Hilfsbatterie defekt. Ioniq nur als Drittauto zu gebrauchen

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon chrisgrue » Di 6. Jun 2017, 07:13

Naturfreund68 hat geschrieben:
Eine "normale" 12V Batterie aus Korea????


Ja, schon sehr Merkwürdig das ganze, ich würde ums Eck beim Autoteilehändler XY eine holen, reinstecken und die alte wieder retour zum Entsorgen, Ausnahme ich würde auf Kulanz eine neue Gratis bekommen, würde ich aber auch nicht Tage/Wochen drauf warten....

Man stelle sich das mal mit einem Verbrenner vor, 12V Bat. kaputt, Auto springt nicht an, ach was, nein, doch, ohhh... (warum kommt mir da immer Louis de Funes in den Sinn....) - Auch die Fernbedienung/Zentralverriegelung geht bei einem Verbrenner nicht mehr, wenn die 12V Bat. platt ist....
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 324
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Anzeige

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon HeinHH » Di 6. Jun 2017, 07:28

Wenn die 12V Batterie leer ist, kommt man auch bei einem Verbrenner nicht per FB ins Auto. Frage vom Nichtfachmann: Hat der IONIQ keinen mechanischen Notschlüssel?

@TO: Ein 12V-Ladegerät oder JumpStarter (insbesondere als Mopedfahrer ("Drittauto")) gehört in jeden guten Haushalt :-)

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon IO43 » Di 6. Jun 2017, 07:34

HeinHH hat geschrieben:
Frage vom Nichtfachmann: Hat der IONIQ keinen mechanischen Notschlüssel?


Klar, hat er. Der mechanische Schlüssel steckt im Funkschlüssel. Dann Kappe unterhalb des Griffs abziehen und Fahrzeug mit Schlüssel aufschließen. Ist auch von Jürgen Sangl in Teil 1 der Bedienungsanleitungs- Videos gezeigt worden.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1861
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon Ioniqer » Di 6. Jun 2017, 12:03

dieter32 hat geschrieben:
Hallo,

ist in den Einstellungen der Haken bei Hilfsbatterieschutz gesetzt?

Gruß
dieter32



Hallo,
ob das Häckchen des Batterieschutzes gesetzt ist (war?), werde ich beantworten können wenn das Auto wieder fährt.
Noch hat sich der Hyundai Händler nicht gemeldet (!). Ich werde wieder anrufen.
Bei einem Auto mit 1500 km, 4 Wochen alt und unter Garantie, fange ich nicht an die Hilfsbatterie aus eigener Initiative zu ersetzen,.., und bin sowieso der Meinung, dass ein versteckter Verbraucher das Problem ist,....
Selbst wenn ich das Häckchen des Batterieschutzes nicht aktiviert hätte, dürfte sich die 12 V Batterie innerhalb von 6-12 Stunden dreimal hintereinander nicht tiefentladen, oder?

Hatte Hyundai eine E-Mail geschickt, wegen der Möglichkeit über die Mobilitätsgarantie ein Ersatzauto zu bekommen. Habe dabei das Problem geschildert. Eine Antwort habe ich nicht erhalten. Im Forum stand: 3 Tage.

Am Wochenende führ ich mit dem "Hybrid" zu einem Kurzurlaub im Saarland in einem empfehlenswerten Wellnesshotel gemacht (ich hasse Wellness, meine Frau sollte für Ihren Ärger entschädigt werden). Beim Gehen wurde ich ich wie üblich nach meiner Meinung zum Hotel gefragt. Ich sagte eine Ladestation für ein Elektroauto wäre gut. Die Antwort: hier gibt es keine Elektroautos.

