SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon olsvse » Mo 29. Jan 2018, 22:14

Mit den angaben
000_Normal Cgarge Port,J17772 Plug
000_Rapid Charge Port,Chademo Plug
000_HV_Charging,Charging
Kann man erkennen ob der Ioniq läd und welcher Port gerade aktiv ist.
Damit lässt sich doch ganz einfach das Ladeende und den Ladebegin bestimmen.
Und wenn man zu diesen beiden Punkten den CEC-Wert speichert und voneinander abzieht, hat man die kWh die im Akku eingeladen wurden.
Und auch bei einem Ladeabbruch müsste Charging auf 0 gehen.
Damit dürfte es nicht mehr nötig sein, zu schauen ob sich über eine gewisse Zeit der Stand nicht geändert hat.

Gruß,
OlSvSe
Nach fast 11 Monaten, seit dem 22.01.2018, mit einem Ioniq in Marina Blue elektrisch unterwegs.
Benutzeravatar
olsvse
 
Beiträge: 250
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 11:59

Anzeige

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon GcAsk » Mo 29. Jan 2018, 22:20

Ich weiß und da beiße ich mich schon seit längerem dran, das richtig auszulesen. Leider habe, zumindest ich, noch große Probleme, den entsprechenden Datenverkehr vom OBD richtig zu analysieren - er kommt partiell in unbekannten Größen. Das geht bei mir in unreleaseden Version nur sporadisch - mal geht es, mal kriege ich die falschen Bytes, da die Blöcke anders sind.
Der Befehl 2101 , der dafür benötigt wird, liefert sehr viele Daten zurück - sogar zu viele, wenn man die Rate nicht entsprechend einstellt. Es kommt sogar zum Overflow.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 1951
Registriert: Do 5. Mai 2016, 21:43

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon Nefilim78 » So 11. Feb 2018, 18:37

Ich habe das Problem, dass der Dongle immer aufhört, Daten zu übermitteln, wenn der Wagen aus ist, auch wenn er gerade lädt. Ist dies Dongle-spezifisch oder geht der Dongle automatisch aus, wenn der Wagen auch aus ist? Somit macht das Setting ja keinen Sinn, da ich ja den Wagen nicht an lassen und trotzdem abschließen kann... Wie macht ihr das?


Glücklicher Fahrer eines Ioniq Electro Premium seit 11/17
Benutzeravatar
Nefilim78
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 23:10

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon GcAsk » So 11. Feb 2018, 20:13

Das geht. Diese Anwendung hier hat aber noch kein Fehler Handling. Beim Ausschalten wird die Schnittstelle kurz gekillt. Man muss dann Re initialisieren.

Mache ich in EVNotify schon. Wollte das hier ja auch einbringen und den Code vorschlagen. Ist untergegangen, Upps. Danke, dass Du mich daran erinnert hast. Kommt die Tage dann hoffentlich :-)
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 1951
Registriert: Do 5. Mai 2016, 21:43

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon LtSpock » So 11. Feb 2018, 20:52

Mit Torque kann man sich die gewünschten PIDs an eine URL hochladen, zB. an das integrierte NAS der Fritzbox.
Uploadintervall auf 60s und Logrotation ausschalten. Die Daten kann man dann vom Fritz-NAS auslesen. Was man benötigt ist Torque, ein ausrangiertes Smartphone und eine SIM z.B. Netzclub Basic.
Statt einem NAS kann man sich die PIDs auch auf einen Twitter-Account senden lassen, was die Sache noch einfacher macht.

Habs grad mit Twitter eingerichtet und funktioniert einwandfrei :D
SoC BMC%, SoC Display%, CCC Ah, CEC kWh
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 648
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon Nefilim78 » So 11. Feb 2018, 22:32

Ja, nur leider ist Torque rein Android und habe als Apple Fanboy hier nix entsprechendes und auch keine Lust auf noch ne SIM-Karte.
@GcAsk: es wäre super, wenn Du das Python-Script entsprechend ergänzen könntest. Schon mal Dank im voraus.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Benutzeravatar
Nefilim78
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 23:10

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon LtSpock » So 11. Feb 2018, 23:13

Nefilim78 hat geschrieben:
Ja, nur leider ist Torque rein Android und habe als Apple Fanboy hier nix entsprechendes und auch keine Lust auf noch ne SIM-Karte.

Naja, mit einem billigen Androiden & Torque und der kostenlosen Netzclubcarte ist man ohne Gefrickel in ein paar Minuten out of the box am Start und erhält über Twitter alle gewünschten Daten ohne Reichweitenbeschränkung. :D
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 648
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon Nefilim78 » Mo 12. Feb 2018, 00:17

Ja, das mag stimmen, aber jetzt habe ich schon so viel gefrickelt, jetzt will ich so kurz vorm Ziel auch nicht mehr umsteigen, auch wenn es wahrscheinlich viel einfacher wäre. Aber dass ist man ja mittlerweile als Apple-Nutzer gewohnt. Das ist aber ein ganz anderes Thema (Stichwort HomeKit, Siri, AirPlay, Apple TV usw....)


Glücklicher Fahrer eines Ioniq Electro Premium seit 11/17
Benutzeravatar
Nefilim78
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 23:10

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon LtSpock » Mo 12. Feb 2018, 09:56

Als Hotspot habe ich das Nexus 5 permanent im Armlehnenfach. Zum Laden wird Torque gestartet und es werden die gewünschten PIDs getwittert. Da das Nexus 5 NFC beherrscht werde ich es so machen, dass ich mit dem RFID Chip von Plugsurfing über Tasker Torque starte und stoppe. Mit Tasker starte ich den Hotspot und BT wenn Spannung am USB-Port anliegt bzw. gehe ich in den Flugzeugmodus wenn keine Spannung anliegt. Mit dem RFID-Chip starte ich dann BT, Mobilfunk ud Torque bzw. beende Torque.

So sieht das dann aus (Fahrzeug in Garage, aber nicht am Ladekabel) :
Dateianhänge
Screenshot_20180212-170948.png
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 648
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon LtSpock » Di 13. Feb 2018, 19:11

Habe herausgefunden, dass Torque "Send Intents" unterstützt.
https://torque-bhp.com/wiki/PluginDocumentation

Da brauche ich NFC nicht um Torque zu starten.
Werde es so machen, dass mit Spannung auf der USB-Buchse mit dem Hotspot u. BT Torque immer mitstartet. Wenn an USB keine Spannung anliegt geht das Nexus 5 bisher in den Flugmodus.

Wenn Torque "obd_connented" meldet und und als Alarm einer der PIDs

000_Normal Cgarge Port,J17772 Plug
000_Rapid Charge Port,Chademo Plug
000_HV_Charging,Charging

auf 1 steht dann wird bei dem Ereignis "USB OFF" nur der Hotspot abgeschaltet.
Wenn der SoC 100% beträgt wird dies als Alarm an Tasker gesendet und Torque beendet und der Flugmodus eingeschaltet.

Ich muss dazu in Torque zwei Alarme anlegen: Ladestecker aktiv (mache da einen eigenen PID, der alle drei Möglichkeiten kummuliert und der Wert einfach >0 ist) und als weiteren Alarm SoC 100%. Denkbar wäre noch die geladene Energie zusammen mit Alarm SoC 100% auszugeben und automatisch von Tasker mit den Kilometern in eine Tabelle eintragen zu lassen.


So sieht die Fernüberwachung am Ladeziegel aus:
Dateianhänge
Screenshot_20180213-180803.png
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 648
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: T1D und 4 Gäste