Probefahrt mit dem Ioniq.

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon PeterinDdorf » Fr 30. Dez 2016, 12:32

Lenzano hat geschrieben:
Habe mich letzten Montag online angemeldet.
Heute habe ich einen Anruf aus Frankfurt bekommen um den nächsten Händler zu bestimmen, der in meiner Wohnnähe liegt und gleichzeitig auch noch einen Ioniq hat.
Nur Händler mit einer Ladesäule (Aussage der Telefondame) erhalten ein Probefahrzeug.
Jetzt warte ich mal auf Rückmeldung des Händlers. :)


Ich habe auf der Durchreise "am Niederrhein" einen E-Ionic beim Händler draußen auf einem Podest gesehen. Gute Präsentation, soweit. Der Händler hatte aber (noch) keine Ladesäule. Viel konnte man mir noch nicht sagen. Die Schulung stand noch bevor. Hyundai muss sich beeilen und die Händler motivieren, sich auf E-Autos voll einzulassen!
PeterinDdorf
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Anzeige

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon Helfried » Fr 30. Dez 2016, 12:39

PeterinDdorf hat geschrieben:
Der Händler hatte aber (noch) keine Ladesäule.
..
Hyundai muss sich beeilen und die Händler motivieren, sich auf E-Autos voll einzulassen!


Die Hyundai-Händler müssen laut Vorgaben der Marken-Verantwortlichen sogar Ladesäulen aufbauen, sofern sie den Ioniq Elektro verkaufen wollen. Nicht nur die Fliesenfarbe ist vorgeschrieben. :)
Zumindest in Österreich.

Apropos, wer von euch weiß, wo diese Ladestationen bald stehen werden und wo gute Hyundai-Servicestellen sind, möge es bitte hier irgendwo kundtun!
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon Lenzano » Fr 30. Dez 2016, 18:02

Probefahrt ist am 13.1. Komisch, gerade der für mich nächste Händler hat keinen Ioniq EV.
2 von 6 Händler bieten den EV. Der Hybrid ist dafür eher zu sehen.
Ich freue mich auf jeden Fall schon.
Seit 3.7.14 eine Import-Zoe Intens Q210
EZ 05/13 68Tkm am 13.12.2017 SOH 89-97%
Verbrauch lt. BC: Bild
22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

8-) Model3 bestellt am 31.3.16 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 516
Registriert: Do 19. Jun 2014, 08:02
Wohnort: Bayern

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon ploep » Sa 31. Dez 2016, 17:19

Bei mir ging das alles recht flott... Probefahrten sind sogar länger als einen Tag möglich, man muss dann aber Miete zahlen. Ich habe am 13.01. das Vergnügen. Es wäre auch schon früher gegangen, aber vorher passte es bei mir einfach nicht... :)
Abgeholt wird er beim Autohaus Niederdorf in Hameln.

Weiß jemand ob bis dahin CCS am Lader in Hohenwarsleben wieder funktiontstüchtig ist? Würde gern die Schwiegerellis besuchen, und da bräuchte ich den. TNM Karte habe ich bereits...
48h Zoe: infiziert :lol:
24h Ioniq: WOW :o

Elektrisch unterwegs im IONIQ PREMIUM PHANTOM BLACK seit 21.07.2017 :D :D :D
Benutzeravatar
ploep
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:08

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon wogue » Mi 4. Jan 2017, 01:19

Hallo allerseits!

Nun hab ich es also doch gewagt und den 1000 km Trip nach Landsberg am Lech und zurück nach Graz angetreten, unterstützt von einer lieben Freundin, mit der ich mich beim Fahren abgewechselt habe.
Zeitplan:
Abfahrt von Graz: 09:15 Uhr, Ankunft in Landsberg 14:45 Uhr.
Probefahrt mit dem Ioniq Elektro (ca. 30-40 km): 15:00 bis 16:00 Uhr.
Beratungsgespräch mit Herrn Sangl bis ca. 17:00 Uhr.
Anschließend Heimfahrt inkl. "Einkehrschwung" mit Ankunft um 00:02 Uhr.

Mein aktuelles Auto ist der Lexus CT200h in der obersten Ausstattung mit Leder und Mark Levinson Soundsystem. Mir war klar, dass der Ioniq Kompromissbereitschaft voraussetzen würde. Nicht nur in puncto Reichweite, no na! Das Infinity Soundsystem ist von guter Qualität, von der Lexus-Anlage ist es klarerweise meilenweit entfernt. Die Langstreckentauglichkeit des Lexus wurde mir auch erst heute so richtig klar. Leise und ruhig bis weit über 140 km/h, so muss es sein. Man muss auch dazu sagen, dass Deutschland deutlich ruhigeren Asphalt hat, die Betonplatten, die sie hier rund um Graz verlegt haben, sind echte Spaßbremsen.

Doch nun endlich zum eigentlichen Thema: Ich bin ja alles andere als ein Langstreckenfahrer. Die erste Überraschung bei unserer Ankunft war der Ioniq Elektro in Aurora Silber, der draußen vorm Haus stand. Diese Farbe hatte ich nie am Radar, sie kommt weder auf Fotos noch auf Videos besonders rüber, ist aber "in Echt" ein Augenschmaus. Ein Hauch von Blau in dem dunkelsilbernen Lack verleiht dem Wagen gemeinsam mit den orangen Akzenten einen sehr sportlichen Auftritt. Ganz großes Kino!
Leider war es nur die Style-Ausstattung und so bekamen wir für die Probefahrt einen weißen Premium.

Ich hatte mir nach dem Durchlesen der unzähligen Beiträge hier einige Punkte zusammen geschrieben, die mich verunsichert haben bzw. die ich selbst prüfen wollte:

- Art der Scheibenwischer und ihre Lautstärke beim Wischen: Bosch, völlig unauffällig und leise.
- Lautstärke der Lüftung/Ventilation: Bis Stufe 3 ok, dann doch deutlich hörbar.
- das berühmte Geräusch: Ja, es ist vorhanden. Es hat uns gleich sehr überrascht, weil es doch recht hörbar ist. Nicht nur beim Bremsen, auch in Kurven kann man es kurz nach dem Start wahrnehmen. Ich meine, dass es kein Bug ist, sondern kenne das von meinen drei Hybriden: Die durch die Rekuperation vernachlässigte mechanische Bremse wird früher oder später immer wieder irgendwelche Geräusche von sich geben. Damit muss man leben, ggf. kann man entgraten oder justieren. Halb so schlimm! Außerdem verschwand es nach wenigen hundert Metern.
- Fensterführungen: Irgend jemand hat mal moniert, dass die Scheiben nicht geführt wären und daher im geöffneten Zustand beim Schließen der Türen klappern. Das konnte ich überhaupt nicht feststellen, ich hatte sie aber nur halb geöffnet.
- Helligkeit des Navibildschirms: Man kann die Helligkeit sehr weit herunter regulieren und den Bildschirm bei Bedarf sogar ganz ausschalten oder nur die Uhrzeit anzeigen lassen. Herr Sangl ist das mit mir durchgegangen und ich kann diese Kritik einiger nicht nachvollziehen; das passt so.
- Heizung: ganz tolle Heizleistung. Riecht anfangs vielleicht ein wenig ungewohnt, aber nicht unangenehm.

Die Fahrt selbst war sehr angenehm: Der Ioniq liegt sanft gefedert - längst nicht so straff wie der Lexus - auf der Straße. Das gefällt mir am Hyundai sehr! Auch bei höheren Geschwindigkeiten blieb er sehr ruhig und es waren keine lauten Fahrbahngeräusche wahrnehmbar. Auch die Windgeräusche hielten sich in Grenzen. Das gefiel mir mindestens ebenso gut wie im Lexus, da im Ioniq auch noch die herrliche Ruhe beim Beschleunigen hinzu kommt. Fantastisch!
Die Beschleunigung hatte ich vom Leaf her etwas beherzter im Hinterkopf, vielleicht ist das auch schon zu lange her, sie ist auf jeden Fall völlig ausreichend. Den Sportmodus habe ich nicht getestet.
Zur Reichweite kann ich nur sagen, dass wir ca. 30 km gefahren sind und die Anzeige dabei von 170 auf 139 zurück gegangen ist. Das kam mir sehr exakt vor. Hut ab.
Farblich bin ich, wie schon eingangs erwähnt, von Aurora Silber begeistert, von Blau eher geheilt. Das Blau schreit doch sehr. Laut Herrn Sangl ist auf weißen Ioniqs ein Klarlack, sodass die Qualität da auch stimmen würde. Irgendwie bin ich nun doch wieder am Anfang, da auch das Orange zumindest laut der ausgestellten Miniatur eher etwas intensiv wirkt. Dumm nur, dass Aurora Silber erst wieder im Juni/Juli erwartet wird...

Fazit: Preislich ist das Angebot von Herrn Sangl top. Er bietet auch an, dass man die Fahrzeugpapiere von ihm vorab zugeschickt bekommt, den Papierkrieg somit in Österreich erledigen kann, den Wagen anmelden kann, dabei Kennzeichen bekommt und mit diesen dann nach Landsberg kommt und den Wagen gleich mit den eigenen Kennzeichen mit nach Hause nehmen kann. Irgendwo dazwischen müssen natürlich ein paar Euro den Besitzer wechseln.
Meine Entscheidung ist noch ausständig. Ich werde wohl ein wenig darüber schlafen müssen... ;)

Ich hab noch ein paar Fotos gemacht:
Probefahrzeug:
IMG_5773.JPG

Wow!
IMG_5776.JPG

Schreit etwas:
IMG_5780.JPG


Gruß
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon Roland81 » Mi 4. Jan 2017, 08:22

Hallo wogue,

ich bin vom aurora-silver immer noch begeistert wie am ersten Tag! :D

Schade, dass du den Sport-Modus nicht ausprobiert hast: Er hätte dich begeistert. Ich benutze ihn bei 70% der Stadt und Überlandfahrten einfach weil es sooooo Spaß macht.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 652
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon 0x00 » Mi 4. Jan 2017, 08:31

wow, sportlich, also die anfahrt von graz, dass das unsere händler echt nicht verstehen... wollte meinen grad anrufen und dazu mal ausfragen, aber der verkäufer ist die woche auf urlaub :)

aaber, zum privatimport vs. förderung in AT, evtl. hilft das zur entscheidung später dann, hier bitte: hyundai-ioniq/ionic-in-oesterreich-bestellen-t20874-20.html#p446093
0x00
 
Beiträge: 425
Registriert: Do 18. Aug 2016, 13:15
Wohnort: Niederösterreich

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon wogue » Mi 4. Jan 2017, 08:49

Guten Morgen!

@ 0x00: Der Verkäufer möge im Urlaub bleiben. Das E-Auto Ioniq scheint Hyundai Österreich verpennt zu haben. Wenn man mit dem Herrn Sangl redet, spürt man, dass er mit Herz dabei ist, ein Idealist durch und durch. So einen Autohändler suche ich in Österreich bisher vergebens.

Es ist nicht Privatimport vs. Förderung! Auf Anfrage bei der steirischen Landesregierung bekam ich diese Information:
Sehr geehrter Herr G.,
ein Import aus Deutschland ist möglich - Sie müssen nur aufpassen, dass das Auto, falls es ein Vorführwagen ist, nicht länger als 6 Monate zugelassen war.
Der Verbund ist als Ökostrom-Lieferant selbstverständlich anerkannt.

Mit freundlichen Grüßen
Manuela Albertani


Somit bedeutet das: Privatimport-Rabatt UND Förderung!!! - allerdings über die steirische 5000-€-Förderung. Die hat nichts mit der des Bundes zu tun. Laut Herrn Sangl wird bei ihm der Wagen abzüglich der deutschen MwSt. und natürlich ohne deutsche E-Auto Förderung gekauft, dann zahlt man hier beim Finanzamt die Ust. von 20% ein. Dann beantragt man noch das reservierte Fördergeld beim Land.

Übrigens: Die Verbrauchsanzeige ist ausgezeichnet. Ich habe die gefahrene Strecke gerade nochmals online nachvollzogen und es waren exakt 31 km. Das stimmt also haargenau mit der Reichweitenanzeige überein!

@ Roland81: Jup, die Farbe kann was. Aber Juni/Juli.....??? :shock:

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon 0x00 » Mi 4. Jan 2017, 08:51

ok mir ging es konkret um die bundesförderung :) da hieß es anfangs privatimport nicht möglich. bei uns in NÖ stockt das land auch auf 5000 auf, da muss aber die bundesförderung gewährt sein
0x00
 
Beiträge: 425
Registriert: Do 18. Aug 2016, 13:15
Wohnort: Niederösterreich

Re: Probefahrt mit dem Ioniq.

Beitragvon Pepe-VR6 » Mi 4. Jan 2017, 10:31

Ich bin gerade ziemlich begeistert vom Marineblaue, hatte es langweiliger in Erinnerung und daher das Platinum Silver als Favorit ;)
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste