Kaufberatung Hyundai IONIQ Plug-In Hybrid

Re: Kaufberatung Hyundai IONIQ Plug-In Hybrid

Beitragvon Hobbymieter » So 8. Okt 2017, 10:39

Hallo & vielen Dank für die wirklich zahlreichen Antworten in der kurzen Zeit!

Es erscheint mir natürlich irgendwie schon logisch ein EV für dieses Vorhaben zu nehmen. Die Strecke hin und zurück werde ich immer kommen. Und daheim dann laden. Am Arbeitsplatz habe ich im Falle eines PHEV schon die Möglichkeit über 230V (Schuko) zu laden. Ein EV könnte ich dort nur evtl. laden (Kraftstromdosen sind genug vorhanden).

Allerdings haben wir aktuell ja nur 1 Fahrzeug, dass wir dann wieder verkaufen werden, da wir nur 1 Auto brauchen. Meine Freundin und ich haben das Glück quasi in der gleichen Firma zu arbeiten, somit gleiche Arbeitszeiten und gleicher Arbeitsweg. Die letzten 1,5 Jahre hat das wunderbar funktioniert und das sollte es jetzt genauso tun.

Ich bin ein Mensch der am Wochenende (bisher mit Leihwägen) mit seiner Freundin gerne mal was unternimmt und mal 1.000 km fährt. Klar, dafür könnte ich weiterhin mieten. Jedoch bin ich mir schon unsicher ob da ein EV die richtige Wahl ist. Wenn ich z.B. Freunde besuche die alle verteilt auf dem Land wohnen kann die Reichweite schon an die Grenze kommen und wirklich viele Ladesäulen gibt es ja nicht. Was ist in solchen Fällen natürlich suboptimal ist, vor allem wenn man nach der Arbeit mit halb leeren Tank noch wo hin will. Ich denke die Elektromobilität ist noch nicht ganz so weit, dass ich vollkommen mit dieser klar komme.

Was würdet ihr denn empfehlen? Da ich noch relativ jung bin kommt es für uns überhaupt nicht in Frage, dass wir uns ein zweites Fahrzeug anschaffen, da die Versicherung viel zu teuer ist. Wir müssen also mit 1 Fahrzeug auskommen. Meint ihr das ginge irgendwie (mit Einschränkungen) mit einem EV? Fahrleistung: ca. 30.000 km Arbeitsweg + 10.000 km privat (Rest Leihwagen).

Der Nissan Leaf 2 wäre der eine Option? (Wobei mir der IONIQ halt schon aufgrund des Platzangebots und der Oberklasse-Features gefesselt hat). Vielleicht hat noch jemand einen Vorschlag für ein PHEV mit noch mehr Reichweite (ist noch nicht erfunden oder?).

[Sorry, für den Post im falschen Thread/Forum]
Hobbymieter
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 11:16

Anzeige

Re: Kaufberatung Hyundai IONIQ Plug-In Hybrid

Beitragvon Ilchi » So 8. Okt 2017, 12:14

Wir fahren mit dem Ioniq ca 35 Tkm im Jahr. Meines Erachtens ist das optimal, da man so recht gut auch die Akkugarantie 'testet'. Deine Arbeitsfahrten sind in jedem Fall super abgedeckt. Hier kannst du entspannt elektrisch fahren, da das Laden überhaupt kein Problem sein sollte. Dh, du wirst recht schnell verlernen, was Tankstellen sind :-) Wenn du in Deiner Nähe einen Schnelllader hast, hast du auch einen Plan B für spontane Ausflüge am Abend. Der muss auch nicht gleich nebenan sein, sondern nur irgendwie auf dem Weg liegen, zum Beispiel auf dem Heimweg. Ich würde an Deiner Stelle mal die Fahrten, die Du machst, in den nächsten Wochen aufschreiben. So kannst Du abschätzen, ob ein alleiniges EV zu Dir passt. Irgendwo gibt es hierfür auch eine App.
Wir sind sehr zufrieden mit dem Auto, bereuen die Entscheidung keine Sekunde. Fairerweise muss ich aber sagen, dass wir noch einen Caddy haben. Diesen brauchten wir allerdings bisher nicht spontane Ausflüge, sondern eben für Hänger- und Dachzeltfahrten. Beides geht mit dem Ioniq nicht. Der Akku war dagegen bisher nie so leer, dass wir deshalb auf den Caddy hätten ausweichen müssen.
Ilchi
 
Beiträge: 258
Registriert: So 12. Apr 2015, 12:27

Re: Kaufberatung Hyundai IONIQ Plug-In Hybrid

Beitragvon St3ps » So 8. Okt 2017, 12:24

EV mit mehr Reichweite? Tesla und Ampera e. Letzterer "nicht" verfügbar und Tesla etwas teurer als der IONIQ BEV. :)

Also mit einer Normreichweite von 280 +/- solltest mit jedem BEV locker den Arbeitsweg hin und zurück schaffen und zumindest leer gefahren wird er wohl auch nicht sein. Also etwas shoppen im Örtchen ist auch noch drin. Bei 1000 km am WE muss man halt mehrere Ladestops einplanen, je nach fahrweise halt mehr oder weniger. Aus meiner pers. Sicht, würde da also nur der höhere Anschaffungspreis gg. ein BEV sprechen, am Ende müsst Ihr aber entscheiden.

Ich bin zwar keine Gegner von PlugIn, aber der dürfte in die Kategorie "nicht Fisch nicht Fleisch" passen. Für mich pers. müsste bei einem PlugIn die elektrische Reichweite den Großteil der Jahresfahrleistung abdecken, was es bei Dir nicht tut, also für die Wochenendausflüge halt dann nur der Verbrenner gebraucht wird. Der Hybrid macht Sinn, wenn man viel Stadt/Land fährt, auf der Autobahn hat er abseits vom Stau keine Vorteile, vllt. geringe Nachteile sogar.
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 748
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BertlD, Chrisludwigs, GcAsk, jebjeb, joschka, LtSpock, St3ps, T1D, Tigger und 20 Gäste

cron