e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon Zoidberg » Sa 25. Feb 2017, 01:14

SamMum hat geschrieben:
- Der Golf hat definitiv die schlechtere Ladeleistung. Sowohl bei Gleichstrom als auch bei Wechselstrom


Nein, wenn nur eine 11 kW Lademöglichkeit zur Verfügung steht ist der e-Golf im Vorteil. Durch den 2-Phasenlader zieht er 7,2 kW während der Ioniq nur eine Phase mit 3,6 kW nutzen kann. Selbst wenn 22 kW zur Verfügung stehen und Schieflast bei deinem Energieversorger ein Thema ist, ist der e-Golf im Vorteil.

Bei DC ist die Sache anders herum. Während der e-Golf mit 40 kW lädt, zieht der Ioniq 50 kW. Und an den Hochleistungssäulen (leider noch sehr selten) noch mehr.

Das steht aber alles auf dem Papier. Wenn du nachts zum Laden viel Zeit hast, dann werden beide voll. Und wenn du keine Langstrecke fährst oder keine 100 kW Ladesäulen an der Strecke stehen bringt es dir auch nicht viel.


Mach dir Gedanken wie du dein Auto nutzen willst, und wähle dann das am besten passende aus.

Fährst du viel Autobahn (gute Aerodnyamik) oder Langstrecke (schnelle DC Ladung, Klimatisierung der Batterie), ist das Budget begrenzt, willst du belüftete Sitze usw. -> Ioniq
Hast du keinen Bock alle 15.000 km zur Wartung zu müssen, willst du per App mit dem Wagen kommunizieren können (Vorheizen, Ladestand, Ladung abgebrochen?), willst du die Charge & Fuel Ladekarte mit fairen Preisen und 30 Tage kostenlosen Mietwagen usw. -> e-Golf

Beide haben Vor- und Nachteile.

Das ist doch gerade das schöne, die Autos sind unterschiedlich und man kann das passende auswählen!

Eines ist bei beiden Autos übrigens gleich: die Besitzer freuen sich auf ihren bestellten Wagen und sie sorgen dafür, dass die Luft sauberer wird.
Zoidberg
 
Beiträge: 515
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Anzeige

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon Karlsson » Sa 25. Feb 2017, 01:50

umrath hat geschrieben:
Wann wurde der alte e-Golf vorgestellt? Vor 4 Jahren?
Dann wird es ja, bei der aktuellen Geschwindigkeit mit der VW arbeitet, nur noch rund 16 Jahre dauern, bis der e-Golf die gleiche Effizienz erreicht, wie der aktuelle Ioniq ...

Hatchback mit Limousine vergleichen ist unfair, da können die Ingenieure auch nix drehen. Für die Form ist der Mehrverbrauch doch plausibel, muss man halt wissen, was man will.

Der Golf ist bei AC leicht weniger schlecht, bei DC dafür schlechter.

Als Erstwagen kann ich sie beide nicht gebrauchen und als Zweitwagen sind sie mir beide unnötig groß und teuer.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon Passi85 » Sa 25. Feb 2017, 06:15

Es sind beides keine schlechten Fahrzeuge denn ich bin den "alten" Golf und den Ioniq gefahren. Am ende ist es aber doch der Ioniq geworden und das obwohl ich aus einer absoluten Audi/VW Familie komme und seit 2001 nun 6 Fahrzeuge aus dieser Familie besessen habe. Nun wird aber mein 180PS Bora gegen einen Ioniq getauscht.

Und das ganz einfach weil sie meinen Geschmack getroffen haben und im Premium Ausstattung enthalten ist die ich gern haben wollte wenn ich mir einen Neuwagen kaufe, welche im Golf leider absolut nicht verfügbar ist. z.B. seid dem ich meinen A6 Allrod nach 320TKM abgegeben habe vermisse ich es das der Fahrersitz nach Zündung aus nach hinten fährt, damit man besser aussteigen kann. Denn ich und meine Frau wir tauschen regelmäßig die Autos bzw. durch versetzte Schichten kommt einer Heim und der andere nimmt dann das schon warme Auto und macht wieder los. Da passe ich jedes mal nicht hinter das Lenkrad, wenn meine Frau wie immer vergessen hat den Sitz vor dem Aussteigen nach hinten zu fahren (155cm zu 186cm) um dann eben auch jedesmal die Spiegel neu einzustellen. Da hat der Ioniq mich dann recht schnell bekommen und für die Kurzstrecken im Winter auf Arbeit finde ich eine Lenkradheizung effektiver, als den kompletten den kompletten Innenraum hoch zu heizen. Denn bei meiner Probefahrt im Winter habe ich das als sehr angenehm empfunden. Mit meinen TDI´s hatte ich ja generell das Problem, dass sie im Winter bis auf Arbeit nicht warm wurden (dafür nur 4,1Ltr. Verbrauch) und da wäre das auch schon gut gewesen einfach nur warme Finger zu haben.

Da es mein erster Neuwagen ist, wollte ich wenn möglich auch gern belüftete Sitze und DAB. Da muss ich sagen, dass einfach für den Preis den Hr. Sangl mir gemacht hat der Ioniq als Premium einfach unschlagbar ist.


Als ich mir jetzt mal einen Golf als Listenpreis bei Vw im Konfigurator zusammengestellt habe bin ich über die ca. 9000,-€ (Listenpreis/Listenpreis)mehr schon erschrocken. Ja der Golf hat die bessere Auflösung im Digitaldiaplay und dem neuen Navi. Er hat eine App ( auf die ich keinen Wert lege). Er hat voll LED Scheinwerfer.

Er hat aber genau das was ich wollte eben absolut nicht im Angebot......

Jeder hat halt seine eigenen Vorstellungen und das ist auch gut so, sonst würden wir alle das selbe Auto fahren.
Hyundai Ioniq elektro Premium bestellt am 31.01.2017 Sangl-Nummer 120 er ist da Abholung am 29.05.2017 :D :D :D :D :D
Passi85
 
Beiträge: 152
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:47

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon Derpostler » Sa 25. Feb 2017, 09:36

Also für mich ist noch etwas anderes ganz wichtig, nämlich die Nähe zur nächsten Servicemöglichkeit. Wenn ich beim Sangl um die Ecke in Landsberg am Lech wohnen würde, würde ich mich wahrscheinlich für einen Ioniq entscheiden. Aber der ist 400 km weit weg, und es könnte ja passieren, dass man im ersten Jahr gleich 5 oder 10 Mal in die Werkstatt muss, weil es größere Probleme gibt. So habe ich einen VW-Händler mit entsprechender Elektro-Kompetenz nur wenige Kilometer weit weg. Das gibt bei mir am Ende den Ausschlag für den e-Golf, obwohl ich das Preis-Leistungsverhältnis beim Ioniq für besser halte.
Derpostler
 
Beiträge: 399
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon biker4fun » Sa 25. Feb 2017, 09:51

Das ist natürlich für manche ein Argument. Allerdings gibt es auch Händler, die sich um deine Probleme kümmern, auch wenn du dort nicht gekauft hast. So war es zumindest bei meiner Zoe. Ich glaube, ich war so ca.6-7 mal in der Werkstatt, weil irghendwas nicht in Ordnung war (z.B. Heizung, dunkles Armaturenbrett, SD-Karte defekt, etc. jetzt aktuell wieder wegen fehlerhaftem BMS) und zusätzlich 2 Inspektionen. Alles gar kein Problem. Die Werkstätten erhalten bei Garantiearbeiten alles vom Hersteller vergütet. Insofern verdienen die ja auch noch was dran. Allerdings kann das Verhalten natürlich auch anders sein nach dem Motto: Hier nicht gekauft, dann "Rutsch mir den Buckel runter"...
Da ich persönlich bislang keine schlechte Erfahrungen gemacht habe, habe ich auch beim AH Sangl bestellt, auch wenn ich 500km weit entfernt wohne. Dem örtlichen Händler habe ich natürlich auch eine Chance gegeben. Leider hat er sie nicht genutzt.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1225
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon umrath » Sa 25. Feb 2017, 09:55

Du hast doch eine Mobilitätsgarantie bei Hyundai. Wenn da was schief geht - die kümmern sich schon darum.
Und selbst wenn das aus irgendwelchen Gründen länger dauert und du (warum auch immer) kein Leihfahrzeug in der Zeit bekommen solltest - für das gesparte Geld gegenüber dem e-Golf kannst du dir eine ganze Weile Autos ausleihen und bist am Ende immer noch günstiger als mit dem e-Golf.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2170
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon D-Man » Sa 25. Feb 2017, 09:59

@Derpostler: Wie weit ist denn der nächste Hyundai Händler entfernt? Di müssen doch eh die Elektro Schulung wegen des Hybrid haben.

Damals bei meinem im Ausland gekauften BMW (vor 10 Jahren) hat meine BMW Werkstatt nicht nur anstandslos zwei Mängel beseitig, sondern eindeutig gesagt, dass ich gern gesehener Kunde bin (obwohl der Wagen nicht bei ihnen gekauft wurde).
Klar - die verdienen ja daran.
Benutzeravatar
D-Man
 
Beiträge: 50
Registriert: So 20. Nov 2016, 09:36

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon bangser » Sa 25. Feb 2017, 10:07

@DerPostler: Wenn man sich den Faden zu den Mängeln des ersten eGolfs durchliest, ist es unabdingbar, dass man einen VW Händler ums Eck hat. Am besten noch ein zweites Auto als Ersatz.
Beim Ioniq scheint das nicht notwendig zu sein. :mrgreen:
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon SamMum » Sa 25. Feb 2017, 10:25

Hallo zusammen,
ich möchte mich schon mal zwischendurch bei allen für die interessanten Beiträge und geäußerten Blickwinkel zum Thema eGolf Mk2 vs. Ioniq bedanken.
Es sieht anscheinend so aus, dass sich keine wirklichen KO-Kriterien herausbilden. Allerdings stellt es sich auch für mich als schwierig dar, ganz klare Kriterien zu definieren. Auch wenn ich ca. 80 - 85% im näheren Umfeld fahre, also zu Hause laden kann, sind der Rest Urlaubsfahrten, d.h. Überlandfahrten, wo Schnellladen zählt.

Ich freue mich jedenfalls über weitere Meinungen und Aspekte.

Übrigens, kann mir jemand sagen ob der Ioniq eine Wärmeschutzverglasung hat?

Gruß Sam
SamMum
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 18:46

Re: e-Golf erhält fast das gleiche EPA rating wie Ioniq

Beitragvon Blue shadow » Sa 25. Feb 2017, 10:26

Scheint....samsung hatte auch mal zuverlässige handy's gebaut....warten wir doch mal den nächsten sommer ab
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2649
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: almrausch, snaptec, Stoimie und 10 Gäste