Ich werde informieren warum der Wagen nicht gestartet werden konnte sobald ich es erfahre.
Ioniq Premium seit 26.04.2017, seit dem 26.05.17 in der Werkstatt (Hilfsbatterie nicht lieferbar), nur als Drittwagen tauglich, Zweitwagen: Ducati Monster, Erstwagen: RAV4 hybrid
Benutzeravatar
Ioniqer
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:50

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon Naturfreund68 » Di 6. Jun 2017, 12:08

chrisgrue hat geschrieben:
Naturfreund68 hat geschrieben:
Eine "normale" 12V Batterie aus Korea????


Ja, schon sehr Merkwürdig das ganze, ich würde ums Eck beim Autoteilehändler XY eine holen, reinstecken und die alte wieder retour zum Entsorgen, Ausnahme ich würde auf Kulanz eine neue Gratis bekommen, würde ich aber auch nicht Tage/Wochen drauf warten....

Man stelle sich das mal mit einem Verbrenner vor, 12V Bat. kaputt, Auto springt nicht an, ach was, nein, doch, ohhh... (warum kommt mir da immer Louis de Funes in den Sinn....) - Auch die Fernbedienung/Zentralverriegelung geht bei einem Verbrenner nicht mehr, wenn die 12V Bat. platt ist....


Danke, jetzt bekomme ich das Gesicht von de Funès nicht mehr aus dem Sinn ;-)
Und wegen dem selbst kaufen der Batterie: Entweder unter Umständen wochenlang warten auf die "kostenlose" oder eben
für ein paar € gleich wieder fahren können.

Defekte Bleiakkus gab es schon oft bei Verbrenner Neuwagen-das ist nichts besonderes.
Naturfreund68
 
Beiträge: 95
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 08:38
Wohnort: 55595 Spall

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon gekfsns » Di 6. Jun 2017, 21:23

Gibt's so kleine Bleiakkus überhaupt in normalen Shops zu kaufen ? Wahrscheinlich eher in der Motorradabteilung :D
Über das antike Ding hat bisher jeder gelacht dem ich das Auto gezeigt hat, vielleicht bringt ich in der Zukunft den Spruch dass er zu wenig Gewicht auf der Vorderachse hatte.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1307
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon HeinHH » Mi 7. Jun 2017, 07:16

War das Argument für die 12V-Bleiakkus in E-Autos (ich meine es gibt z. Z. keins ohne) nicht die Temperaturfestigkeit ("Starten bei -40°C")? Stimmt das Argument heutzutage noch? Ich nutze eine LiFe-Starterbatterie auch bei -20°C (also in "echt" aufm Acker :-)) muss das gute Stück zwar kurz "geweckt" werden, reißt dann aber fasst den Motor vom Halter. Kein Vergleich zur alten AGL in ähnlicher Situation. Warum also noch die Bleiakkus? Gibt es noch weitere wichtige Parameter, bei denen der Bleiakku überlegen ist (sehr hohe Temperaturen, Luftfeuchtigkeit, Preis)? Was sagen die Profis?

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon Helfried » Mi 7. Jun 2017, 07:18

HeinHH hat geschrieben:
auch bei -20°C muss das gute Stück zwar kurz "geweckt" werden


Was bedeutet "geweckt werden"?
Helfried
 
Beiträge: 5202
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon cpeter » Mi 7. Jun 2017, 08:11

@HeinHH: Soweit ich verstanden habe geht es um Sicherheit,darum, dass man die Hochvoltbatterie im Extremfall komplett abtrennen kann man nd trotzdem Warnblinker, Zentralverriegelung, etc. funktioniert. Oder auch: wenn der Fahrakku ganz leer ist nich absperren können.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 868
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Ioniq : Auto lässt sich nicht mehr öffnen!

Beitragvon HeinHH » Mi 7. Jun 2017, 14:24

Helfried hat geschrieben:
HeinHH hat geschrieben:
auch bei -20°C muss das gute Stück zwar kurz "geweckt" werden


Was bedeutet "geweckt werden"?

Durch eine kurze Stromentnahme erwärmt sich der kleine Akku, so dass er wieder einen entsprechenden Kurzschlusstrom liefern kann.

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste