Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Justus65 » Mo 30. Jan 2017, 12:00

Reedodactyle hat geschrieben:
Mal zum Thema laden: Die angegebenen Werte für den Ampera-E verwirren mich etwas. Ich habe mich gerade mal reingelesen und die Aussage von Opel ist, dass man 150km in 30 min an einem CCS-Lader mit einer Leistung von 50 kW nachladen kann. Die 150 km stellen aber nicht die reale reichweite dar, sondern basiert auf dem NEFZ Messungen. Bei einer Gesamtreichweite von 500 km (NEFZ) wären das 30% der 60 kWh Batterie (ich bin mir nicht sicher ob die Angabe nutzbar oder gesamt ist, ich gehe von nutzbar aus). Also kann der Ampera-E 18 kWh max. in 30 min laden. Habe ich da einen Denkfehler drin?

Ich habe den Verdacht, dass Opel da einfach die 90 Meilen der USA auf 150 km umgerechnet hat, ohne zu kapieren, dass den Meilen die EPA Messung zu Grunde liegen. Zwar hat KTN von 150 km NEFZ gesprochen, aber ich glaube, der Typ hat schlicht keine Ahnung was er redet. Die Technik ist ja die gleiche wie beim Bolt und der lädt mit ca 45kW an einem 50kW-Lader (siehe You Tube). Was mich allerdings etwas nachdenklich stimmt, dass die Ladeleistung ab ca. 60% auf 35kW und ab 80% auch ca. 25kW runtergeht (wenn ich den Typen auf You Tube richtig verstanden habe). Wie unten zu sehen ist, habe ich keine eigenen Erfahrung mit dem Laden von Stromern, deshalb die Frage: Ist das normal?
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 429
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Anzeige

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Helfried » Mo 30. Jan 2017, 12:12

Justus65 hat geschrieben:
Ist das normal?

Das hängt vom Innenwiderstand der Zellen ab (Qualität, Temperatur etc.) und vor allem vom Faktor, wie stark man die Ladeschlussspannung ausreizen will.

E-Autos werden ja meist nicht bis zum Maximum der erlaubten Spannung pro Zelle geladen, obwohl eigentlich deutlich mehr erlaubt wären. Während des Ladens könnte man z.B., um schneller laden zu können, kurzfristig eine leicht erhöhte Spannung erlauben, die ja dann bei Ladeende sofort wieder auf einen recht unkritischen Wert absinkt. Das ist freilich Geschmackssache, wie der Hersteller und seine Programmierer das sehen.

Genau genommen, müsste man beim Kauf eines E-Autos angeben, ob man lieber schonend ("bin pleite") oder lieber schnell ("mir Wurst") laden möchte. Beides geht natürlich nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5208
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Justus65 » Mo 30. Jan 2017, 12:22

Wie schnell lädt denn der Ioniq an 50kW-Ladern bis zu welchem Ladezustand? Ab wann wird er langsamer?
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 429
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Reedodactyle » Mo 30. Jan 2017, 12:38

Justus65 hat geschrieben:
Wie schnell lädt denn der Ioniq an 50kW-Ladern bis zu welchem Ladezustand? Ab wann wird er langsamer?


Der Ioniq kann meines Wissens nach nahezu die vollen 50 kW nutzen. Darüber hinaus kann er auch noch mit bis zu 70 kW an 100 kW CCS laden. Ab 80% geht die Ladeleistung langsam runter.
eionick
Benutzeravatar
Reedodactyle
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 15. Nov 2016, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Justus65 » Mo 30. Jan 2017, 12:45

Reedodactyle hat geschrieben:
Der Ioniq kann meines Wissens nach nahezu die vollen 50 kW nutzen. Darüber hinaus kann er auch noch mit bis zu 70 kW an 100 kW CCS laden. Ab 80% geht die Ladeleistung langsam runter.

Also, der Ioniq zieht bis 80% voll durch?!? Dass jeder irgendwann langsamer werden muss ist klar.
Auch der Bolt/Ampera E sollbis 70kW laden können - da brauchts aber auch die Säule dazu. Es geht nur darum, bis zu welchem Ladezustand er eine 50kW-Säule voll ausnutzt und wie sehr er dann die Ladeleistung reduziert. Mir als Laien erscheint die Reduzierung der Ladeleistung beim Bolt, die schon zwischen 60% und 60% Ladezustand einsetzt, doch sehr konservativ (um es höflich auszudrücken).
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 429
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Helfried » Mo 30. Jan 2017, 12:46

Reedodactyle hat geschrieben:
Ab 80% geht die Ladeleistung langsam runter.


Bei welcher Temperatur?
Helfried
 
Beiträge: 5208
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon rolandk » Mo 30. Jan 2017, 12:49

umrath hat geschrieben:
Die Unterschiede sind auch deutlich: Während der Ampera-e eher in die Kategorie Van fällt, ist der Ioniq in der unteren Mittelklasse angesiedelt.


Wie kommst Du auf die Idee, das der Ampera-e in die Kategorie Van fällt?

Ich habe in Brüssel in einem gesessen und habe habe ihn von Innen und Außen begutachtet. Von Größe und Ladevolumen würde ich den ampera-e in die Kategorie Zoe stecken. Nicht zu vergleichen mit dem alten Ampera. Und der Ioniq ist, was Ausstattung und Wertigkeit betrifft sowohl dem Zoe wie auch dem (auf der Messe gesehenen) Ampera-e um Längen voraus und eine ganz andere Klasse.
Der bisherige Akku im Hyundai wäre mir zu klein. Aber das soll sich ja ändern. Und im Gegensatz zum Opel ist der Ioniq immerhin greifbar.
Dazu hat der Opel auf AC-Ebene nur 10A resp. 6A einphasig(!) zur Ladung vorgesehen. Da bietet der Ioniq doppelte Werte (wobei ich da persönlich auch da mehr erwarte. Unter 25A dreiphasig braucht da nichts kommen).

Und auf die CCS-Abzocke kann ich gerne verzichten.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon umrath » Mo 30. Jan 2017, 12:54

Helfried hat geschrieben:
Reedodactyle hat geschrieben:
Ab 80% geht die Ladeleistung langsam runter.


Bei welcher Temperatur?


Das wird dir aktuell wohl noch niemand beantworten können, da das Fahrzeug im Sommer noch nie jemand gefahren haben kann.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2167
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Justus65 » Mo 30. Jan 2017, 13:19

@rolandk: "Der bisherige Akku im Hyundai wäre mir zu klein. Aber das soll sich ja ändern. Und im Gegensatz zum Opel ist der Ioniq immerhin greifbar."

Das soll sich ändern, also ist der Ioniq mit großem Akku ebenso wenig greifbar wie der Ampera E. Im Gegenteil, der Ampera E kommt 2017, wenn auch in geringer Stückzahl. Der Ioniq mit großem Akku kommt evtl. 2018, bisher ohne Größenangabe.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 429
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: Diskussion/Vergleich: Ampera-e vs. Ioniq

Beitragvon Pepe-VR6 » Mo 30. Jan 2017, 15:18

Helfried hat geschrieben:
Reedodactyle hat geschrieben:
Ab 80% geht die Ladeleistung langsam runter.


Bei welcher Temperatur?


Auf jeden Fall Abends um 21:00 Uhr im norwegischen Winter: https://youtu.be/wb3gJ8fWW5g
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 554
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PatrickGP und 6 Gäste