Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon redvienna » Do 9. Feb 2017, 18:10

Der Ioniq kann schneller laden und hat mehr Reichweite !

Der Ford Focus Electric (Umbau muss man sagen - wurde immerhin von Magna entwickelt - die bauen jetzt den Jaguar I-Pace)

Ehrlich gesagt würde ich beide Autos derzeit nicht kaufen.

Aber im Endeffekt ist es immer eine Geschmacksache.
Jedes Auto hat +/- :)


Twizyflu hat geschrieben:
Also ich empfand die Beschleunigung sehr gut beim IONIQ.
Wenn man ZOE oder LEAF gewohnt ist eh klar.

Ich finde der IONIQ ist das deutlich bessere Gesamtpaket überhaupt :D
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5893
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon Helfried » Do 9. Feb 2017, 18:35

redvienna hat geschrieben:
Ehrlich gesagt würde ich beide Autos derzeit nicht kaufen.


Warum nicht? Hast du schon ein anderes Auto?
Helfried
 
Beiträge: 5206
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon IO43 » Do 9. Feb 2017, 18:51

Steht doch in seiner Signatur. Reicht ja auch ;)
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1864
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon Helfried » Do 9. Feb 2017, 18:58

IO43 hat geschrieben:
Steht doch in seiner Signatur.


Ach so, er fährt schon Ford. Na, dann würde ich auch keinen zweiten kaufen.
Helfried
 
Beiträge: 5206
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon Spaßbremse » Do 9. Feb 2017, 19:07

Helfried hat geschrieben:
Ach so, er fährt schon Ford. Na, dann würde ich auch keinen zweiten kaufen.

Ha, ha, you made my day.
Es grüßt der Norman

Nur noch elektrisch unterwegs. :D
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 308
Registriert: Di 24. Sep 2013, 14:16

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon wogue » Do 9. Feb 2017, 20:40

redvienna hat geschrieben:
Beim Ioniq werden 9,9 angeschrieben denke er braucht länger.


Ich meine nein.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 499
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon redvienna » Do 9. Feb 2017, 22:15

Natürlich bin ich Tesla spoilt. :lol:

Beide überzeugen mich derzeit einfach nicht.
2013 war der Focus mehr als o.k. und der Einzige in dieser Größe und Verarbeitung und auch kein E-Golf in Sicht.
2017 ist endlich zwar die Schnellladung beim hübschen Focus gekommen. Aber wenn es wenigstens 40 kWh gewesen wären.

Auch beim Ioniq ist mir der Akku zu klein und wie gesagt Beschleunigung und Durchzug haben mir nicht so zugesagt.
Nächstes Jahr hat er vermutlich schon +200 miles / +320 km Reichweite

In der Preisklasse würde ich derzeit vermutlich kein Auto kaufen da auch die Optik für mich eine Rolle spielt.
Da bleibt nicht viel übrig. Zoe ist ganz o.k., aber auch zu langsam...
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5893
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon Helfried » Do 9. Feb 2017, 22:19

Naja, wir wollen doch beim Thema bleiben. Dass deine Tesla eine Spur spritziger sind als eine Zoe, die nicht mal Thema ist, hätte ich mir fast schon gedacht. Und auch der Ioniq ist nicht grad eine Rakete, wie mir bei der Probefahrt aufgefallen ist. Aber den Ford schlägt er noch allemal in allen Beziehungen. Er fahrt sogar von selbst gradaus auf der Autobahn über 60 km/h.
Helfried
 
Beiträge: 5206
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon NoComment » Fr 10. Feb 2017, 16:55

Was hier offenbar bzgl. Beschleunigung immer vergessen wird ist, dass E-Autos eben keine Getriebe haben (also mit mehr als einem Gang). Wenn das eine E-Auto 120PS hat, und Vmax 165, und der andere hat 130PS aber Vmax 180 dann wird der mit mehr PS in der Regel nicht besser gehen, eher schlechter, weil so ziemlich alle E-Motoren die gleiche Höchstdrehzahl haben. Daher geht auch ein Ioniq mit 120PS nicht so deutlich besser als eine Zoe mit 80PS, weil die eben nur 135km/h schaffen muss während der Ioniq eine Übersetzung braucht, die ihn bis 165 fahren lässt. Da ist dann auch weniger Leistung auf den Rädern vorhanden.

PS: Bei der Zoe kommt aber spürbar noch die schlechte Windschlüpfrigkeit ab ca. 80km/h als spürbare Bremse dazu.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Hyundai ioniq electric_Ford Fokus electric

Beitragvon Helfried » Fr 10. Feb 2017, 17:03

NoComment hat geschrieben:
Da ist dann auch weniger Leistung auf den Rädern vorhanden.


Ist für die Beschleunigung nicht das Drehmoment entscheidend? Dieses sollte ja schon bei sehr niedrigen Drehzahlen reichlich vorhanden sein. Bin da jetzt kein Fachmann und nicht sicher, ob das so stimmt.
Helfried
 
Beiträge: 5206
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BertlD, cybercop2001, Rindi, Sledge, Tigger, wj_jues und 7 Gäste