Hyundai Ioniq Electric versichern

Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon GcAsk » So 19. Feb 2017, 19:28

Guten Abend,

ich spiele ja nun seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mir statt der vorerst geplanten Zoe einen Hyundai Ioniq zu kaufen bzw. einen solchen zu finanzieren, da ich ja noch recht jung bin.

Der Autokauf muss noch ein wenig auf sich warten lassen, voraussichtlich bis Juli. Ein Angebot habe ich mir schon von @Ioniq machen lassen, da ich plane, den Ioniq dort auch zu kaufen (auch wenn das Autohaus gut 500km weit weg ist).

Ein Punkt ist jetzt bei mir aber noch weitestgehend ungeklärt - und ich hoffe, dass ihr mir da helfen könnt, insbesondere die, die bereits jetzt schon im glücklichen Besitz eines Ioniqs sind.

Wo seid ihr versichert und was bezahlt ihr? Was empfiehlt ihr? Natürlich muss es - gerade bei einem Neuwagen - Vollkasko sein.

Ich habe mir ein Angebot von der HUK Coburg machen lassen - bzw. sogar nicht mal über mich, sondern quasi als Zweitwagen über meine Mutter - als ich das Angebot jetzt erhielt, bin ich fast aus dem Stuhl gefallen.

Es würde mich doch, obwohl es sogar nicht mal über mich direkt mit meinen 120% (weil noch jung) laufen würde, sondern mit meinen Prozenten von meiner Mutter - knapp 1.600 (!!!!) € im Jahr kosten!!! WAAAS?? MOMENT - über 130€ im Monat ??? Und das beste kommt noch - der Mann am Telefon meinte sogar, der Akku sei NICHT mitversichert, das gelte als Verschleißteil und wäre deshalb bei einem Unfall oder Schaden ausgenommen - JAWOHL - ich bezahle also 1600€ im Monat dafür, dass wenn das Teil mal in einem Unfall schaden nimmt, ich auf meinen Kosten sitzen bleibe... Danke...


Irgendwelche Alternativen? Habt ihr auch so Erfahrungen gemacht? Habe es jetzt tatsächlich schwarz auf weiß bekommen das Angebot, dachte erst, der Mann hätte sich vielleicht vertan am Telefon - aber es sind tatsächlich über 1.500€ im Jahr..

Was ist mit emover24.com? Hat da jemand Erfahrungen? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kostet mich dort gerade mal die Vollkasko knapp 60€ im Monat, was absolut gut ist!

Danke im Voraus!
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1073
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon geko » So 19. Feb 2017, 19:35

www.check24.de
www.verivox.de

Dort kannst du mal herum rechnen. Gut geeignet, um einen Überblick zu den Versicherern zu bekommen.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1327
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon umrath » So 19. Feb 2017, 19:37

Welche Prozente hat denn deine Mutter? Ich komme bei AllSecur bei der aktuellen Berechnung auf rund 600€/Jahr.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon bangser » So 19. Feb 2017, 19:45

Emover bietet eine eigene Elektroautoverischerung an. Das Spezielle ist, dass Kabelbrände komplett gedeckt sind. Bei einer normalen Versicherung meist nur bis 3'000,-€ macht wenig Sinn. Des Weiteren ist die Rate nur von Netto-Wert des Autos abhängig. Alter, Bonus-Stufe, Wohnort, Parksituation, etc. werden nicht berücksichtig. Für mich wichtig, da ich immer nur Firmenleasing-Autos hatte und somit keine Bonus-Stufen.
Ich habe die Kasko All-Risk mit 500,-€ SB gemacht um knapp 850,-€.
Zuletzt geändert von bangser am So 19. Feb 2017, 19:48, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon Oldesloer Jung » So 19. Feb 2017, 19:46

Wir liegen bei 400 Euro/30%. Auch bei der HUK.
Oldesloer Jung
 
Beiträge: 15
Registriert: So 5. Feb 2017, 14:03
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon geko » So 19. Feb 2017, 19:48

400 Euro bei 30% entsprechen ja 1.600 Euro bei 120%. AllSecur scheint ganz gut Angebote zu haben. Unsere Firmen-Ioniqs sind bei HDI Gerling, aber via Konzerntarif, daher hier leider nicht hilfreich.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1327
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon phlybye » So 19. Feb 2017, 19:52

Ich habe auch ein Angebot von der HUK und das sieht für mich gut aus. Mit 30%-Einstufung bin ich da bei <200 EUR / Quartal für 40.000km im Jahr, freie Werkstattwahl, Vollkasko 500 SB und Teilkasko 0 SB.

Das mit der Batterie glaub ich aber nicht. Die können ja auch bei einem Verschleißteil nicht die Leistung kürzen. Sonst müssten die ja bei einem Vollkaskoschaden auch die Bremsen, Zahnriemen, etc. ausnehmen. Das ist totaler Unfug. Bei sowas direkt den Vorgesetzten verlangen, damit sich das nicht einbürgert, dass sie mit unbedachten Aussagen am Telefon durchkommen!

Wenn ich das nochmal durchrechne, dann könnte das mit schlechten Prozenten bei dir schon hinkommen. :shock:
Da bin ich wirklich froh, dass das schon etwas länger her ist bei mir...
phlybye
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 13:24

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon GcAsk » So 19. Feb 2017, 19:57

Danke für die schnellen Antworten.


Das hat mich auch sehr gewundert, vielleicht wurde da ja echt was verwechselt. Meine Mutter hat normalerweise das niedrigste, also 30%. HIer im Angebot taucht jetzt aber was auf mit KFZ-Hapftlichtv. SF-Klasse 1/2, Beittragssatz 75%, Vollkasko SF-Klasse 1/2, Beitragssatz 55%. + Jungfahrer (unter 25). Hmm..

Laut dem Mann am Telefon sei auch der Akku gar nicht mitversichert, können da andere was gegenteiliges erzählen? Mich spricht am ehesten die emover Versicherung an ( @bangser ). Wie lief das genau ab? Sind die zuverlässig? Bin mir bei denen halt so unsicher, weil die ja halt doch relativ unbekannt und klein zu sein scheint. Aber attraktiv, gerade für mich als Jungfahrer, ist sie durchaus.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1073
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon bangser » So 19. Feb 2017, 19:57

Wenn du es billig magst: emover ruft im günstigsten Fall 540,-€ auf. Fahrerunabhängig. Kabelbrand halt nur bis 3'000,-€ gedeckt, wie bei fast allen anderen Versicherungen. Deshalb hab ich die All-Risk genommen.
Bild
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Hyundai Ioniq Electric versichern

Beitragvon GcAsk » So 19. Feb 2017, 20:02

Danke - aber wo ist da der Haken? Wieso können die das so günstig anbieten? Gibt es da eigentlich auch Kilometerbegrenzung?
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1073
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste