Flugrost auf Lack Ioniq

Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon Ilchi » Sa 26. Mai 2018, 15:00

Hallo,

wir haben seit nun einem Jahr einen silbernen Ioniq - ein tolles Auto. Nach diesem Winter habe ich auf dem Lack einige Verfärbungen gefunden. Die Größe schwankt zwischen d = 5 mm, meist aber deutlich kleiner. Der Service meint, es wäre Flugrost und muss poliert werden. Ich kenne das von keinem meiner Autos davor, und hier waren durchaus auch silberne dabei. Wie ist eure Erfahrung? Habt ihr auch solche Verfärbungen?

Danke
Ilchi Bild
Ioniq seit 04/2017
Ilchi
 
Beiträge: 378
Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27

Anzeige

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon Helfried » Sa 26. Mai 2018, 15:12

Das Problem hat mein letztes (eropäisches) Auto auch. Viele kleine Rostpusteln, die man wegpolieren kann.
Das liegt wohl an den preiswerten und umweltfreundlichen Lacken, die früher stabiler waren.
Helfried
 
Beiträge: 7153
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon Spüli » Sa 26. Mai 2018, 15:49

Moin!
Flugrost hat nichts mit dem Lack zu tun, denn er kommt aus der Luft. Schuld sind dabei in erster Linie Industrie, Schneeschieber und Bremsabrieb.
Dagegen helfen spezielle Reiniger wie IronX oder spezielle Lackknete. Danach sollte der Lack aber wieder mit einer Schutzschicht aus Wachs/Versiegelung geschützt werden.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2743
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon Helfried » Sa 26. Mai 2018, 16:27

Spüli hat geschrieben:
Flugrost hat nichts mit dem Lack zu tun, denn er kommt aus der Luft.


Aber dennoch ist der Rost am/im Lack, oder?
Helfried
 
Beiträge: 7153
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon Haifisch » Sa 26. Mai 2018, 17:06

Das Wort Flugrost wird oft nicht richtig benutzt.
Eigentlich meint es Eisenstäube, die sich auf Oberflächen ablagern, dort rosten und evtl. Verfärbungen nach sich ziehen aber den Untergrund nicht schädigen. Oft wird landläufig unter Flugrost aber kleine Verletzungen in der Oberfläche gemeint, die punktuell rosten und der Rost "ausgeschwemmt" wird, so daß die Roststelle sehr viel größer wirkt als sie ist.
Richtiger Flugrost kann also einfach mit einem Lappen abgewischt werden wie Blütenstaub (evtl. bleibt eine Verfärbung), der andere "Flugrost" kann auch abgewischt werden, man kann danach aber eine Mikroverletzung in der Oberfläche erkennen und es wird wenige Tage später wieder Rost zu sehen sein.
Aktuelles Auto seit 02. April 2013: Peugeot 208 Allure, 1.6 e-HDI 115PS
Bestelltes Auto seit 02. September 2017: Hyundai Ioniq Elektro Style in Blau
Haifisch
 
Beiträge: 268
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 22:45
Wohnort: Hessen

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon eSmart » Sa 26. Mai 2018, 18:01

Solcher Schmutz aus Metallpartikeln läßt sich oft nicht einfach abwischen.
Niemals mit dem Küchenschwamm probieren. Das sind immer die ersten Versuche und landen hier in der Fahrzeugaufbereitung. Dann geht es nicht mehr um Reinigung, sondern um Reparatur der selbst verursachten Kratzer.

Mit einem sauren Reiniger kann man den Flugrost ablösen (es gibt zB saure Felgenreiniger, aber bitte sachgemäß anwenden). Hinterher noch mit Schleifknete drüber und weg sind die Flecken, vor allem schadlos.
Den Lack mindestens wachsen, das wäre gut. Dann läßt sich Schmutz zukünftig etwas leichter lösen. Auch Insekten und Fliegen waschen sich leichter ab wenn ein Lack poliert und gewachst ist.
>75.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 517
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 13:09

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon Jan » Sa 26. Mai 2018, 20:22

Ist die Heckklappe nicht aus Alu?
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2395
Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon gekfsns » Sa 26. Mai 2018, 20:30

Dass es sich beim Flugrost um externe Metallpartikel handelt erkennt man zum Beispiel daran, dass man ihn genauso an den Kunststoffteilen findet. Ich bilde mir ein, dass er bei einem mit Wachs behandelten Auto leichter ab geht.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1725
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon fbitc » Sa 26. Mai 2018, 20:36

Wie verwenden Meguin Flugrostentferner im Fuhrpark
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 4357
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Flugrost auf Lack Ioniq

Beitragvon sensai » Mo 28. Mai 2018, 08:51

Der Ioniq ist noch zu neu um Flugrost zu haben,
aber die Zoe schaut furchtbar aus nach diesem Winter.
Reinigungsmittel sind schon gekauft und an einem der nächsten WE wird sie behandelt.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1095
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige


Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste