Planung erste Langstrecke

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon Hilde.Knallinger » Di 3. Apr 2018, 15:40

Also Entschuldigung jetzt wird die Sache aber echt skurril.
Ich sag es nochmal, das sind offizielle Angaben, nach dem NEF-Zyklus gemessen. Wenn das Ergebnis den Leuten nicht passt, dann wird eben zu Verschwörungstheorien gegriffen.
Bei hyundai hab ich mich bemüht offizielle Angaben zu bekommen, bisher ohne ein Ergebnis. Wenn die 280km dem NEFZ entsprechen, dann umso besser. Ich befüchte, dass der NEFZ sogar höher ist als die 280km. So lange Hyundai keine Stelung bezieht in dieser Frage, ist meine Rechnung korrekt.
Eine genauere Zahl bekommst du derzeit leider noch nicht, das liegt aber nicht an mir.
Es geht nur darum, dass die Aussage, der Hyundai sei das Effizienteste E-Fahrzeug aufgrund der Zahlen eher fragwürdig ist. Es gibt festgelegte Regeln, nach denen die Autos einen Prüfzyklus durchlaufen und der ist bei allen gleich (ob realitätsnah oder nicht ist dafür völlig wurscht).
Schau dir den NEFZ mal genau an was da berücksichtigt wird und was richtigerweise nicht berücksichtigt wird, dann wird es klarer.
Zb Rekuperation oder die Heizung für die Insassen oder die Klimatisierung des Akkus.
Hilde.Knallinger
 
Beiträge: 102
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 15:08

Anzeige

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon HubertB » Di 3. Apr 2018, 15:52

Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2460
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon i_Peter » Di 3. Apr 2018, 15:54

IO43 hat geschrieben:
Technische Daten BMW i3, Stand 11/17 Quelle: BMW Pressemappe
Technische Daten Ioniq, Stand 8/17 Quelle: Hyundai Pressemappen

In der Hyundai Pressemappe ist - im Gegensatz zu BMW - wohl kein NEFZ-Wert mit hohem Schleichanteil, sondern ein eher realistischer Wert angegeben.
Vergleichbare Werte erhält man gem. der amerikanischen EPA-Norm, deren Werte realistischer Fahrweise entsprechen.

Hyundai.jpg

https://www.fueleconomy.gov/feg/Find.do ... 0&id=38001
Und siehe da, der Ioniq ist mit 25kWh/100miles sparsamer als der BMW i3 mit 27kWh/100miles (+8% höherer Verbrauch).
Damit gewinnt der Ioniq jetzt auch offiziell im Quartet !
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 307
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon e-werni » Di 3. Apr 2018, 15:58

Hilde.Knallinger hat geschrieben:
Es gibt festgelegte Regeln, nach denen die Autos einen Prüfzyklus durchlaufen...


Genau! Und gut programmiert ist halb gewonnen... ;)

Und neben Regeln, Prüfzyklen usw. vom Labor-Schreibtisch gibt es Erfahrungswerte aus dem richtigen Leben.
Dass die ab und an etwas anders lauten, dürften inzwischen nicht nur Millionen von Dieselfahrern am eigenen Leib erfahren haben. :shock:
Seit 12.03.2018: HYUNDAI IONIQ electric Launch Plus Bj. 2017
Bis 12.03.2018: RENAULT ZOE R90 Intens Z.E. 40 Bj. 2017
im alter bereut man vor allem die sünden, die man nicht begangen hatBild
Benutzeravatar
e-werni
 
Beiträge: 71
Registriert: Di 22. Aug 2017, 08:42
Wohnort: Carrera GR Schweiz

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon Hilde.Knallinger » Di 3. Apr 2018, 16:35

Sorry. Leute aber ihr wollt das nicht verstehen. Auf dieser Basis funktioniert das nicht. Es geht doch bei den Werten überhaupt nicht um die Praxis. Oder habt ihr in der Praxis die Lüftung aus. Oder sind es immer 20 - 30 Grad Aussentemperatur etc.
Das sind "ideale Randbedingungen".
Ich weiss auch nicht was das Problem dabei ist. Es ist doch nett anzuerkennen, dass der I3 Effizienter aber nicht unbedingt Sparsamer ist. :)
Das ist eben ein pupose design und kein converted.
Hilde.Knallinger
 
Beiträge: 102
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 15:08

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon IO43 » Di 3. Apr 2018, 17:12

Das Problem ist doch, dass Du immer wieder auf den NEFZ hinaus willst. Ich dachte, dass das inzwischen geklärt wäre - es gibt keinen offiziellen NEFZ-Wert.

Die Skurilität werfen dabei Deine Fragen auf. Ist wirklich nicht böse gemeint, aber in einem solchen Fall hilft echt nur noch Humor.

Geh mal bitte auf die koreanische Hyundai-Seite, welche Angaben dort angegeben sind. Kurz gesagt, da steht halt irgendwas, aber nichts offizielles. Wir können Dir da einfach nicht weiterhelfen, tut mir leid.
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2648
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon veteran » Di 3. Apr 2018, 17:20

Der NEFV-Wert schwankt hier zwischen 10 und 22kWh/100km (ich zähl mich zum oberen Ende)

NEFV = Neuester Eigener Forums Verbrauch :prost:
Seit September einen gebrauchten Ioniq aus Frankreich, den deutschen haben wir storniert.
Seit 2011 elektrisch unterwegs, seit April 2018 nur noch rein elektrisch. (2x ZOE, 3x leaf, 2x NV200, 1x Ioniq, 2x T)
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 188
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon Hilde.Knallinger » Di 3. Apr 2018, 18:07

IO43 hat geschrieben:
Das Problem ist doch, dass Du immer wieder auf den NEFZ hinaus willst. Ich dachte, dass das inzwischen geklärt wäre - es gibt keinen offiziellen NEFZ-Wert.

Die Skurilität werfen dabei Deine Fragen auf. Ist wirklich nicht böse gemeint, aber in einem solchen Fall hilft echt nur noch Humor.

Geh mal bitte auf die koreanische Hyundai-Seite, welche Angaben dort angegeben sind. Kurz gesagt, da steht halt irgendwas, aber nichts offizielles. Wir können Dir da einfach nicht weiterhelfen, tut mir leid.


Nein es geht darum, dass von Effizienz gesprochen wird aber die Grundlage dafür fehlt. Wenn das Grundwissen vorhanden wäre, wie man sowas macht, dann bräuchte ich auch nicht dauernd versuchen etwas zu erklären. Mein Fehler war es nur, zu erwarten, dass man irgendwann selbst auf die Idee hätte kommen können, warum der NEFZ so wichtig ist und kein anderer Fahrzyklus. Man kann einen möglichst realitätsnahen Zyklus definieren oder die Gwichtung eher auf einen wissenschaftlich / physikalischen Zyklus. Für die öffentlichkeit ist natürlich der realitätsnahe Zyklus der wichtigere, um auch die grossen Differenzen die dadurch entstehen, dem Otto-Normalverbraucher näher zu bringen.
Somit vergesst es einfach und macht weiter. Man hätte auch profitieren können.
Hilde.Knallinger
 
Beiträge: 102
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 15:08

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon vec20ne » Di 3. Apr 2018, 18:13

Hilde.Knallinger hat geschrieben:
IO43 hat geschrieben:
Das Problem ist doch, dass Du immer wieder auf den NEFZ hinaus willst. Ich dachte, dass das inzwischen geklärt wäre - es gibt keinen offiziellen NEFZ-Wert.

Die Skurilität werfen dabei Deine Fragen auf. Ist wirklich nicht böse gemeint, aber in einem solchen Fall hilft echt nur noch Humor.

Geh mal bitte auf die koreanische Hyundai-Seite, welche Angaben dort angegeben sind. Kurz gesagt, da steht halt irgendwas, aber nichts offizielles. Wir können Dir da einfach nicht weiterhelfen, tut mir leid.


Nein es geht darum, dass von Effizienz gesprochen wird aber die Grundlage dafür fehlt. Wenn das Grundwissen vorhanden wäre, wie man sowas macht, dann bräuchte ich auch nicht dauernd versuchen etwas zu erklären. Mein Fehler war es nur, zu erwarten, dass man irgendwann selbst auf die Idee hätte kommen können, warum der NEFZ so wichtig ist und kein anderer Fahrzyklus. Man kann einen möglichst realitätsnahen Zyklus definieren oder die Gwichtung eher auf einen wissenschaftlich / physikalischen Zyklus. Für die öffentlichkeit ist natürlich der realitätsnahe Zyklus der wichtigere, um auch die grossen Differenzen die dadurch entstehen, dem Otto-Normalverbraucher näher zu bringen.
Somit vergesst es einfach und macht weiter. Man hätte auch profitieren können.


Was willst du eigentlich? Mach doch jetzt nicht die Leute im Forum dafür verantwortlich das es keine Werte gibt.
Erzähle doch mal lieber worauf du überhaupt hinaus willst? Fährst du einen i3 oder was? Und binst rum weil er keine 200km weit kommt?
vec20ne
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 19:18
Wohnort: Tonna

Re: Planung erste Langstrecke

Beitragvon Hilde.Knallinger » Di 3. Apr 2018, 18:20

Hab ich doch geschrieben. Sogar im ersten Satz. Mit dem I3 hab ich gar nicht angefangen. Es ist nur ein schönes Beispiel.
Hilde.Knallinger
 
Beiträge: 102
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 15:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: applefox, yxrondo und 4 Gäste