Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon Roland81 » Do 10. Aug 2017, 20:51

MSThrek hat geschrieben:
Habe ein Kind 3 Jahre. Aber hier habe ich vorgesorgt und einen Trittschutz angebracht... :lol:


Lass mich raten: Seitdem der Trittschutz da ist, wird er intensiv genutzt. So ist es zumindest bei meiner Tochter ;)
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 652
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Anzeige

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon Roland81 » Do 10. Aug 2017, 21:00

ITler hat geschrieben:
Ich kann Euer Problem mit "Tankdeckel links hinten" nicht nachvollziehen.

Auch Tesla hat die links hinten, und das hat uns in über 2,5a nicht gestört.

Asiaten und Amerikaner haben die links, Europäer rechts. Wie bei Verbrennern. Von Frontsteckern halte ich nicht viel...


Wo lädst du denn üblicherweise?
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 652
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon T1D » Fr 11. Aug 2017, 00:58

Cool wären vor allem zwei oder gar drei Ladebuchsen. Eine vorne, eine hinten links und eine hinten rechts. - Da kann man fast nie mehr falsch an einen Lader fahren und muß nix mehr zu diesem Thema (be)denken.

Obwohl, wenn ich's recht überlege, wäre mir ja ein kompakter, leichter 4 MWh-Akku viel lieber, dann könnte man die Inspektion und das Laden wenigstens auf einen Termin legen und den Reichweiten-Kritikern eine lange Nase zeigen. Ich befürchte nur, dass wir so einen Akku in diesem Leben wohl nicht mehr zu Gesicht bekommen werden. (btw. müßte man so einen Monster-Akku mit über 166 KW laden können um ihn in 24h von leer nach voll zu bekommen. Das ist schon irgendwie krass wenn man sich das mal vor Augen führt)
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon Olaffit » Fr 11. Aug 2017, 06:06

mich stört außer der Kratzempflindlichkeit keiner der Punkte. Beim Überholen mit SSC an gebe ich grundsätzlich immer selbst "Gas" so dass der Tempomat nicht abbremst wenn ich zu dicht komm. Nach dem Überholvorgang nimmt man einfach den Fuß vom gas und fährt wieder im Autopilot.

BTW: was ist ein Trittschutz ? Bekommen bald Nachwuchs (Zwillinge) und habe keine Ahnung was man da so an "Ausstattung" braucht.
IONIQ Style Phantom Black - Bestellt 22.3.17 - Auslieferung geplant 19.4.17 - "Pretinho" abgeholt 12.05.2017 YEAH!
Benutzeravatar
Olaffit
 
Beiträge: 247
Registriert: Di 31. Jan 2017, 19:26
Wohnort: Hamburg

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon Roland81 » Fr 11. Aug 2017, 06:13

Den Trittschutz wirst du am Anfang nicht brauchen:
Sobald die Kleinen aus der Babyschale in den Kindersitz wechseln und die Beinchen lang genug sind, werden sie mal mehr oder mal weniger aus Versehen mit den Füßen den Vordersitz bearbeiten ;)
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 652
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon noradtux » Fr 11. Aug 2017, 13:13

Ladeanschluss Rechts wäre für mich ein Showstopper. Ich lade in einer sehr schmalen Garage, rechts hab ich so etwa 10cm Platz zwischen Auto und Wand. Das genügt dann, um Links noch einigermaßen Ein-/Aussteigen zu können. Heißt aber auch, dass ich Rechts nie einen Stecker stecken könnte.

Den Tempomat muss man zuweilen mit dem Gaspedal übersteuern... gestern im Stau auf der Autobahn war ich auf der linken Spur. Beide Spuren ungefähr gleich schnell. Die rechte Spur hat dann gebremst, worauf der Tempomat auch prompt fälschlich reagiert hat.
Seit 7.7.2017 nach 8 Monaten warten endlich elektrisch mit dem Ioniq unterwegs :)

Wenig Hubraum ist nur durch kein Hubraum zu ersetzen.
Benutzeravatar
noradtux
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:21
Wohnort: Rellingen

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon St3ps » Fr 11. Aug 2017, 16:26

noradtux hat geschrieben:
Ladeanschluss Rechts wäre für mich ein Showstopper. Ich lade in einer sehr schmalen Garage, rechts hab ich so etwa 10cm Platz zwischen Auto und Wand. Das genügt dann, um Links noch einigermaßen Ein-/Aussteigen zu können. Heißt aber auch, dass ich Rechts nie einen Stecker stecken könnte.


Mit anderen Worten, man kann es eh einem nicht Recht machen. :D Ich werden, nicht aus Platzgründen, den Drehstrom auf die andere Seite verlängern müssen. :D
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon Helfried » Fr 11. Aug 2017, 16:30

noradtux hat geschrieben:
Beide Spuren ungefähr gleich schnell. Die rechte Spur hat dann gebremst, worauf der Tempomat auch prompt fälschlich reagiert hat.


Normalerweise unterscheidet der Tempomat aber die Fahrspuren schon sehr sauber (sofern es gescheite Trennlinien gibt), auch wenn man gar nicht mit dem Spurassi fährt.
Das heißt, das Vorgehen auf der anderen Spur juckt den adaptiven Tempomat nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon noradtux » Fr 11. Aug 2017, 16:32

Helfried hat geschrieben:
Normalerweise unterscheidet der Tempomat aber die Fahrspuren schon sehr sauber (sofern es gescheite Trennlinien gibt), auch wenn man gar nicht mit dem Spurassi fährt.
Das heißt, das Vorgehen auf der anderen Spur juckt den adaptiven Tempomat nicht.

Die Spuren sind an der Stelle tatsächlich recht schmal mit gelben Markierungen.
Seit 7.7.2017 nach 8 Monaten warten endlich elektrisch mit dem Ioniq unterwegs :)

Wenig Hubraum ist nur durch kein Hubraum zu ersetzen.
Benutzeravatar
noradtux
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:21
Wohnort: Rellingen

Re: Meine ganz persönlichen Erfahrungen

Beitragvon Helfried » Fr 11. Aug 2017, 16:42

Ja, dann kann er sie nicht trennen. Schmal ist ein No Go und gelb auch.
Ergo bei Baustellen lieber auf den adaptiven Tempomat verzichten zwecks Unfallvermeidung.
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JanF, nomoreD, Trilo und 13 Gäste