten Norwegen, da weis man was einen im Winter erwartet und im Sommer kann die Reichweite ja nur noch in eine Richtung gehen, nach oben. Seit dem ich das Model S Probe gefahren habe, bin ich elektrifiziert, dann kam die Ernüchterung! Ich werde mir nie ein Model S leisten können, weil es ist und bleibt ein Auto und in dem Preissegment unerreichbar. Aber lasst uns hier nicht immer wieder von Tesla anfangen, es geht um den Ioniq, wobei ich glaube das das "Gesamtkonzept" beim Ioniq einfach verdammt stimmig ist. Ich denke Björn will mit den "deutschen Worten" die Zuschauer in Deustchland erreichen oder weiß er gar, das der Ioniq in Deustchland gut ankommen könnte? Freue mich auf das 2. Video am Christmas Morning.

PS. Pers. Meinung meinerseits!
Das Model 3 ist noch nicht bestellbar und wird auch sicher vor 2019 nicht zu uns kommen. Der Preis beim Model 3 geht mit Sicherheit über 40k.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon BurgerMario » Sa 24. Dez 2016, 16:21

Ich habe Björn schon mal getroffen und er übernachtet gerne bei einem Bekannten in Nienburg ;)
Von daher kann ich sein Deutscheln verstehen!
Die Begeisterung sieht man Björn an, hat er doch auch schon andere EVs in Norwegen getestet..
So wie beim Ioniq wäre noch nie !

Zum Ioniq.
Ich bin wirklich beeindruckt von der Effizienz und wenn ich kein MS hätte, wäre der Ioniq schon bei mir :)
Für das "Erstlingswerk" ist das schon Klasse!


Grüße

Mario
-------- http://www.grossrollerteile.de ---------
Twizy, Tesla und eVTeile

1000€ bei Tesla sparen.... http://ts.la/mario679 ...
Benutzeravatar
BurgerMario
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 20. Mär 2014, 22:44

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon xado1 » Sa 24. Dez 2016, 18:02

musk wird ihm seinen geschenkten model x wieder wegnehmen,wenn er weiter so über den ioniq schwärmt :lol: :lol: :lol:
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4046
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon wogue » So 25. Dez 2016, 07:42

Oder Musk könnte etwas ENTSPRECHENDES anbieten und den Leuten nicht nur die Karotte vorne hinhalten.
Das ist - denke ich - auch Bjørns Gedanke: Er "macht Druck" auf Tesla, endlich in die Gänge zu kommen.

Mir fällt bei den Videos auf, dass das Model S teilweise lauter klingt als der Ioniq bzw. zumindest nicht so leiste dahin gleitet, wie man es in dem Preissegment erwarten könnte, wenn man die Geräusche in Relation zu Bjørns Stimme setzt.#

@McTristan: Wer nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, wird nie herausfinden, was ihm besser schmeckt.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon Twizyflu » So 25. Dez 2016, 08:01

Der Ioniq ist klasse
Eben die Kapazität ist es
Weil ich im Winter 200 km brauche -> Autobahn
Darum würde es der (sonst in allem schlechtere) Zoe 41 kWh
Ein Ioniq 36 oder 40 kWh da gäbe es keine Diskussion mehr
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18810
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon xado1 » So 25. Dez 2016, 09:20

darum verstehe ich hyundai nicht,die könnten ja mehr batterie als option anbieten.
so schlau wollte nissan auch sein,dann wurden keine 24er leafs mehr verkauft,und die haben blöd dreingeschaut
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4046
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon Twizyflu » So 25. Dez 2016, 09:33

Gäbe es den Ioniq mit nutzbaren 36 oder gar 40 kWh
Wäre jedes andere Auto außer tesla de facto keine Alternative mehr

So aber schlägt der Zoe den Ioniq trotz Effizienz einfach aufgrund der 50% mehr Kapazität (28 auf 41 nutzbar)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18810
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon Mike » So 25. Dez 2016, 09:39

Machen sie doch noch!
Hyundai verkauft die Akkus mit dem EV. Ich vermute, der Kaufpreis war entscheidend für die Akkugröße. Der Wagen sollte einen bestimmten Preis nicht überschreiten. Außerdem hat er mit dem aktuellen Akku durchaus eine ansprechende Reichweite.
Da wir oft beim Einkaufen nachladen, wäre für mich der 3-Phasen Lader wichtiger. Bei 3,6 bzw. 7,2 kW Ladeleixtung lohnt sich das nicht. Außerdem gibt es hier auf dem Land sehr viele AC aber keine DC Lader. Deshalb bleibt vorerst nur der ZOE übrig...
Zuletzt geändert von Mike am So 25. Dez 2016, 09:42, insgesamt 2-mal geändert.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Tesla Björn testet den Ioniq

Beitragvon Ernesto » So 25. Dez 2016, 09:40

Twizyflu hat geschrieben:
Gäbe es den Ioniq mit nutzbaren 36 oder gar 40 kWh
Wäre jedes andere Auto außer tesla de facto keine Alternative mehr

So aber schlägt der Zoe den Ioniq trotz Effizienz einfach aufgrund der 50% mehr Kapazität (28 auf 41 nutzbar)


Wenn einem die Reichweite das wichtigste ist, ja dann wird es wohl so sein. Wenn aber jedoch auch Platz und Komfort eine Rolle spielt, würde ich den Ioniq der Zoe vorziehen. (Kann man den Sitz der "neuen" Zoe denn jetzt eigentlich in der Höhe verstellen? Ist da schon etwas bekannt?
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste