Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon umrath » Mo 30. Jan 2017, 22:11

Ich bin den Leaf im letzten Sommer selbst Probe gefahren (die damals neue 30kWh-Version) und war einigermaßen schockiert, dass der Akku im Grunde bei der 2. Ladung bereits an die Temperaturgrenze gestoßen ist und bis zum Ende der Fahrt auch dort geblieben ist.
Dass das weder den Ladezeiten noch dem Akku gut getan hat, kann man sich leicht ausmalen.

Ich hoffe sehr, dass sowohl Hyundai als auch Opel hier bessere Arbeit geleistet haben.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2167
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon eve » Mo 30. Jan 2017, 22:14

Reedodactyle hat geschrieben:
Also kann der Ampera-E 18 kWh max. in 30 min laden. Habe ich da einen Denkfehler drin?

Meine, exakt diese Rechnung habe ich auch mal gemacht. Allerdings traue ich diesen X km in Y min Angaben gar nicht mehr über den Weg. Absolut nichtsaussagend.

Justus65 hat geschrieben:
Die Technik ist ja die gleiche wie beim Bolt und der lädt mit ca 45kW an einem 50kW-Lader (siehe You Tube). Was mich allerdings etwas nachdenklich stimmt, dass die Ladeleistung ab ca. 60% auf 35kW und ab 80% auch ca. 25kW runtergeht (wenn ich den Typen auf You Tube richtig verstanden habe). Wie unten zu sehen ist, habe ich keine eigenen Erfahrung mit dem Laden von Stromern, deshalb die Frage: Ist das normal?

Würde mich nicht wundern. Der Akku kommt doch wie der von der neuen Zoe von LG Chem. Ich meine, es sind sogar die gleichen Zellen, nur eben mehr. Und wie viel die Zoe Q90 an der 43 kW Säule zieht, darüber wird sich ja jüngst wenig heiter ausgetauscht.

Zu den runden 150 kW Leistung bei 360 Nm lässt sich noch hinzufügen, dass ich dem Ampera-e in Sachen Traktion mehr zutraue, da sich die Batterie im Unterboden befindet und der Schwerpunkt günstiger liegt. Beim Ioniq neigen beim straffen Anfahren im Sport Modus die Räder dazu durchzudrehen (Antrieb vorn, Batterie hinten). Ist der einzige Punkt außer dem fehlenden 3ph Laders, der mich stört. Das macht selbst der e-up besser.

In Sachen Heizleistung/-Effizienz ist der Ioniq einsame spitze schwant mir. Heute morgen bin ich mit Jacke in das nicht vorklimatisierte Fahrzeug gestiegen. Dann habe ich 1-2 Minuten gewartet um die Scheiben eisfrei zu bekommen. Dann bin ich losgefahren und war bereits am schwitzen, so dass ich bei nächster Gelegenheit flugs aus der Jacke schlüpfen musste (Ioniq Style).

Die Haptik ist bei Ioniq sehr gelungen. Allerdings könnte er auch bei Wind noch etwas leiser sein (eventuell subjektive Empfindung) und der Fußgängerwarnton dürfte nicht standardmäßig eingeschaltet sein :roll:

Auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten fährt der Ioniq sicherlich ein gutes Stück sparsamer.
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 675
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Zoidberg » Mo 30. Jan 2017, 22:44

Wartung

Ioniq: alle 15.000 km / jährlich

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq/ioniq-elektrik-inspektion-t20090.html#p447780


Bolt:

bolt maint.jpg


alle 12.000 km Reifen umstecken (kann man beim Wechsel von Sommer- / Winterreifen machen)
alle 36.000 km Innenraumfilter wechseln
alle 240.000 km Kühlwasser wechseln
alle 5 Jahre Bremsflüssigkeit austauschen
Zoidberg
 
Beiträge: 512
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon umrath » Mo 30. Jan 2017, 22:53

Omg! Der Servicezyklus des Ioniq ist ja schon krank. Aber was der Ampera-e da verlangt, ist ja an Absurdität kaum noch zu toppen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2167
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Digitaldrucker » Mo 30. Jan 2017, 23:52

umrath hat geschrieben:
Ich bin den Leaf im letzten Sommer selbst Probe gefahren (die damals neue 30kWh-Version) und war einigermaßen schockiert, dass der Akku im Grunde bei der 2. Ladung bereits an die Temperaturgrenze gestoßen ist und bis zum Ende der Fahrt auch dort geblieben ist.
Dass das weder den Ladezeiten noch dem Akku gut getan hat, kann man sich leicht ausmalen.

Solch ein Verhalten ist dem KIA Soul EV genauso fremd, wie ich es für den IONIQ Electric auch prophezeie, dass er es nicht haben wird.
Mehrfache Schnellladungen und "normale" Autobahn-Langstreckenfahrten schränken die Lade- und Fahrleistungen kein Stück ein.

Die Effizienz des IONIQ haut echt um, bin ihn ja selbst gefahren und man "fühlt" es förmlich sofort. Das Ladeverhalten und die Ladleistung sind für Soul EV Fahrer seit "Jahren" aber eher "Business as usual", bin immer wieder verwundert, wie wenig der Soul EV und seine Stärken in der E-Auto-Gemeinde bekannt sind...

Auch wenn die Zellen von einem anderen Hersteller kommen, so ist das Pack meiner Ansicht nach konzeptionell identisch aufgebaut, das BMS genauso ausgelegt, die identischen Ladeleistungen und Ladekurven erzielbar.

Es wird bis ca. 70% mit 69 kW geladen, bei 75% sind es noch knapp 54 kW, sinkt dann unter 50 kW, bei 80% noch 35 kW, dann geht es langsam aber stetig unter 25 kW weiter bis auf 11 kW bei 94% SOC.

Wirklich detaillierter Ladekurve von meiner Schnellladung am 100 kW Charger bei KIA in Frankfurt siehe hier:
http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/der-beweis-175a-chademo-ladung-bei-kia-t13614-10.html#p390777

Die "nur Luftkühlung" im IONIQ ist ja auch identisch zum Soul EV - ist simpel und problemlos (keine Flüssigkeit) und funktioniert einfach (bei den Pouchzellen recht ideal).

Wenn ein Hersteller sowas verbaut und 7 oder gar 8 Jahre Garantie auf den Akku bei dazu noch diesen freigegebenen Ladeleistungen gibt, dann denke ich mir, das die wissen, was sie da tun...
Vielleicht liege ich falsch... schiebe es dann aber die nächsten 5,5 Jahre auf die Garantie, so what!?

Die Dämmung im Soul EV ist besser, der IONIQ klingt (meckern auf hohem Niveau eines halt grundsätzlich leisen Fahrzeugs) "dünnhäutiger", der Soul EV etwas "satter, ruhiger", das ist mir auch sofort aufgefallen.

Alles in allem eine extrem gelungene Weiterentwicklung und momentan definitiv DAS EV, bei dem ich absolut bedenkenlos zugreifen würde.

Jeder "Nachteil" hat natürlich auch einen Vorteil: Nein, die höhere superbequeme Sitzposition mit dem extrem komfortablen Einstieg meines Soul EV möchte ich auf keinen Fall eintauschen, ich liebe mein Wägelchen nach wie vor... :lol:
KIA Soul EV bestellt 15.06.15, produziert 18.06., 30.07. in D, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 41.500 km; 23.06.17: Reservation Holder ;); Kona :thumb:
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Fidel » Di 31. Jan 2017, 00:15

eve hat geschrieben:
Würde mich nicht wundern. Der Akku kommt doch wie der von der neuen Zoe von LG Chem. Ich meine, es sind sogar die gleichen Zellen, nur eben mehr.

Der Akku vom IONIQ ist doch auch von LG Chem, warum sollte es dann da einen großen Unterschied geben?

Zu den runden 150 kW Leistung bei 360 Nm lässt sich noch hinzufügen, dass ich dem Ampera-e in Sachen Traktion mehr zutraue, da sich die Batterie im Unterboden befindet und der Schwerpunkt günstiger liegt. Beim Ioniq neigen beim straffen Anfahren im Sport Modus die Räder dazu durchzudrehen (Antrieb vorn, Batterie hinten)

Ich habe da heute ein '0-60'-Video vom Bolt gesehen, da hat es am Anfang auch deutlich gequietscht...
Fidel
 
Beiträge: 338
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon IO43 » Di 31. Jan 2017, 08:32

Unter welchen Bedingungen der Akku betrieben werden darf, wird ganz sicher sehr genau definiert. LG Chem wird die Haltbarkeit gegenüber Hyundai garantieren. Das eine Luftkühlung schlechter als eine Wasserkühlung für diesen Zweck ist, mag in der Theorie plausibel klingen, kann aber für den Einsatz auch vollkommen ausreichend sein. Das wird letztendlich wirklich nur die Zukunft zeigen, denn für die Beurteilung kennen wir zu wenig Fakten.

Das es sich bei den verwendeten Zellen um den selben Zelltyp wie bei Renault oder Opel handelt, kann doch auch keiner genau wissen. Ich habe dazu noch nirgends präzise Informationen gesehen. Die einzige bekannte Gemeinsamkeit ist der Hersteller, mehr aber auch nicht.

@ Fidel

Der AC-Lader des Ioniq verträgt bis zu 6.6kW und ist nur durch das Kabel auf 4.6kW limitiert. Hier wollte Hyundai wohl der Schieflastthematik vorbeugen.

Ist das eigentlich inzwischen gesichert, dass der Ampera e an CCS mehr als 50kW zulässt?
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1871
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon m.k » Di 31. Jan 2017, 08:41

Fidel hat geschrieben:
eve hat geschrieben:
Würde mich nicht wundern. Der Akku kommt doch wie der von der neuen Zoe von LG Chem. Ich meine, es sind sogar die gleichen Zellen, nur eben mehr.

Der Akku vom IONIQ ist doch auch von LG Chem, warum sollte es dann da einen großen Unterschied geben?

Zu den runden 150 kW Leistung bei 360 Nm lässt sich noch hinzufügen, dass ich dem Ampera-e in Sachen Traktion mehr zutraue, da sich die Batterie im Unterboden befindet und der Schwerpunkt günstiger liegt. Beim Ioniq neigen beim straffen Anfahren im Sport Modus die Räder dazu durchzudrehen (Antrieb vorn, Batterie hinten)

Ich habe da heute ein '0-60'-Video vom Bolt gesehen, da hat es am Anfang auch deutlich gequietscht...


Der Akku vom IONIQ ist viel Leistungsdichter wie der von Zoe/Ampera-E. Den kann man eher mit dem "alten" 22kWh Akku vergleichen. Deshalb kann man den IONIQ auch mit über 2C laden und den von Zoe/Ampera-E mit der extra hohen Energiedichte nur rund um 1C.
Daher reicht auch im IONIQ eine Luftkühlung, weil einfach weniger Hitze anfällt mit den Zellen. Beim Ampera-E und der Zoe ist der Innenwiderstand viel höher, der braucht Akkukühlung/geringere Belastungen.
Ich habe leider keine Daten, aber mich würde es nicht wundern wenn der Akku im IONIQ größer und schwerer ist wie der 41kWh Akku der Zoe.
Zuletzt geändert von m.k am Di 31. Jan 2017, 08:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon mustanse » Di 31. Jan 2017, 08:41

umrath hat geschrieben:
Omg! Der Servicezyklus des Ioniq ist ja schon krank. Aber was der Ampera-e da verlangt, ist ja an Absurdität kaum noch zu toppen.

Moment! Wenn diese vier Punkte die Einzigen sind, was wollt ihr weniger? Bremsflüssigkeit wechseln ist normal und sinnvoll, die Reifen bei so einem starken Fahrzeug vorn/hinten zu tauschen dient dem gleichmäßigen abfahren, was hierzulande mit Sommer/Winterreifen normal ist. Innenraumfilter ist Kleinkram und wieviele Jahre bei mittlerer Nutzung sind 240000km für die Kühlflüssigkeit? Da kann man die Kirche schon Mal im Dorf lassen.
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 18:38

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon umrath » Di 31. Jan 2017, 08:55

mustanse hat geschrieben:
Moment! Wenn diese vier Punkte die Einzigen sind, was wollt ihr weniger?


Der Servicezyklus von vielen größeren Autos liegt bei 30.000km und mehr. Häufiger muss man auch die Bremsflüssigkeit ganz gewiss nicht wechseln, außer man fährt wirklich wenig.
Es macht bei einem Elektroauto einfach überhaupt keinen Sinn, so kurze Wartungszyklen zu haben.
Ein Reifenwechsel im Wartungszyklus ist mir bisher auch noch nicht untergekommen. Und die 120PS beim Hyundai sind jetzt auch nicht so absurd viel, dass da außergewöhnlicher Verschleiß auftreten sollte.

Ich fände 30 oder 45Tkm völlig angemessen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2167
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GcAsk, snaptec und 7 Gäste