Mit Familie in Urlaub?

Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon Dr.Forcargo » Sa 30. Dez 2017, 22:38

Wir waren in den Herbstferien mit zwei Kindern (8 Monate mit Babyschale + knapp über 2 Jahre mit Kindersitz) für fünf Tagen auf Texel in einem Ferienhaus. Haben das Gepäck einfach in Ikeatüten gepackt und es war dadurch sehr „flexibel“. Die Tüten haben zwar überhaupt keinen Style und sehen echt scheiße aus, aber man kann super stopfen! Dazu ein schmaler Buggy für die kleine und ein Buddyboard für den großen. Fahrräder haben wir vor Ort geliehen. Die Fußräume bei den Kindern waren natürlich auch voll.

Ein AHK mit Transportbox oder den eigenen Fahrrädern ist mein Traum, wird aber bis lange nach unseren Elternzeiten warten müssen. Bis dahin werden die Räder vor Ort geliehen.

Edit: Und ich bin mir sicher, das Bobbycar hätte ich auch noch irgendwie im Auto in der Rückbank unter bekommen.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 326
Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Anzeige

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon Karlsson » So 31. Dez 2017, 01:56

thelectric hat geschrieben:
oder bleibt dann nur, dafür einen Verbrenner zu nehmen, der mehr Platz bietet (aber weniger Fahrspaß)?

Wäre für mich nicht OK, für den Urlaub was anderes mieten zu müssen.
Dann muss man halt quetschen oder wenns auf Dauer nervt das Auto wechseln.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14089
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon sensai » Mo 1. Jan 2018, 20:12

meine idee könnte variante „D“ sein:

bei meinen rund 20 tkm/jahr erspare ich etwa 1.500€ im vergleich zum verbrenner.
für den jahresurlaub mit kids hole ich mir einen minivan.
entweder um rund 350€/woche vom autoverleih oder durch autotausch im
verwandten oder freundeskreis für eine testwoche im ioniq.

den plan „E“ wird probiert, wenn mein auto da ist.
die zoe hat auch keine eingetragene dachlast und trotzdem kann man
einen dachträger mit einer dachbox montieren. warum soll sowas
beim ioniq nicht auch gehen?
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1095
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon Karlsson » Mo 1. Jan 2018, 21:03

sensai hat geschrieben:
bei meinen rund 20 tkm/jahr erspare ich etwa 1.500€ im vergleich zum verbrenner.

In Österreich muss bei Ech da irgendwie was anders sein. Bei mir wäre der Verbrenner günstiger.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14089
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon IQ1117 » Mo 1. Jan 2018, 21:08

Karlsson hat geschrieben:
sensai hat geschrieben:
bei meinen rund 20 tkm/jahr erspare ich etwa 1.500€ im vergleich zum verbrenner.

In Österreich muss bei Ech da irgendwie was anders sein. Bei mir wäre der Verbrenner günstiger.


Auf den Wert komme ich in D auch. Wenn ich dann noch zu 100% an der kostenlosen T&R Ladesäule tanke, wird die Ersparnis noch größer. (Gibt ja dazu einen anderen Thread) Da kann man sich für Spezialfahrten schon mal ein Mietauto gönnen.
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Liefertermin: September 2018 >> 20.01.2018 >> 10.02.2018 >> 17.03.2018 >> 31.03.2018
aktuell noch mit ICE unterwegs: Mazda CX 7 mit 7,6l Diesel auf 100km
IQ1117
 
Beiträge: 230
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 12:55

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon sensai » Mo 1. Jan 2018, 21:09

@karlsson,
da ich dich blockiert habe , kann ich dein posting nicht lesen.
es wird aber, so wie üblich, eh nichts produktives gewesen sein.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1095
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon Karlsson » Di 2. Jan 2018, 13:39

sensai hat geschrieben:
@karlsson,
da ich dich blockiert habe , kann ich dein posting nicht lesen.
es wird aber, so wie üblich, eh nichts produktives gewesen sein

Auf jeden Fall war Dein Beitrag mal völlig überflüssig so ohne jeden Inhalt und nur Beleidigungen. Wenn Du das so siehst, spare halt den Kommentar und produziere hier nicht noch mehr Spam.

IQ1117 hat geschrieben:
Auf den Wert komme ich in D auch.

Wenn man sich nur das "richtige" Vergleichsfahrzeug sucht, kann man natürlich auch zu solchen Rechnungen kommen. Die für mich interessanten Verbrenner stehen wirtschaftlich besser da als die elektrischen Alternativen.
Welchen Verbrenner hast Du denn zum Vergleich herangezogen?
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14089
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon EVduck » Di 2. Jan 2018, 13:46

ICH kann immer nur mit dem rechnen, was ich selbst bewege/bewegt habe. Vor der Zoe hatte ich einen Golf TDI. Der hat mich übers Jahr bei 35.000km/Jahr etwa €1200,- mehr gekostet. Aber GESPART habe ich trotzdem nichts, nur weniger ausgegeben. Ach ja, meine Frau fährt (noch) einen Megane Diesel, auch der ist teurer als die Zoe. Gäbe es den doch in elektrisch...
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1757
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon Karlsson » Di 2. Jan 2018, 14:09

EVduck hat geschrieben:
meine Frau fährt (noch) einen Megane Diesel, auch der ist teurer als die Zoe. Gäbe es den doch in elektrisch...

Für ein wirklich passendes Auto wäre ich auch bereit, etwas mehr auszugeben. Deine Zahlen kannst nur Du selbst überprüfen.

Ich glaube ich mache mal Kassensturz beim Zoe. Zu schlagen sind ca 20 Cent/km, da erwarte ich jetzt nicht, dass der Zoe da drunter kommt, wo allein die Akkumiete schon >7,5 Cent ausmacht.
Ein Ioniq wäre halt auch noch etwas wertiger und eine Klasse höher.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14089
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Mit Familie in Urlaub?

Beitragvon IQ1117 » Di 2. Jan 2018, 14:11

Karlsson hat geschrieben:
Wenn man sich nur das "richtige" Vergleichsfahrzeug sucht, kann man natürlich auch zu solchen Rechnungen kommen. Die für mich interessanten Verbrenner stehen wirtschaftlich besser da als die elektrischen Alternativen.
Welchen Verbrenner hast Du denn zum Vergleich herangezogen?


Soweit das den Thread betrifft müsste ich hier wohl mit einem Kombi vergleichen. Andere Überlegungen zu einem fairen Vergleich kannst Du hier nachlesen. Dort kannst Du ja Deine Überlegungen posten, wenn Du willst.

Da ich nicht unbedingt gerne mit Kombi, oder Anhänger herumfahre würde ich evtl. Mr. Beans Strategie eine Chance geben. Alle langen Hosen mittels Schere zu kurzen umfunktionieren. Die Hälfte der Zahnpasta rausdrücken, etc. Als der Thread eröffnet wurde kam bei mir gleich die Erinnerung an die Bundeswehr hoch, als wir das Rucksackpacken übten.
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Liefertermin: September 2018 >> 20.01.2018 >> 10.02.2018 >> 17.03.2018 >> 31.03.2018
aktuell noch mit ICE unterwegs: Mazda CX 7 mit 7,6l Diesel auf 100km
IQ1117
 
Beiträge: 230
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 12:55

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tech-Man und 7 Gäste