Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon IO43 » Fr 15. Dez 2017, 11:23

nr71 hat geschrieben:
@IO43

Lädst du bei deinem Arbeitsweg von 65 km auf Arbeit nach oder gehts hin und rück und zu Hause an die Box?


Leider habe ich keine Lademöglichkeit auf der Arbeit und fahre dann abends mit dem ausgekühlten Wagen wieder heim. Nachts steht dann der Ioniq in der Garage und wird geladen und vorgewärmt.

Bis vor kurzem bin ich am Nachmittag noch häufig auf der Rückfahrt an den CCS-Lader gefahren und habe gratis nachgeladen, aber im Moment ist mir das zu dunkel und zu kalt, da fahre ich lieber gleich heim und pfeife auf die paar Euro ;)

Ich habe auf meiner Pendelstrecke immer noch soviel Restkapazität im Akku, dass ich jederzeit an den in 40km entfernten CCS-Lader käme. Wenn ich weiß, dass ich noch wo hin fahren muss, fahre ich den Lader auf dem Rückweg direkt an.
WHAT'S N≡XT?
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2842
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:06
Wohnort: Kochel am See

Anzeige

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon nr71 » Fr 15. Dez 2017, 12:15

Das hört sich gut an. Ich habe 70 km eine Strecke. Damit sollte ich dann auch im Winter keine Probleme bekommen.
nr71
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:05

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon E-lmo » Fr 15. Dez 2017, 18:00

Ich hänge mich auch mal hier mit an.
Ich hatte gerade eine Probefahrt mit einem Trend. Die Reichweite war trotz fehlender Wärmepumpe für den geplanten Einsatz ausreichend.
Allerdings vermisse ich die gewohnte Sitzheizung im Trend. Sonst ist eigentlich alles benötigte eingebaut. Lässt sich die Sitzheizung bei einem Gebrauchten nachrüsten, ohne den Preisvorteil gegenüber dem Style wieder aufzuzehren?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon wp-qwertz » Fr 15. Dez 2017, 18:20

E-lmo hat geschrieben:
...Lässt sich die Sitzheizung bei einem Gebrauchten nachrüsten, ohne den Preisvorteil gegenüber dem Style wieder aufzuzehren?


klar. einfach online so ne heizbare sitzauflage kaufen :D nicht schick aber auch nicht selten :lol:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4918
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon nomoreD » Fr 15. Dez 2017, 23:28

IO43 hat geschrieben:

Leider habe ich keine Lademöglichkeit auf der Arbeit und fahre dann abends mit dem ausgekühlten Wagen wieder heim. Nachts steht dann der Ioniq in der Garage und wird geladen und vorgewärmt.


Ich habe diesbezüglich gestern eine Idee, weil ich auf der Arbeit auch keine Möglichkeit haben werde den IONIQ zu laden. Vielleicht ist die blöd, aber...

Ist es möglich, dass man das Laden dem Wagen nur vortäuscht um so eine Art Standheizung zu simulieren? Genauer meine ich damit nur einen separat gekauften Typ2 Stecker ohne jeglichen Kabel dran. Kann man den Wagen, die Heizung so zum wärmen bringen?

Ich habe meinen noch nicht, deshalb ist der Selbsttest nicht möglich.
Ansonsten habt ihr Recht, fährt man einen Hybriden und einen Electric probe, möchte man nur noch den EV. Außerdem ist der Plugin auch mit dem Benzindirekteinspritzer ausgestattet, und der ist fast genauso schlecht wie der Diesel, diese sollen ab nächsten Sommer auch einen Benzinpartikelfilter bekommen, was die Unterhaltskosten steigern wird und der Wertverlust eines aktuellen GDI ohne BPF größer werden kann als der eines EV mit "kleinem" Akku.
Aber nach der Probefahrt mit dem Elektro möchte man eh nichts anderes...

LG
A
Hyundai IONIQ Elektro Premium, AH Sangl ...seit 09. Juni 2018 elektrisch unterwegs :D :D
nomoreD
 
Beiträge: 129
Registriert: So 8. Okt 2017, 22:23

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon Tigger » Fr 15. Dez 2017, 23:31

nomoreD hat geschrieben:
Ist es möglich, dass man das Laden dem Wagen nur vortäuscht um so eine Art Standheizung zu simulieren? Genauer meine ich damit nur einen separat gekauften Typ2 Stecker ohne jeglichen Kabel dran. Kann man den Wagen, die Heizung so zum wärmen bringen?

Klappt leider nicht: Ein nackter Stecker wird nicht erkannt, da die Erkennung ob "eingesteckt" über elektrische Signale läuft...
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1218
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon nomoreD » Fr 15. Dez 2017, 23:37

@Tigger
Danke für die schnelle Antwort. Der Wagen muss also am Strom hängen, egal ob geladen wird oder nicht, damit er erkennt, dass in ihm etwas steckt. Schade...
Hyundai IONIQ Elektro Premium, AH Sangl ...seit 09. Juni 2018 elektrisch unterwegs :D :D
nomoreD
 
Beiträge: 129
Registriert: So 8. Okt 2017, 22:23

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 16. Dez 2017, 16:43

chilobo hat geschrieben:
Im Herbst haben wir eine längere Fahrt in den Norden gemacht. Solche Fahrten sollte man vorplanen mit der Karte hier im Forum. Dann steht man alle 150 .. 180 km an einer Schnellladesäule, an der der Ioniq auf 94 % der Akkugröße lädt, für 30 .. 40 min.

Etwas schneller geht es, wenn man etwas öfter anhält (alle 120 bis 150 km), und dann nur bis ungefähr 82-83% auflädt. Ab diesem Ladestand wird deutlich langsamer geladen als 50 kW. Muss natürlich aber auch passen. Ich mache ja auch oft eine Pause, die dann länger als geplant dauert...
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 16. Dez 2017, 16:52

adilen hat geschrieben:
Ich habe mir bis dato meistens nach 3-4 Jahren immer einen neuen Jahreswagen gekauft(gibt ja leider keinen Ioniq zu attraktiven Konditionen). Den Wertverlust im ersten Nutzungsjahr wollte ich immer gerne vermeiden.

Diesen Wertverlust gibt es meiner Meinung nach nicht so, wie das oft dargestellt wird.

Beispiel: Neuwagen hat einen Listenpreis von EUR 40.000. Der gleiche Wagen wird dann nach einem Jahr für EUR 28.000 verkauft. Die Autozeitschriften behaupten nun tatsächlich, dass der Wertverlust EUR 12.000 betragen hat, also 30%.

Tatsächlich gab es aber einen Rabatt von 15% beim Neukauf. Der Wagen wurde also für EUR 34.000 gekauft. Der Wertverlust beträgt in der Realität also eher nur 15%.

Ich habe das bei all meinen Autokäufen überprüft. Jahreswagen waren nie so viel günstiger, wie man das vielleicht erwartet hätte. Ich würde daher auf jeden Fall zumindest überprüfen, wie denn die Neuwagenpreise nach Rabatt sind. Kann man ja auf verschiedenen Webseiten von Vermittlern nachsehen. Wenn man dann bei lokalen Händler kauft, bekommt man vielleicht ein paar Prozentpunkte weniger Rabatt.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon HubertB » Sa 16. Dez 2017, 16:59

Derzeit ist der Markt bei jungen Gebrauchtwagen ziemlich leergekauft. Die Preise sind gefühlt kaum nennenswert niedriger als ein neuer mit Förderung, zumindest bei den für mich interessanten Modellen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2512
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste