Probefahrt ? Ich hab’s aufgegeben.

Re: Probefahrt ? Ich hab’s aufgegeben.

Beitragvon ZeroRemo » So 26. Nov 2017, 15:00

Auweia! Ich habe gar keine Probefahrt gemacht :shock:

Ich habe im Netz so viel über den IONIQ gelesen und gesehen. Wir, als Familie, brauchen eine gewisse Größe im Innenraum und Kofferraum. So fielen Zoe & Co. schon mal raus ... dann blieb im Grunde nur der IONIQ. Mai 2017 bestellt ... mal sehen wann er da ist :-)
Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Anzeige

Re: Probefahrt ? Ich hab’s aufgegeben.

Beitragvon IQ1117 » So 26. Nov 2017, 16:34

ZeroRemo hat geschrieben:
Auweia! Ich habe gar keine Probefahrt gemacht :shock:

Ich habe im Netz so viel über den IONIQ gelesen und gesehen. Wir, als Familie, brauchen eine gewisse Größe im Innenraum und Kofferraum. So fielen Zoe & Co. schon mal raus ... dann blieb im Grunde nur der IONIQ. Mai 2017 bestellt ... mal sehen wann er da ist :-)


Die Tesla-Story hat mich ja auch nachdenklich gemacht. "Ist es gefrevelt, wenn ich ein Auto kaufe, das ich nur im Internet in Videos (die nicht einmal Farben korrekt wiedergeben) gesehen habe und ohne Probefahrt?"
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Aktuell angenommener Liefertermin: September 2018 >> 20.01.2018 >> 10.02.2018
aktuell noch mit ICE unterwegs: Mazda CX 7 mit 7,6l Diesel auf 100km
IQ1117
 
Beiträge: 124
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 11:55

Re: Probefahrt ? Ich hab’s aufgegeben.

Beitragvon Wiese » So 26. Nov 2017, 17:39

Ich hab mir meine Probefahrt selbst organisiert, indem ich mir einen Ioniq ausgeliehen habe.
Da ich noch 2 Jahre Zeit habe, und der Ioniq noch nicht ganz meinen Vorstellungen entspricht, wollte ich nicht bei einem Händler nachfragen, und dann nichts kaufen.
Die 3 Tage mit dem Ioniq haben mir gezeigt, dass das Auto für uns perfekt ist, nur die Reichweite ist etwas bescheiden, und die Lademöglichkeiten sehr begrenzt. Obwohl am Wohnort meiner Tochter eine Ladesäule steht, die nur 100 m entfernt ist, würde ich dort nur ungerne nachladen. Hier die Preise:
>>> bis 4 kW: 2,50 €/h
>>> bis 11 kW: 4,50 €/h für 1.-3. Stunde, danach 2,50 €/h
>>> bis 22 kW: 7,00 €/h für 1.-3. Stunde, danach 2,50 €/h
Da der Ioniq nur einphasig laden kann, zahlt man für die 6,6 kW max. Ladeleistung an AC rund 68 ct. pro kWh, nach 3 Stunden dann noch 38 cent. Incl. der Ladeverluste kostet so der Strom für 100 km nachladen 10 Euro. Mein Honda braucht 7,- € Spritt.
Mehr Reichweite hat meiner Meinung folgende Vorteile:
Man kann die Lebensdauer des Akkus verlängern, wenn man nur 20 bis 40% der Kapazität im Alltag nutzt. Je größer der Akku, desto geringer die Belastung.
Abgesehen von einigen kostenlosen Ladestellen (ich habe bei meinen Fahrten keine entdeckt) ist das Laden zu Hause am billigsten und natürlich auch am bequemsten.

Mit den 3 Tagen Leihgebühr habe ich auch wirklich ausprobieren können wie der Alltag mit dem Ioniq aussieht. Und, ganz wichtig, ich konnte auch meine Frau überzeugen - na ja, sagen wir mal zu 90%.
Wiese
 
Beiträge: 260
Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
Wohnort: Stutensee

Re: Probefahrt ? Ich hab’s aufgegeben.

Beitragvon IQ1117 » So 26. Nov 2017, 17:49

Wiese hat geschrieben:
Ich hab mir meine Probefahrt selbst organisiert, indem ich mir einen Ioniq ausgeliehen habe.
Da ich noch 2 Jahre Zeit habe, und der Ioniq noch nicht ganz meinen Vorstellungen entspricht, wollte ich nicht bei einem Händler nachfragen, und dann nichts kaufen.
Die 3 Tage mit dem Ioniq haben mir gezeigt, dass das Auto für uns perfekt ist, nur die Reichweite ist etwas bescheiden, und die Lademöglichkeiten sehr begrenzt. Obwohl am Wohnort meiner Tochter eine Ladesäule steht, die nur 100 m entfernt ist, würde ich dort nur ungerne nachladen. Hier die Preise:
>>> bis 4 kW: 2,50 €/h
>>> bis 11 kW: 4,50 €/h für 1.-3. Stunde, danach 2,50 €/h
>>> bis 22 kW: 7,00 €/h für 1.-3. Stunde, danach 2,50 €/h
Da der Ioniq nur einphasig laden kann, zahlt man für die 6,6 kW max. Ladeleistung an AC rund 68 ct. pro kWh, nach 3 Stunden dann noch 38 cent. Incl. der Ladeverluste kostet so der Strom für 100 km nachladen 10 Euro. Mein Honda braucht 7,- € Spritt.
Mehr Reichweite hat meiner Meinung folgende Vorteile:
Man kann die Lebensdauer des Akkus verlängern, wenn man nur 20 bis 40% der Kapazität im Alltag nutzt. Je größer der Akku, desto geringer die Belastung.
Abgesehen von einigen kostenlosen Ladestellen (ich habe bei meinen Fahrten keine entdeckt) ist das Laden zu Hause am billigsten und natürlich auch am bequemsten.

Mit den 3 Tagen Leihgebühr habe ich auch wirklich ausprobieren können wie der Alltag mit dem Ioniq aussieht. Und, ganz wichtig, ich konnte auch meine Frau überzeugen - na ja, sagen wir mal zu 90%.


Naja, kann ich verstehen, wenn Du da täglich hinfahren musst und gezwungen bist da komplett voll zu laden um es wieder heim zu schaffen.

Abgesehen davon, möchte ich auch nicht einen Händler ausnutzen, wenn ich schon weiß, dass ich da gar nicht einkaufen werde. Wenn ich nirgendwo eine Probefahrt mache, habe ich auch keine Gewissensbisse, übers Internet zu kaufen.
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Aktuell angenommener Liefertermin: September 2018 >> 20.01.2018 >> 10.02.2018
aktuell noch mit ICE unterwegs: Mazda CX 7 mit 7,6l Diesel auf 100km
IQ1117
 
Beiträge: 124
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 11:55

Re: Probefahrt ? Ich hab’s aufgegeben.

Beitragvon Wiese » So 26. Nov 2017, 18:14

IQ1117, das sollte keine Kritik an Dir sein, ich wollte nur erklären, dass mir eine Probefahrt ohnehin zu kurz gewesen wäre, und ich das Auto jetzt noch nicht brauche. Meinen Honda habe ich auch nicht dort gekauft, wo ich die Probefahrt gemacht habe, weil mir der Händler jeglichen Rabatt verweigert hat. Beim nächsten Händer gabs 2500,- euro Rabatt.
In der Regel würden mir die 200 km ausreichen, aber man hat auch mal was größeres vor, und bei 300 km hätte ich absolut keine Probleme. Dann kommt noch hinzu, dass ich auch mein nächstes Auto bis zum bitteren Ende, also wahrscheinlich 15 Jahre lang nutzen werde. Wenn dann der Akku in 10 Jahren 20% Reichweite verliert, sind es nur noch 150 km Reichweite, und zum Schluss noch 100.
Wiese
 
Beiträge: 260
Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
Wohnort: Stutensee

Re: Probefahrt ? Ich hab’s aufgegeben.

Beitragvon IQ1117 » So 26. Nov 2017, 18:33

Wiese hat geschrieben:
IQ1117, das sollte keine Kritik an Dir sein, ich wollte nur erklären, dass mir eine Probefahrt ohnehin zu kurz gewesen wäre, und ich das Auto jetzt noch nicht brauche. Meinen Honda habe ich auch nicht dort gekauft, wo ich die Probefahrt gemacht habe, weil mir der Händler jeglichen Rabatt verweigert hat. Beim nächsten Händer gabs 2500,- euro Rabatt.
In der Regel würden mir die 200 km ausreichen, aber man hat auch mal was größeres vor, und bei 300 km hätte ich absolut keine Probleme. Dann kommt noch hinzu, dass ich auch mein nächstes Auto bis zum bitteren Ende, also wahrscheinlich 15 Jahre lang nutzen werde. Wenn dann der Akku in 10 Jahren 20% Reichweite verliert, sind es nur noch 150 km Reichweite, und zum Schluss noch 100.


Habe ich auch nicht als Kritik verstanden, alles Gut. Ich hatte nur den Anschein, wie es prinzipiell jedem passieren kann, dass Du dich wegen der einen Ladesäule hineingesteigert hättest. Nach dem Motto: "Dieser Ladesäule gebe ich mein Geld nicht."

Mein zweiter Absatz, war aber dann als Bestätigung gemeint, dass ich auch nur dann eine Probefahrt machen will, wenn das Interesse stärker wird und ich auch überlege, bei diesem Händler auch zu kaufen. (Natürlich auch nur dann, wenn er ein gutes Angebot macht)
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Aktuell angenommener Liefertermin: September 2018 >> 20.01.2018 >> 10.02.2018
aktuell noch mit ICE unterwegs: Mazda CX 7 mit 7,6l Diesel auf 100km
IQ1117
 
Beiträge: 124
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 11:55

Re: Probefahrt ? Ich hab’s aufgegeben.

Beitragvon Wiese » Mo 27. Nov 2017, 22:01

Die Ladesäulen sehe ich noch etwas kritisch und nicht Benutzerfreundlich. Dass man auf größeren Strecken mal teureren Strom nutzen muss ist akzeptabel. Mit einem kleinen Akku muss man das dann öfter machen, und dann wirds ärgerlich. Für unseren Alltag wären 40 bis 50 kWh optimal.
Der Ioniq ist aber mein absoluter Favorit.
Wiese
 
Beiträge: 260
Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
Wohnort: Stutensee

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ITStromer, picaso und 8 Gäste