Ausgerollt in Geraberg ...

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon IO43 » Mo 24. Jul 2017, 20:23

Zumindest war es hier vorhersehbar.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1865
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Anzeige

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon Fluencemobil » Mo 24. Jul 2017, 20:33

Ja standstreifen auf einer der bruecken, wäre nicht lustig gewesen.

Da gab es eine Formel, für den mehrverbrauch pro 100 hoehenmeter. Wir haben zwar nicht immer Schnee zur richtigen Zeit in Thüringer Wald, aber ein Mittelgebirge ist es schon.

Hast du versuchst, nach 5 Minuten Zündung aus, den Wagen noch mal zu starten?
Den fluence kann man nach Stillstand, sogar 2 mal starten und jeweils 2-3 hundert Meter fahren.
Zuletzt geändert von Fluencemobil am Mo 24. Jul 2017, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1616
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon Helfried » Mo 24. Jul 2017, 20:37

Fluencemobil hat geschrieben:
Da gab es eine Formel, für den mehrverbrauch pro 100 hoehenmeter.


Pro 100 Höhenmeter rauf braucht man mit dem Ioniq etwa 0,4 kWh mehr als in der Ebene.
Helfried
 
Beiträge: 5206
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon IO43 » Mo 24. Jul 2017, 20:54

@umrath hat seine Erfahrungen mit dem Leerfahren des Akkus in seinem Blog beschrieben (etwa ab der Mitte der Seite).

Dauertempo 150km/h bedeutet beim Ioniq auch einen Verbrauch von etwa 23kWh/100km. D.h. der Akku ist nach ca. 120km leer.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1865
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon epistula » Mo 24. Jul 2017, 23:06

Zur Durchschnittsgeschwindigkeit kann ich nix sagen, für so was hatte ich in diesem Moment keinen Nerv. Ich bin natürlich auch nicht die ganze Strecke dieses Tempo gefahren, sonst hätte ich die Strecke nicht geschafft. Im Prinzip hab ich dabei auch wieder gemerkt, dass die Raserei überhaupt nichts bringt. Zum einen muss man vermehrt bremsen durch einscherende LKW's zum Beispiel zum anderen spart man vielleicht 5 Minuten an Zeit.
Don't drink as root and beware of the wuxi finger hold!

Bild
Benutzeravatar
epistula
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 08:51
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon Electroeli » Mo 24. Jul 2017, 23:31

epistula hat geschrieben:
Im Prinzip hab ich dabei auch wieder gemerkt, dass die Raserei überhaupt nichts bringt. Zum einen muss man vermehrt bremsen durch einscherende LKW's zum Beispiel zum anderen spart man vielleicht 5 Minuten an Zeit.


Und nur beim Elektroauto: man muss am Ende auch länger laden. Oder öfter. Wie auch immer - zumindest mehr. :)
Electroeli
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 23:03
Wohnort: Leipzig

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon EV_fan » Di 25. Jul 2017, 00:06

Ich bin am Freitag Düsseldorf - München gefahren. Hatte die ganze Route mit Tank & Rast geplant. Bad Camberg West war hier als defekt gemeldet. Also bin ich von Fernthal West mit Ladestand 94% bis Würzburg Süd 240 km mit LKW Tempo ohne Klimaanlage gefahren. Und ausgerechnet Würzburg Süd war dann defekt. Ich war heil froh, dass ich nicht meinen Fahrstil geändert hatte, als ich gemerkt hatte, dass ich Würzburg Süd mit ca. 10% Ladestand erreichen werde. Beim Stördienst hatte mir der Mitarbeiter gesagt, dass die nächste Station Haidt Süd CCS defekt wäre, aber Typ 2 funktioniert. Bis Haidt Süd die 23 km habe ich es dann ohne Probleme geschafft und CCS hatte doch funktioniert. Ich hatte mich schon ein paar Stunden an Typ 2 stehen sehen.... Der Rückweg am Sonntag hat problemlos geklappt, allerdings bin ich so langsam gefahren, dass ich immer einen Plan C hatte. Der Hinweg hatte mich gelehrt, dass ein Plan B nicht ausreicht. Das nächste Mal nehme ich für so eine Strecke unseren BMW 525 Diesel Stinker. Den Nervenkitzel tue ich mir nicht noch mal an. Außerdem bin ich dann pro Richtung 3 Stunden schneller.
EV_fan
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 22:26

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon Ernesto » Di 25. Jul 2017, 00:29

was mich viel mehr interessieren würde, wie lange hatter von 0% -94% benötigt?
Hast außerdem Glück gehabt, da Geraberg des öfteren schon nicht funktionierte.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: AW: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon Helfried » Di 25. Jul 2017, 00:42

EV_fan hat geschrieben:
Das nächste Mal nehme ich für so eine Strecke unseren BMW 525 Diesel Stinker.


Wegen 240 km brauchst einen Diesel?? Da sind ja Aberhunderte Ladestationen an der Strecke?

Edit: Ups, Missverständnis von mir, sorry.
Zuletzt geändert von Helfried am Di 25. Jul 2017, 01:51, insgesamt 1-mal geändert.
Helfried
 
Beiträge: 5206
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ausgerollt in Geraberg ...

Beitragvon christemb » Di 25. Jul 2017, 01:46

Düsseldorf <-> München: 612km
christemb
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 12:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: almrausch, applefox, Meikel EV, OLOA80, phlybye, Trytom und 7 Gäste