Soll ich es wirklich tun...

Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Schmidtrubin » Fr 11. Aug 2017, 15:48

Hallo miteinander :clap:
Ich bin kurz davor mir einen Ionic zu bestellen.
Da ich allerdings im Hochschwarzwald wohne und einen einfachen Arbeitsweg von 25km habe, wurmt mich die schneetauglichkeit
etwas. Der schätzungsweise relativ leichte Motor auf der angetriebenen Vorderachse und die schwere Batterie auf der Hinterachse klingen nicht gerade nach viel Grip bergwärts auf Schnee :roll:
Hat da schon mal jemand Erfahrungen gemacht oder kennt jemand die Prozentuale Gewichtsverteilung der Achsen?
Denke die 25 km (morgens aus der Garage) und neun bis zehn Stunden später (draussen stehend) wieder zurück sollten auch bei zweistelligen Minusgraden mit einer derart großen Batterie kein Problem sein. Aber dazu werd ich mich mal im Forum einlesen.
Benutzeravatar
Schmidtrubin
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 15:16

Anzeige

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Südstromer » Fr 11. Aug 2017, 15:54

unglaublich...
Benutzeravatar
Südstromer
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 14:40

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Schmidtrubin » Fr 11. Aug 2017, 16:03

Ok.... kann mich jemand aufklären was genau so unglaublich ist.
Benutzeravatar
Schmidtrubin
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 15:16

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Tom_N » Fr 11. Aug 2017, 16:09

Schmidtrubin hat geschrieben:
...
Hat da schon mal jemand Erfahrungen gemacht oder kennt jemand die Prozentuale Gewichtsverteilung der Achsen?

Hallo Schmidtrubin,
das wurde hier schon irgendwo gepostet, bei der Menge an Informationen aber nicht leicht zu finden.
Die Gewichtsverteilung ist nahezu 50:50, da würde ich mir keine Sorgen machen.
Wenn die Motorhaube auf ist siehst du einen haufen Zeug was da noch so alles verbaut wurde (Klimaanlage mitWämepumpe, den fetten Stromwandler, elektrisch betriebener Bremskraftverstärker und und und). Es kommt also auch vorne ordentlich Gewicht zustande und der Akku ist nicht ausschließlich auch der Hinterachse verbaut.
Für dein Fahrprofil sollte der IONIQ ideal sein.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Tom_N » Fr 11. Aug 2017, 16:09

Schmidtrubin hat geschrieben:
Ok.... kann mich jemand aufklären was genau so unglaublich ist.

Habe ich mich auch gefragt.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon mara » Fr 11. Aug 2017, 16:12

Hi Schmidtrubin,
erstmal herzlich willkommen ;-)

Also die 25 km einfach sind auf jeden Fall überhaupt kein Problem.
egal bei welchem Wetter.
Da söllte man auch im Winter 140km schaffen wenn nicht nur AB.
Wie viel ungeräumte Fahrbahn und wie steil und klein die Straßen bei dir sind und wie der Ioniq (nicht Ionic)
sicht da schlägt kann ich dir leider nicht sagen.
Hier was von Herr Sangl.
https://www.facebook.com/Ioniqelektro/posts/1822084048069395:0
Hier wird was zur Gewichtsverteilung und das er gerne mal geradeaus will diskutiert.
http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq-allgemeines/erste-eindruecke-mit-dem-ioniq-t23384-280.html

Und Tesla Björn testete ja auch im winter in Norwegen.
https://www.youtube.com/watch?v=04kfyrZBrAU

LG mara
Zuletzt geändert von mara am Fr 11. Aug 2017, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
Sangl Nr.160: IONIQ Elektro Style Polar White mit Schiebedach : Bestellt 24.02.2017 : Abgeholt am 22.09.2017
mara
 
Beiträge: 154
Registriert: So 26. Feb 2017, 17:50
Wohnort: BW

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Helfried » Fr 11. Aug 2017, 16:17

Schmidtrubin hat geschrieben:
Ok.... kann mich jemand aufklären was genau so unglaublich ist.


Naja, der Zweifel an den 25 km ist schon ein wenig lustig.

Aber schneit es bei euch wirklich noch? Wie oft?
Meines Erachtens wird Schneetauglichkeit bei heutigen Autos stark überbewertet. Manche Leute träumen ja sogar von vierradgetriebenen E-Autos mit AHK. :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 5281
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Schmidtrubin » Fr 11. Aug 2017, 16:29

Danke für eure Antworten, die erste komische natürlich ausgenommen.
In dem Fall müsste der IoniQ (danke für den Tip :doof: ) sich im Schnee/Schneematsch wie ein üblicher Fronttriebler verhalten.
Aber erfahrungsgemäß wenn man im Schnee steht, steht man weil ein LKW vorne nicht weiter kommt und dann nützt einem Allrad auch nichts.
Benutzeravatar
Schmidtrubin
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 15:16

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Tom_N » Fr 11. Aug 2017, 16:47

Hat schon mal jemand Schneeketten aufm IONIQ gefahren ?
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Soll ich es wirklich tun...

Beitragvon Pepe-VR6 » Fr 11. Aug 2017, 17:42

Schneeketten kenne ich keine Tests. Aber im Video von Tesla Björn fährt er Spikes meine ich...
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste