Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon Ludego » Sa 10. Dez 2016, 13:29

Hallo IONIQ Fans, da wir jetzt einen Händler in Köln für Ioniqs gefunden haben, würden wir gerne einen Probefahrttag organisieren. Nun stellt sich aber die Frage, ob der 17.12 sich lohnen würde, da viele ja noch im Weihnachststress sind. Sonst würden wir für Januar planen. Ihr könnt natürlich auch jederzeit selbst zum Händler Löko gehen, aber immer sagen das Ihr von Ludego kommt, wir haben schon Preise für unser Projekt ausgehandelt und von denen würdet Ihr dann auch profitieren.

Gruß Dennis
von Ludego
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 740
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon dieter32 » Sa 10. Dez 2016, 14:42

Also ich würde ja gerne mal den Ioniq Electric fahren, aber bei Löko sicher nicht.

Kann dazu mal eine Geschichte erzählen.
Am Donnerstag habe ich bei Mobile.de gesehen, das bei diesem Händler ein Ioniq Elektro Style vorhanden ist. Ich erkundigte mich noch einmal telef. im Autohaus ob der Wagen wirklich da ist und ob eine Probefahrt möglich wäre. Antwort: Ja, Auto steht hier und für eine kurze Probefahrt könnte man ein rotes Nummernschild montieren. Ich fuhr also nach dem telefonat zu Löko.
Im Verkaufsraum stand der weiße Ioniq. Zusammen mit meiner Frau schaute ich mir den Wagen ausgiebig an. Nach einigen Minuten und nachdem wir uns das Fahrzeug schon komplett angeschaut hatten fragte endlich mal ein Verkäufer ob er behilflich sein könne.
Ich erklärte ihm das wir einen 6 Jahre alten Golf 6 mit 55.000km fahren und nun überlegen, diesen privat zu verkaufen und ein Elektroauto kaufen möchten.
Zugegeben, es war von mir etwas unfair das wir nicht sagten das:
1. Wir einen Ioniq in Landsberg bestellt haben
2. Ich selber Elektriker bin und somit Ahnung von AC Ladung und DC Ladung habe
3. Ich mittlerweile bestens Informiert bin über E Mobilität

Nun, den Wagen gesehen haben wir ja jetzt, nun die Frage nach einer kurzen Probefahrt, ich hatte ja angerufen.
Antwort: Also heute geht es nicht, ich könnte ja einen Termin im Laufe der Woche machen.
Naja, am Telefon hat der Verkäufer noch anders gesagt, aber ok, der Wagen steht im Vorführraum und nur für mich raus fahren, alles ziemlich eng hier - ok, sei es drum.
Dann sah ich den Schuko Ladziegel neben dem Auto.
Frage, kann man das Auto damit überall Laden und wie lange dauert das?
Antwort: Ja, kein Problem, geht an jeder Steckdose. Bis 80% geht das sehr schnell, danach geht es etwas langsamer.???
Häää dachte ich. :shock: 2,3kW Ladung geht schnell?? Und Ladestrom geht runter am Ende?? Kenne ich von der Schnellladung aber das bischen aus der Schukodose wird der Ioniq sich doch locker bis zum Ende reintun.
Ok, nächste Frage, wie hoch sind die Inspektionskosten?
Antwort: keine Ahnung, wissen wir noch nicht.???
Ich erkenne, weitere Fragen zum Auto zu stellen hat eigentlich keinen Sinn, der Verkäufer hat so viel Ahnung von Elektroauto wie eine Kuh vom Sonntag.
Dann frage ich mal nach dem Preis. Bei Barzahlung müsste doch was drin sein?
Antwort: 35.500€ für einen weißen Ioniq Elektro Style, da ist beim besten Willen nichts mehr drin. :cry:
Nächster Versuch, wir wollen unseren Golf 6 1.4TSI Sondermodell TEAM mit zusätzlich 4 Türen, Klimaautomatik, Metallic, Anhängerkupplung und neue Winterreifen auf Alufelge privat verkaufen, was ist der ca. Wert? Laufleistung 55.000km Bj. 03/10.
Fahrzeugschein and den Verkäufer und nach dem Blick im Computer die Antwort: die werden so mit ca. 6000€ verkauft. Vom Händler mit 7000€. :lol: .
Ok denke ich, das hat wohl hier keinen Sinn mehr.
Eine Bitte hatte ich aber noch. Kann man mal mit dem Autoschlüssel kommen damit ich mir die Displays im Ioniq mal ansehen könnte?
Antwort: Mhhh, der Schlüssel liegt irgendwo da hinten, da müsste er jetzt suchen, könnte ich ja nächste Woche sehen nach Vereinbarung einer Probefahrt.???
So, da war es jetzt, Schnauze voll wir gehen.
In dem Moment kommt ein weiterer Verkäufer, steigt in den Ioniq ein, startet diesen und fährt ihn aus dem Ausstellungraum nach draußen. Ok, ich hoffe das noch ne rote Nummer dran geschraubt wird und ich mal fahren kann.
Fehlanzeige! Der Wagen wird verschlossen und der andere Verkäufer geht rein.
wir fahren Heim.

Auch wenn wir nicht ganz Fair zum Verkäufer waren, nach meinem großen Interesse an dem Auto musste er doch eigentlich davon Ausgehen das ich event. hier ein Auto kaufen wollte. Nach dieser tollen Beratung, dem Interesse des Verkäufers und der verarschung mit dem Autoschlüssel, der Probefahrt und dem Preis kann dieses Autohaus mir nie mehr ein Auto verkaufen!

Ich verzichte daher auf den gemeinsamen Probefahrt Termin und bin froh in Landsberg bestellt zu haben.

Allen die aber eine Probefahrt bei Löko machen wünsche ich viel Spass dabei.
Ioniq Premium Aurora Silver Bestellt, Nr. 33, Produktion 07.01.2017, Abholung Landsberg am 29.03.2017, 3 Stunden nachdem der LKW abgeladen hatte :mrgreen:
dieter32
 
Beiträge: 176
Registriert: Do 28. Apr 2016, 14:07
Wohnort: 50374 Erftstadt

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon Ludego » Sa 10. Dez 2016, 15:49

Hallo dieter32,
so wie du es erlebt hast, kann ich das nachvollziehen.

Aber wir haben uns mal mit Löko zusammen gesetzt, leider erst nachdem du da warst.

Am Samstag wäre ich persönlich vor Ort, der Preis ist jetzt 29790€ für den Style, also mit abzug aller Prämien und wenn man sagt das man von Ludego kommt. Ich weiß immer noch nicht der Sangle Preis, aber meines Wissens der 2 beste für sofort Verfügbar.
Außerdem schafft es leider nicht jeder nach Sangl, aber ich kann dich auch verstehen wenn es so einen Preis gibt.

Zu der Beratung, ja da gibt es noch nachholbedarf, aber wir haben jetzt dafür gesorgt, das Elektromobilität dort Chef Sache ist. Es ist noch nicht alles perfekt, aber dort gibt es Lernwillen.
Ich war auch bei anderen Händler wegen unserem Projekt und dort beißt man auf Granit, dort wird es auch so bleiben fürchte ich.
Wir versuchen das es wenigstens alle 200km einen Kompetenten Händler gibt, für Norddeutschland sind wir auch dabei einen zu finden, aber hier wird es wohl erst Februar. Bei Löko hat man uns zugehört und ich muss sagen hier ist Bereitschaft vorhanden.
Sangl machen auch verdammt gute Arbeit, aber das der Chef selber Elektroauto fährt und hier schon einiges an Vorwissen hat ist leider die Außnahme und so besteht hier leider noch Aufklärungs bedarf.
Wir arbeiten daran und wenn wir fertig sind wird es bei Löko genauso gute Beratung geben wie bei Sangl und es wird direkten Kontakt zu Installateuren für Ladestationen, so wie die Ladekarten von den beiden großen Anbietern und was immer Ihr noch für wichtig haltet.

Zu dem Verkauf von Altautos kann ich nix sagen, aber da ist es bei jedem Händler gleich würde ich sagen.

Aber Danke für die Offene und verständliche Kritik werde ich so weiter geben.

Es ist leider zurzeit so das Kaum ein Händler ausreichend informiert ist, ich glaube jeder hier im Forum hat mehr Wissen über elektroautos als 10 Händler.

Wenn ich sowas bei Nissan oder Renault erlebe kann ich verstehen, das man dafür kein Verständnis hat, nach 4 Jahren sollte genug Zeit sein um sich zu Informieren.

Bei Löko ist es jetzt das erste Elektroauto, es ist jetzt seit knapp ner Woche da, also hoffe ich das es ein bisschen Verständnis gibt, aber klar mich nervt es selbst persönlich, wenn ich sowas mitbekomme.

Ein Grund warum wir auch an Ludego arbeiten, um solche Problem aus der Welt zu schaffen.

dieter32 hat geschrieben:
Also ich würde ja gerne mal den Ioniq Electric fahren, aber bei Löko sicher nicht.

Kann dazu mal eine Geschichte erzählen.
Am Donnerstag habe ich bei Mobile.de gesehen, das bei diesem Händler ein Ioniq Elektro Style vorhanden ist. Ich erkundigte mich noch einmal telef. im Autohaus ob der Wagen wirklich da ist und ob eine Probefahrt möglich wäre. Antwort: Ja, Auto steht hier und für eine kurze Probefahrt könnte man ein rotes Nummernschild montieren. Ich fuhr also nach dem telefonat zu Löko.
Im Verkaufsraum stand der weiße Ioniq. Zusammen mit meiner Frau schaute ich mir den Wagen ausgiebig an. Nach einigen Minuten und nachdem wir uns das Fahrzeug schon komplett angeschaut hatten fragte endlich mal ein Verkäufer ob er behilflich sein könne.
Ich erklärte ihm das wir einen 6 Jahre alten Golf 6 mit 55.000km fahren und nun überlegen, diesen privat zu verkaufen und ein Elektroauto kaufen möchten.
Zugegeben, es war von mir etwas unfair das wir nicht sagten das:
1. Wir einen Ioniq in Landsberg bestellt haben
2. Ich selber Elektriker bin und somit Ahnung von AC Ladung und DC Ladung habe
3. Ich mittlerweile bestens Informiert bin über E Mobilität

Nun, den Wagen gesehen haben wir ja jetzt, nun die Frage nach einer kurzen Probefahrt, ich hatte ja angerufen.
Antwort: Also heute geht es nicht, ich könnte ja einen Termin im Laufe der Woche machen.
Naja, am Telefon hat der Verkäufer noch anders gesagt, aber ok, der Wagen steht im Vorführraum und nur für mich raus fahren, alles ziemlich eng hier - ok, sei es drum.
Dann sah ich den Schuko Ladziegel neben dem Auto.
Frage, kann man das Auto damit überall Laden und wie lange dauert das?
Antwort: Ja, kein Problem, geht an jeder Steckdose. Bis 80% geht das sehr schnell, danach geht es etwas langsamer.???
Häää dachte ich. :shock: 2,3kW Ladung geht schnell?? Und Ladestrom geht runter am Ende?? Kenne ich von der Schnellladung aber das bischen aus der Schukodose wird der Ioniq sich doch locker bis zum Ende reintun.
Ok, nächste Frage, wie hoch sind die Inspektionskosten?
Antwort: keine Ahnung, wissen wir noch nicht.???
Ich erkenne, weitere Fragen zum Auto zu stellen hat eigentlich keinen Sinn, der Verkäufer hat so viel Ahnung von Elektroauto wie eine Kuh vom Sonntag.
Dann frage ich mal nach dem Preis. Bei Barzahlung müsste doch was drin sein?
Antwort: 35.500€ für einen weißen Ioniq Elektro Style, da ist beim besten Willen nichts mehr drin. :cry:
Nächster Versuch, wir wollen unseren Golf 6 1.4TSI Sondermodell TEAM mit zusätzlich 4 Türen, Klimaautomatik, Metallic, Anhängerkupplung und neue Winterreifen auf Alufelge privat verkaufen, was ist der ca. Wert? Laufleistung 55.000km Bj. 03/10.
Fahrzeugschein and den Verkäufer und nach dem Blick im Computer die Antwort: die werden so mit ca. 6000€ verkauft. Vom Händler mit 7000€. :lol: .
Ok denke ich, das hat wohl hier keinen Sinn mehr.
Eine Bitte hatte ich aber noch. Kann man mal mit dem Autoschlüssel kommen damit ich mir die Displays im Ioniq mal ansehen könnte?
Antwort: Mhhh, der Schlüssel liegt irgendwo da hinten, da müsste er jetzt suchen, könnte ich ja nächste Woche sehen nach Vereinbarung einer Probefahrt.???
So, da war es jetzt, Schnauze voll wir gehen.
In dem Moment kommt ein weiterer Verkäufer, steigt in den Ioniq ein, startet diesen und fährt ihn aus dem Ausstellungraum nach draußen. Ok, ich hoffe das noch ne rote Nummer dran geschraubt wird und ich mal fahren kann.
Fehlanzeige! Der Wagen wird verschlossen und der andere Verkäufer geht rein.
wir fahren Heim.

Auch wenn wir nicht ganz Fair zum Verkäufer waren, nach meinem großen Interesse an dem Auto musste er doch eigentlich davon Ausgehen das ich event. hier ein Auto kaufen wollte. Nach dieser tollen Beratung, dem Interesse des Verkäufers und der verarschung mit dem Autoschlüssel, der Probefahrt und dem Preis kann dieses Autohaus mir nie mehr ein Auto verkaufen!

Ich verzichte daher auf den gemeinsamen Probefahrt Termin und bin froh in Landsberg bestellt zu haben.

Allen die aber eine Probefahrt bei Löko machen wünsche ich viel Spass dabei.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 740
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon biker4fun » Sa 10. Dez 2016, 16:26

Mal ne blöde Frage: Wer oder was ist denn überhaupt Ludego?
PS:
Der Preis vom Autohaus Sangl kannst du hier nachschauen:
https://www.facebook.com/ioniqelektro:
IONIQ Elektro Style € 28.500,-
IONIQ Elektro Premium € 30.900,-
Also noch mal ein Stück günstiger. Da lohnt es halt nach Landsberg zu fahren. Neben einer Topberatung hat man direkt auch noch ne tolle Heimfahrt, wenn man von weiter anreist... ;-)
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1225
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon mitleser » Sa 10. Dez 2016, 16:32

biker4fun hat geschrieben:
Mal ne blöde Frage: Wer oder was ist denn überhaupt Ludego?
online-sales :mrgreen:
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon Spaßbremse » Sa 10. Dez 2016, 16:49

Die Rechtschreibung..... :shock:
Es grüßt der Norman

Nur noch elektrisch unterwegs. :D
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 308
Registriert: Di 24. Sep 2013, 14:16

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon DELHA » Sa 10. Dez 2016, 16:59

Ich würde mal sagen, die natürliche Auslese wirds regeln. Wenn der Produzent merkt, dass seine Verkäufer Mist bauen dann werden über kurz oder lang andere das geschäft machen.

Ein Autohaus das sich beim Verkauf nicht um eine kompetente Beratung kümmert wird bei einer Reklamation total versagen. Bei einem Versager würde ich nichts kaufen.

Übrigens ist es überhaupt kein Problem, sein Auto in LL zu kaufen und dann von einer Spadition für wenig Geld vor die Haustür liefern zu lassen. Dann "muss" ich nicht zur Abholung dahin.
DELHA
 
Beiträge: 273
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon biker4fun » Sa 10. Dez 2016, 17:02

Yepp, so habe ich das damals mit meiner Zoe auch gemacht. Mittlerweile würde ich auf die Überführungsfahrt nicht mehr verzichten wollen... ;-), zumal sich die Ladesituation gegenüber vor ein paar Jahren doch erheblich verbessert hat.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1225
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon dieter32 » Sa 10. Dez 2016, 17:20

Hallo Ludego,

freut mich das meine Kritik so verstanden wird. So wie ich den Besuch im Autohaus geschildert habe ist es auch gewesen.
Es gab da noch ein paar andere Kleinigkeiten die ich hier nicht alle wiedergegeben habe.

Was ich nicht verstehen kann ist folgendes:
Wenn ich als Autohaus ein Auto verkaufen will, dann muss ich auch vernünftige Informationen dazu geben können.
Als Beispiel nenne ich hier mal die Aussage mit dem Laden an der Schukodose. Eine Frage reicht um zu erkennen das der Verkäufer keine Ahnung hat. Wenn jetzt ein ahnungsloser Kunde dort ist und den Ioniq dort kauft, dann fällt der nachher auf den Hintern wenn er sein Auto nicht an der Garagensteckdose laden kann weil event. noch andere Verbraucher an dem gleichen Stromkreis hängen. Er muss dann einen Elektriker beauftragen eine eigene Leitung mit Absicherung zu legen und das kostet zusätzlich Geld. Noch schlimmer wäre der Kunde hat keinen eigenen Stellplatz und will öffentlich mit Typ2 und Zeittarif laden, da kann er besser mit einem Verpenner weiter fahren. Das sind meiner Meinung nach Infos die mit dazu gehören.

Wenn das Autohaus aber Besserung versprochen hat, finde ich das gut.

Was ich aber überhaupt nicht toll fand war eine Probefahrt zu versprechen, die dann nicht gemacht werden kann.
Wir waren ja wie gesagt auch nicht ganz ehrlich, daher Schwamm über die Sache.

War event. auch besser so das ich keine Probefahrt machen konnte, sonst hätte ich mich doch noch einfrieren lassen bis unser Ioniq bei Sangl ankommt :D .

Wünsche noch einmal allen Probefahrern und Fahrerinnen viel Spaß mit dem tollen Auto und dem Autohaus Löko viel Erfolg.
Ioniq Premium Aurora Silver Bestellt, Nr. 33, Produktion 07.01.2017, Abholung Landsberg am 29.03.2017, 3 Stunden nachdem der LKW abgeladen hatte :mrgreen:
dieter32
 
Beiträge: 176
Registriert: Do 28. Apr 2016, 14:07
Wohnort: 50374 Erftstadt

Re: Probefahrttag im Raum Köln/Bonn

Beitragvon Helfried » Sa 10. Dez 2016, 17:27

Diese extreme Ignoranz bei vielen hiesigen Autohäusern wird zu einem Hinwegfegen der Branche führen. Man wird sich Autos sozusagen von Amazon schicken lassen. Reparaturen bekommt man vor Ort ohnedies keine mehr, da die Hersteller die Werkstätten zunehmend informationslos dastehen lassen und die Werkstätten auch keinerlei Anstalten zeigen, dies ändern zu wollen.

Es wird so werden wie bei den E-Fahrrädern (Kaufen per Post, Service unmöglich), bloß dass es bei Autos um dramatisch mehr Geld geht.
Helfried
 
Beiträge: 5257
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Barthwo, Emmersonbrady, joa und 13 Gäste