Schwerbehindertenrabatt Ioniq EV

Re: Schwerbehindertenrabatt Ioniq EV

Beitragvon juliusb » Di 21. Mär 2017, 23:10

Tolotos hat geschrieben:
Wie läuft das mit dem Schwerbehindertenrabatt? Muss eine bestimmter Prozentwert erreicht sein, oder nur bestimmte Erkrankungen?

Meines Wissens ist Grundvoraussetzung für die Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises, daß man schwer behindert ist. Konkret: mind. 50% Behinderungsgrad; woher der stammt, spielt keine Rolle. Nähere Infos:

https://www.myhandicap.de/schwerbehindertenausweis/

https://www.arbeitundbehinderung.at/de/arbeitsusozialrecht/definitionvonbehinderung/feststellungderbehinderung.php

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Grad-der-Behinderung-164.html

Nochmals zur Höhe des Nachlasses: lt. ADAC Artikel muss bei Hyundai der Händler den Nachlass geben, und der Importeur empfiehlt dafür 22%. Ob nun der Importeur dabei einen Anteil übernimmt, weiß ich nicht; jedenfalls scheint es Sache des einzelnen Händlers zu sein. Da Jürgen Sangl bereits einen so hohen Nachlass an alle gewährt, ist einfach nur mehr wenig Luft für weitere Nachlässe vorhanden, da er ja offenbar keine Werkstützung dafür erhält. Wohl im Gegensatz zu anderen Herstellern.

Aber: bei Verbrennern gibts so viel Auswahl, da kann man sich durchaus die Rosinen aus dem Kuchen picken, und ein Auto mit dem größten Schwerbehinderten-Nachlass kaufen. Bei EVs ist die Auswahl aber (noch) klein, und falls jemand einen Ioniq unbedingt haben will, zu welchem anderen wirklich vergleichbaren Modell könnte er alternativ gehen, nur weil es so viel mehr Nachlass dort gäbe? e-Golf? i3? Soul? Die werden aber auch mit 25% nicht günstiger als der Ioniq mit ca. 18% bei Jürgen.

LG Julius
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: adilen, almrausch, gizi, Meck, sensai, yukon61@2013 und 10 Gäste