Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon wogue » Sa 31. Dez 2016, 21:52

Vanellus hat geschrieben:
wogue hat geschrieben:
Hallo!

Es ist schon etwas mühsam, dass hier jeder Thread früher oder später zur Lade-Diskussion verkommt. :?


Ich bin nur auf die vom TE micha gestellte Frage eingegangen.



Ist schon ok, es ist nur mühsam, wenn man dem Thema nicht mehr entkommen kann. Ich meine, dass es dabei für jeden eine geeignete Lösung gibt und keine allumfassende einzige Lösung.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 500
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Anzeige

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon Khaospriz » So 1. Jan 2017, 01:55

wogue hat geschrieben:
Khaospriz hat geschrieben:
Und wenn der geneigte Hybridinteressent vom Design des Hybridmeisters Brechreiz bekommt und sich mit CVT partout nicht anfreunden kann?


Meine Empfehlung: Get over it! Hybrid kann keiner besser als Toyota. Und so genial einfach und völlig wartungsfrei wie das CVT in den Toyotas ist, da bin ich gern bereit, mich an die andere Drehzahlentwicklung zu gewöhnen. Außerdem läuft es in der aktuellen Version - auch im Crossover C-HR - ganz famos und weitgehend unaufdringlich.

Ändert aber nichts daran dass ich mir das Design garantiert nicht jedem Tag anschauen will. Komme ich halt nicht drauf klar, get over it...
Da würde ich mir eher einen GTE Jahreswagen holen. Aber der ist vermutlich noch böser als der Ioniq.
Mal davon ab dass ich erst recht keinen Crossover will. Wenn dann höchstens nen RAV4, der darf dann wenigstens auch was ziehen.
Khaospriz
 
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon skychief » Mo 2. Jan 2017, 12:16

Hallo, kurz zu meinen Erfahrungen mit dem Verbrauch beim Hybrid:

Ich habe jetzt seit 2 Monaten den Hybrid in der Premium-Ausstattung mit den 17"-Rädern, die ca. 0,5L/100km mehr verbrauchen sollen als die 15". Zur Zeit liegt mein Verbrauch bei 5,4L. Ich fahre jedoch viel Kurzstrecke bei kaltem Motor. Da ist der Verbrauch deutlich höher, als bei warmgelaufenem Motor. Letztens habe ich die Verbrauchsanzeige bei bereits warmen Motor resettet und bin ca. 20 Minuten durch den Stadtverkehr gefahren. Da habe ich es geschafft, den Verbrauch auf 2,8L/100km zu drücken. Auf Dauer ist das aber eher unrealistisch. Auf der Autobahn liegt der Verbrauch mit den Hankook-Winterreifen bei Tempo 120 bei 5,3L-5,5L. Ich vermute, dass bei wärmerem Wetter und mit Sommerreifen der Verbrauch insgesamt bei 4,5L liegen sollte.
skychief
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 11:42

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon rca1234 » Mo 11. Dez 2017, 17:56

Hallo Skychief,

danke für den Realitätscheck. Ich muß zugeben, daß ich mich mit Hybriden nie so intensiv beschäftigt habe aber 4,5l finde ich (Bauchgefühl) echt ne Menge. Würde jetzt denken der Verbrauch sollte maximal 50% vom reinen Benziner sein (auch nur mein Anspruch).

Entspricht der Verbrauch Deinen Erwartungen und würdest Du den Wagen so wieder kaufen?

::: IONIQ Elektro Premium - Polar White - Schiebedach (bestellt Ende 02/17, abgeholt Mitte 08/17)
::: Mein Gezwitscher zum IONIQ hier: http://www.twitter.com/rca_k
Benutzeravatar
rca1234
 
Beiträge: 256
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 11:34

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon Sawok » Mo 11. Dez 2017, 19:05

E ist lt. Autobild das momentan effektivste E-Auto......
Ioniq Marina Blue Premium bestellt 10.1.2017 am 5.10.2017 abgeholt......läuft.
Benutzeravatar
Sawok
 
Beiträge: 127
Registriert: So 1. Jan 2017, 11:33
Wohnort: Zentral

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon Khaospriz » Mo 11. Dez 2017, 19:16

Ich fahre meinen HEV im Sommer mit 4,5 +/- 0,2L auf 205/55-16. Winterverbrauch um die 5,0.
Im Schwarzwald mit mindestens 1000hm Aufstieg am Tag und ohne übermäßig vorsichtig zu fahren. Das dürfte man nur mit Mühe mit einem Diesel vom gleichen Format (z.B. Oktavia Limo) schaffen.
Im Flachen mit entspannter Fahrweise sind auch sehr niedrige 4er drin.
Bisher sind alle im Ioniq-Forum zufrieden. Auf Spritmonitor sind einige mit knappen 4L.

Irgendwo muss die Energie halt her kommen um das Auto in Bewegung zu setzen und zu halten. Da setzt dann irgendwo die doofe Physik ein Limit nach unten. Wenn du den Spritverbrauch noch weiter runter bringen willst musst du den PHEV nehmen und die Energie elektrisch zuführen. Ob das dann in Sachen Emissionen und Kosten Sinn ergibt hängt halt davon ab wo dein Strom her kommt. Dabei nicht Ladeverluste etc vergessen ;)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Khaospriz
 
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon Haifisch » Mo 11. Dez 2017, 19:52

Ich habe den Hybrid mal einen Tag probefahren dürfen und bin meine 30 hin und 30km zurück-Strecke zur Arbeit mit resetetem BC gefahren. Spätsommer, 18°C, Höhenunterschied einfach 500m. Strecke ziemlich genau 1/3 Stadt, Land und AB mit 120.
Hatte genau 4,0 L auf dem BC angezeigt bekommen. Das fand ich schon recht fein. Ein vergleichbarer Benziner hat da eher eine 6+.
Aktuelles Auto seit 02. April 2013: Peugeot 208 Allure, 1.6 e-HDI 115PS
Bestelltes Auto seit 02. September 2017: Hyundai Ioniq Elektro Style in Blau
Haifisch
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 21:45
Wohnort: Hessen

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon Langsam aber stetig » Di 12. Dez 2017, 00:14

Hybride sind ja auch nur Verbrenner, deren Motor aber tendenziell in einem besseren Wirkungsgrad genutzt wird, und die Bremsenergie rekuperieren können. Wieso denkst Du, dass die nur die Hälfte eines neuen Verbrenners verbrauchen würden? Ich würde von 25-30% Verringerung ausgehen. Sonst hätte Toyota den Prius sicher noch deutlich mehr verkauft.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Ioniq Hybrid Kaufberatung/realer Verbrauch oder E Ioniq

Beitragvon rca1234 » Di 12. Dez 2017, 11:28

Hallo "Langsam aber stetig",

Wieso denkst Du, dass die nur die Hälfte eines neuen Verbrenners verbrauchen würden?

Das ist eine gute Frage. Ist nur mein Bauchgefühl. Ein Hybrid ist aus meiner Sicht viel komplexer als ein reiner Verbrenner, also sollte der ganze Aufwand auch was bringen. Für mich (wie gesagt rein subjektiv) wäre das gegeben, wenn ich die Hälfte weniger verbrauche.

Der Ioniq ist groß aber nicht wahnsinnig groß, wenn er dann 6-7l als reiner Benziner bräuchte und als Hybrid nur auf 4,5l kommt (laut Website aber 3,4l), dann wäre das für mich bei echten 4,5l nicht so attraktiv (3,4 echter Verbrauch fänd ich gut).

::: IONIQ Elektro Premium - Polar White - Schiebedach (bestellt Ende 02/17, abgeholt Mitte 08/17)
::: Mein Gezwitscher zum IONIQ hier: http://www.twitter.com/rca_k
Benutzeravatar
rca1234
 
Beiträge: 256
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 11:34

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Haifisch, sensai und 10 Gäste