Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen

Beitragvon Jogobo » Do 28. Sep 2017, 07:39

Wir haben beschlossen, für unseren Ioniq direkt Ganzjahresreifen aufziehen zu lassen. Jährliche Fahrleistung und durchschnittliche Witterung erlauben dies und machen die Entscheidung sinnvoll, da wir separate Sommer- und Winterreifen eher wegen Alters als wegen unzureichender Profiltiefe tauschen müssten.

Ausgeguckt habe ich wegen des sehr geringen Abrollgeräuschs die Kleber Quadraxer 2. Hat vielleicht jemand Erfahrung mit diesen Reifen und kann etwas dazu sagen?
Hyundai Ioniq Style in Marina Blue bestellt am 21.04.2017, Abholung: 15.11.2017
Opel Ampera-e (keine First Edition) voraussichtlich Ende Oktober 2017 November 2017 Februar 2018
Jogobo
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 09:31

Anzeige

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon Schüddi » Do 28. Sep 2017, 07:53

Ist eben einer der billigsten im Test und hat bei verschiedensten Reifentests ein befriedigend. Wenn man schon auf Ganzjahresreifen durch die Gegend eiert sollte man schon schauen das man sich richtig gute holt. Ansonsten kannst auch runderneuerte Chinareifen aufziehen die gibt's sogar im Baumarkt für 10€/Stück.
Warum kauft man sich nen Auto für 30.000€ und macht dann die billigsten Reifen drauf?

Ich muss auch ein bisschen schmunzeln wenn du hier nach Erfahrungen fragst. Was für Antworten erwartest du? Bisher ist immeralles gut gegangen...?
Man kann sich auch mit einem Holzrad sicher von A nach B bewegen wenn man in keine kritische Situation kommt. Die wenigsten werden dir sagen können wie sich der Reifen im Grenzbereich verhält und die wenigsten haben eine direkte Referenz. Ich persönlich würde mir keinen Reifen raussuchen der gerademal ein befriedigend erreicht vor allem wenn er dem Sommer und dem Winter trotzen soll was extrem schwierig ist. Daher kannst du dir die zuverlässigsten Erfahrungen bei Reifentests ziehen denn dort wurde er auf Herz und anderen getestet und nicht nur spritsparend von A nach B gerollt.
Und ja ich weis das du sicher superlangsam damit fährst usw. Aber das bringt dir alles nichts wenn du unfreiwillig in eine kritische Situation kommst wo du alle Sicherheitsreserven aus dem Reifen brauchst.
Beim letzten Fahrsicherheitstraining war einer mit einem Ganzjahresreifen dabei und einer dessen Reifen vermutlich so alt waren wie sein alter Passat. Es war ein heißer Tag und besonders beim Bremsen aus verschiedenen Geschwindigkeiten haben beide die Grenzhütchen umgemäht und beim ausweichen bei 70 sind beide abgeflogen wo die Sommerreifen durch gefahren sind als wäre nichts. Für deine Sicherheit, die deiner Mitfahrer (besonders falls Kinder mitfahren) und auch die aller anderer Verkehrsteilnehmer - gib bitte ein bisschen mehr Geld aus und Kauf was gescheites.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon Jogobo » Do 28. Sep 2017, 08:53

Erst einmal ist es einer der wenigen Ganzjahresreifen, der bei meiner Sichtung nach EU Label ein C beim Kraftstoffverbrauch, ein B bei Fahreigenschaften und die geringsten Abrollgeräusche hat. Und die billigsten Reifen sind es definitiv nicht.

Dass ich nach Erfahrungen frage, mag dich zum Schmunzeln bringen. Immerhin habe ich damit heute schon einen Menschen glücklich gemacht und das ist mehr, als die meisten anderen am Tag schaffen.
Erfahrungen beziehen sich nicht nur auf Grenzbereiche. Es gibt genügend Kriterien, nach denen man einen Reifen beurteilen kann. Möglicherweise hat jemand den Reifen schon 15.000 km gefahren und kann Aussagen zum Verschleiß machen. Oder zur Veränderung der Fahreigenschaften mit abnehmender Profiltiefe. Oder zur Auswirkung auf den Kraftstoffverbrauch, wenn er/sie vorher oder nachher einen anderen Ganzjahresreifen gefahren hat. Oder, oder, oder...

Was "Reifentests" angeht: Wer soll den Test gemacht haben? ADAC, ACE, Stiftung Warentest? Das Ergebnis dieser Tests hängt letzten Endes doch nicht unmaßgeblich vom Anzeigenvolumen des Herstellers eines Reifens in den entsprechenden Publikationen des Testers ab. Da greife ich doch lieber auf Informationen von Leuten zurück, die mehr Kilometer im Jahr zurücklegen und das Verhalten eines Reifens über einen längeren Zeitraum beobachten und (kritisch) beurteilen können.

Jetzt wäre natürlich noch interessant zu erfahren, was in Deinen Augen etwas gescheites ist. Oder sollte ich vielleicht sämtliche Ganzjahresreifen raussuchen und zu jedem einen Thread aufmachen in der Hoffnung, dass Du Dich in einem davon positiv über den angefragten Reifen äußerst?
Hyundai Ioniq Style in Marina Blue bestellt am 21.04.2017, Abholung: 15.11.2017
Opel Ampera-e (keine First Edition) voraussichtlich Ende Oktober 2017 November 2017 Februar 2018
Jogobo
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 09:31

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon Heavendenied » Do 28. Sep 2017, 09:08

@schüddi:
Deine ewige Schlechtmacherei von Ganzjahresreifen könnte ja langsam mal ein Ende haben... Ein kurzer Hinweis, dass du persönlich nix davon hälst (wenn du es dir schon nicht verkneifen kannst) reicht doch auch...

@jogobo:
Nach den EU Reifenlabels würde ich definitv noch viel weniger gehen als nach Tests von Zeitschriften. Das Label vergibt der Hersteller nämlich selbst! Da haben auch chinesische Sommerreifen beste Wintereigenschaften ;-)
Ich persönlich richte mich da schon nach den Tests von ADAC und Co, da sie allemal unabhängiger sind als als die Reifenlabel. Damit bin ich auch bisher sehr gut gefahren und ich habe auch den Vergleich zu den (vom Händler empfohlenen) Reifen bei Bekannten. Das waren in der regel mittelpreisige Reifen die auch in Tests mittelmäßig bis schlecht abgeschnitten haben und das hat man bei den entsprechenden Witterungsverhältnissen auch gemerkt.
Ich persönlich fahre nach wie vor Sommer/Winterreifen und habe daher von eigen Fahrzeugen keine Erfahrung mit Allwetterreifen sondern kenne nur die Tests und Erfahrungsberichte von Bekannten etc.
Bei geringer Jahreslaufleistung und entsprechender geografischer Lage halte ich persönlich aber Allwetterreifen mittlerweile für eine sinnvolle Sache. Dabei würde ich mich eben wie gesagt am ehesten nach den Reifentests richten und zusätzlich (falls vorhanden) eben nach Erfahrungen von Bekannten. Bisher lief das bei mir fast immer auf Conti raus. Die waren bisher immer bei den besten Reifen dabei und hatten nie besondere Schwächen. Habe aber gerade nicht auf dem Schirm, was die im Bereich Allwetterreifen haben und ob sie da auch so gut sind. Ansonsten war bisher oftmals Michelin die Alternative. Die haben mit dem CrossClimate einen Reifen, über den ich bisher viel Gutes gehört habe. Er ist wohl eher der Sommerreifen mit zusätzlichen Wintereigenschaften. Also gut bei Trockenheit und Nässe, aber eben kein Winterreifen bei Schnee. Der Goodyear Vector 4Season (von dem ich im Forum schon Gutes gehört habe) ist wohl eher der Winterreifen mit zusätzlichen Sommereigenschaften. Da muss man dann eben Prioritäten setzen bzw. schauen, wo und bei welchem Wetter man eben so unterwegs ist und ob man notfalls das Auto mal stehen lässt.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 696
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon Jogobo » Do 28. Sep 2017, 09:20

Der einzige Test, den ich zu diesem Reifen gefunden habe (natürlich gehe ich auch nicht ausschließlich nach den Labeln, aber es ist ein erster Schritt), ist von Auto Bild. Dort belegt er den dritten Platz. Einziger Vorwurf sind Schwächen in der Seitenführung bei Nässe, aber was heißt das bei Auto Bild?

Auf dem aktuellen Fahrzeug sind auch Ganzjahresreifen drauf und es gab in den letzten 5 Jahren Sommer wie Winter keine Reifen bedingten Probleme. Bei der Entscheidung habe ich auch im Vorfeld nach Erfahrungen gesucht und das Ergebnis der Suche hat zu einem zufrieden stellenden Ergebnis geführt.
Hyundai Ioniq Style in Marina Blue bestellt am 21.04.2017, Abholung: 15.11.2017
Opel Ampera-e (keine First Edition) voraussichtlich Ende Oktober 2017 November 2017 Februar 2018
Jogobo
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 09:31

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon tomas-b » Do 28. Sep 2017, 09:40

Ich bin seit Ewigkeiten Ganzjahresreifen gefahren und habe mich (je nach Größe/Belastbarkeit/Verfügbarkeit) für Goodyear oder Hankook entschieden.

Bei meinem letzten Gebrauchtwagenkauf (Nissan Qashqai) hatte der Händler 4 nagelneue NoName-Allwetterreifen draufgezogen (ich glaub, die hießen Atlas oder so). Die waren laut aber sparsam, bei den Fahreigenschaften habe ich (bei meiner Fahrweise) nichts negatives bemerkt. Aber sie waren nach 2 Jahren verschlissen. Profiltife war zwar noch okay aber auf der gesamten Lauffläche waren sie komplett ausgefranst und faserig an den Profilkanten.
Das kannte ich nso auch noch nicht und ich habe sie dann lieber entsorgen lassen... Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich öfters unbefestigte Straßen fahren musste und in dieser Zeit unsere einzige große Hauptstraße komplett saniert wurde und wir fast ein Jahr lang nur auf einer Schotterpiste zu unserem Haus gekommen sind. Das wird bestimmt einen Einfluss auf den Verschleiß gehabt haben...
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
tomas-b
 
Beiträge: 321
Registriert: Di 25. Okt 2016, 19:41
Wohnort: Zossen (Dabendorf)

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon St3ps » Do 28. Sep 2017, 10:22

Ich persönlich halte auch nix von GJR, zumal ich da nur Nachteile als Vorteile sehe. Aber als Privatperson ist das natürlich im Zweifel eine Glaubensfrage und ich bin nicht in der Situation, wo ein Reifensatz das Autoleben lang hält oder kein Sommer, kein Winter ist.

Unabhängig davon würde ich, wenn Du eh schon sagst, die Reifen werden eher zu alt als das sie abgefahren sind, nicht am falschen Ende sparen und dann doch lieber mehr investieren. Auch ohne Tests glaube ich das Markenreifen mehr Leisten als Andere, vllt. auch mit dem ein oder anderen Euro für Marke oben drauf, ja.

Such mal hier im Forum, glaub sogar im IONIQ-Forum, da ist glaub der genannte Michelin oft genannt worden.
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 755
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon Jogobo » Do 28. Sep 2017, 11:03

Der Michelin CrossClimate+ wird hier häufig erwähnt. Auf dem Papier ist er jetzt aber auch nicht so überlegen, wie es der Preisunterschied glauben machen könnte. Optisch sind sich die Profile von Michelin, Kleber und dem GoodYear Vector 4 Seasons G2 auch recht ähnlich, anders als zum Beispiel bei Pirelli.
Der GoodYear wird von mehreren Kunden als relativ laut beschrieben. Deshalb kommt er für mich auf einem BEV eigentlich nicht in Frage. Zum Michelin gibt es, weil er noch recht neu ist, keine großen Erfahrungen. Auf dem Papier ist er aber lauter als der Kleber. Da der Kleber schon seit 2016 auf dem Markt ist, hatte ich halt gehofft, dass schon jemand ein paar tausend km hinter sich hat und seine Erfahrungen teilen möchte.

Nur, weil Kleber nicht z.B. über die Formel1 zu solcher Bekanntheit gelangt ist, wie Pirelli, Michelin oder GoodYear, heißt das ja nicht, dass es sich um einen NoName Hersteller handelt.
Hyundai Ioniq Style in Marina Blue bestellt am 21.04.2017, Abholung: 15.11.2017
Opel Ampera-e (keine First Edition) voraussichtlich Ende Oktober 2017 November 2017 Februar 2018
Jogobo
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 09:31

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon Heavendenied » Do 28. Sep 2017, 11:18

Im Gegenteil... Kleber gehört zu Michelin. War mir bisher auch nicht bewusst und habe das in einem verlinkten Artikel hier im Forum gelesen (in einem der anderen Allwetterreifen Threads).
und durch die "fehlende" Werbung, Nutzung von evtl abgeschriebenen Produktionsmaschinen und sonstigen "Tricks" werden die Reifen eben deutlich günstiger verkauft als die der Muttermarke.
Ich hatte damals in der Ausbildung (da musste ich sehr aufs Geld schauen) auf meinem Astra auch Barum Reifen (Tochter von Conti). Die waren damals im Test gut (die besten "NoName" Reifen) und haben sich auch in der Praxis sehr gut geschlagen.
Seit ich eben nicht mehr so sehr aufs Geld achten muss nehme ich aber eben nach Möglichkeit immer den besten Reifen und zahle eben dafür ein paar Euro mehr (auf die 3-4 Jahre die ein Reifensatz bei mir in der Regel hält macht das am Ende vielleicht 20 oder 30€ pro Jahr aus).

P.S.:
Rein nach dem Profil würde ich heutzutage keinen Reifen mehr beurteilen. Dafür sind die Mischungen und sonstigen "unsichtbaren" Besonderheiten mittlerweile einfach viel zu unterschiedlich.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 696
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Ganzjahresreifen

Beitragvon Jogobo » Do 28. Sep 2017, 11:58

Heavendenied hat geschrieben:
Im Gegenteil... Kleber gehört zu Michelin

Ist mir auch neu. Aber welche Marke, von der man glaubte, sie wäre eigenständig, gehört heute nicht zu irgendjemand anderem... :roll:

Da besteht ja dann durchaus die Möglichkeit, dass der Quadraxer 2 und der CrossClimate+ sich sehr ähnlich sind, was die Papierform ja schon erahnen ließ.
Hyundai Ioniq Style in Marina Blue bestellt am 21.04.2017, Abholung: 15.11.2017
Opel Ampera-e (keine First Edition) voraussichtlich Ende Oktober 2017 November 2017 Februar 2018
Jogobo
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 09:31

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: acurus, eYYcrash, joa, Lotusan, StaplerfahrerKlaus, Stoimie, yukon61@2013 und 13 Gäste