Hyundai Mobis V2G

Hyundai Mobis V2G

Beitragvon 0x00 » Fr 20. Okt 2017, 07:44

hier gibts erste Infos zu einem neuen V2G System von Hyundai
https://insideevs.com/hyundai-mobis-v2g/
Nissan Leaf 2.ZERO Edition 40kWh bestellt! (Black)
Blog: 6 Tage Hyundai Ioniq Erfahrungsbericht - https://e-klar.xyz/
0x00
 
Beiträge: 416
Registriert: Do 18. Aug 2016, 13:15
Wohnort: Niederösterreich

Anzeige

Re: Hyundai Mobis V2G

Beitragvon Waldbaer » Fr 20. Okt 2017, 22:09

Ich verstehe nicht, warum man einen Akku für ein Fahrzeug für so etwas missbrauchen will.
Einen Akku, der für einen breiten Temperaturbereich gebaut ist.
Ein Akku, der für schnelles Laden optimiert wurde.
Ein Akku, der für eine möglichst hohe Energiedichte konzipiert wurde - also leicht sein muß.
Einen Akku, von dem man sich erhofft, dass er trotzdem noch ein ganzes Fahrzeugleben hält.
Im Nachbarthread bangt man um zu hohe Preise für einen Ersatzakku.
Und jetzt kommt wieder mal jemand mit der abgedroschenen Idee solch einem Akku viele Extrazyklen aufzubürden.
Kann man diese denn schon guten Gewissens am Anfang seines Lebenszyklus hergeben. Reichweitenverlust.
Mein Auto sollte der Akku bestenfalls überleben.
Dann kann er immer noch in den Keller.
Auch wollte ich so einen Wagen nicht gebraucht kaufen.
2001- MZ Charly :P
2004 - 2017 Prius II :D
2013 - 2017 GEC Stromos :)
2017 - Smart ED 22kW Lader :mrgreen:
2017 - Hyundai Ioniq, seit Januar bestellt, Sangl Nummer 116
Benutzeravatar
Waldbaer
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 07:10
Wohnort: Noderstraße 1a, 81245 München

Re: Hyundai Mobis V2G

Beitragvon MaLa » Sa 21. Okt 2017, 07:11

Die Anforderungen an ein Fahrzeug/ Hausakku sind verschieden. ....ich zB wäre begeistert wenn Hyundai schon bald eine v2g Lösung anbietet!
Ich arbeite Schicht und mein Auto steht oft Tagsüber zuHause. So kann ich Tagsüber den Solarstrom (8kwp Anlage) und kann Abends aus dem Auto akku ein paar kWh ziehen.... bei einem 60kwh Akku wäre das für mich verkraftbar. Ausserdem denke ich das die zusätzlichen Zyklen auf die Lebenszeit des Akkus max. 5-10% zusätzliche Degeneration aus machen... :!: Fehlen nur noch preiswerte bidirektionale Wallboxen.
Ein extra Hausakku macht aus Kostengründen/Umwelt keinen Sinn.
Sangl #140 IONIQ Premium Weiß, Reservierung Kona #15 Sangl
MaLa
 
Beiträge: 87
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 22:44

Re: Hyundai Mobis V2G

Beitragvon Tom_N » Sa 21. Okt 2017, 11:26

MaLa hat geschrieben:
Ich arbeite Schicht und mein Auto steht oft Tagsüber zuHause. So kann ich Tagsüber den Solarstrom (8kwp Anlage) und kann Abends aus dem Auto akku ein paar kWh ziehen.... bei einem 60kwh Akku wäre das für mich verkraftbar.

Für diesen Anwendungszweck klingt das richtig gut.
Ich habe V2G aber so verstanden, dass du damit das öffentliche Stromnetz stützen sollst...also nicht nur deinen eigenen Bedarf decken.
Ich möchte nicht morgens an eine Ladesäule fahren und wenn ich nach 4 Std. wieder loswill in der Hoffnung er ist vollgeladen hab ich 30% im Akku. :shock:
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 695
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Hyundai Mobis V2G

Beitragvon MaLa » Sa 21. Okt 2017, 12:03

Tom du hast Recht... ich meine V2Grid mit V2Home. Das würde ich auch nicht machen ;)
Sangl #140 IONIQ Premium Weiß, Reservierung Kona #15 Sangl
MaLa
 
Beiträge: 87
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 22:44

Re: Hyundai Mobis V2G

Beitragvon TeeKay » Sa 21. Okt 2017, 15:13

Tom_N hat geschrieben:
Ich möchte nicht morgens an eine Ladesäule fahren und wenn ich nach 4 Std. wieder loswill in der Hoffnung er ist vollgeladen hab ich 30% im Akku. :shock:

So funktioniert V2G auch nicht. Bei V2G gibst du vor, ob und wie weit deine Batterie wann entladen werden darf.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Hyundai Mobis V2G

Beitragvon Helfried » Sa 21. Okt 2017, 15:33

MaLa hat geschrieben:
Ausserdem denke ich das die zusätzlichen Zyklen auf die Lebenszeit des Akkus max. 5-10% zusätzliche Degeneration aus machen...


Wenn das Auto so gerechnet also 1 Jahr früher den Löffel abgibt, rechnet sich das nicht wirklich, oder?
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Hyundai Mobis V2G

Beitragvon Blue shadow » Sa 21. Okt 2017, 15:47

Stellt sich die frage welches jahr du meinst...jahr 31 oder das nach ablauf der garantie...

Ich könnte mir das ganze mit einem mietakku gut vorstellen...dann hat die bank das risiko
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige


Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: IQ1117 und 12 Gäste