Probefahrt gegen Gebühr?

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon umrath » Do 2. Mär 2017, 13:05

Wenn ich keine angemessene Probefahrt bekomme, kaufe ich nicht.
30 km sind nicht angemessen, weil ich dabei nichts relevantes lerne.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon HubertB » Do 2. Mär 2017, 13:15

Ich denke wenn man für eine längere Probefahrt das bezahlt was auch ein Werkstattersatzwagen oder ein Mietwagen in etwa kostet, so ist das für beide Seiten fair.
Wir haben damals wegen der Twizy zwei Probefahrten gemacht. Einmal eine halbe Stunde bei der örtlichen Niederlassung und einmal übers Wochenende beim relativ kleinen Händler 50 km entfernt (beides kostenlos).
Wir haben dann bei dem entfernten Händler gekauft, einfach weil wir uns da gut betreut fühlten. Die Entscheidung haben wir mehrfach nicht bereut 8-)
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2170
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon bm3 » Do 2. Mär 2017, 13:16

umrath hat geschrieben:
Wenn ich keine angemessene Probefahrt bekomme, kaufe ich nicht.
30 km sind nicht angemessen, weil ich dabei nichts relevantes lerne.


Schreibt der, der schon von einer ausgiebigen Probefahrt auf über 1000km profitiert hat ? :lol:
Hast du danach gekauft ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5739
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon umrath » Do 2. Mär 2017, 13:17

bm3 hat geschrieben:
Schreibt der, der schon von einer ausgiebigen probefahrt mit über 1000km profitiert hat ? :lol:
Hast du danach gekauft ?


Ja, habe ich (bzw. bestellt ist. Ich Warte jetzt auf die Lieferung.) Das hätte ich ohne diese Testfahrt nicht getan.
Ich weiss auch nicht, was daran so lustig ist. Das ist nur konsequent. Im übrigen heißt eine ausgiebige Testfahrt auch nicht, dass ich zwangsläufig danach kaufe. Wenn sich dabei herausstellt, dass das Fahrzeug nicht taugt, werde ich auch nicht kaufen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon Ioniq-Graz » Do 2. Mär 2017, 13:31

Probefahrtthema: Also wer nach spätestens 100 km das Fahrzeug nicht kennt sollte seinen Führerschein zurücklegen.

Und hier spreche ich nicht als Verkäufer, sondern als ehemaliger Motorsportler! Ich persönlich brauche 5km um bei jedem Auto zu wissen ob der was taugt oder nicht. :mrgreen:

Den Stromverbrauch kann ich mir nach 10 km auch ausrechnen.
Ioniq-Graz
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 15. Dez 2016, 12:09

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon Tigger » Do 2. Mär 2017, 13:38

Auto taugt oder taugt nicht ist dann aber relativ... Taugt bedeutet für mich:

Ich muss auch nach mehrstündiger Fahrt noch bequem und entspannt sitzen.
Das Fahrlicht sollte gut bis sehr gut sein. Fernlicht sollte kein "Muss" sein um etwas zu sehen.
Ich muss mich "wohlfühlen".

1.000 km ist das eine Extrem, 5 km das andere. Ich persönlich brauche so 100 - 200 km und die Möglichkeit dass Auto zumindest auch mal in der Nacht Überland zu fahren. Und es sollten dann schon so 2 - 3 Stunden Fahrzeit möglich sein.

Aber so ist das halt bei allen potentiellen Kunden unterschiedlich.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1093
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon bm3 » Do 2. Mär 2017, 13:46

umrath hat geschrieben:
Ja, habe ich (bzw. bestellt ist. Ich Warte jetzt auf die Lieferung.) Das hätte ich ohne diese Testfahrt nicht getan.
Ich weiss auch nicht, was daran so lustig ist. Das ist nur konsequent. Im übrigen heißt eine ausgiebige Testfahrt auch nicht, dass ich zwangsläufig danach kaufe. Wenn sich dabei herausstellt, dass das Fahrzeug nicht taugt, werde ich auch nicht kaufen.


Ja, bei Sangl gingen und gehen die E-Ioniqs ja bisher weg wie geschnitten Brot, da fällt deine ausgiebige Probefahrt kaum belastend ins Gewicht, wenn es aber dann eher das "normale" Geschäft wieder ist und es kommen sehr Viele an mit deinen Probefahrtvorstellungen ? Dann weiß ich auch nicht... :?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5739
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon umrath » Do 2. Mär 2017, 13:52

Ioniq-Graz hat geschrieben:
Probefahrtthema: Also wer nach spätestens 100 km das Fahrzeug nicht kennt sollte seinen Führerschein zurücklegen.

Und hier spreche ich nicht als Verkäufer, sondern als ehemaliger Motorsportler! Ich persönlich brauche 5km um bei jedem Auto zu wissen ob der was taugt oder nicht. :mrgreen:

Den Stromverbrauch kann ich mir nach 10 km auch ausrechnen.


Und du kannst auch das Ladeverhalten einschätzen, siehst, wie sich das Auto bei Dunkelheit verhält und die Straße ausleuchtet. Du merkst nach 5 km auch bereits, ob die Sitze auf der Langstrecke bequem sind ... oO
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon Keepout » Do 2. Mär 2017, 13:58

Naja, dieses Argument "Langstreckentaugliche Sitze" ist auch so eine Sache wie der 3 Kubikmeter Kofferraum ("wenn ich mal zwei Waschmaschinen transportieren muss...").
Man interessiert sich für ein Elektrofahrzeug, hat eine tägliche Strecke von 25 km und trotzdem muss der Sitz für 12 Fahrt bequemer sein als jedes Möbelstück zu Hause?
Keepout
 
Beiträge: 445
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:45
Wohnort: Arlberg

Re: Probefahrt gegen Gebühr?

Beitragvon Ladesaeule » Do 2. Mär 2017, 13:59

Heavendenied hat geschrieben:

Und leider soll es ja Menschen geben, die gehen zum Händler um die Ecke, machen eine ausgiebige Probefahrt und bestellen dann beim günstigsten Händler im Internet, weil der eben 300€ billiger ist...


So ist es bei uns jetzt leider gelaufen, obwohl es nie unsere Absicht war. Allerdings fehlt bei den zitierten 300€ eine '0'. Sprich wir waren bei dem örtlichen Händler 3000€ (!) auseinander.
Ich vermute mal eine 3 stellige Differenz hätten wir noch mit gemacht - einerseits hatte er uns die ausgiebige Probefahrt ermöglicht, andererseits ist es deutlich bequemer vor Ort zu kaufen - Aber nicht bei 3000€... :cry:
Ladesaeule
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 3. Jan 2017, 13:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste