RWE-Ladesäulen

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: RWE- und Vattenfall-Ladesäulen

Beitragvon dibu » Sa 14. Dez 2013, 20:06

Vanellus hat geschrieben:
Meine Versuche, von Kiel nach Hamburg zu kommen (dort muss natürlich geladen werden; Entfernung rund 110 km einfach) gestalten sich schwierig. Vattenfall hat viele Säulen in Hamburg, die auch Kunden von Hamburg-Energie nutzen können sowie alle bei Ladenetz zusammengeschlossenen Energieversorger. Sowohl Vattenfall als auch Hamburg Energie bieten nur Verträge mit Grundgebühr an. Habe auch mal bei den Ladenetz-Partnern nachgeschaut und nur Verträge mit Grundgebühr gefunden; wäre anderenfalls sogar bereit gewesen, Kunde der Stadtwerke München zu werden, aber auch dort: Grundgebühr. Wenn ich vielleicht alle zwei Monate mal nach Hamburg fahre, will ich nicht für einmal Nachladen zweimal die monatliche Grundgebühr zahlen, auch wenn es nur 4-5 Euro pro Monat sind. Wo sind wir denn? Wenn man sich einen größeren Aktionsradius zutraut, kommt man schnell auf 4-5-6 oder mehr Verträge. Ich halte es für geistige Unbeweglichkeit, wenn die Stromversorger nicht aus ihrem alten Denkschema herauskommen und so tun, als wäre der E-Mobilist ein Haushalt. Habe mich heute an per mail an Vattenfall gewandt. So, wie es aussieht, werde ich Hamburg nur mit meinem alten Verbrenner ansteuern können. Ohne Vertragsbindung keine Laden. Hamburg: das verschlossene Tor zur Welt.

Ich sehe die Lage nicht so düster. Ich habe einen Vertrag bei BEW (ohne Grundgebühr), der erlaubt mir das gelegentliche Laden auch bei den RWE-Säulen. Das kostet dann einen Preis pro Kilowattstunde und das finde ich in Ordnung. Für Ladenetz habe ich mir in Kassel von SUN eine RFID-Karte gegen Gebühr besorgt. Das finde ich auch in Ordnung, denn es ist eine einmalige Anschaffung und erlaubt mir u.a. das Laden in Hamburg. Für den Süden (EnBW) habe ich mir eine Prepaid-Karte besorgt, über die auch nur die anfallenden Kilowattstunden abgerechnet werden. Wenn ich's recht verstehe, kann ich damit auch in Hamburg (Vattenfall) laden. Habe ich aber noch nicht probiert. Mit diesen 3 Karten/Verträgen komme ich in Deutschland schon recht gut zurecht. Ich habe überhaupt keinen Vertrag mit Grundgebühr.

Was mich eher nervt, sind die "kleinen Fürstentümer", die eigene RFID-Karten für ihre einzige Ladesäule herausgeben und nicht an Auswärtige vergeben. Oder die für Auswärtige nur irrsinnig teure Verträge anbieten.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon CarstenM » Sa 14. Dez 2013, 21:18

dibu hat geschrieben:
Ich sehe die Lage nicht so düster. Ich habe einen Vertrag bei BEW (ohne Grundgebühr), der erlaubt mir das gelegentliche Laden auch bei den RWE-Säulen. […[ Für Ladenetz habe ich mir in Kassel von SUN eine RFID-Karte gegen Gebühr besorgt. Das finde ich auch in Ordnung, denn es ist eine einmalige Anschaffung und erlaubt mir u.a. das Laden in Hamburg.

Ich habe auch diese beiden Roaminglösungen, und bisher hat BEW problemlos funktioniert. Da ich im Einzugsgebiet von vielen SUN-Säulen bin, sind die einmalig (nicht jährlich!) 50 Euro ok.
Leider konnte ich bisher nicht an Vattenfall-Säulen laden, da meine SUN-Kartennummer dort nicht bekannt ist. Hast Du das bereits erfolgreich versucht?
Übrigens sollen sich mit Ladenetz auch die EnBW Stationen nutzen lassen.
Tesla Model S P85 seit 11/2013
Letzter Verbrenner (Seat Alhambra) auf der Abschussliste - zu ersetzen durch <?>
CarstenM
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 19:54

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon Vanellus » So 15. Dez 2013, 10:54

Habe mir jetzt mal so gut wie alle Hamburger 22 kW-Ladesäulen angesehen (unter "Stromtankstellen" oben) , 22 kW deshalb, weil nur diese für einen Durchreisenden eine erträgliche Wartezeit bieten. Hatte ich zunächst den Eindruck, es gebe nur Vattenfall/Hamburg-Energie/Ladenetz-Säulen in HH, habe ich jetzt gemerkt, dass in geringerer Zahl auch RWE-Säulen dabei sind. Da ich auch einen BEW-Vertrag habe ohne Grundgebühr (siehe weiter vorne) könnte ich da also laden. Meine Bemerkung vom verschlossenen Tor zu Welt nehme ich also zurück. Mit dem Verbund, in dem RWE, BEW und viele NRW-Stadtwerke stecken, kann ich aber nicht bei Vattenfall laden. Vattenfall ist offenbar im Ladenetz-Verbund, der nördlich von Hannover (außer Vattenfall) nicht vertreten ist (siehe http://www.ladenetz.de), was aber nichts machen würde, da es egal ist, wo mein Autostromlieferant sitzt (siehe Beispiel BEW). Bei ladenetz.de kann man auch sehen, wer mitmacht und wer nicht und muss nicht darüber spekulieren.

Ich erwarte ja nicht, dass mir der Strom kostenlos überlassen wird. Allerdings 50 Euro für eine RFID-Karte finde ich schon üppig, da nach meiner Kenntnis ein RFID-Chip in unteren einstelligen Cent-Bereich kostet. Es wird also auch dort erwartet, dass man Eintritt bezahlt, um einkaufen zu können. Kennt man so etwas von Aral, Karstadt, H&M, IKEA oder anderen Einkaufsstätten? Warum gestalten die Stromversorger den Autostrommarkt so völlig anders als eigentlich alle anderen Märkte? M.E. ist es geistige Unbeweglichkeit: Strom wird nun mal mit Vertrag mit Grundgebühr und Arbeitspreis verkauft und damit basta. Ist es wirklich zuviel erwartet, dass man sich dort mal grundlegende Gedanken macht, ob das der richtige Weg ist, wenn der Strommarkt einen völlig neuen Sektor dazu bekommt? Achtung: Ironie an: Ich schlage vor, dass Karstadt, Saturn und wie sie alle heißen, auch eine Grundgebühr einführen für die Bereitstellung des Kaufhauses, dessen Beleuchtung und Heizung, das Personal usw. usw. Da wird einem schon was einfallen.

Ihr merkt, ich habe mich etwas in Rage geredet. Es wird Zeit, dass Wettbewerb einzieht in diesen Markt. Sicherlich können Stromversorger zur Zeit mangels Masse weder Umsätze noch gar Gewinne erzielen auf diesem Markt. Bei der Festsetzung der Preise scheint mir aber der (nicht von der Hand zu weisende) Gedanke, dass E-Mobil-Käufer zur Zeit noch Leute sind, die nicht jeden Euro zweimal umdrehen müssen eine maßgebliche Rolle zu spielen.

Nachtrag: sehe gerade, dass die EnBW Prepaid-Karten anbieten für 25 bzw. 50 Euro, ohne Vertrag und Grundgebühr. Das wäre doch mal ein Fortschritt. Gelten leider nur für EnBW-Säulen in BW :(
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1335
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon ATLAN » So 15. Dez 2013, 11:13

Vanellus hat geschrieben:
Am besten wäre die Lademöglichkeit über Kreditkarte, wie sie an unbesetzten Benzintanksäulen vielerorts auf der Welt im Einsatz ist. Gibt's das bei uns an E-Säulen schon irgendwo?


Ich kann hier leider nur für AT sprechen, aber mir ist genau nur eine (1) Ladestelle bekannt, wo eine Bezahlfunktion mit der Geldkarte realisiert wurde:

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... r-22/2157/

In jedem Zigarettenverkaufsautomaten (in AT) ist so ein Modul verpflichtend drin, aber für Ladesäulen ist es offenbar zu simpel und anwenderfreundlich ... :evil:

Was Ladenetz.de betrifft: einfach dem Verbund "ich-tanke-Strom" (http://www.ich-tanke-strom.com) beitreten über den Partner "Stadtwerke Ulm" , da ist dann unter anderem ein Ladenetz.de -zugang und ein Zugang der LEW (RWE-Roamingpartner) enthalten, Grundgebührenfrei, es fallen angeblich nur Einmalkosten von 10.- EUR (die mir bis jetzt nach über 6 Monaten noch nicht verechnet wurden) an.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon Vanellus » So 15. Dez 2013, 12:15

Hallo Atlan,
vielen Dank für den Hinweis.
Bei den Lechwerken LEW finde ich den Hinweis, dass die mit den RWE verbandelt sind. Zu deren Ladesäulennetz habe ich bereits Zugang über die Bergische Energie und Wasser GmbH BEW. Zu "Ladenetz" finde ich keinen Hinweis bei den LEW. Falls die Lechwerke Mitglied bei Ladenetz wären hätte ich Zugang zu den Vattenfall-Säulen z.B.in Hamburg.
Du meine Güte, mit welchen Winkelzügen mühen wir uns hier ab, um außerhalb des Einzugsbereichs unserer heimischen Lademöglichkeit Kunde werden zu dürfen und wie schwer machen es einem die Anbieter!
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1335
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon Vanellus » So 15. Dez 2013, 12:27

dibu hat geschrieben:
"Für den Süden (EnBW) habe ich mir eine Prepaid-Karte besorgt, über die auch nur die anfallenden Kilowattstunden abgerechnet werden. Wenn ich's recht verstehe, kann ich damit auch in Hamburg (Vattenfall) laden. Habe ich aber noch nicht probiert."

Ich habe bei der EnBW-Prepaid-Karte keine Möglichkeit gefunden, außerhalb der EnBW-Säulen zu laden. Falls es das wider Erwarten doch geben sollte würde ich mir eine kaufen, für den Fall, dass ich mal in Hamburg bei Vattenfall laden müsste.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1335
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon ATLAN » So 15. Dez 2013, 13:01

Vanellus hat geschrieben:
Zu "Ladenetz" finde ich keinen Hinweis bei den LEW.

Korrekt, denn es sind die AÜW (http://www.auew.de) die hier im "Ich tanke Strom"-Verbund der ladenetz.de-Partner sind.
Bei "Ich tanke Strom" bekommst du ein ganzes Sammelsurium an RFID-Karten diverser lokaler Versorger, unter anderem eben auch LEW und AÜW. ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon green_Phil » Mo 16. Dez 2013, 12:12

[quote="ATLAN]Was Ladenetz.de betrifft: einfach dem Verbund "ich-tanke-Strom" (http://www.ich-tanke-strom.com) beitreten über den Partner "Stadtwerke Ulm" , da ist dann unter anderem ein Ladenetz.de -zugang und ein Zugang der LEW (RWE-Roamingpartner) enthalten, Grundgebührenfrei, es fallen angeblich nur Einmalkosten von 10.- EUR (die mir bis jetzt nach über 6 Monaten noch nicht verechnet wurden) an.
MfG Rudolf[/quote]

Ich finde die Stadtwerke Ulm aber gar nicht auf der Ladenetz-Seite. Sie sind nicht als Partner gelistet. (?)
Dafür sind die Allgäuer Überlandwerke Ladenetz-Partner. Kann man deren Karte, die man via ich-tanke-Strom bezieht, für alle Ladenetz-Säulen verwenden?
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon green_Phil » Di 17. Dez 2013, 15:13

ATLAN hat geschrieben:
Korrekt, denn es sind die AÜW (http://www.auew.de) die hier im "Ich tanke Strom"-Verbund der ladenetz.de-Partner sind.Bei "Ich tanke Strom" bekommst du ein ganzes Sammelsurium an RFID-Karten diverser lokaler Versorger, unter anderem eben auch LEW und AÜW. MfG Rudolf

Leider stimmt das nicht mehr. Habe heute die Lademappe beantragt, dann mit dem neuen "Heimversorger" gesprochen und es wurde mit mitgeteilt, dass es die Lademappe nur noch für Bewohner der Region gibt. Ich wohne 150 km zu weit weg. Zitat "unendlich viele Lademappen" sind rausgeschickt wurden, aber kaum einer dieser Karten wurde je in der Region eingesetzt. Das sei im gesamten Kreis der Energieversorger von "ich-tanke-strom" so abgesprochen.

Ich kann eine Gastkarte bekommen. Die müsse ich aber persönlich abholen. Sie ist für die Region 4 Wochen gültig. (Toll: Wenn ich Freitag Abend zu Besuch komme haben die bestimmt noch geöffnet um mir die Ladekarte fürs Wochenende auszuhändigen. Verschicken ist nämlich laut Auskunft nicht!!)

Bin schon etwas gefrustet. Erst ein Angebot zur Schau stellen und dann nicht machen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: RWE-Ladesäulen

Beitragvon TeeKay » Di 17. Dez 2013, 16:48

Mal wieder die richtige Entscheidung getroffen. Statt sich zu fragen, weshalb sie wohl unendlich viele Karten rausschickten (und das System nach reiflicher Überlegung dann auf Handy, RWE-Roaming, Ladenetz oder Geldkarte umzustellen... oder wenigstens auf eine einzige eigene Karte), lassen sie das Geschäft praktisch ganz fallen. Ein Durchreisender braucht nunmal nur 2x15kWh. Irrsinn, für jeden Dorf-Stromanbieter eine eigene Authentifizierungs-Infrastruktur vorzuhalten.

Kommen wir nun zu etwas völlig anderem: Habe ich mit meinen beiden RWE-Stammsäulen in Berlin nur Glück, oder gibt RWE seit zwei Wochen den Strom generell kostenlos ab?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast