Ioniq im Vergleich zum Japan Leaf

Re: Ioniq im Vergleich zum Japan Leaf

Beitragvon acurus » Mo 29. Mai 2017, 15:03

Nichtraucher hat geschrieben:
Verarbeitung und Materialien fand ich im Ioniq top; meiner Meinung nach weitestgehend mit Audi vergleichbar.


So sehr mich der Ioniq überzeugt hat: Nein. Die Verarbeitung und Materialien sind nicht mit einem Audi vergleichbar. Auch nicht mit einem Golf - wobei der Ioniq da deutlich dichter dran ist als an einem A3.

In meinen Postings habe ich die Materialien und Verarbeitung als "gut ausreichend" beschrieben, und dafür halte ich sie immer noch - im positiven Sinne. Völlig ausreichend, und meilenweit von "billig" oder "schlecht" entfernt. Aber an Audi kommt der Wagen absolut nicht ran.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 568
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Anzeige

Re: Ioniq im Vergleich zum Japan Leaf

Beitragvon Twizyflu » Mo 29. Mai 2017, 15:27

Bei Audi kriegst auch kein Elektroauto - nur den verkappten A3 etron PHEV.
Und den sieht man so gut wie nie... warum wohl.
Und VW - ja klar haben die noch feinere und bessere Materialien. Aber dann löhnt man auch gleich einige Tausender mehr.

Nach unten hin gibts ja auch den ZOE...
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ioniq im Vergleich zum Japan Leaf

Beitragvon acurus » Mo 29. Mai 2017, 15:35

Es ging ja nicht um Elektro oder nicht Elektro, sondern um den Innenraum an sich. Und ja, VW und Audi kosten mehr, ob es einem das Wert ist muss jeder für sich entscheiden. Beim Vergleich Ioniq vs. eGolf haben wir das auch für uns getan und werden den vorhandenen Golf 7 Diesel gegen einen eGolf ersetzen.

Aber es ist niemandem geholfen wenn durch Statements wie "Verarbeitung und Materialien fand ich im Ioniq top; meiner Meinung nach weitestgehend mit Audi vergleichbar." falsche Erwartungen geweckt werden. Der Ioniq ist im Innenraum passabel, aber halt nicht auf Audi-Niveau, und auch nicht knapp dran. Unseren A3 stelle ich jederzeit neben einen Ioniq und erkläre am lebenden Objekt wo die Unterschiede sind.

Davon unabhängig wird es dem A3 auch nicht helfen, sobald ich ein eAuto finde was bei Wind und Wetter 200km Autobahn schafft und für mich bezahlbar ist muss der Audi gehen. Der Ioniq steht für mich da ganz vorn auf der Liste, mit der vielleicht kommenden 40kw Batterie würde ich persönlich den Rückschritt in der Verarbeitung machen und dafür den Diesel loswerden.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 568
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: Ioniq im Vergleich zum Japan Leaf

Beitragvon Twizyflu » Mo 29. Mai 2017, 15:41

Naja nennen wir es Haptik.
Verarbeitung ist nämlich was anderes und da ist der IONIQ nicht schlecht.
Siehe Spaltmaße und wie die Materialien zueinander eingearbeitet sind.
Da fehlt sichs nirgends.

Ich würde sagen er ist so auf dem Niveau eines Skoda Derivats.
Das ist für mich absolut in Ordnung.

Mir wäre es der Aufpreis wie gesagt nicht Wert. Ich will Laden für die Zukunft bis 70 kW nicht nur 40 kW max wie der eGolf und ich will einen super Verbrauch (= niedrigere Stromkosten daheim / 100 km) und gute Garantie zu einem fairen Preis.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ioniq im Vergleich zum Japan Leaf

Beitragvon acurus » Mo 29. Mai 2017, 15:46

Twizyflu hat geschrieben:
Ich würde sagen er ist so auf dem Niveau eines Skoda Derivats.
Das ist für mich absolut in Ordnung.


Dann sind wir uns ja einig :-)

Bei uns gab neben Lieferzeit und der Haptik/Qualitaet Display, Navi usw auch das Laden daheim den Ausschlag. Ioniq 4.6kw mit 22kw Infrastruktur, Golf 7.2kw mit einer 11kw Wallbox. Wenn man mehr Langstrecke macht, klar, dann ist DC wichtiger. Und effizienter ist der Ioniq auch auf unserer Probefahrt gewesen, da hast du völlig recht.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 568
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: Ioniq im Vergleich zum Japan Leaf

Beitragvon bm3 » Mo 29. Mai 2017, 16:58

Naja, wenn jemand schon VW + Audi (als Diesel) zuhause stehen hat, was will man da groß erwarten von ihm wenn er die Neukäufe tätigt ? ;)
Ist doch schön das wenigstens noch Einige hier, auch wenn sie zwischenzeitlich gerne elektrisch fahren wollen und jetzt endlich vom dreckigen Diesel weg wollen weiterhin versuchen dem VW-Konzern unbedingt noch "die Stange zu halten" . :)
Da wird dann halt auch die Priorität auf die hochwertigste Innenausstattung oder darauf wo das Produkt herkommt gelegt.
Ich kann dazu sagen, bei unserem Japan-Leaf hat mich die Innenausstattung jetzt nicht besonders beeindruckt.Die war halt ok, der Fahrzeugklasse angemessen, aber was mir leider feststellen mussten , die Kunstoffteile war ziemlich kratzempfindlich.
Was zählte war für uns aber die Funktionalität beim Leaf, in drei Jahren Nutzung hatten wird nicht das kleinste Problem mit irgend etwas. Alles funktionierte absolut zuverlässig daran so wie es auch sein soll und das war uns auch mehr wert als die hochwertigste Innenausstattung in der Klasse für ein paar Tausend Euro extra beim Neupreis erkauft .

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5726
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ioniq im Vergleich zum Japan Leaf

Beitragvon Nordstromer » Mo 29. Mai 2017, 19:11

acurus hat geschrieben:
So sehr mich der Ioniq überzeugt hat: Nein. Die Verarbeitung und Materialien sind nicht mit einem Audi vergleichbar. Auch nicht mit einem Golf - wobei der Ioniq da deutlich dichter dran ist als an einem A3.

In meinen Postings habe ich die Materialien und Verarbeitung als "gut ausreichend" beschrieben, und dafür halte ich sie immer noch - im positiven Sinne. Völlig ausreichend, und meilenweit von "billig" oder "schlecht" entfernt. Aber an Audi kommt der Wagen absolut nicht ran.


Kannst du das auch belegen, oder ist das nur deine Meinung? Ich kenne beide und sehe beide in einer Liga. Das ist jetzt auch mein subjektiver Eindruck. Und was ist "billig" oder "schlecht" für dich?
Es geht nicht um Geschmack. Der ist ja grundsätzlich verschieden. Ich finde den i3 zum Beispiel potthässlich. Im Interieur von Design zu sprechen kann ich nicht nachvollziehen. Spartanisch wie ein Kastenwagen aus den 80ern und oben zwei klobige Radiowecker drauf geklebt.
Und andere finden den Ioniq hässlich.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1479
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JanF, nomoreD, Trilo und 13 Gäste