Probefahrt mit dem Ioniq.

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon eidrien » Mi 4. Jan 2017, 11:09

Meine Probefahrt findet irgendwann nach Mitte Januar in der Schweiz statt - ob das eine kluge Sache ist oder ob es mir dann gleich den "Ärmel" hineinzihet in die Sache? We will see...

In der Schweiz gibt es leider nur zwei Ausstattungsvarianten...Launch für CHF 36'990 und Launch Plus (wobei nur dieses Variante die Batterieheizung und die Wärmepumpe hat) für CHF 39'990 :shock: Und Förderungen gibt es keine in CH...

Aber ich freue mich dennoch wie ein Honigkuchenpferd auf die Probefahrt...hoffe dass ich das Fahrzeug eventuell im Anschluss für eine Tag anmieten könnte um meinen Arbeitsweg zu testen.

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 22:30

Anzeige

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon ploep » Sa 14. Jan 2017, 18:50

So, nun war es auch bei mir endlich so weit. Ich hatte mich bei Hyundai auf der Website für eine Probefahrt angemeldet und wurde nach kurzer Zeit direkt von der Zentral gefragt, wo ich diese denn gern antreten wollen würde.
Mir wurde ein Händler in Hameln empfohlen (ich wohne in Hannover) und dieser Empfehlung folgte ich dann auch.
Nach einem netten Telefonat stand dann der 13.01.2017 als Tag der Probefahrt fest. Und was soll ich sagen, gestern war es dann soweit:

TL;DNR: Klasse Auto, Preis/Leistung top, Faszinierende Technik und traumhaftes Fahrerlebnis!

Etwas überpünktlich schlug ich zusammen mit meiner besseren Hälfte beim Autohaus Niederdorf in Hameln auf. Sowohl die Büroangestellte als auch der Herr Brieger begrüßten uns sehr freundlich und boten uns Kaffee und weitere Getränke an, die wir dankend ablehnen mussten, da das ausgedehnte Frühstück noch nicht allzu lang zurück lag.
Im Showroom des Autohaus’ fanden wir schon einen schönen schwarzen Ioniq vor. Dieser war in der Ausstattung Trend dort präsentiert.
Im Büro des Herrn Brieger angekommen haben wir uns dann erstmal sehr entspannt über den Ioniq unterhalten. Hierbei kamen wir auch auf das tolle Forum zu sprechen und auf einen Verkäufer aus Landsberg. Ja auch bis in den Norden ist schon vorgedrungen, dass beim Sangl die Bestellleitungen glühen ;) . Hier muss ich einmal die sehr ehrliche Art des Herrn Brieger loben, da er uns sofort darauf hinwies, dass wir für die Konditionen nicht so eine weite Reise auf uns nehmen müssten. Zitat „Wir kochen alle mit Wasser“, sodass er mir zusicherte die Sangl-Konditionen auch in Hameln bieten zu können. Das fand ich schon einmal sehr sympathisch und ich war überrascht, dass er das Forum und die Aktivitäten hier verfolgt.

Nun ging es dann ans Auto. Der Ioniq in Marina Blau wurde uns vor das Tor gefahren und es gab eine kurze Einweisung. Einziges Manko des gesamten Erlebnisses: Es war nur ein Trend. Das habe ich nicht so ganz verstanden, da ich eigentlich dachte, dass man als Vorführer die höchste Ausstattung wählen sollte damit die Kunden sich in die Features verlieben und sie dann später beim eigenen Auto ebenfalls haben wollen. Aber naja, vielleicht ist das auch der aktuellen Liefersituation geschuldet.
Egal, auch ein Trend ist bei Hyundai ordentlich ausgestattet und hat einiges an netten Features die es zu erkunden galt. Nachdem wir noch ein paar Winterutensilien (Eiskratzer, Besen etc.) aus dem eigenen Auto eingeladen hatten ging es dann los. Zwingend notwendig war dies nicht, da das Autohaus auch hier alles vorbildlich vorbereitet hatte, und Eiskratzer etc. im Auto bereit lagen. Das hatte ich allerdings erst später gesehen.

Tag 1:
Die erste Etappe führte uns von Hameln nach Hannover. 43km bei etwas Schnee, komplett nassen Straßen, und einem kalten Auto ohne Wärmepumpe lagen vor uns. Außentemperaturen um den Gefrierpunkt. Die Restreichweite wurde angezeigt mit 160km. Als ich jedoch die Heizung einschaltete verringert sich das Ganze mal eben auf 103km. Unser Plan war es nach Hause zu fahren, dann einkaufen zu fahren (wie jeden Freitag :roll: ……..), die Einkäufe nach Hause zu bringen und dann zum kostenlosen Schnelllader an der Uni in Garbsen aufzubrechen. In Summe also knapp 60km. O-Ton meiner besseren Hälfte: „Und du bist dir sicher, dass wir mit der Reichweite das alles schaffen, ja???!!“. Natürlich war ich mir sicher, hatte ich doch schon von einer Zoe-Probefahrt und seehehr vielen Beiträgen von Herrn Lüning und Thomas Wolf „gelernt“ wie man effizient fährt. Ich hatte keine Lust zu frieren, und da keine Sitzheizung vorhanden war stellte ich die Temperatur auf 23 Grad. Nach 43km in Hannover angekommen zeigte der Ioniq einen Rest von 85km an. 43km gefahren, keine 20km an Reichweite verloren, Top! Da wurde dann auch meine Freundin etwas entspannter. Also erledigten wir alles und konnten in Garbsen problemlos laden. CCS ist doch ein weniger flotter als die 22kW AC damals bei der Zoe ;)
Da ich in meiner Family so ziemlich der einzige bin der penetrant darauf rumreitet, wie unsinnig doch Verbrenner seien und wie coole EV fahren ist sah ich es als meine Pflicht an meine Familie mit dem Virus zu infizieren. Hatte damals mit meiner Mom und der Zoe auch schon gut funktioniert. Für meinen Vater natürlich viel zu klein, fährt er doch sonst Passat. Also nach dem Vollladen (94%) ab zu meinen Eltern : 50km Landstraße + kleine Dörfer. Kaum angekommen hatte ich meinen Vater schon am Auto und ich habe ihm erst einmal alles gezeigt was daran so toll ist. Nachdem das gute Stück von innen und außen begutachtet wurde, ging es los zur Probefahrt. Lautloses fahren, Drehmoment ab Stand, Rekurperieren, ein warmes Auto in unter 2 Min…. Er war sehr angetan. Nicht ganz ernst gemeint meinte er zu meiner Mutter: „Wir fahren jetzt nur noch elektrisch“. Der Diesel scheint es gehört zu haben, wollte er nämlich am gleichen Abend nicht mehr Fahren. Start-Stop Probleme und irgendetwas noch. Ok der Mader war Schuld, ich fand es dennoch irgendwie ironisch….
Nach einem ausgedehnten späten Mittagessen (irgendwie komme ich von meinen Ellis nie ohne was zu Essen weg ;) ) ging es dann wieder zurück nach Hause. Meine Freundin übernahm das Steuer und war ebenfalls sehr angetan. Sie hatte damals auch schon großen Spaß die Zoe zu fahren. Der Durchzug der Zoe sei bei ihr gefühlt etwas stärker im Gedächtnis geblieben. Ich kann das nicht beurteilen, bin dafür zu vergesslich, aber sie mag da wohl recht haben. Hier ist dann noch ein kleines, im Forum schon bekanntes Manko aufgekommen: besser bekannt als „das Geräusch“. Nachdem wir bei meinen Eltern eine Weile mit der elektronischen Handbremse geparkt hatten schliff die hintere Bremse ordentlich an der Scheibe. Das Geräusch ist wirklich nicht schön, und ja es stört. Ich glaube aber, dass es mit etwas anschleifen der Bremsklötze und Anschrägen der Kanten getan sein sollte. Aber das ist nur eine Vermutung.
Direkt nach Hause ging es natürlich nicht, sondern wir fuhren wieder zum Lader nach Garbsen. Wir wollten am nächsten Tag früh los, daher blieb keine Zeit morgens zu Laden, und meine Miet-Garage ist bis dato noch stromlos. Also ab an die Säule. Die Ladezeit wurde für eine Kurzausflug zum Restaurant zur goldenen Möwe genutzt. Als wir zurückkamen stand eine Hamburger Zoe samt Fahrer neben uns. Wir hatten ein wirklich sehr nettes und aufschlussreiches Gespräch mit einem, der schon 1,5 Jahre Zoe fährt. Ich war begeistert mal die ehrliche Realität erzählt zu bekommen. Er war auf der Durchreise nach Hameln und würde diese Säule nur im Winter brauchen meinte er…
Die Autos waren voll, also ging es wieder los. Dieses Mal aber wirklich direkt nach Hause.
Hier konnte ich dann gleich einmal schauen wie so ein Ioniq in unsere Garage passt. Er passt! Knapp, aber passt… Hier würden die elektrisch einklappbaren Spiegel der Premium-Ausstattung helfen, aber es ging auch so. Abgestellt mit 180km Rest (ohne Heizung).
Zu Hause angekommen wollte ich eigentlich direkt wieder los. Das Fahren mit dem Ioniq macht einfach zu viel Spaß und ich entdeckte immer wieder neue Sachen. Die Vernunft siegte, und ich blieb daheim.

Tag2:
Die Nacht war kurz, der Drang wieder ins Auto zu wollen einfach zu groß! Also fertig gemacht und ab zur Garage. 176km (ohne Heizung). Ok, also 4km über Nacht verloren. Ist denke ich ok, dafür dass man eigentlich nicht mit so hohen Ladeständen über Nacht parken sollte. Seht es mir nach, ich hatte keine andere Möglichkeit!! Es ging wieder zu meinen Eltern. Warum? Meine Schwester aus Hamburg war zu Besuch und sie ist eine der ganz wenigen die meine Begeisterung für E-Mobilität teilt. Daher wusste ich, dass ich ihr mit dem Ioniq eine Freude machen konnte. Auf dem Weg noch einmal schnell auf 94% geladen um eine ausgedehnte Probefahrt machen zu können. Ich hatte vorher die Lüftung auf das Minimum und das Fußgängergeräusch ausgestellt um das Auto so leise wie möglich zu machen. Eingestiegen, und wir rollen los: „Wie, der ist schon an?!?!“. Jap, der ist „an“. Wir glitten also auf leisen Sohlen durch die kurvigen Landstraßen. Sie war vom Auto begeistert, und wollte alles wissen. Preis, Reichweite, das Übliche eben. „Der könnte mir wirklich gefallen“ hörte ich nicht nur einmal während der Fahrt ;)
Auf dem Rückweg sackten wir noch einen Freund ein und auch er war begeistert. Als ehemaliger Elektrotechnik-Studiumskollege wollte er während der Fahrt natürlich immer die Leistungen auf dem Infodisplay sehen und war von der Agilität und der Fahrdynamik überzeugt.
Nachdem wir alle wieder abgesetzt hatten stand die schwerste Etappe bevor. Der Wagen musste leider wieder zurück zum Herrn Brieger. Schweren Herzens tippte ich die Adresse in das sehr gut bedienbare Navi. Keine 30km trennten uns noch vom alten Seat Stinker. Viel zu kurz war die Zeit der lautlosen Fortbewegung. Ich genoss die Fahrt dennoch. Die Sonne schien, und es war eine schöne Fahrt.

Die Rückgabe:
Herr Brieger nahm uns in Empfang und konnte schon an meinem breiten Grinsen erkennen, dass der Wagen wohl überzeugt hat. Wir haben uns dann in seinem Büro noch sehr nett unterhalten und er zeigt mir noch welche Autos er im Vorlauf hätte… Einen weißen Style und einen Premium in Aurora Silber. Premium in Aurora Silber: Exakt die Kombination die ich mir wünschte… Da blutete das Herz. Leider kann ich vor 2018 den Stinker nicht ersetzen, und ja ich weiß, solche Fahrten sind dann eigentlich eine Selbstgeißelung. Aber ich möchte einfach frühzeitig einen Überblick haben um dann die richtige Entscheidung treffen zu können.

Der Ioniq hat auf ganzer Linie überzeugt. die einzigen Bedenken meiner Freundin gelten dem Kofferraum. Ob da Gepäck und ein Kinderwagen reinpasst? Vielleicht kann mir die Frage ja einer von euch beantworten. Evtl. gibt es ja jemanden der das Ganze mal mit einem Foto nachhalten kann. Alles in allem ein klasse Erlebnis, das ich jedem nur ans Herz legen kann. Ioniq-Interessierte aus Hameln, Hannover und Umgebung dürfen sich sicher beim Herrn Brieger melden. Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben und war angetan davon, dass es eben ein ganz normales Umfeld war. Keine hochgeschnürten Anzugträger bei denen man vor jeder Verhandlung einen großen Respekt haben muss noch Desinteresse und Unfreundlichkeit waren zu finden. Danke an das Autohaus Niederdorf für diese tolle Erfahrung!
Dateianhänge
IMG_5962.jpeg
IMG_5961.jpeg
48h Zoe: infiziert :lol:
24h Ioniq: WOW :o

Elektrisch unterwegs im IONIQ PREMIUM PHANTOM BLACK seit 21.07.2017 :D :D :D
Benutzeravatar
ploep
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:08

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon gekfsns » Sa 14. Jan 2017, 19:15

@ploep, schöner Bericht !
Hast mal geschaut wieviel kW für die Heizung verbraucht wurde ? Vielleicht hast ja mal mit dem EV Menü gespielt und bist über die Anzeige gestolpert. Dann wüssten wir wieviel mehr Energie nun der Trend ohne Wärmepumpe für die Heizung verbraucht. Bei den momentanen Temperaturen liegt der HeizleitungsBedarf bei meinem Premium mit Wärmepumpe so zwischen 0.7kW und 1.5kW.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1315
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon ploep » Sa 14. Jan 2017, 19:25

Ja das habe ich. Bei Abfahrt im kalten Auto standen da mal eben 5,6kW. Das reduzierte sich dann nach 10 Minuten auf ungefähr 2kW. Unter 1,7kW bin ich nie gekommen. Also die Wärmepumpe wäre für mich Pflicht. Man verschenkt echt viel Energie.
48h Zoe: infiziert :lol:
24h Ioniq: WOW :o

Elektrisch unterwegs im IONIQ PREMIUM PHANTOM BLACK seit 21.07.2017 :D :D :D
Benutzeravatar
ploep
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:08

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon gekfsns » Sa 14. Jan 2017, 19:39

Dann scheint es etwas über 1kW zu sein die man sich spart, macht bei meiner Fahrweise eine Ersparnis von 2.6kWh / 28kWh Akkuladung, also etwa 10%.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1315
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon tbschommer » So 15. Jan 2017, 06:00

@ploep
Danke für den Bericht, man hatte das Gefühl dabei zu sein, und die Begeisterung mit zu erleben :thumb:
Ioniq Style in Blazing Yellow am 02.05.2017 abgeholt (Sangl #72) :)
Benutzeravatar
tbschommer
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 2. Aug 2016, 04:44
Wohnort: Haan

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon boeselhack » So 15. Jan 2017, 21:34

Habe auch gestern eine Probefahrt mit den Hyundai Ioniq Elektro gemacht:
https://aufstrom.com/2017/01/probefahrt ... e-edition/
Quantum Leap — Schwarzer Hyundai IONIQ Electric (Sangl #95, Abholung 2. Juni 2017) — YouTube Kanal mit IONIQ Videos
boeselhack
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:09
Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon umrath » Mi 18. Jan 2017, 21:58

Bei meinem Händler sind nur Probefahrten bis max. 100km möglich. Das ist für einen echten Test natürlich viel zu wenig.
Ich bekomme demnächst ein Angebot für eine Testfahrt auf Basis einer Fahrzeugmiete. Besser als nichts aber nicht optimal.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon Helfried » Mi 18. Jan 2017, 22:01

umrath hat geschrieben:
Bei meinem Händler sind nur Probefahrten bis max. 100km möglich. Das ist für einen echten Test natürlich viel zu wenig.


Es stehen doch ohnedies alle Aspekte im Forum. Was erwartest du?
Bei meiner Probefahrt mit dem Ioniq dachte ich, "Hmm, fad, ist ja exakt genau so, wie's im Forum steht". :)

Also 1 Stunde reicht locker meiner Meinung nach.
Helfried
 
Beiträge: 5264
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon umrath » Mi 18. Jan 2017, 22:13

Helfried hat geschrieben:
Es stehen doch ohnedies alle Aspekte im Forum. Was erwartest du?
Bei meiner Probefahrt mit dem Ioniq dachte ich, "Hmm, fad, ist ja exakt genau so, wie's im Forum steht". :)

Also 1 Stunde reicht locker meiner Meinung nach.


Ich will den Praxistest haben, um sicher zu gehen, dass ich mit dem Auto glücklich werde.
Dafür gibt es einen eindeutigen Benchmark: Von mir zu Hause zu meiner Eltern und zurück in jeweils maximal 8 Stunden (Gesamtzeit, also fahren und laden) ohne Stress. Die Strecke hat ca. 550km und ist 2/3 Autobahn. Mit meinem Up! fahre ich die Strecke bei Reisegeschwindigkeit von max. 130km/h in ca. 6-6,5h.

Wenn ein Elektroauto den Test besteht, kaufe ich das Auto ziemlich sicher.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: husti13 und 8 Gäste