Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon AndiH » Sa 15. Apr 2017, 12:46

D.R.3 hat geschrieben:
Meine Bedenken.

- Was aber wenn der Arbeitgeber sagt: Laden nein.
- Wir Umziehen und keinen Stellplatz mit Lademöglichkeit mehr haben.
Denn Schnellladesäulen in Thüringen sind rar.
Noch kein Ikea, Lidl, Kaufland, Aldi, hat bei uns irgendwas zum Laden im Angebot.
- Service-Intervall nur 15.000 Km. Wäre alle drei Monate beim Händler.
- Batterie Haltbarkeit bei 2 mal Laden täglich.


Ohne laden beim AG würde ich es bleiben lassen bzw. warten. Es gibt zur Zeit nicht sehr viele E-Autos die deine 210km unter allen Umständen und Widrigkeiten ohne Reichweitenangst oder Komfortverlust ermöglichen. Du könntest prüfen ob ein Plan B in Form von Stadtwerke/Bürgermeistersäulen in der Nähe des Arbeitsplatzes existieren, besser die GF ansprechen ob es eine allgemeine Regelung für Laden beim AG gibt bzw. machbar ist. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Bei einem Umzug würde ich davon ausgehen das du eher näher an den Arbeitsplatz kommst und wenn man im Vorfeld Stromanschluss in Garage einplant sollte das auch kein Problem sein, außer wenn du "Zwangsumgezogen" wirst.

Das Service-Intervall kommt mir kurz vor, selbst bei VAG sind es 20tkm. Aber ganz vermeiden lässt es sich auch bei E-Autos nicht.

Die Batterie hat beim IONIQ eine 200tkm Garantie die du nach weniger als 4 Jahren abgerissen hast. Allerdings ist das bei anderen Fahrzeugen auch nicht anderst, mehr als 200tkm Garantie lässt sich jeder Hersteller vergolden, weil die Abnutzung immer ein Thema ist.

Man muss ganz klar sagen das deine Jahres Fahrleistung immer teuer sein wird, mit dem E-Auto vielleicht etwas günstiger und auf jeden Fall verträglicher für die Umwelt.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Anzeige

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon Fluencemobil » Sa 15. Apr 2017, 13:19

Eine Bürgermeistersäule haben wir in Erfurt nicht. ;)
Dafür stehen in Moment fast alle Säulen in Mitte oder Süd (da ist der Landtag :o ), also eher Ministersäulen. ;)

Sein Bild sieht nach industriegebaeuden aus und die stehen fast alle in Nord.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1621
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon IO43 » Sa 15. Apr 2017, 14:01

Das Auto ist in Deinem Fall eher zweitrangig. Du musst eine Lösung haben die benötigten Kilometer nachzuladen.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1884
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon Zoidberg » Sa 15. Apr 2017, 20:50

AndiH hat geschrieben:
D.R.3 hat geschrieben:
- Service-Intervall nur 15.000 Km. Wäre alle drei Monate beim Händler.


Das Service-Intervall kommt mir kurz vor, selbst bei VAG sind es 20tkm. Aber ganz vermeiden lässt es sich auch bei E-Autos nicht.



Nein, 30.000 km sowohl beim e-Up als auch beim e-Golf.

Wer seine Werkstatt möglichst selten sehen möchte muss auf Tesla oder BMW i3 ausweichen 8-)
Zoidberg
 
Beiträge: 515
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 15. Apr 2017, 20:58

IO43 hat geschrieben:
Das Auto ist in Deinem Fall eher zweitrangig. Du musst eine Lösung haben die benötigten Kilometer nachzuladen.
Naja, zweitrangig nicht wirklich. Das Auto muss auch im Winter noch 145 km packen, davon ein Großteil Autobahn.

Von den im Moment verfügbaren Autos also nur Tesla S/X, 40 kWh-Zoe, Ioniq, i3 mit REX. Wobei man den REX ja auch nicht jeden Tag benutzen möchte. Demnächst noch Ampera-e und wahrscheinlich noch ein paar mehr.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon IO43 » Sa 15. Apr 2017, 21:08

Ich wollte damit sagen, dass ihm selbst ein Tesla nichts nützen würde, wenn er keine Möglichkeit hat in der verbleibenden Zeit die entsprechende Energiemenge nachzuladen. Mehr nicht.

Er muss halt als erstes mit seinem Arbeitgeber klären ob der in der Arbeit laden darf.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1884
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon D.R.3 » Sa 15. Apr 2017, 21:44

Ok.

Werd beim Arbeitgeber dran bleiben , die Lademöglichkeit mir schriftlich geben zu lassen.

Vielleicht ist auch was mit meiner TNM - Ladekarte möglich.
Anteilige Kostenübernahme.

Ist aber alles noch Zukunftsmusik und in der Schwebe.

Halte Euch auf dem Laufenden.

Nach Ostern bin ich erst wieder auf Arbeit.

Bis dahin.

Danke D.R.3
D.R.3
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Apr 2017, 17:39

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon hghildeb » Sa 15. Apr 2017, 22:44

Stichwort Arbeitgeber: seit November ist eine verbilligte oder kostenfreie Abgabe von Ladestrom für Arbeitnehmer und Arbeitgeber steuerbefreit.
Vielleicht hilft das beim verhandeln. Kann dir morgen den Link zur Quelle noch nachreichen,falls gewünscht.
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon akg » Sa 15. Apr 2017, 23:16

D.R.3 hat geschrieben:
Nach langem Suchen in Thüringen wurde ich fündig.

Autohaus Kornmaul
in Weimar.

Ein Ioniq Electric in der Style Ausstattung. Weiß.


Da haben wir beide ja den gleichen Wagen gefahren. Bin bei 68 km oder so eingestiegen. ;) Habe den IONIQ quasi 1:1 wie diesen Vorführer bestellt. Trudelt im Juli ein ...
Darf ich fragen, wo du herkommst?

hghildeb hat geschrieben:
Stichwort Arbeitgeber: seit November ist eine verbilligte oder kostenfreie Abgabe von Ladestrom für Arbeitnehmer und Arbeitgeber steuerbefreit.
Vielleicht hilft das beim verhandeln. Kann dir morgen den Link zur Quelle noch nachreichen,falls gewünscht.


Mach mal, bitte. Meine Frau wird den IONIQ vorrangig fahren und an der Arbeit laden. Ist an sich bereits alles geklärt, aber das dürfte natürlich für beide Seiten interessant sein.
Probegefahren: Smart ED3/4 • Opel Ampera • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240 • Hyundai IONIQ Electric
Glücklich mit: Hyundai IONIQ Electric (bestellt: 22.3.17, produziert: 15.9.17, abgeholt: 22.11.17)
Benutzeravatar
akg
 
Beiträge: 391
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: Mahlzeit! 250km täglich machbar?

Beitragvon hghildeb » So 16. Apr 2017, 03:13

Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: IQ1117, Spaßbremse und 5 Gäste