Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komfort?

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon EddyB » Sa 25. Nov 2017, 12:06

Dachakku hat geschrieben:
Also ich seh das anders, für mich ist das Profil schon "kopiert"

Nur weil beide Pneus V-Varianten sind, sind die Profile noch lange nicht ähnlich oder gar identisch. ;)
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 78
Registriert: So 19. Nov 2017, 13:52

Anzeige

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 25. Nov 2017, 12:25

Das Ganzjahresreifen bei nasser und trockener Fahrbahn auch bei kühlen Temperaturen besser sind als Winterreifen sind, ist kein Wunder. Auch Sommerreifen sind bei diesen Verhältnissen besser als Winterreifen (auch bei Minustemperaturen bei trockener Fahrbahn). Nur bei Schnee und Eis haben Winterreifen einen Vorteil. Das wäre also dann der interessante Vergleich: Ganzjahresreifen gegen Winterreifen bei Schnee. Oder Ganzjahresreifen bei warmen Temperaturen gegen Sommerreifen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon IQ1117 » Sa 25. Nov 2017, 12:35

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Das Ganzjahresreifen bei nasser und trockener Fahrbahn auch bei kühlen Temperaturen besser sind als Winterreifen sind, ist kein Wunder. Auch Sommerreifen sind bei diesen Verhältnissen besser als Winterreifen (auch bei Minustemperaturen bei trockener Fahrbahn). Nur bei Schnee und Eis haben Winterreifen einen Vorteil. Das wäre also dann der interessante Vergleich: Ganzjahresreifen gegen Winterreifen bei Schnee. Oder Ganzjahresreifen bei warmen Temperaturen gegen Sommerreifen.



Wie? Ist das mittlerweile überholt, dass ab Temperaturen unter +7 Grad ein Winterreifen mehr Grip hat, als ein Sommerreifen (Trockenheit)? Das war vor ein paar Jahren jedenfalls noch eine Tatsache. Regenreifen waren Winterreifen ja noch nie.

Mit Ganzjahresreifen kenne ich mich nicht aus, lasse mich da aber gerne auf den neuesten Stand der Technik bringen. Ich weiß nur nicht, ob Auto Bild für mich da als einzige Referenz genügt. Gibt es noch andere Quellen, die diese Tests bestätigen?
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Aktuell angenommener Liefertermin: September 2018 >> 20.01.2018 >> 10.02.2018
aktuell noch mit ICE unterwegs: Mazda CX 7 mit 7,6l Diesel auf 100km
IQ1117
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 11:55

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon Schüddi » Sa 25. Nov 2017, 13:03

Es gäbe noch den ADAC aber da haben die GJR absolut nicht gut abgeschnitten. Die 7grad waren schon immer ein Märchen bzw. eher eine Art Faustformel, die signalisieren sollte wenn es durchschnittlich unter diesem Wert bleibt wird es langsam Zeit auf Winterreifen zu wechseln da der Winter nicht mehr weit ist.


Langsam aber stetig hat geschrieben:
Das Ganzjahresreifen bei nasser und trockener Fahrbahn auch bei kühlen Temperaturen besser sind als Winterreifen sind, ist kein Wunder. Auch Sommerreifen sind bei diesen Verhältnissen besser als Winterreifen (auch bei Minustemperaturen bei trockener Fahrbahn). Nur bei Schnee und Eis haben Winterreifen einen Vorteil. Das wäre also dann der interessante Vergleich: Ganzjahresreifen gegen Winterreifen bei Schnee. Oder Ganzjahresreifen bei warmen Temperaturen gegen Sommerreifen.

... auch oder ganz besonders unter Betrachtung der Seitenführungskräfte. Genau das war beim Sicherheitstraining das Problem, weshalb einer mit GJR beim Ausweichtraining immer abgeflogen ist. Und der Kommentar des ADAC Trainers: "mit GJR wird er diese Übung nicht schaffen, heute ist es zu warm und da verändert sich die Gummimischung".
Es gibt schon Gründe weshalb Sommer und Winterreifen verschiedene Gummimischungen haben. Und wenn die Straße im Sommer 30 grad hat schmatzt der GJR hörbar. Auch sehe ich in dem Bild von dem Reifen eine Seite vorher die typischen Lamellen nicht, die ein Winterreifen für die Haftung auf Schnee hat. Lesen ist schon super, mache ich auch - praktische Erfahrung dagegen noch besser.

Meine persönliche Meinung und Empfehlung als GEFÄHRLICH zu betiteln, von jemandem der empfiehlt seinen Reifen über Herstellerangabe zu befüllen, kann ich nicht so richtig ernst nehmen. Da sollte lieber mal jemand lernen kritikfähig zu werden, Meinungen anderer einfach mal zu akzeptieren auch wenn sie nicht die selbe ist und wie man beim Reifendruckthread gesehen hat - auch mal anzunehmen, bevor man mit solch hohen parolen um sich wirft. Also fassen wir Dachakkus Reifenkenntnisse mal zusammen: Reifen bis zum Maximaldruck füllen um zu sparen (was ja nicht so ist) und Saisonreifen sind gefährlich. Ahja...

Soll jeder machen wie er will. Ich habe meine Erfahrungen, ich habe viel gesehen, ich fahre berufsbedingt wahnsinnig viel und ich habe nicht einen Kollegen der auf GJR unterwegs ist. Diese Option wird uns seitens der Hersteller überhaupt nicht angeboten - vermutlich steht das so in der Rahmenvereinbarung. Und das vermutlich zurecht.
Wie auch immer, bei mir kommt auf kein Fahrzeug ein GJR drauf.
Schüddi
 
Beiträge: 903
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon Dachakku » Sa 25. Nov 2017, 14:52

IQ1117 hat geschrieben:
Mit Ganzjahresreifen kenne ich mich nicht aus, lasse mich da aber gerne auf den neuesten Stand der Technik bringen. Ich weiß nur nicht, ob Auto Bild für mich da als einzige Referenz genügt. Gibt es noch andere Quellen, die diese Tests bestätigen?


Der Test der GJR im Herbst 2017 , in denen die Ränge wie folgt lagen: Goodyear, Michelin, Conti.

Dieser wurde m.E. von mehreren Institutionen durchgeführt. Müsstest du von ADAC, über AB bis ÖAMTC nach lesen können.

Ansonsten finden ich den aktuellen Test der AB sehr gut, da sie Einzelwerte benennen.

Am schlimmsten sind die Tests von Stiftung Warentest, die sind teilweise völlige Verblödung weil sie dem Verbraucher die Einzelwerte vorenthalten. Die Tester entmündigen mehr oder weniger den Verbraucher. Außerdem erfolgen Abwertungen aufgrund völlig irrelevanten Ergebnissen. Wenn die bspw. einen GJR PAUSCHAL abwerten weil er auf Schnee bei Zugkräften (Berghoch, anfahren) schlecht ist, dann ist das Bevormundung, die Zugkräfte auf Schneedecke interessiert einen Fahrer in Hamburg, Köln, Emden nicht die Bohne.

Schüddi hat geschrieben:
...Und der Kommentar des ADAC Trainers....



Wer dem Verein glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Ein Verein der ERWIESEN täuscht und trickst und von Bestechung lebt ? :lol:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/adac ... 53944.html

https://rtlnext.rtl.de/cms/adac-bestech ... 85517.html

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 59192.html


http://www.focus.de/finanzen/news/adac- ... 55367.html

http://www.t-online.de/auto/recht-und-v ... t-vor.html
Zuletzt geändert von Dachakku am Sa 25. Nov 2017, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 25. Nov 2017, 15:01

IQ1117 hat geschrieben:
Wie? Ist das mittlerweile überholt, dass ab Temperaturen unter +7 Grad ein Winterreifen mehr Grip hat, als ein Sommerreifen (Trockenheit)? Das war vor ein paar Jahren jedenfalls noch eine Tatsache. Regenreifen waren Winterreifen ja noch nie.

War noch nie so! Tatsächlich ist die Gummimischung bei Winterreifen weicher als bei Sommerreifen, was ein Vorteil bei niedrigen Temperaturen ist. Allerdings haben Winterreifen auch den Nachteil, dass die Lamellen auf trockener und nasser Fahrbahn kontraproduktiv sind und die Reibung verringern. Und diese Effekt ist stärker als der Vorteil der weicheren Gummimischung, außer auf sehr glatter Fahrbahn (z.B. Eis) und bei Schnee - dann bieten die Lamellen eine viel bessere Haftung.

Eine schnell ergoogelte Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42736577.html

Ich mache es so, dass ich erst dann auf Winterreifen wechsle, wenn der erste Schnee angesagt ist, oder ich länger verreise in einer Zeit, in der Schnee möglich wäre. Es gab auch schon ein paar Winter, in denen ich dann gar nicht wechseln musste, weil ich an den drei Tagen mit Schnee nicht fahren musste, bzw. nicht gefahren bin. Schwieriger ist es, den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel zu Sommerreifen zu finden. Ich wechsle selber, daher bin ich nicht auf Werkstatttermine angewiesen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon Schüddi » Sa 25. Nov 2017, 15:19

Dachakku hat geschrieben:

Der Test der GJR im Herbst 2017 , in denen die Ränge wie folgt lagen: Goodyear, Michelin, Conti.

Dieser wurde m.E. von mehreren Institutionen durchgeführt. Müsstest du von ADAC, über AB bis ÖAMTC nach lesen können.

Am schlimmsten sind die Tests von Stiftung Warentest, die sind teilweise völlige Verblödung weil sie dem Verbraucher die Einzelwerte vorenthalten. Die Tester entmündigen mehr oder weniger den Verbraucher. Außerdem erfolgen Abwertungen aufgrund völlig irrelevanten Ergebnissen. Wenn die bspw. einen GJR PAUSCHAL abwerten weil er auf Schnee bei Zugkräften (Berghoch, anfahren) schlecht ist, dann ist das Bevormundung, die Zugkräfte auf Schneedecke interessiert einen Fahrer in Hamburg, Köln, Emden nicht die Bohne.

Dachakku hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben:
...Und der Kommentar des ADAC Trainers....



Wer dem Verein glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Ein Verein der ERWIESEN täuscht und trickst und von Bestechung lebt ? :lol:

Dachakku hat geschrieben:

Der Test der GJR im Herbst 2017 , in denen die Ränge wie folgt lagen: Goodyear, Michelin, Conti.

Dieser wurde m.E. von mehreren Institutionen durchgeführt. Müsstest du von ADAC, über AB bis ÖAMTC nach lesen können.

HAHAHA :lol:
Sag mal blickst du selbst noch durch was du schreibst?
Ich weis ja nicht was deine Linkbombe mit diesem Thema zu tun hat. Aber ich bin auf einem Fahrsicherheitstraining, der Trainer, der das jeden Tag macht sagt, er wird es nicht schaffen, er schafft es nicht, und dadurch ist er (diese Person) ein Lügner, Betrüger und Bestecher??? :lol:
In einem Satz gegen ADAC im nächsten wieder dafür. Stiftung Wahrentest ist doof weil der Test nicht wie gewünscht aussieht aber der von der so unabhängigen Autobild ist wieder toll weil Conti den finanziert.
Schüddi
 
Beiträge: 903
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon Dachakku » Sa 25. Nov 2017, 15:25

Schüddi hat geschrieben:
...aber der von der so unabhängigen Autobild ist wieder toll weil Conti den finanziert.



Sag mal, merkst du eigentlich noch wie plump du provozierst ? Du hast doch komplett dicht gemacht :roll:

Da die AutoBild den Conti im November ( Heft 24.11.2017 ) NICHT am Test der GJR hat teilnehmen lassen, NICHT bewertet haben, dafür bekamen sie deiner Meinung nach Geld von Conti ?

Ne, schon klar. DIE Logik könntest du mal erklären, ich höre...


Klarer Fall von Dunning Kruger .....

Du warst beim ADAC Training, hast nen Lappen und, nun ja, Dunning Kruger Effekt eben ...
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon Schüddi » Sa 25. Nov 2017, 15:38

Der einzige der hier dicht gemacht hat bist du, du weist ja schon gar nicht mehr was du schreibst. Mal so mal so dann werden einzelne Personen für Konzerninhalte verantwortlich gemacht dann kann man ADAC nix glauben soll aber die Tests von ADAC heran ziehen usw. Ich bin hier raus denn eine Diskussion auf sachlicher Ebene ist nicht möglich. Da sitzt die GJR Brille zu fest auf der Nase.
Auf wichtige Punkte wird überhaupt nicht eingegangen, nur was gefällt. Sorry aber :lol:
Schüddi
 
Beiträge: 903
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Seriengummis vs Ganzjahresreifen - Rollwiderstand / Komf

Beitragvon Dachakku » Sa 25. Nov 2017, 15:51

Ich warte darauf wie du erklären willst warum der Conti Allseason nicht im aktuellen Test vertreten ist, obwohl der Test doch deiner Meinung nach von Conti "bezahlt" wurde :lol:

Nun, kommt da noch ne Schüddi - Logik ?
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ioniqfan, Necrö, TiiDabbelJu, Tom_2K17 und 8 Gäste