Ioniq Österreich Interview

Ioniq Österreich Interview

Beitragvon Jm Plugin » Fr 10. Mär 2017, 21:05

Interessantes Interview für Ioniq-Interessierte aus Österreich. https://www.leadersnet.at/news/25347,di ... aesur.html
Jm Plugin
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 23:35

Anzeige

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon neutrino » Fr 10. Mär 2017, 21:28

Jm Plugin hat geschrieben:
Interessantes Interview für Ioniq-Interessierte aus Österreich. https://www.leadersnet.at/news/25347,di ... aesur.html


Solange man hier in Österreich mit 4000 bis 6500,- Mehrkosten pro Auto das Denzel Firmennetzwerk finanziert wird das den Händlern die das Auto eigentlich gerne verkaufen würden auch nix helfen. Diese unerträglichen Marketing-Leute sind wirklich alle gleich, nur nicht über die Dinge sprechen um die es wirklich geht...

Das was er wirklich sagt hier in Kurzfassung:
*) Der Händler soll gefälligst die Arbeit machen, das Risiko tragen und still sein
*) Wir stecken uns das Geld ein

Danke - mein Kauf in Österreich hat sich mit Sicherheit erledigt.
neutrino
 
Beiträge: 54
Registriert: So 5. Mär 2017, 12:29

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon Harry1304 » Fr 10. Mär 2017, 21:46

neutrino hat geschrieben:
Das was er wirklich sagt hier in Kurzfassung:


.. Ich interpretiere das eher so:

Geschäftskunden sind wichtig, mit denen machen wir tolle Projekte und die zahlen auch gut für das ganze Zusatzzeug
(Zitat: Punzengruber: Dazu gehört die Ladeinfrastruktur für Kunden – sprich Voltboxen, Ladekabel oder Photovoltaik-Carports mit Batteriespeicher. Parallel dazu ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten im Bereich der zukünftigen Mobilitätsdienstleistungen.)

Privatkunden ... was ist das, was soll ich damit? :roll:
Hyundai IONIQ Sangl #91 bestellt am 16.01.2017 - produziert am 28.04.2017 :mrgreen: - Verschifft am 30.04.2017 Abgeholt am 4.7.2017 :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Benutzeravatar
Harry1304
 
Beiträge: 158
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 12:18
Wohnort: Lasberg

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon juliusb » So 12. Mär 2017, 16:38

Liebe Ioniq Fans, habe gerade das Interview gelesen und einige interessante Punkte darin gefunden. Ich versteh nicht ganz, warum Ihr Euch so verbeisst in die Kritik wegen der Preisgestaltung, und die positiven Punkte außer Acht läßt.

Die paar Stück in Österreich verfügbaren Ioniqs wird Denzel schon zum Listenpreis unters Volk bringen, und wem das zu teuer ist, kauft wie ich und viele andere hier im Forum eben bei Jürgen Sangl oder einem anderen günstigen Händler in der BRD. Da muss man doch nicht gleich so ein Drama draus machen, und das Kind mit dem Bad ausschütten.

Das, was Denzel mittelfristig vor hat, klingt doch gut und für die Elektromobilität förderlich. E-Car-Sharing usw.

Sonnige Grüße aus dem Salzburger Land

Julius
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon neutrino » So 12. Mär 2017, 21:47

juliusb hat geschrieben:
Liebe Ioniq Fans, habe gerade das Interview gelesen und einige interessante Punkte darin gefunden. Ich versteh nicht ganz, warum Ihr Euch so verbeisst in die Kritik wegen der Preisgestaltung, und die positiven Punkte außer Acht läßt.


Also was meinen Teil der Kritik betrifft kann ich das schon recht genau sagen, was mich daran stört:

Nach allem was ich über die österreichische Hyundai Ioniq Situation herausgefunden habe ist es so, dass den Leuten von Hyundai Österrich (=Denzel) Elektromobilität völlig egal ist, es geht ums Geld, sonst nichts. Dort sitzen irgendwelche Marketing Typen denen es komplett egal ist was sie verkaufen, da geht's in erster Linie um dicke Gehälter, Vorstandsboni....nix Idealismus, leider ganz gegenteilig von dem wie es sein sollte. Unter vielen Händlern, vor allem unter solchen die sich gerne in dieser Richtung etablieren würden herrscht Frustration, weil die Strukturen da dermaßen starr sind, die Preise diktiert werden und jede Abweichung davon sofort sanktioniert wird, die Händler auch sehr wenig an dem Auto verdienen, sie also keinen Vorteil von den überteuerten Verkaufspreisen haben und das Geld stattdessen nach oben fließt.

Durch diese sture Preispolitik die sich nach dem Motto zu richten scheint: "wir sind ja nicht blöd und verkaufen viele Elektroautos mit weniger Gewinn, wenn wir mit wenigen Elektroautos viel Gewinn machen können" (also exakt dem Gegenteil von dem was ein an Elektromobilität wirklich interessierter Mensch tun würde!) kommt es also eben genau nicht zu einer vernünftigen Entwicklung in der Richtung, etlichen Händlern ist das Auto ziemlich egal weil sich's eh nicht lohnt es zu verkaufen, die handelnden Personen von Hyundai Österreich sind auch nicht gerade sonderlich beliebt bei den Händlern, das ist jetzt auch nicht wirklich ein starkes Argument hier zu kaufen.
Ein Nebeneffekt ist auch, dass dem Staat Österreich massiv Steuereinnahmen entgehen weil sich so viele ihre Autos im Ausland besorgen, diese sture Preispolititk schädigt also definitiv auch die österreichische Wirtschaft. (Der Staat hat nichts von hohen Gewinnmargen weniger Verkäufe, von hohem Umsatz hätte er aber sehr wohl was!)

Und ich betone es nochmal, es geht vielen potentiellen Käufern nicht darum den letzten Cent rauszudrücken, aber es gibt kein Argument ein Auto völlig überteuert von meist wenig motivierten Händlern zu kaufen, die über ihren eigenen Hyundai Importeur schimpfen und sich den Frust von der Seele reden. Nachdem man ein paar hundert Kilomenter weiter das Ding um Größenordnungen günstiger von einem engagierten Händler kaufen kann der sich sein Dach mit Solarzellen zugepflastert hat, und dem das Thema Elektromobilität ganz offensichtlich ein großes Anliegen ist, dann ist das eigentlich eine klare Sache.

Ich muß aber zugeben, dass ich über etliche der in dem Interview angesprochen Punkte gar nicht weiter nachgedacht habe nachdem ich mich die letzten Monate doch eingehends mit der ganzen Szene auseinandergesetzt habe, so gesehen bin ich da aufgrund der schlechten Vorerfahrungen sicher nicht sehr objektiv was die anderen Punkte betrifft. Ich bin sehr massiv verärgert weil ich das Auto ja eigentlich gleich im Jänner kaufen wollte (wohlgemerkt ich WOLLTE trotz eines gewissen Mehrpreises den ich akzeptiert hätte) das Auto in Österreich kaufen.... wär ich nicht so dumm gewesen und hätte damals gleich in Deutschland bestellt dann hätt ich ihn vielleicht schon, jetzt bei den Wartezeiten bin ich am Überlegen ob ich nicht gleich das nächste Modell abwarten soll, jedenfalls ist die Vorfreude auf dieses Auto irgendwie ziemlich weg. Das gleiche gilt 1:1 für einen Arbeitskollegen, der hat sich inzwischen einen Leaf bestellt weil's ihm gereicht hat, der hätte den Ioniq zu einem vernünftigen Preis auch gleich damals nach der Wiener Automesse gekauft.
neutrino
 
Beiträge: 54
Registriert: So 5. Mär 2017, 12:29

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon thomas1215 » Mo 13. Mär 2017, 10:59

Ich denke über den Kauf eines Ioniq nach, wohne in Oberösterreich, etwa 45min von Salzburg entfernt.

Bisherige Infos: lt. Konfigurator kostet ein Ioniq Premium mit Wärmepumpe und einer anderen Farbe als weiß etwa 36.000 EUR.
Händler die Elektrofahrzeuge haben gibt es angeblich lt. Händlersuche zB in Regau.

Ich möchte die Österreichische Förderung nutzen und den Wagen für die Firma kaufen (sollte dann USt. frei sein), und wahrscheinlich leasen. Den aktuell genutzten geleasten Verbrenner möchte ich im Zuge dessen loswerden (also unkompliziert verkaufen).

Hat jemand Erfahrungen mit dem Kauf eines Ioniq in Deutschland, und der Anmeldung (inkl. Förderungen...) in Österreich?
Wie siehts beim Preis aus - wie viel spart man gegenüber dem Öst. Konfigurator/Listen-Preis wenn man in Deutschland kauft?
Ich brauche nichts besonders, nur eine wintertaugliche Variante, Wärmepumpe/Batterieheizung muss wohl sein.

Ist Leasing etc. möglich wenn man in Deutschland kauft?

Danke!
thomas1215
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 13:10

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon juliusb » Mo 13. Mär 2017, 11:41

Hallo Thomas,

zunächst Gratulation zur Entscheidung, evtl. einen Ioniq kaufen zu wollen!

Obwohl Du die Antworten auf alle Deine Fragen hier im Forum mit der Suche finden würdest, fasse ich Dir das Wichtigste zusammen.

Meine Ausgangsbasis war/ist exakt die Gleiche wie Deine: Unternehmer, Vorsteuerabzug auf das EV, Kauf in BRD, daher Import nötig, Leasing.

- der Preisunterschied A/BRD ist leider beträchtlich, da die österreichischen Händler keine Nachlässe geben können, in der BRD Du jedoch hohe Nachlässe erhalten kannst. Trotzdem muss jeder selber entscheiden, ob er lieber seinen Händler vor Ort unterstützt, oder lieber die Einsparung durch den Nachlass in der BRD lukriert. Man muss dafür aber auch etwas Zeit und Liebesmühe einkalkulieren, also "geschenkt" ist der Nachlass nicht.

- viele User haben bei Jürgen Sangl in Landsberg gekauft. Da er hier eine fixe Größe ist im Forum, verliere ich keine Worte zu seiner Person. Seine Preise findest Du über die Suche im Forum, oder durch einen Anruf bei ihm.

- nach Deinen Vorgaben "brauche nichts besonders, nur eine wintertaugliche Variante" passt der deutsche Style zu Dir. Der hat die Wärmepumpe schon dabei. Für einen fairen Aufpreis gibts aber den Premium mit Vollausstattung, den würde ich Dir trotzdem empfehlen, falls es sich finanziell ausgeht.

- Import und Leasing sind kein Problem. z.B. die Uniqa macht Leasing von Import-Fahrzeugen. Du besorgst Dir ein Angebot vom Händler, dieses reichst Du an die Uniqa weiter, die machen Dir ein Leasing-Angebot, und wenn Du es annimmst, wird nach der Bonitätsprüfung eine Finanzierungszusage erstellt, welche per Mail an Deinen Händler geht. Dein Händler kann dann das Geld von der Leasing abrufen, wenn dort die original Papiere (COC, Rechnung, Übernahmebestätigung) per Post eingelangt sind.

- da für EVs in Österreich keine Nova anfällt, und Unternehmer auf EVs Vorsteuerabzug haben, musst Du (bzw. die Leasing-Gesellschaft) nichtmal etwas beim Finanzamt abführen.

- Zur EV-Förderung sei noch erwähnt, daß die erste Leasing-Rate mind. in der Höhe ausfallen muss wie die Förderhöhe. Das ist eine generelle Vorgabe der KPC für alle Förderungen für Investitionen, die finanziert werden.

- zum Import-Vorgang habe ich das Wesentliche geschrieben: http://www.goingelectric.de/forum/hyund ... ml#p488560

Alles Gute!

Ciao Julius
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon MrSpoon » Mo 13. Mär 2017, 15:29

@neutrino @thomas

Fragt doch mal bei Herrn Sangl nach, ob ihr die beiden stornierten Fahrzeuge haben könnt.
Vielleicht reduziert sich dann die Wartezeit?
Bestellnummer 122 bei Autohaus Sangl - Ioniq Elektro Premium in blazing yellow
Benutzeravatar
MrSpoon
 
Beiträge: 164
Registriert: Do 19. Jan 2017, 19:20
Wohnort: Leoben / Steiermark

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon Twizyflu » Mo 13. Mär 2017, 16:44

Was auch nicht vergessen werden darf.
Die Ausstattungen sind unterschiedlich.

Der deutsche Trend ist ein Premium hier
der Style in Deutschland ist hier ein Style mit P3 (Lenkradheizung) und Q7 (Wärmepumpe) (dafür ohne Einparkhilfe)
der Premium in Deutschland ist wie ein Style in Österreich mit allem.

Glasdach und Farbe sind immer extra.

Dh. besserer Preis PLUS bessere Ausstattung. Als ich das überrissen habe griff ich mir eh auf den Kopf :(
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ioniq Österreich Interview

Beitragvon chrisgrue » Mo 13. Mär 2017, 17:29

Twizyflu hat geschrieben:
der Style in Deutschland ist hier ein Style mit P3 (Lenkradheizung) und Q7 (Wärmepumpe) (dafür ohne Einparkhilfe)


Klar hat er Einparkhilfe (Hinten), Vorne hat der D Premium (der hat aber alles, bis auf Schiebedach inkl.). Einparkhilfe Vorne ist bei beiden A Modellen Aufpreis.
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 330
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste