Ioniqs verkauft Großraum Graz

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon Helfried » Fr 17. Feb 2017, 18:02

meta96 hat geschrieben:
wen wollt ihr mit einer 22kWh Ladesäule wirklich ansprechen. (?)

kWh gibt's nicht. Aber soweit ich da durchblicke, lädt ein E-Auto auch am 22 kW-Lader viel schneller als am 11kW-Lader, selbst wenn es sich nur mit ca. 6 kW laden lässt.
Helfried
 
Beiträge: 6550
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon Twizyflu » Fr 17. Feb 2017, 19:14

Ioniq-Graz hat geschrieben:
ich habe "ohne Grundgebühr" - aber als Grund - weil wir eine Firmenkarte haben und ich das nicht zahlen brauche ;-)


Es gibt auch noch die Flatrate bei alten Verträgen ;)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Jetzt Frühlingsaktion im Shop bis 30.04.2018!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20206
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon meta96 » Fr 17. Feb 2017, 19:29

Helfried hat geschrieben:
meta96 hat geschrieben:
wen wollt ihr mit einer 22kWh Ladesäule wirklich ansprechen. (?)

kWh gibt's nicht. Aber soweit ich da durchblicke, lädt ein E-Auto auch am 22 kW-Lader viel schneller als am 11kW-Lader, selbst wenn es sich nur mit ca. 6 kW laden lässt.


Ich finde es nur nicht ganz durchdacht. Weil der Standort generell super wäre. Weil man hier mit einem kleinen Umweg eigentlich im Westen von Graz auf die Autobahn kommen kann. Nur wenn ich das will und laden möchte, dann sicher nicht mit "nur" 22kW(ohne h) und rundherum gibt's halt (noch) nicht viel, weder Leute die dort wohnen, noch irgend eine Beschäftigung die mich für 2h dort stranden lassen könnte ... ich sehe da immer die Gefahr
a) zuerst feiern sie sich selbst alle ab, schneiden brav ein Banderl durch und
b) ein Jahr später kommen sie drauf, da gibt's ja eh keine Nachfrage und irgendein Controller streicht den "Wartungsauftrag" und die Ladestationen versandeln ... da wäre mir fast lieber, einfachere und billigere Ladestationen (ohne großen Abrechnungsschmafu) stehen irgendwo im Hof von 7:00 bis 18:00 Uhr und Hyundai/Fiat-Kunden können bei Bedarf einfach gratis laden.
.
Das hat auch nix mit Ioniqs-Graz zu tun, der sich ja eh voll ins Zeug legt, sondern eher mit seinen Chefitäten (die einen auf Importeur für Österreich machen und gleichzeitig dafür sorgen, dass der Handelsüberschuss Deutschlands wöchentlich noch größer wird :D ) ...
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 20:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon NoComment » Fr 17. Feb 2017, 20:58

Ich verstehe die Argumentationen hier nur zum Teil. Klar ist, zwei 22kW-Lader machen für eine Werkstatt bzw Autohaus mehr Sinn, und ist auch deutlich billiger. Außerdem hält man sich die Stromschnorrer vom Leib.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 400
Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon Ioniq Graz » Fr 17. Feb 2017, 21:47

Wenn ich mich nicht täusche sind dort auch die Reininghausgründe im direkten Umfeld. Wer schreibt da was von Pamper? Kann nur einer sein der nicht weiß, was da bald ab gehen wird? Keiner ist verpflichtet dort zu tanken. Also ich finde es schon traurig wenn jede Aktivität negativ gesehen wird. Aber ich will auch niemanden widersprechen der sehr erfolgreich und wahrscheinlich auch lukrativ zig Ladestationen betreibt. Nicht mal die Caritas hat 50kw ,Gratisladestationen bei uns in Graz. Und meine Meinung ist im Stadtgebiet brauche ich Notladestationen, aber nicht für die Langstrecke bei jedem Eck.
Zuletzt geändert von Ioniq Graz am Fr 17. Feb 2017, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Stromproduzent, bin kein Autoverkäufer! Achtung Verwechslungsgefahr mit fast gleichen Username.
Benutzeravatar
Ioniq Graz
 
Beiträge: 246
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 20:42

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon Twizyflu » Fr 17. Feb 2017, 21:51

Ich finde das Engagement gut
Jede Säule zählt
Und wenn es nur symbolischen Charakter hätte...
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Jetzt Frühlingsaktion im Shop bis 30.04.2018!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20206
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon meta96 » Sa 18. Feb 2017, 01:45

Ioniq Graz hat geschrieben:
Wenn ich mich nicht täusche sind dort auch die Reininghausgründe im direkten Umfeld. Wer schreibt da was von Pamper? Kann nur einer sein der nicht weiß, was da bald ab gehen wird? Keiner ist verpflichtet dort zu tanken. Also ich finde es schon traurig wenn jede Aktivität negativ gesehen wird. Aber ich will auch niemanden widersprechen der sehr erfolgreich und wahrscheinlich auch lukrativ zig Ladestationen betreibt. Nicht mal die Caritas hat 50kw ,Gratisladestationen bei uns in Graz. Und meine Meinung ist im Stadtgebiet brauche ich Notladestationen, aber nicht für die Langstrecke bei jedem Eck.


Die Aktivität wird nicht negativ, sondern kritisch gesehen. Ich bin ja irgendwie bei Twizflu, jede zusätzliche Lademöglichkeit ist besser als keine. Das war aber 2015 so. Jetzt geht es darum, langsam eine funktionierende Infrastruktur zu bekommen. Und da bringen diese symbolische Ladesäulen (ala Bürgermeistersäulen) als "Konsument" betrachtet nix. Ihr könnt Euch ruhig auf die Brust hauen, habt ja immerhin Geld in die Hand genommen, dürft auch brav Werbung machen. Nur kommen wir langsam in die Zeit, wo das Risiko, dass Ladesäulen auch wirklich genutzt werden, immer größer wird (ihr könntet dazu Euren Teil dazu beitragen, und Euch an euren eigenen Preisen in Norwegen/Deutschland orientieren). Es gibt nix schlimmeres als eine Ladesäule anzusteuern und dann zu sehen, uih da steht jetzt wer, wenn dann die nächste auch noch besetzt ist, möchtest Du meine Wörter dazu nicht hören (und dann kommen wieder die Benzinbrüder und ätzen, siehst das mit der Elektromobilität kann und wird nicht funktionieren).

Darum wollte ich nur wissen, wen ihr mit euren Notladestationen bedienen wollt? Twizyflu damit er, bevor er nach Kärnten fährt vollstromt und 3h die vielleicht einmal hübsche Esplanade auf und ab geht? Der Pensionist der Reininghausgründe, der seinen Tiefgaragentorschlüssel verloren hat? Oder den Zufalls-Abklapperkunden wie mich, der zufällig in vollster Not bei Euch strandet?

Ich finde es halt echt schade (aber auch ein bisserl dumm, wenn ein Damoklesschwert Namens Tesla über einen hängt), dass eine potente Firma wie ihr* es seid, keine 50kW(ohne h) hinknallt (und dafür auch gutes Geld verlangt) ...
... mit einer 22kW werdet ihr, wenn ihr sie nicht stark selbst intern verwendet, nicht viel abcashen. Du kannst mich ja eines bessern belehren und mir die Anzahl der "nicht-internen" Ladevorgänge in z.B. 6 Monaten posten, wäre sicher interessant.

*) ihr seit ja viel mehr als ein kleines Autohaus, oder?
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 20:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon wogue » Sa 18. Feb 2017, 09:35

NoComment hat geschrieben:
... machen für eine Werkstatt bzw Autohaus mehr Sinn, und ist auch deutlich billiger. Außerdem hält man sich die Stromschnorrer vom Leib.


Und genau dafür werden die errichtet: zur internen Nutzung fürs Autohaus. Sie auf einer Landkarte darzustellen macht für mein Verständnis der E-Mobilität wenig Sinn.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 570
Registriert: Do 24. Nov 2016, 20:22
Wohnort: Graz

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon NoComment » Sa 18. Feb 2017, 13:16

Naja, ich lade lieber an einer 22kW-Station als gar nicht. Aber für die Langstrecke natürlich irrelevant. Wenn man allerdings schaut, was ein 50kW-Triple-Lader kostet, dann weiß man auch, warum Smatrics so teuer ist.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 400
Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Ioniqs verkauft Großraum Graz

Beitragvon juliusb » Sa 18. Feb 2017, 17:18

Ioniq-Graz hat geschrieben:
Sicher ist nur, dass die Hyundai Österreich Smart Electro Card auf jeden Fall funktionieren wird (bei allen Händlern) - die beim Kauf mit beantragt werden kann. Diese Karte soll dann alle derzeitigen Anbieter unter einen Hut bringen. Zu Preisen - bitte nicht quälen, dass wird erst bekanntgeben.

Hallo an Ioniq-Graz, würdest Du bitte zur "Hyundai Österreich Smart Electro Card" nähere Infos posten, sobald verfügbar? Grundgebühr, Preis pro kWh oder Zeiteinheit, welche Ladestationen, und ob für Kunden auch verfügbar, welche ihren Ioniq importiert haben.

Vielen Dank im Voraus!

LG Julius
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 13:55

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste