Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon DonDonaldi » So 18. Dez 2016, 10:41

Ich frage mich was passiert, wenn alle Hyundai Händler, die eigentlich die E-Kompetenz haben, aber keinen Ioniq Elektrik verkaufen feststellen, dass sie nur an der Wartung kein Interesse haben?

Könnten die dann die Erlaubnis freiwillig abgeben? Wie würde Hyundai darauf reagieren? Hintergrund ist folgender. Ich habe mit einem Händler telefoniert, der mit der aktuellen Situation nicht so glücklich ist und meinte sinngemäß folgendes "Wer woanders kauft braucht für die 100€ Wartung nicht zu mir kommen. Der soll den Ioniq dann da warten lassen wo er ihn gekauft hat!".

Bei Ärzten wäre es klar. Da greift der hypokratische Eid. Aber bei Auto Händlern? Hätte Hyundai eine Handhabe? Wahrscheinlich würden sie es einigen so schmackhaft machen müssen das die gar nicht anders können. Um Garantien geht es nicht, sondern um Service und Kulanz vor Ort.

So wie ich das hier mit bekomme kaufen fast alle den Ioniq nur bei einem Händler. Zunächst sicher weil die anderen gepennt haben. Und jetzt weil Herr Sangl der beste Ansprechpartner ist und den besten Preis bietet. Aber die wenigsten werden am Ende zur Wartung regelmäßig nach Landsberg fahren, oder?
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Anzeige

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon Helfried » So 18. Dez 2016, 10:58

DonDonaldi hat geschrieben:
"Wer woanders kauft braucht für die 100€ Wartung nicht zu mir kommen. Der soll den Ioniq dann da warten lassen wo er ihn gekauft hat!".


Das wundert mich, denn "meine" diversen Werkstätten erklären mir häufig, dass sie fast nur mit den Reparaturen Geld verdienen würden (und mit dem Cola-Automaten :) ) und kaum mit den geringen Provisionen beim Verkauf von Autos. Manche verkaufen sogar gar keine Autos.
Helfried
 
Beiträge: 5206
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon NortonF1 » So 18. Dez 2016, 11:03

Ich habe da überhaupt keine Beedenken.

1. Gibt es an einem Elektrofahrzeug bis auf Reifen und Bremsen fast nichts zu warten, bei Tesla z.B. ist die Wartung lediglich empfohlen, ein Nicht-Einhalten der Wartungstermine führt nicht zum Erlöschen von Garanieansprüchen.

2, Zur Behebung von Mängekn im Rahmen der Garantie ist jeder für den Ioniq qualifizierte Händler verpflichtet, sollte er das verweigern gibt es Ärger mit Hyundai.

3. Verdienen die Händler heute mehr als 50% ihrer Gewinne mit der Werkstatt. Das ist ja einer der Gründe warum denen die Muffe geht, wenn mehr E-Fahrzeuge auf den Markt kommen geht den Wekstätten die Arbeit aus! Jeder Händler sollte froh sein wenn der Kunde an seinem (eigentlich wartungsfreien) Auto noch Wartung machen lässt, bei meinem Nissan Leaf hat die Werkstatt vor lauter Langeweile nach 2 Jhren die Klimaanlage evakuiert und neu befüllt, für 120,- €!

Wer jetzt noch bockig ist und keine BEV verkaufen oder warten will geht früher oder später eh den Bach runter.

Just my 2 cents.
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 11:45

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon geko » So 18. Dez 2016, 11:04

Gibt es solche engstirnigen Händler wirklich (noch)? Wenn so ein Satz fällt: Hyundai informieren (CC Händer-GF) sowie öffentlich hier und in anderen Kanälen posten. Früher oder später ändert sich die Meinung eines solchen Händlers.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1323
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon DonDonaldi » So 18. Dez 2016, 11:12

Helfried hat geschrieben:
DonDonaldi hat geschrieben:
"Wer woanders kauft braucht für die 100€ Wartung nicht zu mir kommen. Der soll den Ioniq dann da warten lassen wo er ihn gekauft hat!".


Das wundert mich, denn "meine" diversen Werkstätten erklären mir häufig, dass sie fast nur mit den Reparaturen Geld verdienen würden (und mit dem Cola-Automaten :) ) und kaum mit den geringen Provisionen beim Verkauf von Autos. Manche verkaufen sogar gar keine Autos.


Beim EV dürfte es aber etwas anders gelagert sein.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon DonDonaldi » So 18. Dez 2016, 11:15

NortonF1 hat geschrieben:
Ich habe da überhaupt keine Beedenken.

1. Gibt es an einem Elektrofahrzeug bis auf Reifen und Bremsen fast nichts zu warten, bei Tesla z.B. ist die Wartung lediglich empfohlen, ein Nicht-Einhalten der Wartungstermine führt nicht zum Erlöschen von Garanieansprüchen.


Würde das auch für den Ioniq gelten?

NortonF1 hat geschrieben:
2, Zur Behebung von Mängekn im Rahmen der Garantie ist jeder für den Ioniq qualifizierte Händler verpflichtet, sollte er das verweigern gibt es Ärger mit Hyundai.


Und wenn er die Kompetenz nicht hat oder nicht mehr hat? Würdest Du dort eine Reparatur machen lassen wollen?

NortonF1 hat geschrieben:
3. Verdienen die Händler heute mehr als 50% ihrer Gewinne mit der Werkstatt. Das ist ja einer der Gründe warum denen die Muffe geht, wenn mehr E-Fahrzeuge auf den Markt kommen geht den Wekstätten die Arbeit aus! Jeder Händler sollte froh sein wenn der Kunde an seinem (eigentlich wartungsfreien) Auto noch Wartung machen lässt, bei meinem Nissan Leaf hat die Werkstatt vor lauter Langeweile nach 2 Jhren die Klimaanlage evakuiert und neu befüllt, für 120,- €!


Die Frage ist ob das beim EV auch so ist wie beim Verbrenner. Da habe ich gewisse Zweifel.

NortonF1 hat geschrieben:
Wer jetzt noch bockig ist und keine BEV verkaufen oder warten will geht früher oder später eh den Bach runter.

Just my 2 cents.


Im Prinzip völlig richtig. Nur die Praxis stelle ich mir kompliziert vor wenn wir den Ioniq hätten und plötzlich gibt es keinen der die Wartung machen will. Klar wäre das dämlich, aber für mich als Kunde auch.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon DonDonaldi » So 18. Dez 2016, 11:16

geko hat geschrieben:
Gibt es solche engstirnigen Händler wirklich (noch)? Wenn so ein Satz fällt: Hyundai informieren (CC Händer-GF) sowie öffentlich hier und in anderen Kanälen posten. Früher oder später ändert sich die Meinung eines solchen Händlers.


Ich bin mir nicht mal sicher, ob Hyundai mit der aktuellen Situation so zufrieden ist. Und letztlich ist das ein Konzern von gewaltiger Größe. Wenn ich Karl Arsch da ne mail hinschicke interessiert es evt. niemanden :(
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon J_T_Kirk » So 18. Dez 2016, 11:18

Jeder Händler kann für sich selbst entscheiden ob er einen Kundenauftrag für einen Service annehmen will oder nicht. Wer genug Geld anderweitig verdient mag die Wartung eines anderswo gekauften Fahrzeuges ablehnen. Zum Glück leben wir ja in einer Marktwirtschaft und es gibt ausreichend Hyundai Händler in Deutschland. Wenn er sich mit der Ablehnung dann vielleicht ein Eigentor schiesst weil der Kunde sich bei Hyundai beschwert, so what!
Ich lasse übrigens seit 20 Jahren meine Stinkerfahrzeuge bei einem Hyundai Händler warten da dich damals mal einen Hyundai dort gekauft hatte und mir die Werkstatt zusagt. Besagter Händler wartet gerne auch alle markenfremden Fahrzeuge aus dem schon genannten Grund, dass er damit die Löwenanteil seines Umsatzes und Gewinns erzielt.
J_T_Kirk
 
Beiträge: 44
Registriert: So 25. Mai 2014, 10:48

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon DonDonaldi » So 18. Dez 2016, 11:29

J_T_Kirk hat geschrieben:
Jeder Händler kann für sich selbst entscheiden ob er einen Kundenauftrag für einen Service annehmen will oder nicht. Wer genug Geld anderweitig verdient mag die Wartung eines anderswo gekauften Fahrzeuges ablehnen. Zum Glück leben wir ja in einer Marktwirtschaft und es gibt ausreichend Hyundai Händler in Deutschland. Wenn er sich mit der Ablehnung dann vielleicht ein Eigentor schiesst weil der Kunde sich bei Hyundai beschwert, so what!
Ich lasse übrigens seit 20 Jahren meine Stinkerfahrzeuge bei einem Hyundai Händler warten da dich damals mal einen Hyundai dort gekauft hatte und mir die Werkstatt zusagt. Besagter Händler wartet gerne auch alle markenfremden Fahrzeuge aus dem schon genannten Grund, dass er damit die Löwenanteil seines Umsatzes und Gewinns erzielt.



Für Verbrenner kenne ich das Szenario auch nur zu gut. Aber beim EV habe ich schon mehr als einmal gehört das man da zu wenig verdienen kann (angeblich!) und viele nicht daran interessiert sind und wenn sie wählen können lieber einen Verbrenner Kunden hofieren und dessen Karre warten.
Wir sind deshalb mit unserem Diesel ja auch in einer freien Werkstatt, weil das Preis Leistungs Verhältnis für uns überzeugend ist.
Nur EV kann der leider nicht und er fürchtet auch, dass es sich nicht lohnt dafür umzurüsten zumal ein neues EV i.d.R. ja bei einem zertifizierten Händler gewartet werden muss wegen der Garantie (meines Wissens nach zumindest).
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Service-Wüste Hyundai Ioniq (D)?!?

Beitragvon Ioniq-Graz » So 18. Dez 2016, 11:58

Die BEV sind für jeden Händler ein Fluch - wer glaubt, dass ein Händler 50% mit der Werkstatt verdient ist absolut am Holzweg - es sind 95%. Jeder Händler der seinen Neuwagenverkauf auf eine schwarze Null bringt hat bereits gewonnen. Dann kann er ein paar Euro aus der Jahresbonifikation rausziehen. Leider ist es so, dass viele Händler erst mit der Jahresbonifikation auf eine schwarze Null kommen.

Ich persönlich sehe das anders, BEV ist ein neues, alternatives Antriebskonzept, dass auch nicht jeden passen kann und wird. Für die Langstreckenfahrer wird es Hybrids bzw. Wasserstoff Fahrzeuge brauchen. PHEV´s haben dann sicher auch einen erhöhten Wartungsbedarf zum BEV.

Nachvollziehen kann ich das schon, wenn ein kleiner Händler im Jahr 10 Ioniq Elektro verkaufen kann, da er mitten am Land sitzt und aber an Mitarbeiterschulungen (inkl. der staatlich vorgeschriebenen Hochvoltschulung) alleine bereits ca. 9.000 Euro für 2 Personen ausgeben muss. Hierzu komm auch noch ein netter unterer 5 stelligen Betrag für Arbeitsplatz Evaluierung sowie Spezialwerkzeug.

Bei einem Invest von locker 20.000. Euro und einem Netto DB von gut 10,00 Euro, welche pro Wartung/Service definitiv hängen bleiben.... Ein Schelm der jetzt auf einen Händler losgeht, der das schlichtweg nicht macht (vielleicht geht er ja in 5 Jahren in Rente) oder machen möchte.
Ioniq-Graz
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 15. Dez 2016, 12:09

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: almrausch, applefox, Meikel EV, OLOA80, phlybye, Trytom und 8 Gäste