Ioniq in Österreich kaufen oder importieren?

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon wogue » Mi 4. Jan 2017, 09:08

0x00 hat geschrieben:
könnt ihr euch das noch aussuchen? in NÖ wurde die Förderung dann per 31.12. gestoppt, heuer gibts nur mehr bund mit aufzahlung


Hier musste man die Förderung bis 31.12. beantragen. Das Fördergeld wird dann 12 Monate lang für einen reserviert. Die Bestätigung und den Aufkleber, den man am Wagen dafür anbringen muss, habe ich bereits zugesandt bekommen.
Aber selbst wenn es nur noch über den Bund geht, Herr Sangl hilft da sicher weiter und fügt einen Text auf der Rechnung ein.

Einen der beiden Aufkleber muss man am Wagen anbringen:

IMG_5781.JPG
Zuletzt geändert von wogue am Mi 4. Jan 2017, 09:13, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Anzeige

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon cpeter » Mi 4. Jan 2017, 09:09

0x00 hat geschrieben:
meine frage dazu war dann, wer nun den importeursanteil bezahlt/übernimmt und ob es dann ausreicht wenn der händler statt dem "rabatt" einfach einen teil des rabatts als importeursanteil anführt. hier muss sie erst beim bund nachfragen und ich erhalte dazu noch die info und melde mich dann wieder.

Geregelt ist es ja eindeutig
https://www.umweltfoerderung.at/fileadmin/user_upload/media/umweltfoerderung/Uebergeordnete_Dokumente/infotext_emobilitaetsbonusanteil.pdf hat geschrieben:
Im Rahmen einer gemeinsamen Förderaktion für E-Mobilität mit erneuerbarer Energie gewähren das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) gemeinsam mit den Autoimporteuren einen E-Mobilitätsbonus für E- Pkw. Dieser E-Mobilitätsbonus wird unabhängig von etwaigen zusätzlichen Nachlässen von Autoimporteuren bzw. Autohandel gewährt.

In der Praxis kann natürlich trotzdem keiner beweisen, ob man ohne der Förderung einen höheren Rabatt bekommen hätte.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 877
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon pvmobilat » Mi 4. Jan 2017, 09:25

wogue hat geschrieben:
Guten Morgen!

Ich bin soeben von der Probefahrt bei Herrn Sangl in Landsberg am Lech zurück nach Graz gekommen und kann nur sagen, dass wir Österreicher uns nicht verar.... lassen dürfen, weil wir hier bockige und arrogante Händler haben!
Fakt ist, dass sehr wohl eine ordentliche Spanne vorhanden ist. Ich kann nur zu einer PM an das Forenmitglied "Ioniq" (= Herr Jürgen Sangl) raten. Für den Rabatt leg ich gern ein paar Kilometer zurück!
Die Einstellung der österreichischen Händler - und da dürfte es ganz klar eine nationale Übereinkunft geben - lautet: "Kein Mensch kauft den Ioniq Elektro! Wer ihn dennoch haben will, soll den Listenpreis zahlen!"
Ich finde das eine glatte Frechheit und das verdient einfach, dass man den Wagen in Deutschland kauft. Obendrein scheinen österreichische Händler nicht sonderlich interessiert an dem Wagen zu sein - wie übrigens viele deutsche auch - sodass sich hier die Wartezeiten auf ein Auto nochmals verschieben dürften, weil eben einige wenige helle Händlerköpfe gecheckt haben, dass der Ioniq Elektro ein wahrer Geheimtipp ist und hamstern; zu Recht!
Mehr dazu und zur Probefahrt im entsprechenden Thread... ;)

Gruß
W. aus Graz/Stmk/Österreich


+1

Es gibt absolut kein Argument, dass ein Elektroauto in Österreich teurer oder mit weniger Rabatt als in Deutschland verkauft wird. NOVA fällt weg und damit bleibt nur der 1% MwSt-Unterschied und die Zustellpauschale in D.

Die Händler, die mich beim KIA Soul-Kauf verar... wollten (sie müssen ihr Leute dafür ausbilden und eine Ladestation finanzieren und ich solle meinen Beitrag dazu leisten + Service angeblich teurer als bei einem Verbrenner) werden sicher nie mehr eine Verkaufsmöglichkeit von mir bekommen.

Wahrscheinlich spielt auch schon bei diesen Händlern die Angst mit, das die BEV-Verkaufszahlen kräftig steigen werden und (wie es ein Händler bei mir durchklingen ließ: Ich verkaufe doch kein Auto, wo ich am Service nichts verdienen kann) die Werkstatt wenig verdient.

Also solche Händler auf die "schwarze Liste" und nicht aufgeben :)
pvmobilat
 
Beiträge: 136
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 17:23

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon Ioniq-Graz » Mi 4. Jan 2017, 09:34

Liebe Leute,

die Händler oder die Verkäufer verarschen euch sicher nicht - wenn dann geht das von oben runter.

Es gibt hier definitiv keine Arroganz des Verkäufers oder des Händlers.

Jeder der es sehen will und zu mir kommt, zeige ich gerne unser Vertriebsprogramm. Wenn der Händler nix bekommt (außer einen Annerkennungsbetrag bei der Auslieferung) - was soll ich dir schenken - was ich selber nicht habe?

Aber eines sei versprochen, ich als Verkäufer, verdiene mein Geld mit verkaufen. Ich habe nichts davon wenn ich Probefahrten mache, Leasing ausrechne - Stunden investiere und die Leute dann in Deutschland kaufen. Das bringt mir genau Garnichts.

Ich bin auf diesem Thema sicherlich mit Hr. Stangl zu vergleichen - ich bin sehr fit auf diesem Thema und habe mich auch im Selbststudium sehr weitergebildet. Vor allem habe ich auch Lob von Kunden erhalten.

Mein Brandemail an die Geschäftsleitung sowie dem Import ist bereits bei den betreffenden Personen angekommen!
Ioniq-Graz
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 15. Dez 2016, 12:09

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon wogue » Mi 4. Jan 2017, 09:41

Da wird es in den kommenden 20 Jahren einen riesigen Umbruch geben. Einige der heutigen Autohäuser wird es nicht mehr geben, besonders die "Dinosaurier" werden aussterben. Die Schuld wird man auf die Online-Kaufmöglichkeit von Autos schieben. In Wahrheit hat man aber jahrzehntelang konsequent das Vertrauen der Kunden in die Händler verspielt.

Mein Zugang:
Wenn ich - wie Herr Sangl - 80 Ioniq EV in wenigen Wochen verkaufe und dabei vielleicht nur 1000-2000 € pro Wagen verdiene, kann es doch nicht zielführender sein, keinen Rabatt zu geben, 6000 € theoretisch zu verdienen, aber nur einen bis maximal zwei Ioniq in der Zeit zu verkaufen. Genau verkehrt denken die Hyundai-Dinos in Österreich und deshalb kann es nur eine Antwort geben: Aushungern!
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon wogue » Mi 4. Jan 2017, 09:43

Ioniq-Graz hat geschrieben:
Liebe Leute,

die Händler oder die Verkäufer verarschen euch sicher nicht - wenn dann geht das von oben runter.

Es gibt hier definitiv keine Arroganz des Verkäufers oder des Händlers.

Jeder der es sehen will und zu mir kommt, zeige ich gerne unser Vertriebsprogramm. Wenn der Händler nix bekommt (außer einen Annerkennungsbetrag bei der Auslieferung) - was soll ich dir schenken - was ich selber nicht habe?

Aber eines sei versprochen, ich als Verkäufer, verdiene mein Geld mit verkaufen. Ich habe nichts davon wenn ich Probefahrten mache, Leasing ausrechne - Stunden investiere und die Leute dann in Deutschland kaufen. Das bringt mir genau Garnichts.

Ich bin auf diesem Thema sicherlich mit Hr. Stangl zu vergleichen - ich bin sehr fit auf diesem Thema und habe mich auch im Selbststudium sehr weitergebildet. Vor allem habe ich auch Lob von Kunden erhalten.

Mein Brandemail an die Geschäftsleitung sowie dem Import ist bereits bei den betreffenden Personen angekommen!


Das kann ich nicht gelten lassen:
Denn wenn ich als Händler selbst von Hyundai/Denzel verkokelt werde, dann hole ich selbst meine Autos in Deutschland und verkaufe sie ohne den Österreich-Importeur. Ist doch ein Witz!
Wenn sich Händler nicht zusammen tun und/oder der Importeur selbst die Läden betreibt, kommt es eben zu solchen Missverhältnissen.

Edit:
Aber eines sei versprochen, ich als Verkäufer, verdiene mein Geld mit verkaufen. Ich habe nichts davon wenn ich Probefahrten mache, Leasing ausrechne - Stunden investiere und die Leute dann in Deutschland kaufen. Das bringt mir genau Garnichts.

Darum habe ich meine Probefahrt auch gleich in Deutschland absolviert. Ich war selbst einmal im Verkauf tätig und weiß, wie unangenehm das ist. Die Idee mit dem Brandemail ist sehr gut!
Versetzen Sie sich aber bitte in die Lage des Kunden: Hier null Rabatt, 1000 km weiter kann man die Förderung mehr als verdoppeln. Was täten Sie? Sorry, aber ich bin nicht der Feind meines Geldes und hier geht es nicht um ein, zwei Tausender.
Zuletzt geändert von wogue am Mi 4. Jan 2017, 10:10, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon 0x00 » Mi 4. Jan 2017, 09:52

nachtrag zum privatimport mit der bundesförderung in AT:
soeben rückruf erhalten, also es müssen die 1500 netto importeursanteil einfach auf der rechnung entsprechend angeführt werden, das reicht laut auskunft aus! dann gibt herr sangl entsprechend offiziell einfach weniger rabatt und schreibt den posten importeursanteil als eigenen rabatt entsprechend den vorgaben dazu :)
0x00
 
Beiträge: 428
Registriert: Do 18. Aug 2016, 13:15
Wohnort: Niederösterreich

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon Ioniq-Graz » Mi 4. Jan 2017, 10:17

Ich bin auch nicht Feind meines eigenen Geldes - und ich persönlich halte viel von mündigen Kunden und bin mir sicher, dass niemand wegen 500,00 Euro sich Kosten in Höhe von 800,00 Euro antut.

Klar muss ein Händler auch was verdienen - sonst könnte er mich ja auch nicht bezahlen ;-)

Nur - ich gebe mein Wissen und meine Beratungstätigkeit zur Zeit "gratis" her, habe vielleicht deshalb einen anderen Kunden, der einen "Verbrenner" gekauft hat, an einen Kollegen verloren und damit auch Geld.

Und diese Entwicklung geht gerade voll gegen meinen eigenen Sack - und das macht mich wütend. Wir habe hier ein echt tolles Produkt und eine perfekte Marke (2016 habe ich alleine 51 Tucson verkauft).

Das Elektrothema ist sicher nicht für jeden Händler interessant - aber meine Rechnung zu diesem Thema liegt ja bereits in einem anderem Thread.

Ich hoffe, ich werde gehört....
Ioniq-Graz
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 15. Dez 2016, 12:09

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon wogue » Mi 4. Jan 2017, 11:16

Die Zwickmühle kenne ich sehr gut. Ich hab damals angefangen, Einfluss auf das System zu nehmen und siehe da, es hat tatsächlich geklappt. Zwar anfangs schleppend, aber langfristig mit Erfolg.
Ich kann für Sie nur hoffen, dass nicht zu viele Dino-Starrköpfe bei Hyundai/Denzel-Österreich am Ruder sitzen.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Ionic in Österreich bestellen?

Beitragvon Ioniq-Graz » Mi 4. Jan 2017, 13:21

Wie geschrieben, bitte macht nicht die österreichischen Verkäufer oder Händler für die aktuelle Situation verantwortlich. In wie weit jeder bemüht ist auf das Elektrothema einzusteigen, da bitte ich auch um Verständnis für die diejenigen, die nicht wollen. Dies gibt es offenbar auch in Deutschland, dass hier nicht jeder mitzieht. Die Gründe sind so vielfältig wie die Menschheit für sich.
Zuletzt geändert von Ioniq-Graz am Do 5. Jan 2017, 13:09, insgesamt 2-mal geändert.
Ioniq-Graz
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 15. Dez 2016, 12:09

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: demirsdr, tomas-b und 14 Gäste