Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Nordstromer » Mi 22. Nov 2017, 14:00

Jogobo hat geschrieben:
Die Sicherheitsreserven, die hier vorhanden sind (und auch sein müssen), sind so groß, dass es mit den vorhandenen Mitteln sehr schwer bis unmöglich ist, einen ansonsten intakten Reifen zum Platzen zu bringen.


Genauso hat es mir die Werkstatt auch erklärt. 2,9-3,0 bar sind kein Problem könnten aber als hart empfunden werden.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1479
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Schüddi » Mi 22. Nov 2017, 14:05

@Dachakku: warum soll ich mich mit Campern unterhalten? Die haben bestimmt auch einen anderen vom Hersteller vorgegebenen Reifendruck als ein PKW oder?
Beispiel: maximaldruck 3,5Bar.
Empfohlen werden 2,5 Bar vom Autohersteller weil das Auto so getestet und zugelassen wurde. Du machst 1 Bar mehr rein - warum?
Anderes Beispiel, gleicher Reifen: empfohlen werden vom Autohersteller 3,2 Bar - machst du jetzt auch 1 Bar mehr rein? Wenn ja, warum? Wenn nein, Warum nicht?

Wo habe ich geschrieben das ich 1,9 Bar rein mache? Kannst du den Absatz bitte kurz zitieren? Ich erinnere mich gar nicht daran. Ich nehme grundsätzlich den vom Hersteller in der Tür angebrachten Wert plus 0,2, kalt gemessen. So gehe ich sicher das ich die optimalen Fahr- und Comforteigenschaften des Reifens nutze und er sich auch richtig abnutzt. Ich würde auch nie auf die Idee kommen von vorn nach hinten zu tauschen oder gar die besseren Reifen nach vorn auf die Antriebsachse zu machen anstatt hinten auf die Führungsachse.
Aber gut, wir schweifen ab.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Vanellus » Mi 22. Nov 2017, 14:50

Der Maximaldruck für den Reifen ist vom Reifenhersteller auf die Reifenflanke eingeprägt. Bis zu diesem Druck übernimmt der Reifenhersteller Gewährleistung. Reifendruck wird möglichst gemessen, wenn der Reifen die Umgebungstemperatur hat. Da sind Reserven für Temperaturanstiege durch das Fahren drin.
Welcher Druck für für den Reifen am konkreten Auto der richtige ist, weiß nur der Autohersteller, da der Reifen ja an verschiedenen Autos eingesetzt wird. Da kann man etwas drüber bleiben, um den Preis, dass der Komfort sinkt und die Belastung für die Radaufhängung steigt, weil mehr Schläge durchkommen.

Kein Problem ist die immer wieder behauptete "Aufwölbung" der Reifenmitte, die es nicht gibt. Unter den Lauffläche laufen nämlich - parallel zur Laufrichtung! - Stahldrähte. Wenn die Reifenmitte aufwölben sollte, müsste der Abrollumfang deutlich wachsen, also länger werden.
Wie will man mit 3 bar oder meinetwegen mit 10 bar mehrere Stahldrähte um einige Millimeter oder Zentimeter längen? Und wenn man den Luftdruck verringert, ziehen die Stahldrähte sich wieder zusammen wie Gummibänder? :roll:
Nein, da droht keine Gefahr.
Zuletzt geändert von Vanellus am Mi 22. Nov 2017, 15:11, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1383
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Dachakku » Mi 22. Nov 2017, 15:06

Schüddi hat geschrieben:
Empfohlen werden 2,5 Bar vom Autohersteller weil das Auto so getestet und zugelassen wurde. Du machst 1 Bar mehr rein - warum?


Mittlerweile bekomme ich das Gefühl du willst provozieren :roll:

WER macht 3,5 Bar rein wenn 2,5 vorgeschrieben sind ? Antworte oder halt dich zurück .




Schüddi hat geschrieben:
Wo habe ich geschrieben das ich 1,9 Bar rein mache?


Schüddi hat geschrieben:
Was glaubst du weshalb ein Rennfahrer vor einer Rekordfahrt auf der Nordschleife den Reifendruck absenkt? Die fahren dort mit Drücken im 1 komma Bereich. Nix zu viel walken, nix Laufflächenablösung und vor allem nix abschmieren.


Du hast irgendwie die Zusammenhänge zwischen Radlast, Reifenbreite und Druck und Walken nicht richtig aufgenommen.



Außerdem solltest du mal deine "Tresenschläue " zurück nehmen, ein Reifen würde bei 3,5 bar platzen. Mit so einem Halbwissen ist keinem geholfen.

Schüddi hat geschrieben:
und schon bist du bei gefährlichen 3,5Bar wo so mancher Reifen schon platzen könnte.


:roll:

Was Reifen an Drücke ab können und auch haben MÜSSEN da kannst du hier schön sehen, muss dir wie Science Fiction erscheinen weil du eben Radlast , Reifendruck und Reifenbreite wie Reifenaufbau einfach nicht korrelieren lassen kannst und nur mit Scheuklappen auf "Golf" fixiert denkst.

Schau mal über den Tellerrand, was braucht ein 185er Reifen an Druck bei 600 Kilo :

https://www.campen.de/threads/3094173-w ... ucktabelle


...und DANN ist deine/meine Frage , WER bitte 3,5 bar rein pumpt, beantwortet ;)

Und das Erstaunliche, für Dich, es platzt nix :lol:


....und trotzdem fahren sie auf der Nordschleife tlw. 1,9 bar.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon roxxo_by » Mi 22. Nov 2017, 16:52

Nordstromer hat geschrieben:

Hat jemand mit diesen Reifen dahingehend schon Erfahrungen? Ich würde am liebesten auch wieder 3bar nehmen.


hier nochmal die eigentliche frage :D

ich fahr meine CC aktuell mit 2,8 kalt, alles darüber ist mir zu hart. nachdem ich selten schneller als 110 fahre im winter erwärmt sich da auch nicht viel.

so oder so ähnlich sollten antworten auf die frage aussehen, nicht dieses ganze rumgeeier um platzende reifen usw usf.
fragen einfach zu beantworten und nicht ewig vorträge halten fördert foren ungemein.
roxxo_by
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 25. Apr 2017, 21:38

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Dachakku » Mi 22. Nov 2017, 16:57

Hallo roxo, dann solltest du auch nicht rumeiern und die Radlast/Achslast nennen, oder mindestens den Wagentyp.
(Wir sind zwar im IONIQ Forum, aber deine Frage ist trotzdem zu pauschal )

Ok, aber Nordstromer stellt die Frage auch zu pauschal ..... KEINER von euch nennt Marke Typ und Gewichte vom Wagen...

Wenn du mit gelesen hättest wüsstest du dass es einen Unterschied hinsichtlich Luftdruck macht ob du ( welche Reifenbreite überhaupt ?)

einen (bspw. 185er ) mit 300 Kilo oder mit 400 Kilo belastest.

Korrekte Infos sähen als Minimum so aus:

Fahrzeugmarke-Typ
Gesamtmasse
Radlast
Reifenbreite

Ohne die kann man eure Frage nicht korrekt beantworten. Und auch hier erneut der Hinweis: Bei Zweifeln: Email an Michelin und es kommt eine präzise Antwort, die dann wohl Referenz sein dürfte.

@ Nordstromer

Wenn du bisher mit 3 bar zufrieden warst, dann bieten die sich weiterhin an. Ein GJR unterscheidet sich von der Karkasse her nicht von einem Sommerreifen.
Etwas anderes wäre der Wechsel auf RFT . Die kommen Bauartbedingt mit etwas weniger Druck aus.

Ein RFT dürfte mit 3 Bar unter einem IONIQ verdammt nah am Vollgummi sein.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon roxxo_by » Mi 22. Nov 2017, 19:12

Dachakku hat geschrieben:
Hallo roxo, dann solltest du auch nicht rumeiern und die Radlast/Achslast nennen, oder mindestens den Wagentyp.
(Wir sind zwar im IONIQ Forum, aber deine Frage ist trotzdem zu pauschal )

Ok, aber Nordstromer stellt die Frage auch zu pauschal ..... KEINER von euch nennt Marke Typ und Gewichte vom Wagen...

Wenn du mit gelesen hättest wüsstest du dass es einen Unterschied hinsichtlich Luftdruck macht ob du ( welche Reifenbreite überhaupt ?)

einen (bspw. 185er ) mit 300 Kilo oder mit 400 Kilo belastest.

Korrekte Infos sähen als Minimum so aus:

Fahrzeugmarke-Typ
Gesamtmasse
Radlast
Reifenbreite

Ohne die kann man eure Frage nicht korrekt beantworten. Und auch hier erneut der Hinweis: Bei Zweifeln: Email an Michelin und es kommt eine präzise Antwort, die dann wohl Referenz sein dürfte.
.


man will es nicht glauben, manche reichen richtwerte und keine doktorarbeit. aber prinzipiell hast du recht.
nachdem es beim ioniq oder bei der zoe keine soooo riesigen unterschiede bei reifenbreite und gewicht gibt, sehe ich das als zu vernachlässigen. ähnlich ist es beim gewicht. sollte jetzt jemand mit ich fahr immer mit 4 personen und vollbeladen ums eck kommen, dann ist das sicher die ausnahme.
aber die diskussion ist auch schon wieder offtopic. nicht immer alles komplizierter machen als es eigentlich ist, nur weil man es besonders gut meint. viel hilft nicht immer viel.
roxxo_by
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 25. Apr 2017, 21:38

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon IONIQ_Uwe » Mi 22. Nov 2017, 21:06

Also ich persönlich habe mit dem CrossClimate sehr gute Erfahrungen gemacht und plane auf dem IONIQ solche zu fahren! Meine Kunden sind ebenso begeistert, weil die Geräuschentwicklung wenn die Reifen älter werden nicht so krass sind, wie bei anderen GJR. Übrigens stimmt die Aussage: mit geringer Erhöhung ca. 0,2-0,3 bar ist keine Verschlechterung der Fahreigenschaften zu erwarten, aber bei extremer Überfüllung ist das Profil in der Mitte der Lauffläche zu stark belastet und die Haftung auf der Fahrbahn sinkt! Alles schon selbst getestet. Sollte also immer im gesunden Rahmen bleiben. Ist der Reifen laut DOT sehr neu, ist er noch mit viel Weichmachern im Gummi belastet und relativ weich!

So dann teile uns deine Erfahrungen mal mit :geek:
IONIQ_Uwe
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 31. Okt 2017, 11:38

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Vanellus » Mi 22. Nov 2017, 21:46

Du meinst also, man könne mit etwas mehr Luftdruck die Stahldrähte unter der Lauffläche längen?
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1383
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Schüddi » Mi 22. Nov 2017, 22:44

Du stellst dir das vor wie ein Ballon. So ist das aber nicht. Trotzdem nutzt sich der Reifen nicht gleichmäßig ab und das Gripniveau sinkt. Willst du das etwa bestreiten?
Wenn ja - warum werden denn dann bei jedem Fahrzeug verschiedene Drücke angegeben? Wenn das nicht so wäre würde doch ein Pauschalreise für jedes Fahrzeug ausreichen. Und mal die Frage an diejenigen die grundsätzlich die Heratellerangaben ignorieren und mehr als 0,2 über Herstellerangaben in die Reifen machen. Was spricht denn gegen die Herstellerangaben?

@Dachakku: ich meine Wohnmobile usw haben extra Load Reifen. Ohne mich zu informieren kann ich nicht glauben das ein Wohnmobilhersteller empfiehlt 8 Bar in einen Reifen zu pumpen der für 3,5 frei gegeben ist. Aber wir sind hier nicht im Camperforum. Ich denke die meisten Elektroautos brauchen normale PKW Reifen. Für Camping, Flugzeug und Fahradreifen kannst fingernd einen extra Thread aufmachen.
Außerdem habe ich nie gesagt das ein Reifen bei über 3,5 Bar sofort platzt. Ich habe gesagt er !könnte!.
Natürlich hat er Sicherheitsreserven aber wenn man ihn überfüllt bringt das ausschließlich Nachteile mit sich. Möchte das irgendwer bestreiten?
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Inverter, rohwie, Spacefrog, Tobi42, Tom_N, UliK-51 und 17 Gäste