Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwierig

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon phonehoppy » Fr 5. Mai 2017, 12:49

Ich sage gleich mal, dass ich selbst i3-Fahrer bin, aber dennoch halte ich den i3 nicht für das Maß aller Dinge.
Bei mir kam die Entscheidung für den i3 aus mehreren Punkten heraus:
  • Macht beim Fahren einfach Spaß
  • Innovatives Gesamtkonzept
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Stimmiges Bedienkonzept, sehr gutes Navi und Infotainment
  • Konnektivität per App, ConnectedDrive usw.
  • Sehr guter Kundenservice und gutes Leasingangebot mit rundum-sorglos-Paket
  • Gute Innenraumaufteilung mit genügend Beinfreiheit und Platz für meine Kinder. Durch das Türkonzept guter Zugang zum Rücksitz von außen. Gute Aussicht auch auf dem Rücksitz.

Ich denke aber, dass der i3 nicht für alle gleich gut passt. Gegenargumente könnten sein:
Der i3 ein Viersitzer, der IONIQ hat 5 Sitze. Wie eng es bei 5 Erwachsenen im IONIQ wird - keine Ahnung. Aber dieser Unterschied kann eine Rolle spielen. Der i3 hat aber, wenn er mit 4 Personen besetzt ist, für meine Begriffe ein besseres Platzangebot für alle Insassen, als der IONIQ.
Der i3 ist bei höheren Geschwindigkeiten, sagen wir mal ab 130km/h aufwärts sehr wahrscheinlich weniger effizient als der IONIQ. Es könnte daher sein, dass der Reichweitenvergleich sich dadurch umkehrt und der IONIQ bei schneller Fahrt auf der Autobahn trotz kleinerem Akku weiter kommt als der i3. Ich wollte das gerne mal persönlich in einem Praxistest überprüfen, habe aber noch keinen Partner mit einem IONIQ hier in der Nähe gefunden.
Der IONIQ kann an einer 100kW-DC-Ladesäule (etwas) schneller laden als der i3. Durch den kleineren Akku dürfte er ohnehin etwas schneller voll sein als der i3, auch wenn die Ladeleistung gleich ist. Verbunden mit der höheren Effizienz wird der IONIQ in der Gesamtsicht dadurch möglicherweise auf langen Autobahnstrecken, auf denen mehrmals nachgeladen werden muss, insgesamt schneller unterwegs sein.

Die App nutze ich sehr viel und ist für mich heutzutage unverzichtbar. Gerade bei längeren Strecken kann ich so in der Ladepause einen Kaffee trinken gehen und habe dabei immer im Überblick, wie lange ich noch laden muss. Und die Vorklimatisierung per App ist auch super, auch wenn im Winter der Wagen draußen steht braucht man nie kratzen oder so etwas... Zudem kann man über die App auch Fahrten vorplanen und Ziele ans Navi im Auto schicken.

Auch der 11kW-Lader ist für mich sehr wichtig. Der IONIQ lädt nur mit einer Phase, d.h. selbst an einer Ladestation, die 11kW liefern könnte, lädt er nicht etwa mit 6,6kW sondern nur mit 3,7. Die 6,6kW gibt es nur an einer 22kW-Ladestation, oder an einer entsprechenden Wallbox für zu Hause. Der i3 dagegen lädt an allen gängigen AC-Ladestationen mit 11kW. Und wie der IONIQ auch an DC-Ladestationen per Schnellladung, wobei der IONIQ hier sogar noch mehr Ladeleistung verträgt als der i3, nämlich 70kW. Dazu braucht es aber spezielle 100kW-DC-Ladestationen, die noch sehr selten sind.

Mit einer zusätzlichen Ladebox lade ich auch zu Hause mit 11kW, da ich hier eine normale rote Kraftstromsteckdose habe. Um den IONIQ zu Hause mit 6,6kW laden zu können, bräuchte man aber eine mit 32A abgesicherte Steckdose, die bei den meisten Leuten zu Hause selten sind und erst von einem Elektriker installiert werden müssten. Ansonsten wäre man mit dem IONIQ auf 3,7kW beschränkt.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 526
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon akg » Fr 5. Mai 2017, 12:56

Man muss dem i3 jedoch zusätzlich (zumindest aktuell) zu Gute halten, dass es recht viele BMW-Autohäuser gibt, bei denen quasi exklusiv geladen werden kann bzw. dort Säulen sind. Außer AH Sangl ist mir noch kein Hyundai-Händler bekannt, der eigene Säulen hat (mir wurde allerdings bei der Bestellung gesagt, dass Hyundai Säulen aufstellt).

Ich würde mich dennoch wieder für den IONIQ entscheiden, da er der effizientere Wagen ist.
Probegefahren: Smart ED3/4 • Opel Ampera • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240 • Hyundai IONIQ Electric
Glücklich mit: Hyundai IONIQ Electric (bestellt: 22.3.17, produziert: 15.9.17, abgeholt: 22.11.17)
Benutzeravatar
akg
 
Beiträge: 392
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon LtSpock » Fr 5. Mai 2017, 12:59

Für michn war die Frage I3 oder IONIQ schnell geklärt:

1. Das Design gefällt mir nicht. Für mich ist das Design verkurbelte Werksstudentenbastelbude. Das Antriebskonzept "Elektro" schreit dich aus jedem Blickwinkel ordinär an. Dass das besser geht zeigt BMW mit dem I8.
2. suboptimale Energieffizienz
3. Zu teuer
4. Ich bin kein Akademiker der mit Birkenstocks und selbstegestrickten Pullovern herumfährt

Der IONIQ ist vom Design "antriebsneutral", hat trotzdem einen cw-Wert von 0,24, beste Energieffizienz aller EV und hat Platz wie eine normale Limousine. Keine lästige Konfiguartion weil mit Premium ist bis auf das Schiebedach alles drin.


akg hat geschrieben:
Außer AH Sangl ist mir noch kein Hyundai-Händler bekannt, der eigene Säulen hat (mir wurde allerdings bei der Bestellung gesagt, dass Hyundai Säulen aufstellt).

Ich dachte wenn man als Hyundai Händler EV verkaufen möchte ist es neben der notwendigen Zertifizierung auch Pflicht eine Ladesäule zu installieren.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 168
Registriert: Di 25. Apr 2017, 13:19

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon akg » Fr 5. Mai 2017, 13:05

LtSpock hat geschrieben:
Ich dachte wenn man als Hyundai Händler EV verkaufen möchte ist es neben der notwendigen Zertifizierung auch Pflicht eine Ladesäule zu installieren.


Ich habe seit der Bestellung keinen Kontakt mehr mit dem Händler gehabt bzw. war auch nicht vor Ort. Ich kann ja mal nachfragen, wie da die Lage aktuell ist.
Probegefahren: Smart ED3/4 • Opel Ampera • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240 • Hyundai IONIQ Electric
Glücklich mit: Hyundai IONIQ Electric (bestellt: 22.3.17, produziert: 15.9.17, abgeholt: 22.11.17)
Benutzeravatar
akg
 
Beiträge: 392
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Breeze » Fr 5. Mai 2017, 13:43

Schon mal vielen Dank für die ehrlichen Meinungen.

Ich habe seit eben die Angebote direkt vorliegen, wobei angemerkt werden muss, dass der Ionip in der Premium-Version mit Leder kommt und der BMW in der für mich attraktiven Version nur Teilleder hat.

Preisunterschied wäre zwischen den beiden Wunschversionen Premium vs i3 (schön ausgestattet): knapp 15.000 €.

Das ist schon ein Wort. Wer von beiden teurer ist, brauche ich ja wohl nicht zu schreiben...

Findet ihr diesen Preisunterschied noch irgendwo gerechtfertigt? Wer mit den Autos Erfahrung hat, ist mir schon weit voraus...

Wie immer: Danke!
Breeze
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 09:52

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon harlem24 » Fr 5. Mai 2017, 14:05

Der i3 macht schon extem viel Spaß, besonders auch auf der Landstraße, aber 15k€ sind schon krass.
Da gibt's ne junge gebrauchte Zoe zusätzlich für... ;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2895
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Dr.Forcargo » Fr 5. Mai 2017, 15:13

Ich hatte über einen Ioniq oder einen gebrauchten i3 nachgedacht.
Beim i3 gibt es mehr auffälliges Design, mehr Image und mehr Power (bin eigentlich BMW Fan).
Aber die Größe hat dann den Ausschlag gegeben (zwei Kinder + Ehefrau).
Der Ioniq reicht dann auch vielleicht mal für einen Ausflug über Nacht oder übers Wochenende (mit Kinderwagen, Gepäck, Bobbycar und Co).
Der i3 ist das unvernünftigere Auto und trotz, oder weil sie Nachteile haben, machen diese Autos manchmal mehr Spaß (teurer, kleiner, weniger Reichweite beim alten i3).
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 237
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon gekfsns » Fr 5. Mai 2017, 15:37

Ach wie schön wie all wieder ihre Babys verteidigen wie die Löwin den neuen Wurf :D
Ist in allen Foren immer das gleiche, wird wohl wenige geben die zu einem anderen Auto raten als das eigene.

Momentan ist ein EV Kauf ein ziemlicher Kompromiss zwischen dem kleinen Angebot und den eigenen persönlichen Anforderungen und Wünschen, das perfekte Auto für jeden gibt es nicht.

Die Arguments pro/contra Ioniq wurden im Ioniq Bereich schon oft genug geschrieben, daher beschränke ich mich darauf was meine persönlichen pro/contra i3 waren als ich mir letzten November die gleiche Frage stellte
+ Nachhaltige Herstellung, z.B. finde ich die Herstellungskette von der Karbonfaserherstellung mit Energie aus Wasserkraftwerk vorbildlich. Da haben sich auch viele lokale Zulieferer wirklich viel Mühe gegeben.
+ Vermutlich langlebige Konstruktion mit Alu-Rahmen, Carbon-Fahrgastzelle, auch es dem Akku so angenehm wie möglich zu machen. Mir gefällt es wenn man sofort fühlt dass man nicht nur einen typischen Leasingwagen konstruiert hat der gerne nach 3 Jahren Leasingdauer zu RostStaub zerfallen darf - ich vermute das wird ein richtig langlebiger Klassiker wie der Audi A2, daher vermutlich auch die hohen Restwerte. Würde ich nur wenige Kilometer fahren wäre das für mich ein großes PRO Argument gewesen.
+ Lokale Fertigung, zum Teil fast vor meiner Haustür - in Niederbayern hat man oft automatisch das "ich will BMW haben" Bedürfnis ;)
+ auf Kurzstrecke richtig viel Fahrspaß
- Preise sind schon sehr Premium, in meiner absoluten Minimalausstattung wären es nach Rabatt & Förderung über 44t€ gewesen
- i3 ist von der Konstruktion ein Stadtauto, ich brauche ein Auto für Überland und Autobahn. Dort stören mich die Windgeräusche, der schlechte Luftwiderstand, die Seitenwindempfindlichkeit, die schmalen Räder.
- Mir fehlten einige wichtige Features, z.B. ein echter Abstandstempomat mit Radar und nicht nur mit billiger Kamerakonstruktion. Da hab ich keinerlei Verständnis wie man als Premiumhersteller an Ausstattung so sparen will.
- Für mich als Familienauto wegen der hinteren Türen, nur 4 Sitzen und Kofferraum unbrauchbar
- Exotische Reifengröße bedingen geringe Auswahl und dadurch saftige MonopolPreise, schaut mal was Winterreifen kosten ;)
- Reparatur von Schäden am Karbon ist Sache von wenigen Spezialisten, würde mich nicht wundern wenn dann das Auto dafür wochenlang bei weit entferntem Spezialisten steht.
- Optisch schon sehr auffällig, mir gefällt es, andere hassen es.

Viele Bekannte sagen mir dass der Ioniq das erste Auto ist dass sie als richtiges Auto akzeptieren, normale Optik, normaler Innenraum und ausreichende Reichweite - faszinierend immer wieder die erstaunten Mienen wenn sie die Türen mit dem massiven Türgriff öffnen und dabei merken wie wertig sich das Auto gleich am Anfang anfühlt. Irgendwie denken alle spontan an irgendwelche "JoghurtBecher" Kisten wenn man vorher vom Ioniq erzählt :lol:

Viel Spaß bei der Suche, egal was für ein Elektro Du nun wählst - ob nun für Dich der Ioniq, der Leaf, der i3 oder doch gleich der Tesla das für Dich optimale EV ist, du wirst es sicher nicht bereuen.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1326
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 5. Mai 2017, 15:59

phonehoppy hat geschrieben:
Der i3 ist bei höheren Geschwindigkeiten, sagen wir mal ab 130km/h aufwärts sehr wahrscheinlich weniger effizient als der IONIQ. Es könnte daher sein, dass der Reichweitenvergleich sich dadurch umkehrt und der IONIQ bei schneller Fahrt auf der Autobahn trotz kleinerem Akku weiter kommt als der i3.


Die relevante Geschwindigkeit, bei der der Ioniq effizienter wird als der i3 liegt mit Sicherheit deutlich unter 130 km/h.

Der Akku des i3 höchstens 1 oder 2 kWh größer als der des Ioniqs (28 kWh beim Ioniq sind netto, die 33 kWh beim i3 sind wohl 29,2 kWh netto). Vom Akku her also vielleicht 5-10 km mehr Reichweite für den i3.

Luftwiderstand:

Cw-Wert beim Ioniq 0,24 vs. 0,29 beim i3
Stirnfläche beim Ioniq 2,2 m² (geschätzt) vs. 2,4 m² beim i3

Luftwiderstandswert also 0,53 beim Ioniq und 0,70 beim i3. Der i3 braucht also 32% mehr Leistung, um den höheren Luftwiderstand auszugleichen.

Der i3 ist natürlich etwas leichter, und das "Getriebe" auch auf eine niedrigere Geschwindigkeit ausgelegt. Daher ist er bei niedrigen Geschwindigkeiten mit Stop & Go effizienter.

Ich schätze aber, dass bei gleichmäßiger Fahrt der Ioniq schon bei 50-60 km/h die Nase vorn hat. Auch bei dieser Geschwindigkeit ist der Luftwiderstand nicht vernachlässigbar.

Ioniq und i3 sind für sehr unterschiedliche Anforderungen konstruiert. Wer öfter längere Strecken auf der Autobahn fährt, wird mit dem i3 sicher nicht völlig glücklich sein, während es beim Ioniq tolerabel sein kann.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 981
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Pepe-VR6 » Fr 5. Mai 2017, 18:34

Wunder mich, dass das Thema Garantie noch nicht angesprochen wurde. 5 Jahre seitens Hyundai, auch für den Elektro ist ein Wort. Da sind die deutschen Autohersteller leider noch weit weg von.
Garantie auf Akku etc. ist bei beiden meine ich ähnlich, oder? :?
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BertlD, Chrisludwigs, easys, GcAsk, jebjeb, joschka, LtSpock, St3ps, T1D, Tigger und 20 Gäste