Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon ClarkKent » Di 24. Okt 2017, 07:21

Ich war gerade am Finanzamt. Ich kann hiermit bestätigen, dass man als Unternehmer mit einer UID keine Mehrwertsteuer und natürlich auch keine NOVA bei der Löschung der Zulassungssperre bezahlen muss. Man bekommt auch keine schriftliche Bestätigung oder sonst irgendetwas, die Löschung erfolgt einfach Online. Man braucht nur den Auszug aus der Genehmigungdatenbank und die Rechnung des Händlers. Danach kann man das Auto anmelden.
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Anzeige

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon ClarkKent » Do 26. Okt 2017, 07:28

Ich finde übrigens den angehängten Plan vom Hauptbahnhof München recht hilfreich, wenn man vom Ankunftsbahnsteig zum Zug nach Landsberg schnell finden will...

http://www.bahnhof.de/file/bahnhof-de/1 ... de_PDF.pdf
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon eMob4fun » Do 26. Okt 2017, 15:08

Den Plan braucht man nicht zwingend vorher studieren... ist am Bhf alles wirklich sehr gut angeschrieben. Wichtiger finde ich die Info, wo man dann in Kaufering auf die Abholung wartet... ;)
Gruß Klaus…
Ioniq Elektro Premium in Blazing Yellow (Sangl-Nr. 287) -> Poduktionsdatum 28.7. -> Seit 4.10. nun in OÖ unterwegs :mrgreen:
eMob4fun
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:02
Wohnort:

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon ClarkKent » Do 26. Okt 2017, 18:27

Naja, unterschätze das nicht, wenn Du noch nie am Münchner Hauptbahnhof warst! Mir hat es sehr geholfen!

In Kaufering zum Park&Ride Parkplatz gehen, also den südlichen Ausgang nehmen (genau auf der anderen Seite wie das Bahnhofsgebäude). Dort wird man abgeholt. Es ist dort übrigens besser als wenn man mit dem Zug nach Landsberg fahren würde.
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon ClarkKent » Do 26. Okt 2017, 18:55

Wir sind schon fast wieder zu Hause- ich schreib demnächst einen kurzen Bericht hier im Forum!
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon Twizyflu » Fr 27. Okt 2017, 09:34

Ja gibt keine Bestätigung.
Ich hab ja privat gekauft nicht auf meine Firma und hab die MwSt. bezahlt - bar natürlich muss man dort und dafür gabs freilich eine Quittung :)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon w.g. » Do 9. Nov 2017, 22:38

Ein Hallo aus der Weststeiermark.
Lese hier schon länger mit, da ich mich für ein E-Auto interessiere und habe mich heute hier angemeldet. Derzeit schwanke ich zwischen dem neuen Leaf, Joniq bzw. Kona (kleinerer Akku-brauche nicht mehr, wir haben ein Zweitfahrzeug-Peugeot 308 sw,wegen unserem Wau-Wau). Ich bin ein alter Nissanfahrer. Einmal in 35 Jahren einen Skoda Superb um € 38000,-- neu gekauft, oh Gott was war ich froh, den Skoda mit 11000 km und 19 Monate alt, verkaufen zu können, war mehr in der Werkstatt als ich gefahren bin. Jetzt wieder happy mit dem Qashqai.

Bei Nissan bin ich schon fast alle Händler in Österreich durch, betreffend Preis Leaf 2.zero, max. 2 % Rabatt. Für den Jonic
Null %. Wohne im Bezirk Voitsberg/Stmk. und sah durch Zufall im vorbeifahren den weißen Joniq beim Hyundaihändler stehen. Vorführer, 2500 km, EZ 17.7.17, Bilder beigefügt.

Jetzt kommt bei der Preisfrage wieder das gleiche Spiel, wie bei jedem Händler

Rabatt-natürlich einmal 1800,-- :P :P ( das ist in Wirklichkeit der Händler- bzw. Importeuranteil für die Förderung in Österreich, die sich ja aus 1800,-- H/I Anteil, 2500,-- staatl. Förderung, 1000,-- Land Steiermark zusammensetzt, die 1800,-- werden als Rabatt verkauft, stimmt ja im Endeffekt aus Sicht des Händlers). Bei dem Preis des abgebildetem Joniq, würden eben die 1800,-- und event. noch 1000,-- für den Vorführer abgerechnet werden. Die verbleibenden 3500,-- Förderung muß ich ja beantragen.

Preis Sangl-Premium wow wow wow :shock: :shock: € 5000,-- billiger!!!!! . Sofortige und überaus nette Auskunft von Hr. Sangl per Mail, kleiner Hinweis auf den Kona, wahrscheinlich 2 Akkugrößen und den vermuteten könnteungefährsein Kaufpreis.

Die meisten Händler/Verkäufer mit denen ich telefoniert habe in Österreich, Nissan bzw. Hyundai, wissen das viele Österreicher in Deutschland kaufen, wißt ihr, wie egal es denen ist, ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, fast überall das gleiche, kaufen Sie ruhig in Deutschland, das Service machen Sie ja eh bei uns, wir verdienen nichts am Verkauf, wir bekommen von Nissan und Denzel(Hyundai) keinen Extra-Händler-Rabatt. Ich will jetzt keinen Händler verurteilen,wenn diese Aussage stimmt.
Ob es jetzt ein Nissan oder Hyundaikauf bei mir wird, ist mir egal, man muß mit den Stärken und Schwächen die es bei beiden Marken gibt leben und das beste daraus machen, dann paßt es. Halte nichts von einem Markenstreit, mein Hobby ist die Fotografie, seit 1972 Pentax, was glaubt ihr, wie oft wir Pentaxler für Nikon,Canonuser schon (aus) gestorben sind 8-) :lol: :D
walter
Dateianhänge
comp_comp_hu3.jpg
comp_comp_hu1.jpg
w.g.
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 9. Nov 2017, 17:58

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon wogue » Do 9. Nov 2017, 23:22

Hallo!

Ja, diese Hyundai-Erfahrung haben hier einige gemacht. Das war vor bald einem Jahr. Man kann als Konsument der Sache nur auf eine Weise begegnen...
Ich war auch drauf und dran, dann kam alles anders.

Viel Spaß beim Entscheiden, und.... ggf. trifft man sich tatsächlich mal auf einen Kaffee bei einem Ladestopp. ;)

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon Dai » Fr 10. Nov 2017, 08:29

Ich hätte zur österreichischen Förderung auch mal eine Frage, man bekommt ja für ein "intelligentes Ladekabel" oder Wallbox zusätzlich 200€ Förderung. Muss das zusammen mit dem Auto auf der Rechnung stehen oder kann man dafür eine eigene Rechnung einreichen?

Die Angaben auf der Förderungshomepage sind da nicht so ganz klar für mich...
Dai
 
Beiträge: 92
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 11:24

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon sensai » Fr 10. Nov 2017, 08:32

Grüsse aus der Südsteiermark

Ja, deine Erfahrung decken sich zu 100% mit meinen.

Mein ersters E-Auto, die Zoe:
Probefahrt von einem Autohändler in Graz: Schon bei der Anfrage für die Probefahrt war ihm wichtiger, dass ich den
gerade reinbekommenn Verbrenner begutachte. Die Abholung des Vorführers hat dann der Fuhrparkmann gemacht,
der Verkäufer selber hat andere, wichtigere Dinge zu tun (Verbrenner verkaufen??)
Bei der Rückgabe dann die erste Frage: "Die Reichweite ist sicher zu kurz". Technische Fragen konnte er keine beantworten.
Der Preis war dann eine eigene Sache.
Gekauft habe ich die Zoe in Frankreich über einen deutschen Zwischenhändler als Eigenimport.

Das zweite E-Auto, der Ioniq:
die vom Land geförderte 6 Tage Probefahrt genutzt und das Auto beim örtlichen Händler abgeholt. Die E-Auto Erfahrung
vom Verkäufer: 50 km mit dem Ioniq und eine Fahrt am Parkplatz mit einem Tesla.
Aber, er war seeehr interessiert und will sich und seine Leute E-Fit machen.
Bei der Rückgabe wollte er mir zuerst gar kein Angebot für das Auto geben. Nach wenigen Minuten hat sich das Gespräch
geändert und er hat mir gesagt, dass er sich privat den Ioniq ebenfalls in D holen würde der preislich einfach nicht
mithalten kann.

Aber ich soll unbedingt das Service bei ihm machen, damit er uns seine Leute daran lernen können. Und ich soll mit dem
Auto im Bezirk fahren, damit andere es ebenfalls sehen. Vielleicht ist jemand den "Streß" für einen Eigenimport doch nicht
wert und zahlt gerne die rund 5 teuros Aufpreis und kauft bei ihm.

Und dann noch zusätlich die Lieferzeiten. Im Sommer, wenn alles gut geht hätte ich einen in AT bekommen.
In D vorgestern bestellt, Liefertermin März.

Ach ja:
Hyundai Österreich hängt unter Hyundai Deutschland. In D sind Prozente möglich, in AT strikt verboten.
Ganz ehrlich, wenn man da als Händler nicht verzweifelt, grenzt das schon an ein Wunder.
Besonders die Händler in Grenznähe zu Deutschland.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 610
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chrissy_el und 4 Gäste