Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon IO43 » Do 22. Jun 2017, 14:11

Hallo in die Runde!

Im Winter haben die Ioniq- Besitzer ja regelrecht von ihrem Fahrzeug geschwärmt. Verbrauch, Heizleistung, Ladegeschwindigkeit, in diesen Punkten hat der Ioniq im Winter selbst bei tiefsten Temperaturen beeindruckt.

Nun haben wir hochsommerliche Temperaturen, Zeit um mal zu fragen, wie sich der Ioniq bei Hitze schlägt. Wie sind Eure Eindrücke?

Ich habe eigentlich nur ein paar Dinge, die mir momentan auffallen. Der Verbrauch ist durch die starke Nutzung der Klimaanlage um etwa 1kWh/100km gestiegen, der Innenraum heizt sich sehr schnell auf, trotz der folierten Scheiben. Die Leistung der Klimaanlage ist schon unglaublich gut, ich stelle die Innenraumtemperatur auf 24-26°C ein, sonst wird mir das zu kühl. Was mir nicht so gefällt, ist die Einstellbarkeit der Klimaautomatik. Hier würde ich mir wünschen, dass man die Luftverteilung einstellen kann, ohne die Automatik zu deaktivieren.

Die Kühlung der Sitze ist der Hammer, Stufe 1 reicht mir vollkommen aus und ich empfinde diese Möglichkeit inzwischen als sehr angenehm und komfortabel.

Zur Ladezeit kann ich nicht viel sagen, da ich die Woche nicht so häufig am CCS geladen habe. Am Wochenende war die Ladesäule eher durch die Hitze belastet, als der Ioniq. Ich habe bislang auch noch keine vermehrten Lüftergeräusche wahrgenommen, fahre allerdings auch nicht so schnell und mache keine Beschleunigungseinlagen.

Ich behaupte jetzt mal, die Hitze macht dem Ioniq nicht großartig was aus.

Bin mal auf Eure Kommentare gespannt! :thumb:
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1899
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Anzeige

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon kassiopeia » Do 22. Jun 2017, 14:22

Ich habe gestern abend und heute morgen den Lüfter sehr deutlich wahrgenommen, die Ladezeit schien mir aber nicht länger als sonst.
Allerdings hatte ich in den letzten Tagen 2x einen Abbruch mitten beim Laden, das lag vmtl. aber eher an T&R als an der Wärme...
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Ende 2018 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 505
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 00:21

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon bangser » Do 22. Jun 2017, 14:27

Klima braucht im Moment ca. 1kW mehr als bei 25°C Außentemperatur. Ist schneller kühl als bei Vorgänger Seat. Innenraum warm, aber nicht heiß. Weder Lenkrad noch Sitze werden su heiß, als dass es beim Einsteigen unangenehm wäre. Auch wenn er den ganzen Tag in der prallen Sonne stand.
Sitzkühlung ist der Hammer! Leute, nehmt den Premium!
Ladezeit ist mir aus Ermangelung einer Schnellladung nichts aufgefallen.

Ergo: Kein Gemecker meinerseits, obwohl ich Hitze hasse und im Moment am liebsten in Island wäre.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 906
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon Reedodactyle » Do 22. Jun 2017, 14:30

Habe auch nichts wirklich zu bemängeln. Innenraum wird aktuell sehr heiß, aber wo ist das schon nicht so. Mein Verbrauch hat sich nicht wesentlich geändert, benutze aber die Klima meistens auf niedrigster Stufe, weil es mir sonst zu kalt wird.
eionick
Benutzeravatar
Reedodactyle
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 15. Nov 2016, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon Helfried » Do 22. Jun 2017, 14:56

Mich stört bei Hitze nur das elende Fetzen-Rollo des Ioniq. Das isoliert den Kofferraum nicht gerade Hightech-mäßig gegen die Hitze, die das flache Heckfenster abstrahlt. Das kann VW besser.
Dafür lässt es beim Fahren auch die Kühle der Klimaanlage gut durch auf das aufgeheizte Gepäck.

Die Klimaanlage zeigt bei mir auch bei über 30° meist nur 400 Watt Verbrauch an, zumindest bei Einstellung "Driver only".
Helfried
 
Beiträge: 5288
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon hghildeb » Do 22. Jun 2017, 15:35

Für meine Verhältnisse braucht die Klimaanlage durchaus lange, bis sie den von der Sonne aufgeheizten (schwarzen) Wagen halbwegs runterkühlt. Bis dahin ist auch der Stromverbrauch mit ca. 2.5kW ziemlich hoch.
Nach guten 10min wird's dann besser, ich schalte auf "Driver only" und die Energiebilanz verbessert sich auf ca. 0.5kW. Was wiederum ziemlich gut ist!

Was mir aufgefallen ist, dass sich im Stand mit Klimaanlage auf Vollast ein deutliches Vibrieren im Lenkrad bemerkbar macht. Vermutlich kommt das vom Gebläse. Ist jetzt nicht wirklich störend, aber deutlich spürbar. Hat das außer mir noch wer bemerkt?
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon bangser » Do 22. Jun 2017, 15:38

Helfried hat geschrieben:
Mich stört bei Hitze nur das elende Fetzen-Rollo des Ioniq.

Das stört mich auch im Winter. :lol:
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 906
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon bangser » Do 22. Jun 2017, 15:39

hghildeb hat geschrieben:
Was mir aufgefallen ist, dass sich im Stand mit Klimaanlage auf Vollast ein deutliches Vibrieren im Lenkrad bemerkbar macht. Vermutlich kommt das vom Gebläse. Ist jetzt nicht wirklich störend, aber deutlich spürbar. Hat das außer mir noch wer bemerkt?

Ja, ist bei OIL-FREE auch so.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 906
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon KyRo » Do 22. Jun 2017, 16:19

War vorgestern bei über 30° über 500km unterwegs und hab keinen Einbruch der Ladeleistung bei CCS festgestellt
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 480
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Re: Hitze- Macht der Ioniq Probleme?

Beitragvon ioniq-lienz » Do 22. Jun 2017, 20:27

Bei mir erkenne ich keine Probleme aufgrund von der derzeit anhaltenden brütenden Hitze. Auch meiner steht oft mehrere Stunden in der Sonne, kühlt aber nach dem ich gut gelüftet habe nach wenigen Minuten auf die eingestellte Temperatur (ca. 23 - 25°C).
Ich lade zumeist über Nacht am Schuko-Schnarchlader. Da haben die hohen Tages-Temperaturen ohnehin keinen Einfluss.
Ich habe aber festgestellt, dass ich mit kühlem Auto zur Arbeit gefahren bin und ca. 64 km Restreichweite angezeigt bekommen habe. Als ich Stunden später in den glühenden IONIQ eingestiegen bin, zeigte mir das Display nur noch 57 km. Das kann ich mir eigentlich nur durch die Akkutemperatur erklären, da ich nicht glaube, dass in der Zwischenzeit irgendein Arbeitskollege eine Spritztour mit meinem Wagen unternommen hat - obwohl einige das sicher gerne tun würden :lol:
Eine Frage hätte ich noch: Ist es gut für den Akku, wenn man die Temperatur in der Fahrgastzelle eher kühl einstellt, da dieser ja anscheinend über die Innenraumluft belüftet (gekühlt) wird? Oder ist das egal. Dann könnte man ja Hypermiling ohne Klima bei größter Hitze durchführen und trotzdem einen gut gekühlten Akku haben.
Hyundai Ioniq Elektro - Österreich-Modell - Style mit Winterpaket 3, Sicherheitspaket, Wärmepumpe - Platinum Silber
Benutzeravatar
ioniq-lienz
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 25. Mai 2017, 19:49

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2N3055, GuggiEV, MajorAn69, Meikel EV, Rita, Spacefrog und 17 Gäste