Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon umrath » Fr 3. Mär 2017, 11:35

Und wenn ich irgendwann in Indien rumgurke? Soll/darf ich die benutzen Ladepunkte dann eintragen? Wo ist die Grenze?
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon drilling » Fr 3. Mär 2017, 11:49

umrath hat geschrieben:
Und wenn ich irgendwann in Indien rumgurke? Soll/darf ich die benutzen Ladepunkte dann eintragen? Wo ist die Grenze?

Wenn du es jemals so weit schaffst dann denke ich wird keiner was dagegen haben das du die Ladepunkte einträgst. ;)

Also Europa sollte auf jeden Fall ganz im GE Verzeichnis sein, ich war schon im Süden Spaniens und auf Kreta mit dem eigenen Auto (war natürlich noch ein Verbrenner da es schon fast 20 Jahre her ist).
Zuletzt geändert von drilling am Fr 3. Mär 2017, 11:53, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2434
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 3. Mär 2017, 11:51

für mich wäre die Grenze, wenn Du mit Deinem eigenen in DACH angemeldeten Fahrzeug dort warst. Weil wenn es dann um China DC oder sonstige abartigen Stecker geht, macht es keinen Sinn mehr. Schon ein Tesla Amerika funktioniert an den SC in Europa nicht. Daher denke ich, das ist umgekehrt auch so. Und wenn Du Dir in Amerika einen Tesla ausborgst und dort herum fährst, würde ich das nicht mehr als Urlaub mit dem eigenen Fahrzeug bezeichnen.
Schwieriger wäre es mit den Transport des eigenen EVs, also Autoreisezug nach Düsseldorf, dann hätte ich in Düsseldorf nichts eintragen dürfen... Was ist mit den Inseln? Da muss man wohl eine Fähre nähmen.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2977
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon drilling » Fr 3. Mär 2017, 11:55

AbRiNgOi hat geschrieben:
Was ist mit den Inseln? Da muss man wohl eine Fähre nähmen.


Ja und? Wieso sollte eine Fährenfahrt was an der Eintragung der Säulen ändern?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2434
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon umrath » Fr 3. Mär 2017, 11:59

Indien ist natürlich ein Extrembeispiel.

Allerdings bin ich mit meinem 75 PS-ASG-Up! im vorletzten Sommer in 10 Tagen von Regensburg über Schweden/Finnland bis zum Nordkapp gefahren und dann die norwegische Küste wieder zurück. Also lange Strecken schrecken mich überhaupt nicht.

Das einzige, was im Moment gegen eine Indien-Tour spricht, ist meine verfügbare Zeit und die wenige sichere Situation in den Transitländern sowie die noch nicht ganz überschaubare Ladesituation ...

Aber ein Tour nach/durch Spanien/Portugal oder auch Nordafrika und andere nicht gar so entfernte Regionen finde ich nicht völlig utopisch, vorausgesetzt es ist zumindest theoretisch denkbar, dort auch zu laden.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 3. Mär 2017, 12:02

Ok, also immer wenn ein von uns gemeldetes Fahrzeug tatsächlich ladet, dann machen wir einen Eintrag, egal ob ich mit dem Autoreisezug oder einer Fähre eine "Abkürzung" genommen habe. Aber was meiner emienung Sinnlos ist: aus irgendwelchen anderen Quellen Säulen abmalen, nur um Punkte zu sammeln, schon gar nicht auf anderen Kontinenten.

Sonderfall: sollen die "80 Tage um die Welt" Teilnehmer ihre Ladesäulen eintragen, oder sind die teilweise nur für diese Fahrt auf gestellt worden?
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2977
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon Helfried » Fr 3. Mär 2017, 12:03

umrath hat geschrieben:
Aber ein Tour nach/durch Spanien/Portugal oder auch Nordafrika


Es sollte halt dann in Afrika nicht so werden wie in den österreichischen Bergdörfern, dass jede Steckdose, die ein Einheimischer freundlich lächelnd provisorisch aus dem Fenster der Lehmhütte hält, gleich als offizielle Ladestation eingetragen wird, weil die Leute so ihre Urlaubsroute als Erinnerung loggen.

Das nervt dann schon etwas, wenn sich später für den nächsten Touristen rausstellt, da ist nicht wirklich was.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon drilling » Fr 3. Mär 2017, 12:05

AbRiNgOi hat geschrieben:
Aber was meiner emienung Sinnlos ist: aus irgendwelchen anderen Quellen Säulen abmalen, nur um Punkte zu sammeln, schon gar nicht auf anderen Kontinenten.


Bei anderen Kontinenten stimme ich dir zu, aber ich finde schon das sämtliche öffentliche Ladepunkte Europas aus vertrauenswürdigen Quellen ins GE Verzeichnis übernommen werden sollten, denn sonst wäre es viel zu unvollständig um nützlich zu sein.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2434
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon Helfried » Fr 3. Mär 2017, 12:19

umrath hat geschrieben:
Openchargemap ist technisch allerdings auch noch Lichtjahre hinter GE hinterher.


Eigentlich habe ich ChargeMap gemeint, nicht Openchargemap.
Aber beide Plattformen zeigen, welche Länder sich wie stark beteiligen an der jeweiligen Plattform bzw. an der Elektromobilität überhaupt, wenn die Plattformen halbwegs international ausgerichtet sind. Mecklenburg-Vorpommern schneidet nicht so gut ab. :)

Natürlich haben auch die genannten Datenbanken das Sprachproblem. Da loggen etwa Franzosen ganz nett auf Französisch, wenn sie in der tiefsten Extrempampa in Österreich laden. Kein Wunder, sie können ja auch mit unseren Texten nichts anfangen, wenn es keinen Translator gibt.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wie international will das GE Verzeichnis sein?

Beitragvon Helfried » Di 14. Mär 2017, 12:35

By the way, ist Chargemap bei euch auch so tot wie bei mir seit ein paar Tagen?
ChargeMap sucht übrigens einen neuen Programmierer.

PS: Der Tipp mit der neuen App-Version ist tatsächlich gut. :mrgreen:
Aber intuitiver war die alte App, meine Nerven...
Zuletzt geändert von Helfried am Di 14. Mär 2017, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast