Hilfsbatterie defekt. Ioniq nur als Drittauto zu gebrauchen

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon HeinHH » Mi 7. Jun 2017, 14:29

cpeter hat geschrieben:
@HeinHH: Soweit ich verstanden habe geht es um Sicherheit,darum, dass man die Hochvoltbatterie im Extremfall komplett abtrennen kann man nd trotzdem Warnblinker, Zentralverriegelung, etc. funktioniert. Oder auch: wenn der Fahrakku ganz leer ist nich absperren können.

Schon klar, die Frage ist, warum eben diese Notbatterie keine 12V LiFe-Batterie ist, die kein Problem mit minimalen Lade/Entladezyklen hat und zusätzlich eine sehr geringe Selbstentladung hat. Es müssen irgendwelche Randbedingungen geben, die ich - wieder mal :-) - nicht sehe.

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 254
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon Ioniqer » Mi 7. Jun 2017, 16:20

HeinHH hat geschrieben:
Wenn die 12V Batterie leer ist, kommt man auch bei einem Verbrenner nicht per FB ins Auto. Frage vom Nichtfachmann: Hat der IONIQ keinen mechanischen Notschlüssel?

@TO: Ein 12V-Ladegerät oder JumpStarter (insbesondere als Mopedfahrer ("Drittauto")) gehört in jeden guten Haushalt :-)

Bye Thomas




Hallo,

das ist ja eine gute Idee. Abends wird der Ioniq an die Wallbox gesteckt.
Morgens mache ich den Wagen mit dem mechanischen Schlüssel auf, dann die Motorhaube, dann lade ich die Batterie mit dem 12 V Ladegerät vom „Drittauto“ auf (wie lange? 15 Minuten wahrscheinlich), dann starte ich, Ladegerät ab, Haube zu, und schnell zur Arbeit.
Bei der Arbeit den ADAC anrufen (da ist keine Steckdose für mein Ladegerät), aufladen, starten, und zurück nachhause, an die Wallbox, und morgens die bekannte Routine. Geht auch.

Ich bin jedoch faul und bei dieser Lösung müsste ich ca. 30 Minuten früher aufstehen. Da fahre ich lieber gleich mit dem „Drittauto“, Motorrad, zur Arbeit. Es ist noch warm, selten nass, machmal stürmisch.

Ich könnte auch gleich eine kleine Li-Ionen Motorradbatterie einbauen (Kosten ca. € 130.-), parallelschalten und morgens anschließen (z. B. mittels eines Schalters, damit sie sich nicht entlädt). Diese zweite12V Hilfsbatterie wäre bestimmt eine saubere Lösung.

Wegen der bestehenden Garantie würde ich jedoch ungern am Neuwagen basteln, aber ich lasse mich gerne belehren.

Ich werde mich bemühen nicht jeden Vorschlag oder Attacke zu kommentieren.

Es wäre wichtig zu erfahren, ob mein Ioniq der einzig befallene Wagen mit diesem Problem ist (Pech, kann geschehen), wenn es weitere Fälle gibt, handelt es sich um einen systematischer Fehler und erfordert ggf. eine Rückrufaktion?

Das Sachwissen eines Händlers aus dem Forum oder vom Hersteller habe ich bei diesem gravierenden Problem bisher vermisst.

Autohersteller kann ich nicht verstehen. Als bei einem neuen Audi A4 zweimal innerhalb weniger Wochen der Bremskraftverstärker und später zweimal eine Zündspule ausfiel wurden diese Teile schnell im Rahmen der Garantie ausgetauscht, die Probleme seien bekannt gewesen (?!), wurde mir gesagt, und 1 Liter Öl Verbrauch alle 1000 km sei normal, ich müsse immer Ersatz - Öl dabei mitführen, und möglichst nicht warten bis das Lämpchen leuchtet, immer kontrollieren. Habe ich auch befolgt. Dann wechselte ich zu Toyota (Prius). Mit den zwei Prius Modelle habe ich 3-4 Rückrufaktionen erlebt. Deswegen habe ich Toyota vertraut. In USA gingen nach den Rückrufaktionen die Toyota Verkäufe hoch, gegen den Erwartungen und Wunschvorstellungen der Konkurrenz.

Habe heute beir der Werkstatt angerufen: "Mittagspause". Bat um eine E-Mail als Info, Antwort: "....Die Batterie
kommt wahrscheinlich in der 25.KW...".

Google: Die Kalenderwoche beginnt am 19.06.2017 bis 25.06.2017.

Der Wagen "steht" sei dem 26.05.2017.

Habe die Kundenhotline angerufen, die Mobilitätsgarantie springt nicht ein. Warum meine E-Mail nicht beantwortet wurde? Stand nicht als erste Priorität, man werde antworten und sich um eine Lösung kümmern, ..., ich könnte einen Antrag auf Erstattung eines Mietautos stellen,..., sehr freundliche, melodische Stimme (ich koche innerlich in solchen Fällen).

Hoffentlich bin ich der Einzige mit solchen Problemen mit dem schönen Ioniq.

Ich versuche sehr ruhig zu bleiben.
Ioniq Premium seit 26.04.2017, seit dem 26.05.17 in der Werkstatt (Hilfsbatterie nicht lieferbar), nur als Drittwagen tauglich, Zweitwagen: Ducati Monster, Erstwagen: RAV4 hybrid
Benutzeravatar
Ioniqer
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:50

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon HeinHH » Mi 7. Jun 2017, 16:51

Ioniqer hat geschrieben:
HeinHH hat geschrieben:
Wenn die 12V Batterie leer ist, kommt man auch bei einem Verbrenner nicht per FB ins Auto. Frage vom Nichtfachmann: Hat der IONIQ keinen mechanischen Notschlüssel?

@TO: Ein 12V-Ladegerät oder JumpStarter (insbesondere als Mopedfahrer ("Drittauto")) gehört in jeden guten Haushalt :-)

das ist ja eine gute Idee.

Idee? Ich kann aus meinen Zeilen keine Idee entnehmen. Aufgrund des mehrfachen ADAC-Einsatzes war die Frage als Nicht-IONIQ-Nutzer: "Kriegt man die Karre etwa nicht auf, wenn kein Strom da ist?". Ich weiß nun, es gibt eine einfache Möglichkeit den Wagen zu öffnen. Deinem Posting habe ich entnommen, dass die Abfahrt pressierte. Daher mein Hinweis einen JumpdStarter vorzuhalten, den man - wie erwähnt - vielfältig einsetzen kann. Vermutliches Vorgehen (bei der Zoe geht es zumindest): Aufmachen mit dem Notschlüssel, Haube auf, JumpStarter an die Batterie, Wagen aktivieren, JumpStarter ab, Haube zu und ab geht die Post. Das das natürlich kein Dauerzustand sein sollte, ist hier sicherlich jedem klar - übrigens auch mir.

Ioniqer hat geschrieben:
Ich werde mich bemühen nicht jeden Vorschlag oder Attacke zu kommentieren.

Mir ist aus meiner Sicht weder ein Vorschlag noch eine "Attacke" für eine Dauerlösung bewusst.

Ioniqer hat geschrieben:
Ich versuche sehr ruhig zu bleiben.

Na, dann wünsche ich Dir doch, dass der Versuch gelingt.

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 254
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Hilfsbatterie defekt. Ioniq nur als Drittauto zu gebrauchen?

Beitragvon Ioniqer » Mo 12. Jun 2017, 18:59

Hilfsbatterie defekt, 4 Wochen alter Ioniq seit dem 26.05.17 in der Werkstatt.

Für mich ist der Ioniq als Zweitauto, wegen der Reichweite gedacht gewesen, wegen der Zuverlässlichkeit stelle ist jedoch fest, dass es nur als Drittauto zu gebrauchen ist. Eine neue Hilfsbatterie ist bestellt. Die Aussage der Werkstatt: "....Die Batterie kommt wahrscheinlich in der 25.KW...".

Weiteres:
https://www.goingelectric.de/forum/hyun ... 24227.html

Die Mobilitätsgarantie ist bei diesem Problem nicht hilfreich. Einen Ersatzwagen ist nicht vorgesehen. Das wurde mir sowohl von Kundendienst, der Hotline und von der Werkstatt als ich den Wagen zur Reparatur abgeben konnte versichert.

Als ich am 8.06.17 den Kundendienst über die lange Lieferzeit der Batterie informierte, sahen Sie es doch ein, ein Leihauto zu übernehmen. Zwischenzeitlich war mein Vertrauensverhältnis zu Hyundai so gestört, dass ich mir die Erstattung der fälligen Leasinggebühren statt ein Leihauto wünschte. Dieser Wunsch wurde mir nicht erfüllt.

Mehrfach wurde mir im Forum suggeriert ich sollte selbst eine 12 V Hilfsbatterie temporär einbauen Der Kundendienst riet davon ab, da durch den Einbau von nicht Hyundai Original Ersatzteile die umfangreichen Garantie nicht zweifelsfrei erhalten bleibt.

Gibt es weitere Ioniqs mit dem Hilfsbatterie - Problem ?
Alternative zum geduldigen Abwarten ?
Meinung der Hyundai Großhändler im Forum ?
Sollte man lieber warten mit einer Ioniq Bestellung? Man müsse ja mit Kinderkrankheiten rechnen, wurde kommentiert.

Ioniqer
Ioniq Premium seit 26.04.2017, seit dem 26.05.17 in der Werkstatt (Hilfsbatterie nicht lieferbar), nur als Drittwagen tauglich, Zweitwagen: Ducati Monster, Erstwagen: RAV4 hybrid
Benutzeravatar
Ioniqer
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:50

Re: Hilfsbatterie defekt. Ioniq nur als Drittauto zu gebrauc

Beitragvon Helfried » Mo 12. Jun 2017, 19:02

Hat deine Frau Bedienungsfehler gemacht? Zum Beispiel im Stand den Wagen halb eingeschaltet?
Es gibt ja 4 Powerstufen, wovon 2 tunlichst zu vermeiden sind.

Hat sie das Häkchen gesetzt bei der Option, dass die 12V-Batterie nicht leer werden soll?
Helfried
 
Beiträge: 5298
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Hilfsbatterie defekt. Ioniq nur als Drittauto zu gebrauc

Beitragvon Pianist » Mo 12. Jun 2017, 19:38

Helfried hat geschrieben:
Hat deine Frau Bedienungsfehler gemacht? Zum Beispiel im Stand den Wagen halb eingeschaltet?
Es gibt ja 4 Powerstufen, wovon 2 tunlichst zu vermeiden sind.

Erzähl mal bitte mehr davon.

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: Hilfsbatterie defekt. Ioniq nur als Drittauto zu gebrauc

Beitragvon Helfried » Mo 12. Jun 2017, 19:46

Pianist hat geschrieben:
Erzähl mal bitte mehr davon.


Ich kenn seine Frau doch nicht. Aber im anderen Thread hat er sie als tobend beschrieben, deshalb hege ich den Verdacht, sie steht mit dem Auto auf Kriegsplattfuß. Aber lasst doch den Threaderöffner sprechen. :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 5298
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon mcb » Mo 12. Jun 2017, 20:01

Evtl. gibt es beim Ioniq den gleichen 12V-Batterie-leersaug-Bug wie im KIA? Nicht bei allen Autos, nicht regelmäßig.
Ich habe, seit es bei meinem (1x) auftrat, ein 12V-Ziggarettenanzünder-Thermometer-Batteriespannungsanzeiger angesteckt.
Vielleicht hat der Ioniq ja, nach dem externen Laden der 12V Batterie, diese im Fahrbetrieb nicht weiter geladen (siehe Soul-Thread dazu)?

Am Ende sind wir alle Betatester. :P
cu Marco
Seit 29.09.2015 mit Kia Soul im Titangraumet. und allen Extras :mrgreen:
Bestellt 30.7.15, zugelassen 29.9.15 mit ne'm E
Verbrauch: 14,6-22,1 kWh/100km laut BC
Benutzeravatar
mcb
 
Beiträge: 254
Registriert: Di 10. Mär 2015, 21:12
Wohnort: 99439

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon Ioniqer » Mo 12. Jun 2017, 20:08

Danke Marco für den konstruktiven Beitrag!
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Problem die Batterie ist. Man wird es wissen wenn die neue da ist und das Problem sich wiederholt.
Trotz Liebe zum Auto sollte wir Kritik äußern können, damit das Produkt früh optimiert wird. Ich hoffe, dass Hyndai mitliest. Hatte diese Frage bei der Hotline gestellt, Sie wurde bejaht.
Ioniq Premium seit 26.04.2017, seit dem 26.05.17 in der Werkstatt (Hilfsbatterie nicht lieferbar), nur als Drittwagen tauglich, Zweitwagen: Ducati Monster, Erstwagen: RAV4 hybrid
Benutzeravatar
Ioniqer
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:50

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon schwabenbube » Mo 12. Jun 2017, 20:23

Hi
Komische Autohändler habt ihr . Bevor ich eine Batterie aus Fernost bestelle, hänge ich als Händler zum testen eine Ersatz Batterie ins Auto und messe dann noch einen eventuellen Kriechstrom.
Oder unterziehe der Original Batterie mal einen Belastungstest.

Und im übrigen bekomme ich bei meinem Hyndai Händler immer einen kostenlosen Ersatzwagen, egal aus welchem Grund das Fahrzeug liegen blieb.

Alles sehr unzufrieden stellend.
Mfg Martin
Ab Juli 2017 im Ioniq Style Black unterwegs vom größten Hyundai Händler Deutschlands . 8-)
Ist am 10.7. angekommen. Abholung 14.7. 8-) . Heute am 9.12.2017 schon fast 16000 km drauf :o
schwabenbube
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 4. Apr 2017, 16:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ITStromer, picaso und 8 Gäste