Auffahrunfall Ioniq

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Olaffit » Do 24. Aug 2017, 16:24

Schüddi hat geschrieben:
schwabenbube hat geschrieben:
Aber trotz allem wieder ein Unfall wo ich aus meiner Sicht sagen kann : Das wäre mir nicht passiert.

MFG
Martin

Es gibt ihn also doch! Den absolut unfehlbaren Autofahrer. Ich gratuliere dir! Ich dachte du seist ein Mythos aber nun wo ich dir begegnet bin hat sich meine Welt verändert :massa:
Der Mensch der sein Auto vor Fahrtbeginn für alle eventualitäten einstellt und niemals - wirklich niemals auch nur eine Sekunde abgelenkt ist. Ein Mensch völlig emotionsfrei und gleichzeitig nie in irgendwelchen Gedanken gefangen. Auch niemals müde wird er oder schaut nach rechts oder nach links die schöne Landschaft an, die an ihm vorbei zieht.

Einfach nur perfekt. Danke, das du diese wertvollen Worte mit uns geteilt hast:
DAS WÄRE MIR NICHT PASSIERT

Kommt schon, lasst ihn uns gemeinsam feiern! :tanzen:


Klingt für mich nach nem Autopilot. Vielleicht ist der Typ ein bot!
Wobei selbst der Autopilot brettert in einen Laster weil er dachte das war nen Schild.
IONIQ Style Phantom Black - Bestellt 22.3.17 - Auslieferung geplant 19.4.17 - "Pretinho" abgeholt 12.05.2017 YEAH!
Benutzeravatar
Olaffit
 
Beiträge: 247
Registriert: Di 31. Jan 2017, 19:26
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Tom_N » Do 24. Aug 2017, 17:18

corwin42 hat geschrieben:
Hmm, wenn ich jetzt einen Ioniq aus Ersatzteilen bestelle. Ist der dann auch in 5 Wochen komplett da?
... aber vermutlich scheitert es dann an der 12V Batterie. :cry:

Die Idee hat was. :twisted:
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 714
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon umrath » Do 24. Aug 2017, 18:38

Ui, sieht übel aus!

Zum Glück ist dir nichts passiert. Blech lässt sich reparieren.

Alles Gute für die Zukunft!
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2165
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Jm Plugin » Do 24. Aug 2017, 21:04

Der Schaden ist nicht unerheblich. Aber alle Ehre das man sich 5 Wochen gedulden kann. Haben nicht Viele so lange Geduld, bei diesen Schadensumfang.Aber ohne das Gutachten zu kennen, gehe ich mal von max. 40 Stunden Gesamtarbeitszeit (400AW) für Karo, Fahrwerk und Lack in Summe aus. Also max 2. Wochen bei einer Teileverfügbarkeit innerhalb von 2-5 Tagen.
Jm Plugin
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 23:35

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Toumal » Do 24. Aug 2017, 21:27

Dr.Forcargo das ist zwar wenig Trost, aber ich hatte auch einen Auffahrunfall mit meinem Zoe. War absolut meine Schuld, bei mir soweit man das derzeit sagen kann hauptsaechlich Plastik kaputt, aber der Unfallgegner schaut hinten absolut grauslich aus.

Ich kann mir nur vornehmen in Zukunft bei Regen mehr Abstand halten und vorallem nicht von den Dummheiten anderer Verkehrsteilnehmer ablenken lassen... :(

P.S.: Reparaturzeit ist mit ca. 3 Wochen angegeben, hauptsaechlich weil das Autohaus Teile aus FR bestellen muss.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon bm3 » Do 24. Aug 2017, 22:24

Tom_N hat geschrieben:
corwin42 hat geschrieben:
Hmm, wenn ich jetzt einen Ioniq aus Ersatzteilen bestelle. Ist der dann auch in 5 Wochen komplett da?
... aber vermutlich scheitert es dann an der 12V Batterie. :cry:

Die Idee hat was. :twisted:


Ja, hat was, aber wer will / kann schon die Teile alle bezahlen ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon bm3 » Do 24. Aug 2017, 22:26

Jm Plugin hat geschrieben:
Der Schaden ist nicht unerheblich. Aber alle Ehre das man sich 5 Wochen gedulden kann. Haben nicht Viele so lange Geduld, bei diesen Schadensumfang.Aber ohne das Gutachten zu kennen, gehe ich mal von max. 40 Stunden Gesamtarbeitszeit (400AW) für Karo, Fahrwerk und Lack in Summe aus. Also max 2. Wochen bei einer Teileverfügbarkeit innerhalb von 2-5 Tagen.


Bestell mal bitte einen neuen und berichte dann wie lang es gedauert hat. :mrgreen:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon T1D » Do 24. Aug 2017, 23:22

Glückwunsch zum vermiedenen Personenschaden und mein aufrichtiges Beileid zum erlittenen Fahrzeugschaden.

Als ich das Bild gesehen habe dachte ich spontan: "Oh, Shit, das sieht extrem unangenehm aus....." und hab mich gleich gefragt wie man wohl so 'ne A-Säule wieder hinbekommt.
Aber der Freundliche wird's hoffentlich hinbekommen auch wenn es für meinen Laienblick nach einer Herausforderung aussieht.

Dass der Ioniq vorne recht leicht und sehr empfindlich gebaut ist, habe ich auch schon erfahren als ich auf einem engen Parkplatz eingeparkt habe und nur einen daumendicken, astartigen Rest eines Strauchs übersehen hatte, der kackfrech von unten schräg in den Parkplatz hineinragte. Aufgrund der Enge mußte ich etwas mit der Frontschürze übers Gras... Hat sich nicht gut anghört. Als ich nachgesehen habe war von diesem Holzteil die untere Kante der Frontschürze nach oben gedellt worden. Beim nächsten Parken stand der Wagen dann in der Sonne und ich habe nur mit den Handballen flach oben und unten neben die Delle gedrückt und schon ist alles mit einem Plopp wieder zurück in die alte Form gesprungen. Das ist zwar recht schön und bestimmt auch sicherer für Fußgänger im Falle einer Kollision, zeigt aber wie wenig die Ioniq-Nase eigentlich wegstecken kann.
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Nordstromer » Fr 25. Aug 2017, 06:51

Zunächst mal ist es am Wichtigsten das niemand zu Schaden gekommen ist. Das ist grundsätzlich so.

Und schwabenbube hat es zwar überspitzt und provozierend formuliert, aber es stimmt im Kern schon. Beim Fahren sollte aus Selbstschutz und aus Anstand und Fairness allen anderen Verkehrsteilnehmern (auch Fußgänger und Radfahrer) vollste Konzentration gelten. Beim Überholvorgang erst Recht.
Ich erwähne das, weil ich schon an Ampeln regelmäßig erlebe das der Erste einpennt und gerne mal ein grünes Licht (z.B. Pfeil) übersieht, weil man mit anderen Dingen beschäftigt ist. "Oh guck mal die ist aber dick .... Warum hupen die jetzt alle?"
Der Glotzer ist ein riesiges Problem. Ständig abgelenkt ist er mindestens ein Ärgernis und mitunter eine Gefahr für andere. Aufmerksam zu fahren bedeutet nicht wie ein Roboter zu sein. Aber wer damit dauerhaft ein Problem hat sollte das Auto stehen lassen.
Natürlich können Fehler passieren, aber es gibt auch Fehler die wirklich unnötig sind. Der Ersteller hat so einen ja beschrieben und sich hinterher verständlicherweise extremst geärgert. Fehler sind und bleiben menschlich. Aber wir sollten schon versuchen uns ausschließlich auf den Straßenverkehr zu konzentrieren. Ich bin bis heute unfallfrei. Aber nicht nur weil ich mich auf mein Auto konzentriere, sondern weil ich regelmäßig für andere mitdenke.
Ein anderes Beispiel ist die mangelnde Spurtreue vieler Verkehrsteilnehmer. Ich begreife bis heute nicht warum auch in Kurven die eigenes Spur verlassen wird? Das ist extrem gefährlich und für den Eingeschränkten sehr nervig. Passiert auch regelmäßig. Vom nervös tattrigen Kleinwagen Gelegenheitsfahrer bis hin zum Großkotz PKW/Panzer-Fahrer mit eingebauter Vorfahrt.
Obwohl der Ioniq ein gutes Stück breiter als unser alter A2 ist habe ich keine Probleme damit die Spur zu halten. Ohne Spurhalteassistent. ;)

An den Threadersteller noch ein Frage. Beim Überholen war es dein Fehler. Da hat nicht die Assistenz wie auch immer eingegriffen? Theoretisch kann das ja nicht passieren.
Und an alle. Spielt nicht so viel mit den Bedienungen und Knöpfen herum. Ich mache mich damit langsam vertraut auch wenn das bedeutet, dass ich noch nicht alles nutzen kann. Das kommt mit der Zeit. Der Verkehr und die Sicherheit sind wichtiger.
Zum Glück ist ja niemand zu Schaden gekommen.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1464
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Dr.Forcargo » Fr 25. Aug 2017, 11:46

Nein, Tempomat war ohne Assistenz aktiv und ich vermute, dass der Spurhalteassistent noch nicht auf die Spur "eingeloggt" war.
Allerdings ist der Zeitraum bei einer Geschwindigkeitsdifferenz von 120 zu 80 auch sehr gering bis zum Auftreffen auf einen LKW. Ich bin auch froh, dass der Unfallgegner (Gegner klingt irgendwie etwas hart) ein LKW und kein kleines Auto mit Familie war!!!
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 230
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste