Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon Mike » Mi 15. Feb 2017, 09:18

nr.21 hat geschrieben:
leider fahre ich nur recht selten, weil der jetzt meiner Frau gehört...

Tja, noch ein Leidgenosse...
Aber es will keiner auf mich hören...
Haltet eure Lebenspartner vom EV fern! :lol:
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon hghildeb » Mi 15. Feb 2017, 09:36

florek hat geschrieben:
2. Ich habe einen Tiefgaragenstellplatz und bin momentan am Klären ob ich dort einen Stromanschluss bekommen kann, jedoch wäre das nur eine gewöhnliche Schuko Steckdose, da es wohl keine Möglichkeit einer Ladestation/Starkstrom-Anschluss gibt.


Dabei ist zu beachten, dass Tiefgaragen meist über den "Allgemeinen Stromverbrauch" (auf den Abrechnungen auch oft "Treppenhauslicht") abgerechnet werden. Nicht dass dann die anderen Mitnutzer deinen Strom anteilig mitfinanzieren müssten. Ich würde anbieten, auf deine Kosten einen Zwischenzähler zu installieren, um den Stromverbrauch deines EV dann herausrechnen zu können.
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon rca1234 » Mi 15. Feb 2017, 10:05

Hallo florek,

florek hat geschrieben:
ich spiele auch seit ein paar Monaten ernsthaft mit dem Gedanken mir ein Elektroauto zu holen und bin mir leider noch ein bisschen unsicher. [...] Was meint ihr denn so zu meiner Situation? Macht der Ioniq Sinn oder eher nicht?


mir geht es ganz ähnlich, auch von den Rahmenbedingungen. Und man kann auch viele Gründe finden es nicht zu tun. Aber ich glaube man muß einfach mal "loslaufen", denn es gibt vieles was dafür spricht.

Lieblingsargument meiner Frau: "Aber dann hast Du ja nur rund 200km Reichweite, das ist ja nicht praktikabel auf langen Strecken".
Ich: "Stimmt. Aber üblicherweise fahre ich max. 100km am Tag. Vielleicht 1-2 Fahrten über 200km im Jahr. Und wenn alle und länger fahren, dann fahren wir sowieso mit dem Van."

Meine Probefahrt ist (wenn es dabei bleibt) am Samstag und wenn das passt, dann gehts los :-)

Viele Grüße!

::: IONIQ Elektro Premium - Polar White - Schiebedach (bestellt Ende 02/17, abgeholt Mitte 08/17)
::: Mein Gezwitscher zum IONIQ hier: http://www.twitter.com/rca_k
Benutzeravatar
rca1234
 
Beiträge: 256
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 11:34

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon florek » Mi 15. Feb 2017, 10:16

hghildeb hat geschrieben:
Dabei ist zu beachten, dass Tiefgaragen meist über den "Allgemeinen Stromverbrauch" (auf den Abrechnungen auch oft "Treppenhauslicht") abgerechnet werden. Nicht dass dann die anderen Mitnutzer deinen Strom anteilig mitfinanzieren müssten. Ich würde anbieten, auf deine Kosten einen Zwischenzähler zu installieren, um den Stromverbrauch deines EV dann herausrechnen zu können.


Davon wäre ich jetzt ausgegangen. In der Tiefgarage habe ich auch Kabel von der Decke hängen gesehen, welche jedoch einfach abgeklebt sind. Ich weiß nicht ob die irgendwo abgeklemmt wurden, aber falls nicht kann man da vielleicht einfach einen Zähler dazwischen schalten und das dann unkompliziert lösen.

@chris: Ich befürchte, dass sich der Vermieter bei einer Wallbox direkt quer stellt, weil das halt ein größerer Aufwand etc. ist. Daher ist die gewöhnliche Schuko schon ein Kompromiss-Vorschlag von mir, wegen des Aufwands etc.

@rca1234: Das Argument mit der Reichweite höre ich in meinem Umfeld auch oft genug. Aber wie gesagt kann ich gerade bei Urlaubsfahrten auf den Touran zurück greifen und ansonsten habe ich auch fast nur Strecken unter 100 km. Auch schon gehört habe ich:"Und dann ist mal ein Notfall und dein Auto ist leer und du kannst nicht mal ins Krankenhaus fahren." Falls ich ihn zu Hause laden kann, sollte das eher kein Problem geben und meine Freundin hat noch einen Golf mit dem man dann fahren könnte. Und im richtigen Notfall rufe ich den Notarzt.
florek
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Feb 2017, 17:04

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon bangser » Mi 15. Feb 2017, 10:22

florek hat geschrieben:
1. Tägliche Strecke zur Arbeit: ca. 30 km das meiste Autobahn; Aufgrund der kurzen Strecke sollte auch hin und zurück kein Problem sein, obwohl ich am Arbeitsplatz nicht laden kann. Sonstige Lademöglichkeiten sind naja, suboptimal. Sonstige Fahrten sind im Normalfall höchstens bis zu 60 km.

Kein Thema, 60km täglich kriegst sogar mit iMiev im Winter hin. Mit dem Ioniq hast du auch unter widrigsten Umständen 100km Rest-Reichweite.
florek hat geschrieben:
2. Ich habe einen Tiefgaragenstellplatz und bin momentan am Klären ob ich dort einen Stromanschluss bekommen kann, jedoch wäre das nur eine gewöhnliche Schuko Steckdose, da es wohl keine Möglichkeit einer Ladestation/Starkstrom-Anschluss gibt.

Das ist für den Ioniq kein Problem. Selbst mit wenn du sehr sportlich fährst (20kWh/100km) und nur mit 10A (2,3kW) lädts, sind die 60km (12kWh) in 6-7h inkl. Ladeverlusten wieder drin. Worstcase!
Da kannst du sogar den originalen Ladeziegel benutzen. Jedoch ist es empfehlenswert den Stecker/Buchse auf CEE16 blau zu tauschen, da Schuko nicht für Dauerlast gedacht ist.
florek hat geschrieben:
3. Das Platzangebot: Wir sind oft mit 2 großen Sporttaschen und evtl. einem Buggy unterwegs und bin mir nicht sicher ob das alles rein passt. Außerdem fahren wir dann zu 5 (4 Erwachsene + 1 Kleinkind) und die Frage ist wie bequem man mit dem Kindersitz und einer Größe von ca. 1,85 m noch auf der Rückbank fahren kann.

Wenn du den Kindersitz in die Mitte packst, müssten zwei mittelgrosse Erwachsene hinten gut Platz finden. Wenn ein der Erwachsenen auf den Mittelsitz muss, wird das auf Dauer kein Spass.
florek hat geschrieben:
4. Für gelegentliche Urlaubsfahrten kann ich auf einen Touran im Familienkreis zurückgreifen, die sich über 1-2 Wochen E-Auto fahren freuen würden :D

Ist doch super! Dann lernt die Verwandtschaft Elektroautofahren und der Touran wird bald verschrottet.
florek hat geschrieben:
Was meint ihr denn so zu meiner Situation? Macht der Ioniq Sinn oder eher nicht?

Kaufen!
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon bangser » Mi 15. Feb 2017, 10:25

rca1234 hat geschrieben:
Lieblingsargument meiner Frau: "Aber dann hast Du ja nur rund 200km Reichweite, das ist ja nicht praktikabel auf langen Strecken".
Ich: "Stimmt. Aber üblicherweise fahre ich max. 100km am Tag. Vielleicht 1-2 Fahrten über 200km im Jahr. Und wenn alle und länger fahren, dann fahren wir sowieso mit dem Van."

Lieben Gruß an deine Frau: Ich nehme sie nächstes Mal gerne mit, wenn ich von Frankfurt nach Villach fahre.
rca1234 hat geschrieben:
Meine Probefahrt ist (wenn es dabei bleibt) am Samstag und wenn das passt, dann gehts los :-)

Achtung: Probefahrten mit den Ioniq nur bei echter Kaufabsicht erlaubt! Du wirst direkt danach den Vertrag unterschreiben. :mrgreen:
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon chrisgrue » Mi 15. Feb 2017, 10:27

florek hat geschrieben:
@chris: Ich befürchte, dass sich der Vermieter bei einer Wallbox direkt quer stellt, weil das halt ein größerer Aufwand etc. ist. Daher ist die gewöhnliche Schuko schon ein Kompromiss-Vorschlag von mir, wegen des Aufwands etc.


Äh, um eine Schuko/CEE Blau zu montieren: 2-4 Löcher in die Wand und anschrauben
um eine Wallbox zu montieren: 2-4 Löcher in die Wand und anschrauben....

Das mit dem "Aufwand" habe ich jetzt irgendwie nicht verstanden (davon abgsehen, ist eine Wallbox sicherer, weil keine Spannung anliegt an Dose/Stecker - erst wenn Auto und Wallbox ihr OK gegeben haben, liegt Spannung an...)

Jaja, der Unsinn mit dem Notfall wo man schnell in das Krankenhaus muss, am besten fährt man da natürlich selbst anstatt den Notarzt/Rettung zu rufen :wand:
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 331
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon rca1234 » Mi 15. Feb 2017, 10:57

Hallo

bangser hat geschrieben:
Achtung: Probefahrten mit den Ioniq nur bei echter Kaufabsicht erlaubt! Du wirst direkt danach den Vertrag unterschreiben. :mrgreen:


Bei mir ist es umgekehrt: ich hab schon so viele Infos gesammelt und der Kaufvertrag liegt schon hier. Aber fahren muß man schon, bevor man so viel Geld ausgibt.

::: IONIQ Elektro Premium - Polar White - Schiebedach (bestellt Ende 02/17, abgeholt Mitte 08/17)
::: Mein Gezwitscher zum IONIQ hier: http://www.twitter.com/rca_k
Benutzeravatar
rca1234
 
Beiträge: 256
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 11:34

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon florek » Mi 15. Feb 2017, 11:06

chrisgrue hat geschrieben:
florek hat geschrieben:
@chris: Ich befürchte, dass sich der Vermieter bei einer Wallbox direkt quer stellt, weil das halt ein größerer Aufwand etc. ist. Daher ist die gewöhnliche Schuko schon ein Kompromiss-Vorschlag von mir, wegen des Aufwands etc.


Äh, um eine Schuko/CEE Blau zu montieren: 2-4 Löcher in die Wand und anschrauben
um eine Wallbox zu montieren: 2-4 Löcher in die Wand und anschrauben....

Das mit dem "Aufwand" habe ich jetzt irgendwie nicht verstanden (davon abgsehen, ist eine Wallbox sicherer, weil keine Spannung anliegt an Dose/Stecker - erst wenn Auto und Wallbox ihr OK gegeben haben, liegt Spannung an...)

Dass eine Wallbox so ein geringer Aufwand ist, war mir nicht bewusst. Ich muss auch zugeben, dass ich mich nicht näher damit auseinander gesetzt habe, weil ich davon ausgegangen bin, dass es mehr Arbeit ist.
florek
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Feb 2017, 17:04

Re: Passt ein Ioniq zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon harlem24 » Mi 15. Feb 2017, 11:16

Naja, dem Elektriker kann erstmal egal sein, ob er die Kabel in einer Steckdose oder in einer Wallbox anschließt, die Kontakte sind sehr ähnlich...;)
Es kann halt nur sein, dass ein "normaler" Elektriker Berührungsängste bei einer Wallbox hat, weil er so etwas nicht kennt.
Und was er nicht kennt, ist häufig pfui bah...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste