OBD Diagnose mit Torque

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon IO43 » Sa 18. Nov 2017, 17:17

Ich hab so einen 10€-Dongle, der macht was er soll.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1892
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Anzeige

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon Helfried » Sa 18. Nov 2017, 17:19

Cool, wenn du uns jetzt noch mitteilst, welchen, bin ich gleich 10 Euro ärmer. ;)

PS: Super, perfekt, vielen Dank für eure Links und die Tipps!
Zuletzt geändert von Helfried am Sa 18. Nov 2017, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Helfried
 
Beiträge: 5280
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon IO43 » Sa 18. Nov 2017, 17:35

Ich hab diesen Dongle

20171118_172157.jpg
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1892
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon T1D » Sa 18. Nov 2017, 18:21

gekfsns hat geschrieben:
Ich kann ihn schlecht mit anderen vergleichen weil ich bisher nur den einen ausprobiert hab.
Anfangs hatte ich das Problem, dass ab und zu nach mehreren Minuten nur noch Müll in die LogFiles geschrieben wurde.
Ich hatte dann das Handy gewechselt, gleichzeitig auch die Einstellungen im Torque verändert, z.B. Zeitabstand zwischen den Messpunkten damit weniger Daten übertragen werden müssen. Seitdem hatte ich nie wieder Probleme.
Gute Idee, vielleicht sollte ich mal an den Torque-Einstellungen drehen.


gekfsns hat geschrieben:
Ich kann jetzt aber nicht sagen was genau meine Probleme behoben hat und ob sie nicht doch wieder kommen.
Ich trau mich daher keine Empfehlung aussprechen, womöglich ist einer der billigen China Dinger sogar noch besser - ich persönlich bin mit dem jetzigen Zustand zufrieden. Ich glaube dieser Dongle ist auch so teuer weil da eine eigene App mit dazugehört wo auch KnowHow dahinter steckt, für den Ioniq aber nichts bringt. Mit war damals etwas Angst die OBDII Schnittstelle mechanisch oder elektrisch mit so einem 4€ China Ding zu ruinieren. Hab ihn bei eBay für 46€ gesehen, keine Ahnung was da Amazon zu der heftigen Preiserhöhung getrieben hat.
Ich wollte Dich jetzt auch nicht zu einer Empfehlung nötigen. Dass die App den Preisunterschied ausmacht kann ich mir durchaus vorstellen. Du hast mir damit trotzdem schon mal weitergeholfen. - Danke

[OT On]
gekfsns hat geschrieben:
Wo ich einen wirklichen Fehlkauf gemacht hab ist mein NETGEAR AC785-100EUS AirCard 4G LTE Mobile Hotspot den ich im Auto unter der Armlehne hab und der automatisch ein WLAN Netz aufspannt wenn ich das Auto starte. Das Ding hängt sich alle paar Tage auf und dann erscheint nur "Connecting...." im Display und benötigt einen PowerCycle bis es wieder geht.

Ich hab' den "NETGEAR AC810-100EUS Aircard 810 Mobile Hotspot Router (4G LTE, Cat 11, 600MBit/s, 11ac, Powerbank, ohne SIM-Lock)" bei mir laufen. hmm, naja, da ist auch nicht alles Gold was glänzt. Er hängt an einer passthrough-fähigen "Ravpower Extreme Series" Powerbank mit 26,8 Ah und beide hängen zusammen am 1A-USB-Port in der Armlehne rum. Leider macht der Netgear machmal seinen Akku leer und lädt nicht aus der Powerbank nach. Wennn ich dann beide Geräte voll lade, neu starte und wieder im Auto anschließe geht das Duo meistens problemlos und ohne Reboots durch die Woche, aber eben nur meistens. Wenn ich genug unterwegs bin reicht der Strom vom USB-Anschluß in der Armlehne aus um beide zu füttern.
Bei längeren Standzeiten muß ich nach ein bis zwei Wochen entweder beide mal am USB-Schnellader in der Wohnung volltanken oder zumindest an den Schnelllader wechseln, den ich in der 12V-Buchse vorne in der Konsole eingesteckt habe.

100% glücklich bin ich mit meiner Routerlösung auch noch nicht.
[OT Off]
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon Catera25 » So 19. Nov 2017, 22:24

Mit Torque kann ich schon Echtzeitdaten anschauen.
Macht ihr das auch über Echtzeitdaten, oder habt ihr ein Fahrzeugprofil angelegt?
Das bekomme ich nämlich nicht hin, da dazu Daten angegeben werden müssem, die es nur beim Verbrenner gibt.
Falls jemand eine Lösung hat..... ich wäre dankbar.
Catera25
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 20:37
Wohnort: 24558 Henstedt-Ulzburg

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon T1D » Mi 22. Nov 2017, 02:27

Catera25 hat geschrieben:
Macht ihr das auch über Echtzeitdaten, oder habt ihr ein Fahrzeugprofil angelegt?
Ähm, nee, zumindest kann ich mich nicht mehr dran erinnern. Eigentlich war es nur Programm installieren, PID-Dateien lt. Anleitung ins passende Verzeichnis legen, OBDII-Dongle mit Handy und Torque "verheiraten", auf Echtzeit-Info gehen und Anzeigen hinzufügen. Die angzeigten PIDs sollten dann die vom Ioniq sein, dann auswählen, positionieren und freuen.
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon gekfsns » Mi 22. Nov 2017, 18:19

Ich glaube dass Fahrzeugprofil brauchst nur für spezielle Anwendungen,
z.B erechnet er mit dem hinterlegtem Fahrzeuggewicht und der gemessene Beschleunigung die Motorleistung.
Braucht man nur beim Verbrenner, beim Ioniq dagegen gibt es dafür ja einen passenden Messwert.
Ich hab ein Dashboard angelegt mit den wichtigsten Messwerten, z.B. wenn ich an der Ladesäule sehen will ob die wegen Schieflasterkennung auf 16A begrenzt. Für längere Messungen erstelle ich Logfiles mit "Starte Aufzeichnung" , verbirgt sich links unten hinter dem Zahnrad-Menü. In den Einstellungen muss man da aber einmalig einstellen welche Messwerte er aufzeichnen soll.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1319
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon Catera25 » Mi 22. Nov 2017, 18:54

T1D hat geschrieben:
Catera25 hat geschrieben:
Macht ihr das auch über Echtzeitdaten, oder habt ihr ein Fahrzeugprofil angelegt?
Ähm, nee, zumindest kann ich mich nicht mehr dran erinnern. Eigentlich war es nur Programm installieren, PID-Dateien lt. Anleitung ins passende Verzeichnis legen, OBDII-Dongle mit Handy und Torque "verheiraten", auf Echtzeit-Info gehen und Anzeigen hinzufügen. Die angzeigten PIDs sollten dann die vom Ioniq sein, dann auswählen, positionieren und freuen.


T1D, ja da hast du recht, so funktioniert das bei mir schon.
Ich wollte zusätzluch das Profil anlegen, ähnlich von Favoriten, da ich Torque für verschiedene Fahrzeuge nutze.
Catera25
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 20:37
Wohnort: 24558 Henstedt-Ulzburg

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon corwin42 » Do 23. Nov 2017, 10:01

Lasst ihr den Dongle eigentlich permanent angesteckt?
Ich hätte da etwas Bedenken, dass der dann doch mal zu viel Strom zieht und die kleine 12V Batterie dann schnell leer nuckelt, wenn das Auto mal längere Zeit steht.
Ein ständiges an- und abstecken wäre mir aber zu viel Aufwand.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: OBD Diagnose mit Torque

Beitragvon IO43 » Do 23. Nov 2017, 10:10

Meiner ist immer angesteckt und ich mache mir um meine Batterie keine Sorgen. Selbst ohne Nachladen müsste die Batterie die Stromaufnahme des Dongles auch im Winter einige hundert Stunden durchhalten. Problematischer wäre es, wenn der Dongle durch die Kommunikation irgendein Steuergerät aktiv halten würde. Das scheint aber beim Ioniq nicht der Fall zu sein, zumindest nicht mit dem von mir verwendeten Dongle.

Mein Wagen steht allerdings auch nicht tagelang irgendwo rum ;)
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1892
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gerd und 11 Gäste