Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon Twizyflu » Di 4. Apr 2017, 12:34

ich weiß nur:
Zoe unten raus spritzig, ab 60-70 km/h Schicht im Schacht.
Und Leaf, i3, Ioniq ziehen unten raus nicht ganz so brutal weg und dann aber permanent und ordentlich!
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon Gambiter » Di 4. Apr 2017, 14:14

Das ist alles sowas von am Thema vorbei..... :shock:
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 311
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon juliusb » Di 4. Apr 2017, 14:44

IO43 hat geschrieben:
Das ist doch bislang eine reine Vermutung. Wie die reale Gewichtsverteilung aussieht, weiß doch keiner hier.

In meinem Zulassungsschein steht:

- Techn. zul. Achslast vorne 970kg
- Techn. zul. Achslast hinten 1.050kg
- Eigengewicht 1.475kg
- techn. zul. Masse 1.880kg
- das ergibt eine rechnerische Zuladung von max. 405kg

=> Wie will man mit diesen Zahlen ein Gewichtsverhältnis von 1:2 für vorne/hinten schaffen, selbst mit 300kg Zuladung im Kofferraum?

Jedenfalls werde ich meinen Ioniq nach der Übernahme abwiegen, und das tatsächliche Gesamtgewicht bzw. die Achslasten im Leerzustand dann im GE Forum posten. Bisher hatte ausnahmslos jedes meiner Autos deutlich mehr Gewicht, als typisiert war. Bin schon sehr neugierig, wie weit der Ioniq abweicht.

Übrigens bin ich durchaus auch der Meinung, ein Auto sollte eine ausgewogene Achslast-Verteilung haben. Aber weniger, um damit nochmals x km/h schneller um die Kurve fahren zu können, sondern damit die Traktion und somit Sicherheit im Winter höher ist. Frontantriebler also mehr Gewicht nach vorne, Hecktriebler mehr Gewicht nach hinten. Sieht man ja beim Tesla sehr schön, daß der im Winter trotz Heckantriebs wegen der hohen Hinterachslast sehr gute Traktion und Spurtreue auch auf Schnee und Eis hat.

Diesbezüglich hat mich der Ioniq während der Probefahrt im Jänner bei zweistelligen Minusgraden sehr überrascht: auch am Berg bei Schnee hatte er bergauf beim Anfahren sowie in Kurven eine hervorragende Traktion, und hat ein sehr sicheres, stabiles Gefühl vermittelt. Da gibts also wenig zu meckern in der Praxis.
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon Twizyflu » Di 4. Apr 2017, 15:01

Obwohl Batterie hinten ... Und die ist ja schwerer als der Antrieb vorne.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JN1K, keyman, MineCooky und 17 Gäste