Erste Eindrücke nach Übernahme

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon Twizyflu » Do 2. Mär 2017, 15:36

Tho hat geschrieben:
Der Ioniq war bei mir verglichen mit der Zoe extrem leise. Im Zoe höre ich den Wind wie in einem Kleinflugzeug.


Beim neuen ZOE hat man glaube ich vorne etwas besser gedämmt kommt mir vor :)
Bis auf das Fenster auf meiner Fahrerseite, da säuselt der Wind herein bei schneller als 100 km/h
Ist wohl nicht ganz dicht gebaut...

Egal.

Die Reifen machen viel aus!

Bin gespannt was im Sommer drauf ist!
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon wp-qwertz » Do 2. Mär 2017, 20:06

danke für den link. ist ja nen top-profil :D
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4098
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon gekfsns » Do 2. Mär 2017, 20:24

NoComment hat geschrieben:
.... Das System vom Ioniq ist dagegen wirklich ein Rückschritt: keine Spielfreude, die hinteren Lautsprecher muss man eh gleich wegdrehen weil die verhauen den Sound noch mehr, der Subwoofer ist nett, aber ein 16er in der Tür bringt mehr als das, was da hinten im Kofferraum erzeugt wird. Irgendwo im Übergang zwischen Tief/Mitten- und Hochtöner gibts gröbere Verzerrungen, daher sind Männerstimmen meist nervig. Keine Ahnung ob ich das lange aushalte. So ein wunderbar ruhiges Autos, mit extrem stabilen Türen, und dann so ein Reinfall mit dem Soundsystem.........

Da schein ich im Vergleich zu Dir mit einem mächtig schlechten Gehör gesegnet zu sein :D Ich hätte bisher gesagt dass ich in keinem anderen Auto einen so guten Sound hatte. Mit DAB+ find ich mit meinem Low Level Gehör den Klang angenehm.
Nur bei der doch relativ großen Bassbox im Kofferraum hab ich lange vermutet dass er defekt sein muss weil kaum was raus kommt, nachdem aber der Vorführer vom Jürgen genauso kraftlos ist, wird das Stand der Technik sein. Bin von den Ami-Mietautos etwas mehr Bass aus dem Kofferraum gewohnt, da vibriert das ganze Auto :lol: .
Ich hoffe dass mir meine Illusion vom guten Klang erhalten bleibt.....
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1314
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon Beetle » Do 2. Mär 2017, 20:52

Seltsam. Ich hatte extra mein Handy mit dem Vorführer verbunden, um mal meine Musik zu hören.
Das Bose System im Leaf klingt wesentlich weniger druckvoll, kommt vielleicht etwas tiefer runter,
aber ist viel schneller verzerrt.

Ich empfand das Infinity als viel besser (wenn auch noch immer weit weg von einem custom Car Hifi System).
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon NoComment » Fr 3. Mär 2017, 07:23

Hab nun nachgesehen, welche Sommerreifen dabei waren: es sind (erfreulicherweise) Michelin Energy Saver - hatte ich schon auf der Zoe und fand ich einen tollen Reifen.

Die Winterreifen sind Bridgestone Driveguard Winter (leider kein "green" Logo).
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon NoComment » Fr 3. Mär 2017, 10:00

PS: Der Bridgestone hat "C" was für einen Winterreifen eh recht ordentlich ist, der Micheln hat B. Laut Tabelle sind da 0,02l Mehrverbrauch bei einem Verbrenner zwischen den beiden auf 100km. Entspricht ungefähr 200W Mehrverbrauch, das ist fast vernachlässigbar. Dachte schon, "C" ist aber schlimm, aber nachdem es keinen Winterreifen gibt, der "B" hat bin ich wieder mit dem Bridgestone versöhnt :-)

PPS: @Twizyflu, ich hab auf 2,9bar aufgepumpt, ich finde das fährt sich grässlich. Ich werde wieder weniger rein machen.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon Wackelstein » Fr 3. Mär 2017, 10:16

Praxisvergleich zwischen Zoe und Ioniq ist super, vor allem wenn er vorurteilsfrei erfolgt :clap:

Darf ich noch fragen wie die Sitzposition im Ioniq im Vergleich zum Zoe ist, auch hinten?
Noch eine Frage: Kann man den Ioniq mit derselben 11kW oder 22kW Wallbox laden wie den Zoe (wenn auch natürlich langsamer an AC)?

Freu mich über weitere Berichte :-)
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 505
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon NoComment » Fr 3. Mär 2017, 10:36

Also die Sitzposition vorne bzw. die Qualität der Sitze vorne ist hervorragend. Ich bin mit Nackenschmerzen vorgestern eingestiegen und nach 2x50km hatte ich keine mehr - das ist bei mir ein gutes Zeichen dass ich besser sitze als zuhause im Bürosessel :-)

Wie es hinten ist kann ich nicht sagen. Wenn man über 1,80 ist wird's wohl auf der Langstrecke unangenehm weil die Knie recht hoch sind (Sitzbank ist tief unten) und oben rum könnte es knapp werden. Aber wie oft hat man solche Riesen im Auto dass die hinten sitzen müssen?

Ich hatte für die Zoe einen 22kW-Wallbox (Keba KeContact P20) mit Typ2, die passt 1:1 ohne Umkonfigurieren etc. für den Ioniq. Der Vorteil ist, die ist per LAN mit meiner Hausautomation verbunden und ich sehe Details wie akt. Stromstärke, Leistung, Verbrauch etc. in der Oberfläche meiner Hausautomation. Hab sogar noch selbst Funktionalität dazu programmiert da man die Box per UDP auslesen kann bzw. diese Statusmeldungen per UDP schickt.

22kW -> 32A pro Phase -> 4,5h wenn total leer
11kW -> 16A pro Phase -> 9h wenn total leer

Gestern hat er für netto 25kWh 3h und 55 Minuten gebraucht - um 10 Minuten kürzer als die Vorhersage im Auto war. Nehme an die gehen von 220V aus, und bei mir liegen laut Box 229V an (230V ist ja in Europa die aktuelle Netzspannung, 220V war es vor ca. 20 Jahren).
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon Beetle » Fr 3. Mär 2017, 11:15

Wackelstein hat geschrieben:
Darf ich noch fragen wie die Sitzposition im Ioniq im Vergleich zum Zoe ist, auch hinten?


Erwähnenswert ist meines Erachtens nach, das man im Ioniq seine Füße unter den Vordersitz stellen kann.
Da passen bei der Zoe nur die Zehen. Allein dadurch ergibt sich ein weniger spitzer Kniewinkel und bereits bequemeres Sitzen. Es müsste auch spürbar mehr Platz zwischen Vordersitz und Rückbank sein. Allerdings, wie bereits erwähnt sitzt man im Ioniq tiefer. Dennoch wird ein langer Lulatsch eher mit dem Kopf anstoßen als nicht wissen wohin mit den Beinen.

Gruß,
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Erste Eindrücke nach Übernahme

Beitragvon NoComment » Fr 3. Mär 2017, 11:21

Ja, hatte ich vergessen zu erwähnen, der Abstand zwischen Rückenlehne Vordersitz und Sitzbank ist sicherlich mehr als ausreichend. Da ist schon richtig Platz! Und ich bin 1,87 und hab den Sitz eher weiter hinten.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-Go, UliK-51 und 13 Gäste