Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon amk » Do 11. Jun 2015, 22:31

Krasse Preisvorstellungen... Da ist der Rex-Betrieb bald günstiger: faktisch knapp 10€ / 100km...
i3 Rex - es funktioniert...
amk
 
Beiträge: 106
Registriert: Di 15. Apr 2014, 12:54

Anzeige

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon midimal » Do 11. Jun 2015, 23:21

Diese Preise gelten aber nur wenn man per SMS lädt! Mit einer Vattenfallkarte bezahlt man deutlich weniger per kWh , dafür aber zahlt man die Grundgebühr!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5922
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon TeeKay » Do 11. Jun 2015, 23:29

Ich weiß gar nicht, was ihr euch hier so aufregt. Das sind doch vollkommen faire Preise für DC-Ladung. Wer 10kWh lädt, zahlt 50 Cent pro kWh. Bei rein privatwirtschaftlicher Errichtung sind eher 80 Cent fällig, siehe Dänemark und Niederlande. Dass es im Stadtgebiet keine Nachfrage nach 20kW Schnarchladung für 50 Cent pro kWh geben wird, ist eine andere Sache. Das wird Hamburg schon schnell genug mitbekommen und dann feststellen, dass die Nachfrage nach Ladeinfrastruktur den weiteren Ausbau nicht rechtfertigt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon midimal » Do 11. Jun 2015, 23:32

TeeKay hat geschrieben:
Ich weiß gar nicht, was ihr euch hier so aufregt. Das sind doch vollkommen faire Preise für DC-Ladung. Wer 10kWh lädt, zahlt 50 Cent pro kWh. Bei rein privatwirtschaftlicher Errichtung sind eher 80 Cent fällig, siehe Dänemark und Niederlande. Dass es im Stadtgebiet keine Nachfrage nach 20kW Schnarchladung für 50 Cent pro kWh geben wird, ist eine andere Sache. Das wird Hamburg schon schnell genug mitbekommen und dann feststellen, dass die Nachfrage nach Ladeinfrastruktur den weiteren Ausbau nicht rechtfertigt.


Ich finde die Zeitpreise für SCHNELLladung an sich OK - aber wenn die Säule mit 20kW statt mit 50KW lädt - finde ich es nicht mehr lustig! Das bedeutet nicht nur längere Wartezeit sondern auch viel höhere Kosten.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5922
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon TeeKay » Do 11. Jun 2015, 23:39

Aber hier gibts doch gerade keine Zeitabrechnung, sondern einen fairen kWh-Tarif, dessen einziges Manko das Startentgelt ist.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon CompuMedic » Fr 12. Jun 2015, 04:25

Also meiner Meinung nach geht es nicht darum, die Säule zu finanzieren, die ist aus Steuergeld bezahlt.

Der Strom ist faktisch günstiger anzubieten, da sicher als Gewerbestrom hier keine EEG-Umlage anfällt.

Wem zahlt man hier eigentlich was?

Wer ist Stromlieferant? Wer Betreiber?
Benutzeravatar
CompuMedic
 
Beiträge: 132
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 11:34
Wohnort: Hamburg

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon spark-ed » Fr 12. Jun 2015, 05:04

Die Beschaffung und Errichtung einer Ladesäule ist kostenseitig doch noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Für den Betrieb eines DC Laders kommen neben den Energiekosten sicherlich noch Kosten für einen Wartungsvertrag mit regelmäßigen Überprüfungen etc. dazu. Ausserplanmäßige Reparaturen für bspw. einen zerdepperten CHAdeMO Stecker verzehren wahrscheinlich auch mal eben leicht 4-stellige Beträge.

Falls es um diese Säue geht, zähle ich hier ganze 7 Ladelogs. Auch wenn vermutlich 10x oder auch 20x so häufig geladen wurde, reicht das bei den aufgerufenen Kosten vermutlich bestenfalls, den Betrieb halbwegs kostendeckend zu rechtfertigen. Von Wucher kann da nun keine Rede sein.

Das Anspruchsdenken einiger E-Mobilisten gibt mir hier immer wieder etwas zu denken. :?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon Maverick78 » Fr 12. Jun 2015, 07:14

Tja, die Zeit des Stromschnorren geht langsam zu Ende. Demnächst heißt es nicht nur Ladestationen suchen, sondern auch Preise vergleichen.
Maverick78
 

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon TeeKay » Fr 12. Jun 2015, 07:42

CompuMedic hat geschrieben:
Der Strom ist faktisch günstiger anzubieten, da sicher als Gewerbestrom hier keine EEG-Umlage anfällt.

Und wie kommst du darauf, dass eine pupsige 20kW-Säule EEG-befreit wäre? Dafür müsste an der Abnahmestelle ein Jahresverbrauch von mehr als 1GWh vorliegen, also 1 Mio kWh. Für 1Mio kWh müsste die Säule aber 1040 Tage 24/7 an AC und DC mit voller Last laufen. Aber selbst wenn sie das wäre, machen die Einkaufskosten der Energie nicht die gesamten Betriebskosten aus.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Total-Stationen in HH ab sofort mit Wucher-Preisen

Beitragvon TJ0705 » Fr 12. Jun 2015, 08:40

Einfach boykottieren.

Mich sehen die jedenfalls nur noch im Notfall. Langstrecken kann man derzeit angesichts der niedrigen Gaspreise eh schon wieder günstiger und problemloser mit dem Verbrenner fahren. Und den Rest lade ich zu Hause. Sollen sie also ihren Strom behalten - die wollen etwas verkaufen, ich muß den nicht nehmen...

Ich sehe das so: Wenn wir erst anfangen, für den Strom zu bezahlen, zumal auch noch an öffentlich finanzierten Säulen, dann wird das die Regel und wir werden zukünftig wieder abgezockt, nur eben nicht mehr von der Öl-Mafia sondern von neuen Playern. Brauche ich nicht! Von mir aus sollen sie mal alle schön investieren - von mir aus auch in so lustige 20-kW-semi-Schnarchlader, die niemand braucht. Am Ende wundern sie sich, daß da niemand dran lädt, denn die Taxis werden dann wohl bei sich auf dem Hof laden, die Privaten zu Hause - wer bleibt da noch für diese Lader ausser ein paar Gestrandete ab und an? Bis die Lader stehen, haben wir eh längst größere Akkus und fahren da eh 95% der Zeit lachend Kreise drum.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste