Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon MajorAn69 » Mi 16. Aug 2017, 21:25

Hallo zusammen,

nachdem ich vor gut 2 Monaten die Möglichkeit hatte einen Ioniq Probe zu fahren (und ich mittlerweile auch bestellt hab) dachte ich mir vorgestern Vormittag: Schauste mal beim örtlichen VW-Händler vorbei, ob man einen e-Golf probefahren kann - nur zum Vergleich.

Also gesagt, getan, (ökologisch korrekt) auf den Drahtesel gesetzt und ab zum Händler.
Typisch VW: Es fühlte sich 5 Minuten lang im Verkaufsraum keiner für mich verantwortlich - ich musste mir erst aktiv jemanden suchen, der mir weiterhilft. Vorher liefen 2-3 Leute an mir vorbei, die zwar grüßten, das war's aber auch.

Naja, irgendwann war ich bei einem netten Verkäufer (der einzige im AH, der E-Autos verkaufen möchte). Allerdings besonders gut kannte er sich mit der ganzen Materie nicht aus. Er sagte mir mehrmals, daß er sich öfters solche Kundschaft wünschte, bei denen er was lernen könne.

Wie auch immer, er hatte ein Fahrzeug da, das ich für 2 Tage bekommen konnte.
Heute Abend gab ich den e-Golf zurück - mit einem lachenden und einen weinenden Auge.

Nun zu meinem ganz persönlichen Vergleich, der natürlich auf mein Fahrprofil und meine äußeren Umstände ausgelegt ist:

Zunächst die Fakten: Verglichen wird der Ioniq Style mit einem e-Golf 1 (24kWh vermutlich Vollausstattung aber ohne WP)

Äußeres:

Der Golf ist ein echter Golf, im Straßenbild vielfach bekannt, etwas bieder, aber auch nicht wirklich hässlich. Der Ioniq hingegen ist aus meiner Sicht ein gelungener Hingucker, nur die Rückansicht ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack.
Mein Fazit: Gleichstand

Verarbeitung:

Der Golf ist vor allem im Inneren etwas besser Verarbeitet als der Ioniq, vor allem die Türinnenseiten fühlen sich beim Style doch sehr kunststofflastig an.
Mein Fazit: Leichter Vorsprung e-Golf

Verbrauch:

Der Ioniq ist natürlich durch seinen besserem cw-Wert günstiger im Unterhalt. Ich erreichte Durchschnittsverbräuche von 11,5kWh. Beim e-Golf hatte ich unter guten Bedingungen mal eine 12,7 stehen allerdings machte die fehlende Wärmepumpe sich sehr stark bemerkbar. Bei eingeschalteter Klimaanlage ging die Reichweite gleich um über 20km runter. Zudem hatte ich stets das Gefühl das die Restreichweite stark pendelte - die kannte ich vom Ioniq nicht
Mein Fazit: Klarer Gewinner Ioniq

Fahrleistungen:

Bei beiden Wagen ist die Leistung für mich völlig ausreichend, der Golf war m.M. nach sogar etwas übermotorisiert - ich brauche keine Beschleunigungsrennen und auch keine 160 auf der AB.
Mein Fazit: Gleichstand

Infotainment:

Beim Golf konnte ich aus Zeitmangel nicht viel ausprobieren - nur soviel habe ich herausbekommen: Hier lässt sich viel mehr Vorkonfigurieren als beim Ioniq. Ich fand z.B. den Abstandsassistenten beim Ioniq anfangs nicht schlecht (meine Frau hatte sich gleich in dieses Feature verliebt) - allerdings auf die Dauer hätte ich den schon gern vom Tempomaten getrennt. Eine solche Trennung hab ich nicht gefunden (vllt. könnt ihr mir ja sagen wie das geht). Beim e-Golf geht das.
EDIT: Hinzu kommt die Konnektivität des Golf: Mit der (nicht getesteten) APP lässt ich wohl von der Ferne das Laden (und weitere Funktionen) besser kontrollieren - hier hat Hyundai definitiv Nachholbedarf
Mein Fazit: Punkt für den e-Golf.

Reichweite:

Hier gehe ich nicht weiter ein - das wäre ein unfairer Vergleich mit der alten Ausführung.
EDIT: Nur soviel: Der Golf war über 3 Jahre alt und ich hatte nach 100km Fahrt noch 40km Reichweite. Reell sind also durchaus 150km drin.

Schnellladung:

Dies ist mir wirklich wichtig. e-Golf max. 40kWh vs. Ioniq max. 70kWh
Mein Fazit: Hier hat Hyundai alles richtig gemacht - klarer Punkt für Ioniq

Schnarchladung:
Ist für mich nur ein Notnagel. Bin in meiner Garage noch nicht wirklich für Laden mit E-Mobil gerüstet. Schuko geht reicht für beide Autos (beim Golf nicht getestet)
Mein Fazit: Gleichstand

Ausstattung:

Der Style ist ja schon fast voll ausgestattet - für mich ist alles drin, was das Herz begehrt, außer evtl. die vorderen Einparksensoren. Der Golf hatte das Wichtigste nicht: die Wärmepumpe. Beim Golf kann ich mir auch keine Lenkradheizung hinzu konfigurieren.
Mein Fazit: Punkt für Ioniq

Das Wichtigste der Preis:
Um einen vergleichbaren Preis (mit dem Style) zu bekommen habe ich mir einen aktuellen e-Golf konfiguriert und bin bei ca. 43000€ gelandet. Mit allen Rabatten käme ich nicht unter 36000€. Selbst in der Mindestausstattung (keine Wunschfarbe, nur Wärmepumpe und CCS-Buchse als Sonderausstattung) bin ich bei fast 31400€. Das sind fast 1,5k mehr als der von mir bestellte blaue Ioniq.
Mein Fazit: Klarer Sieger Ioniq


Was gibt es noch zu vergleichen? Im Moment fällt mir nix mehr ein.

EDIT 17.08.: Jetzt sind mir doch noch 2 Sachen eingefallen:

Garantie:

Hyundai bietet 5 Jahre Fahrzeuggarantie und 8 Jahre bzw. bis 200 000 km (was eher eintritt) auf die Hochvoltbatterie.
Bei VW gibt's nur 2 Jahre aufs Fahrzeug und wohl nur bis 160 000km aber immerhin auch 8 Jahre (was eher eintritt).
Bitte korrigiert mich, wenn die VW-Angabe falsch ist, ich hab auf die Schnelle nur diese gefunden.
Mein Fazit: Klarer Vorteil Ioniq

Lieferzeit:
Beim VW-AH bekam ich als Lieferzeit ca. 6 Monate gesagt, wenn ich einen Vorbesteller genommen hätte, wäre der wohl noch vor Weihnachten da. Das Drama um Hyundai kennen wir ja schon hinlänglich - eine Verbesserung ist wohl auch nicht in Aussicht!
Mein Fazit: Klarer Punktvorteil für den Golf

Wie gesagt - es ist ein von mir persönlicher Vergleich, der nicht für jeden zutreffen muss.

Somit steht für mich fest: Gewinner ist der Ioniq
Wenn ihr allerdings nicht auf den Euro schauen müsst, eine schnelle Lieferzeit wichtig ist und man mit den Garantiebedingungen leben kann, dann macht man mit dem Golf nichts falsch.

Zuletzt: Warum ein lachendes und ein weinendes Auge?
Lachend: Weil ich weiß, daß ich mit dem Ioniq nichts falsch gemacht habe.
Weinend: Weil ich extrem gern elektrisch fahre (und ja, der e-Golf ist auch ein tolles Fahrzeug!), aber ich musste den Golf wieder abgeben.

LG - MajorAn
Zuletzt geändert von MajorAn69 am Do 17. Aug 2017, 19:28, insgesamt 2-mal geändert.
Ioniq in Marina-Blue bestellt am 08.08.17
PV-Anlage 3,51kWp
MajorAn69
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 16:12

Anzeige

Re: AW: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon Helfried » Mi 16. Aug 2017, 23:21

MajorAn69 hat geschrieben:
allerdings machte die fehlende Wärmepumpe sich sehr stark bemerkbar.


Im Hochsommer?
Helfried
 
Beiträge: 5295
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon Eckhard » Do 17. Aug 2017, 04:19

Wir hatten vorgestern 6 Grad morgens...
Ist die Wärmepumpe nicht ein Vorteil solange die Außentemperatur unter der gewünschten Innentemperatur liegt und man heizen muss?
Ist bei uns in Schleswig-Holstein auch im Sommer häufig der Fall.

@MajorAn
Vielen Dank für den Bericht. Ich hoffe, dass du den Ionique bald bekommst und viel Freude mit im hast.
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://eautovlog.de Jeden Tag um 18 Uhr E-Auto-News und Elektroautovlog
Eckhard
 
Beiträge: 321
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Re: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon R2-D2 » Do 17. Aug 2017, 07:09

MajorAn69 hat geschrieben:
..
Bei beiden Wagen ist die Leistung für mich völlig ausreichend, der Golf war m.M. nach sogar etwas übermotorisiert - ich brauche keine Beschleunigungsrennen und auch keine 160 auf der AB.
...


Das ist doch der eGolf mit 116PS? (Wir sind den auch Probegefahren) Der hätte doch rein theoretisch etwas
weniger Leistung wie der IONIQ?
Seit 2000 auf dem Arbeitsweg elektrisch mit DB unterwegs :roll:
Am 4.10.17 einen NISSAN LEAF 2.ZERO EDITION in Spring Cloud beim AH Schaller in Lamdsberg a.L. bestellt. :tanzen:
R2-D2
 
Beiträge: 224
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 12:42
Wohnort: MDR

Re: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon acurus » Do 17. Aug 2017, 07:17

R2-D2 hat geschrieben:
Das ist doch der eGolf mit 116PS? (Wir sind den auch Probegefahren) Der hätte doch rein theoretisch etwas
weniger Leistung wie der IONIQ?


Ja, wobei der Unterschied minimal ist. Noch dazu wo der Ioniq die volle Leistung nur im "Sport" Modus bereit stellt.

Die Beurteilung und das Fazit kann ich zum großen Teil nachvollziehen. DIe Reichweite im Vergleich zum neuen e-Golf wird sich in der Praxis nicht viel geben. Die fehlende Online-Anbindung des Ioniq würde mich glaub stören.

Aber unterm Strich, mit dem Fokus auf Schnellladung und auch den Preis: ganz klar den Ioniq als "Gewinner".

Ansonsten: Spass hat man mit beiden Autos :-)
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 570
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon MajorAn69 » Do 17. Aug 2017, 07:51

Helfried hat geschrieben:
MajorAn69 hat geschrieben:
allerdings machte die fehlende Wärmepumpe sich sehr stark bemerkbar.


Im Hochsommer?


Meines Wissens nach übernimmt die WP nicht nur im Winter die Heizung, sondern funktioniert auch umgekehrt und sorgt im Sommer für die Klimatisierung.
Jedenfalls ging die Reichweite im Golf bei Einschalten der Klimaanlage gleich um über 20km runter, was ja einer theoretischen Reichweite von über 10% ausmacht (ausgehend von den angegebenen 190km). Das ist mir so beim Ioniq nicht aufgefallen.

acurus hat geschrieben:
Die fehlende Online-Anbindung des Ioniq würde mich glaub stören.


Hierzu werde ich im Laufe des Tages den Beitrag noch einmal editieren.

LG - MajorAn
Ioniq in Marina-Blue bestellt am 08.08.17
PV-Anlage 3,51kWp
MajorAn69
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 16:12

Re: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon 0cool1 » Do 17. Aug 2017, 08:02

Ich finde das anfangs etwas negativ VW gegenüber, weiß aber auch dass der IOINQ ein gutes Auto ist.
Das selbe könnte ich zu Renault/VW sagen. Bei Renault musste ich 3x hinterher telefonieren um eine Zoe zu bekommen, beim zweiten Mal war ich bei einem jungen netten Verkäufer (der einzige im AH, der E-Autos verkaufen möchte).
VW hat mir den e-Golf während des Service als Leihwagen zur Verfügung gestellt.

Wäre der IONIQ sofort verfügbar hätte ich den wahrscheinlich auch genommen.

Die selbe Frage wie R2-D2 hatte ich auch, aber das ist meist subjektiv.
Die Zoe fühlt sich auch anfangs kräftiger an als der eGolf, fällt dann aber stark ab, im Gegensatz zum Golf.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 207
Registriert: So 31. Jul 2016, 08:04

Re: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon Twizyflu » Do 17. Aug 2017, 10:11

Ja Zoe ist ein Stadtflitzer und bis 50 km/h zieht sie gut dann fällt sie langsam und ab 80 rapide ab.
Ab 110 km/h wirds zäh.
Ab 140 km/h Tacho ist Ende.

Da ziehen IONIQ und eGolf noch durch. Der IONIQ dürfte aber einen Vorteil genießen - der neue eGolf ist aber mit 100 kW nicht wirklich langsamer - 0,3 sek ist er schneller auf 100. Also kein nennenswerter Unterschied.

Die Zwei-Kreis-Wärmepumpe kann heizen und kühlen.
Es ist einfach effizienter.

Beim ZOE zB. sieht das so aus.
Dateianhänge
Renault-ZOE-Wärmepumpe.jpg
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AW: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon Rudi L » Do 17. Aug 2017, 11:01

Helfried hat geschrieben:
MajorAn69 hat geschrieben:
allerdings machte die fehlende Wärmepumpe sich sehr stark bemerkbar.


Im Hochsommer?


Klar, mit der kann ich auch kühlen.
Rudi L
 
Beiträge: 1229
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: AW: Mein ganz persönlicher Vergleich Ioniq vs. e-Golf 1

Beitragvon Helfried » Do 17. Aug 2017, 11:25

Rudi L hat geschrieben:
Klar, mit der kann ich auch kühlen.


Wie praktisch! Beim Ioniq sind Heizen und Kühlen vermutlich zwei getrennte Dinge. Man kann sogar die Heizung und die Kühlung gleichzeitig einschalten. Weiß der Himmel, was dann passiert. :)
Helfried
 
Beiträge: 5295
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BertlD, Chrisludwigs, GcAsk, jebjeb, joschka, LtSpock, St3ps, T1D, Tigger und 20 Gäste

cron