Ioniq vs. Reh

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon sabter » Di 4. Jul 2017, 07:28

St3ps hat geschrieben:
Gerade Rehe (Tiere) wäre neben Autos und Personen sehr wichtig und könnte mir vorstellen, das es bestimmt auch rel. einfach zu integrieren wäre. Sieht wie am falschen Ende gespart aus, schade.


Ich hatte in der Fahrschule noch gelernt, dass man als Fahrer unterscheiden sollte - bei einem Reh bremesen je nach Verkehrsverhältnissen, sonst gerade drauf und Lenkrad festhalten.
Eine unvermittelte Vollbremsung mit Auffahrunfall kann deutlich höheren Schaden bewirken.
(Obwohl ich mich schon damals gefragt hatte, ob ich im Erstfall erstmal den Abstand des Hintermanns im Rückspiegel überprüfe, bevor ich dann gemütlich zur Notbremsung übergehe).
Von daher ist es aber eventuell vom Hersteller so gewollt, dass das Fahrzeug nur bei Menschen von selbst bremst.

Gruß
Sabter
Ex-Leaf-Fahrer /4 Jahre
Ioniq seit 05/2017
sabter
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 16:22

Anzeige

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon St3ps » Di 4. Jul 2017, 07:40

Ups. Ich kenne nur: Draufhalten und bremsen, aber nie ausweichen. Im ersten Fall, zahlt die Teilkasko, im zweiten die Vollkasko. Aber wenn Dir ein Reh vor die Scheinwerfer läuft, hast Du i.d.R. keine Zeit mehr zu überprüfen ob hinter Dir ein Auto ist. Ausserdem hält der Hintermann doch genug Abstand um selbst zum stehen zu kommen. 8)

Und wenn Reh Tod und er Dir hinten reingeknallt ist, dürfte imho die Rechtslage klar sein. Bei Kleintieren und Vollbremsung sieht es da afaik anders aus.

Ich ging halt davon aus, das so ein System ideal ist um Rehunfälle zu minimieren und bin nicht davon ausgangen, dass das besondere Herausforderungen darstellt für das System. Ist halt so und "gut" ist, bis zum nächsten unausweichlichen Rehunfall. :(
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon IO43 » Di 4. Jul 2017, 07:56

St3ps hat geschrieben:
Ups. Ich kenne nur: Draufhalten und bremsen, aber nie ausweichen.


So hat man das früher in der Fahrschule auch gelernt. Der Grund war, dass die Leute oftmals den Wagen verrissen haben und am Baum oder im Gegenverkehr gelandet sind. Interessant wäre, was heutzutage in der Zeit von ESP & Co gelehrt wird.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1879
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon yadiori » Di 4. Jul 2017, 08:59

Vor ca. 10 Jahren habe ich auch gelernt, dass Ausweichen gefährlich ist. Trotz ESP kann man ja in den Gegenverkehr geraten. Bremsen sei aber gut. :D
yadiori
 
Beiträge: 117
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:08

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon yadiori » Di 4. Jul 2017, 08:59

Edit: Doppelpost (wie ist das passiert?!)
yadiori
 
Beiträge: 117
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:08

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon GcAsk » Mi 5. Jul 2017, 22:48

Auch heute wird noch gelehrt, einfach draufzuhalten und nicht auszuweichen.

Der Grund ist einfach - so hart es klingt - so ist es nur das Reh und ein Front-Schaden.

Weicht man aus, hat man vielleicht Glück, das Reh nicht zu erwischen - hat dann aber das Risiko und verliert entweder die Kontrolle über das Auto und rast gegen einen Baum oder geriet in ein entgegenkommenes Auto, welches selbst mit 100km/h unterwegs ist. Das Ganze kann man sich dann ausmalen - endet tödlich.

Und trotz ESP - so schnell kann man nicht gucken vor dem Ausweichen, ob da jemand entgegenkommt.
Instinktiv versucht der Mensch aber auszuweichen. Der Ioniq hätte das Reh eigentlich erkennen und bremsen müssen, dafür sind solche Systeme gebaut. Die Front sieht auch echt sehr stark kaputt aus. Aus gegebenem Anlass kenne ich jemanden, der auch jetzt einen Rehunfall hatte - mit einem blöden Golf (kann die nicht leiden, sorry) - kaum Schaden - obwohl das so ne Mini Kiste ist (ok, geschwindigkeit war wohl schon stark verringert, nur noch so 50km/h)
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1061
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon Helfried » Mi 5. Jul 2017, 22:52

GcAsk hat geschrieben:
Der Ioniq hätte das Reh eigentlich erkennen und bremsen müssen, dafür sind solche Systeme gebaut.


Der Ioniq erkennt prinzipiell keine Tiere, die von weit seitlich her kommen.
Da müsste er ja ständig notbremsen, bei all den Objekten, die sich seitlich der Straße bewegen.

Kommt in 20 Jahren dann.
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon GcAsk » Mi 5. Jul 2017, 22:53

Aber Menschen schon?
Hat er eine Erkennung, was das ist? Ich dachte eigentlich, eine Klassifizierung sei verboten
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1061
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon Helfried » Mi 5. Jul 2017, 23:00

GcAsk hat geschrieben:
Aber Menschen schon?


Menschen hirschen nicht im Galopp von 45° links nach 45° rechts über die Straße mit 40 km/h! ;)
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ioniq vs. Reh

Beitragvon St3ps » Do 6. Jul 2017, 00:50

Usain Bolt vllt. schon. ;-)

Aber wurde hier im Thread nicht schon der Auszug gepostet, das Tiere nicht erkannt werden?
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste