Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwierig

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Tom_N » Fr 5. Mai 2017, 19:55

Ich habe mich zwischen i3 und IONIQ aufgrund des Preises entschieden.
Die Aufpreisliste von BMW ist eine Frechheit.
Optisch finde ich beide gut.
Da ich ein BMW Motorradl fahr kenne ich die Abzocke bei einer Inspektion. Der enorme Mehrpreis hört also nicht beim Kaufen auf sondern das geht Jahr um Jahr munter weiter.
Jetzt darf ich für ca. 300€ eine Garantieverlängerung kaufen weil die 2 Jahre um sind.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Anzeige

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon HPH1 » Fr 5. Mai 2017, 20:51

Hallo Tom_N
darf ich fragen warum der e Golf 300 für Dich keine Option war?
Ich frage deshalb weil du ja wie ich auch schon einen Golf 7 fährst. Ich allerdings den 1,2 TSI mit 105 PS mit dem ich nach 3,5 Jahren und 59.000 km und 5,8x ltr Verbrauch 100 % zufrieden bin.
Nach einer kostenlosen Testfahrt im Mai letzten Jahres über ein komplettes Wochenende mit dem e Golf 190 war für mich klar es kann nur der e Golf werden.
Habe über ca 500 km damals 11,7 Kilowatt auf 100 km verbraucht.
Ich denke dass mit dem e Golf 300 ähnliche Reichweiten wie mit dem Ioniq zu machen sind.
Gruss Hans-Peter
e golf 300 seit 17.05.2017
HPH1
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:23
Wohnort: Achern

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Karlsson » Fr 5. Mai 2017, 20:53

Das Finanzielle außen vor - der i3 mit RE wäre cool 8-)
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Roland81 » Fr 5. Mai 2017, 21:00

Das finanzielle außen vor - der Tesla 2(!)00pd mit AHK und 3PH wäre cool...
damit hätte ich wohl auch die heutigen 350km- 3h meeting - 350 km zurück nicht in 9 h geschafft
dafür schaffe ich 98% des Jahres mit dem jetzigen Ioniq meine tägliche Strecke
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 652
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon umrath » Fr 5. Mai 2017, 21:09

HPH1 hat geschrieben:
darf ich fragen warum der e Golf 300 für Dich keine Option war?


Ich kann nur für mich antworten: Der e-Golf ist ebenfalls erheblich teurer und hat eine Aufpreisliste, die mich schwindelig werden lässt.

Ich denke dass mit dem e Golf 300 ähnliche Reichweiten wie mit dem Ioniq zu machen sind.


Leider nicht. Der e-Golf schafft zwar durch den größeren Akku ungefähr die gleiche Reichweite mit einer Akkuladung - braucht aber erheblich länger an der Ladesäule, um wieder zu laden, da er nur mit maximal 40 kW laden kann. Dadurch werden Langstreckenfahrten eine ziemliche Geduldsprobe.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Tom_N » Fr 5. Mai 2017, 21:14

HPH1 hat geschrieben:
...
darf ich fragen warum der e Golf 300 für Dich keine Option war?

Klar darfst du fragen :D
Ich habe meine Entscheidungsfindung Anfang Dezember begonnen und im Januar bestellt.
Der e-Golf war Monatelang aus dem Konfigurator verschwunden weil der "neue e-Golf" angekündigt war. Der alte war von der Reichweite keine Option für mich und meine Vermutung war, dass der neue eher teurer wird als der alte.
ADAC hat den e-Golf mit 18,2 kWh getestet und so schien mir selbst der größere Akku keinen Reichweitenvorteil gegenüber dem IONIQ zu bieten.
Dann kam der Sangl-Preis und ich bin bei Hyundai gelandet was ich mir noch vor einem Jahr nie hätte vorstellen können.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon gekfsns » Fr 5. Mai 2017, 21:24

Würde zwar nicht gefragt....
Für mich ist VW die nächsten paar Jahre komplett unten durch. Ich hatte vorher einen TDI und wie sich VW nach dem Abgasbetrug verhalten hat ärgert mich einfach zu sehr.
Da lobe ich mir BMW, die machen im Gegensatz zu VW, Opel, Renault, Mercedes anscheinend den ehrlichsten Job wenn man den echten NOx Messwerten glauben kann.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1315
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Pol-Pott » Fr 5. Mai 2017, 21:38

phonehoppy hat geschrieben:
Ich sage gleich mal, dass ich selbst i3-Fahrer bin
Schon sehr wertvoll - aus wissendem "Munde" ein vernünftiger Vergleich.
Mir nützt die kümmerliche AC-Heimladung des IONIQ garnichts.
In der Kaufabwägung sind Lademöglichkeit und Brutto-Ladezeit (Netto-Ladezeit + Hin- und Rückfahrtzeit zur Ladesäule) neben der Akku-Kapazität die Landmarke - nächste DC-Einzelsäule 30km dann 68km.
Danach könnte ich fiktiv nur der I3-Konstruktion den Vorzug geben. (Der tagtägliche Ladestreß wäre ein viel übler Klotz am Bein, als ein höherer Kaufpreis...)
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Roland81 » Fr 5. Mai 2017, 21:46

Ich versuche mal zu entschlüsseln:
Du kannst zu Hause nicht laden
Du hast nur AC Lader in deiner Umgebung? Oder nur BMW Lader?
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 652
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon HPH1 » Fr 5. Mai 2017, 21:51

umrath hat geschrieben:
HPH1 hat geschrieben:
darf ich fragen warum der e Golf 300 für Dich keine Option war?


Ich kann nur für mich antworten: Der e-Golf ist ebenfalls erheblich teurer und hat eine Aufpreisliste, die mich schwindelig werden lässt.

Ich denke dass mit dem e Golf 300 ähnliche Reichweiten wie mit dem Ioniq zu machen sind.


Leider nicht. Der e-Golf schafft zwar durch den größeren Akku ungefähr die gleiche Reichweite mit einer Akkuladung - braucht aber erheblich länger an der Ladesäule, um wieder zu laden, da er nur mit maximal 40 kW laden kann. Dadurch werden Langstreckenfahrten eine ziemliche Geduldsprobe.


Mein e golf 300 kostet incl Überführung zum Händler und Zulassung 43.600 € ein Stolzer Preis.
Aber bezahlen tue ich nach Abzug von Händlerrabatt, e auto Prämie und Inzahlungnahme eines 1,2 64 PS Polo 14 Jahre alt
noch 34.600 € ein fairer Preis.
Ob das Langstreckenfahren zum Geduldspiel wird (40 kW Laden gegenüber 50kW) das kann ich Dir frühestens ab Mitte Mai
berichten.
Ich gehe auf jeden Fall bei meinem Fahrprofil im Nahbereich mit eigener Wallbox in meiner Garage von einer sicheren
Reichweite im Frühjahr, Sommer und Herbst von 250 km aus.
Jeder soll sich übrigens über sein e Auto freuen, deshalb ist bashing für mich ein Tabuthema.
Deshalb versuche ich meine Beiträge immer so neutral und höflich wie möglich rüberzubringen.

Viele Grüsse an alle Elektronauten.
Hans-Peter
e golf 300 seit 17.05.2017
HPH1
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:23
Wohnort: Achern

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JanF, nomoreD, Trilo und 13 Gäste